Unbeschwerter Familienurlaub in Italien am Strand

Ein Urlaub am Strand in Italien ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Klassiker wie die Urlaubsorte Lignano-Sabbiadoro, Lido di Jesolo, Rimini oder Bibione an der Adriaküste stehen bei Familien mit Kindern seit jeher hoch im Kurs. Die touristische Infrastruktur ist dort hervorragend, die Strände sind gepflegt und oft beaufsichtigt und vor Ort gibt es jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Doch auch in allen anderen Regionen sind Familien bestens aufgehoben. Italien ist äußerst kinderfreundlich und überall hat man sich auf die Vorlieben kleiner Gäste eingestellt. Auch Restaurantbesuche sind bei einem Urlaub in Italien am Strand unproblematisch. Wer verschmäht schließlich Pizza, Pasta und ein leckeres Gelato zum Nachtisch? Unabhängig davon, wohin die Reise letztendlich geht, können Sie aus einem großen Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern in Italien wählen, in denen Sie sich rundum wohlfühlen werden.

Urlaub in Italien am Strand – und der Hund darf mit

Zur Familie gehört auch oft ein Vierbeiner dazu. Damit Bello nicht traurig zu Hause zurückbleiben muss, gibt es diverse Hundestrände in Italien, an denen sich urlaubsreife Fellnasen frei bewegen können und nach Herzenslust im Sand wühlen dürfen. Hier macht es besonders viel Spaß, ein Treibholz-Stöckchen zu holen und neue tierische Urlaubsbekanntschaften zu knüpfen. An anderen Stränden sollten sich Herrchen und Frauchen immer vorab über die geltenden Regelungen informieren, um unangenehme Situationen und Strafen zu vermeiden. Hundeverbote werden in der Hauptsaison nämlich streng kontrolliert. Selbstverständlich sollte es auch sein, stets Kotbeutel bei sich zu tragen, denn auch für ein Häufchen in der Landschaft gibt es ein Bußgeld. Beliebte Hundestrände gibt es unter anderem an der Adria in Jesolo und Bibione. Auch in der Toskana dürfen Hunde vielerorts ans Meer mitgenommen werden, beispielsweise in der Badeanstalt „Bagno Flavio“ in Forte dei Marmi, wo für Vierbeiner auch Wassernäpfe und Duschen bereit stehen. Sehr schöne Areale findet man auch am Ufer des Gardasees, zum Beispiel im Westen am Strand Rivagranda. Der umzäunte, 700 Meter lange Hundestrand am Gardasee ist kostenlos und bietet viel Platz zum Spielen.

Urlaub in Italien am Strand unter der Sonne Siziliens

Sizilien ist die größte Mittelmeerinsel. Entsprechend vielfältig ist auch das Angebot an Feriendomizilen für einen Urlaub in Sizilien am Strand. An der italienischen Stiefelspitze ganz im Süden des Landes findet man neben traumhaft goldenen Strandabschnitten auch vulkanische Buchten mit schwarzem Lavasand und schroffen Felsen vor, die jedoch nicht minder reizvoll sind. Ein Beispiel dafür ist die Riviera dei Ciclopi bei Catania. An der sagenumwobenen Lavaküste soll einst Odysseus gefangen gehalten worden sein. Wahrzeichen der Region ist die aus dunklem Tuffstein erbaute Burg Aci Castello, die einen spektakulären Ausblick bietet. Der wundervolle Strand San Vito lo Capo im Nordwesten Siziliens gilt als einer der schönsten der Insel. Er liegt an einer traumhaften, halbmondförmigen Bucht und mutet fast südseehaft an. Eine imposante Kulisse bildet der Monte Monaco, auf dessen felsigem Gipfel man nach dem schweißtreibenden Aufstieg einen unvergleichlichen Panoramablick genießen kann. Bei einem Strandurlaub auf Sizilien gehört dieses bezaubernde Fleckchen Erde definitiv zum Pflichtprogramm!

Urlaub in Italien am Meer in der reizvollen Toskana

Auch weiter nördlich kann man prima dem Dolcefarniente am Strand frönen. Ein Urlaub in der Toskana am Meer kann Kulturprogramm und Naturerkundungen oder Freizeitprogramm und Badespaß bedeuten. Neben weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Schiefen Turm von Pisa und den typischen Bilderbuchlandschaften im Hinterland begeistert die Toskana nämlich auch mit hübschen Stränden und einem erstklassigen Angebot an Wassersport und sonstigen Aktivitäten. Ein ganz besonderes Erlebnis im Rahmen eines Toskana-Strandurlaubs ist der kilometerlange Naturstrand Marina di Alberese im Naturschutzgebiet der Maremma. Da die Besucherzahl begrenzt ist, lohnt es sich, frühzeitig ein Ticket zu erwerben. An diesem Naturjuwel erleben Sie Ruhe pur und können endlose Strandspaziergänge unternehmen. Als besonders geeignet für Familien gelten die Strände rund um Castiglione della Pescaia mit ihrem glasklaren Wasser und schattenspendenden Pinienwäldern. Beliebt sind auch die vielen Badestellen auf der Insel Elba. Neben einer hervorragenden Wasserqualität, feinem Sand und einer malerischen Natur verfügen die meisten Strände auch über Annehmlichkeiten wie sanitäre Einrichtungen, Bars und ein umfangreiches Dienstleistungsangebot.

Urlaub in Italien am Strand? Am Gardasee!

Nicht nur am Meer gibt es in Italien schöne Strände. So ist beispielsweise auch das Ufer des Gardasees äußerst reizvoll. Der Gardasee ist der größte See Italiens und zählt seit jeher zu den beliebtesten Feriendestinationen des Landes. Aufgrund des Kontrasts zwischen majestätischen Bergwelten und mediterran anmutenden Landschaften mit Oliven und Zitronen ist der Gardasee ein Paradies für Naturliebhaber und Genießer. Der Gardasee bietet auch beste Bedingungen für einen Sprung ins kühle Nass sowie für Wassersport aller Art. Für Kinder ist auch ein Besuch im Freizeitpark Gardaland ein toller Ferienspaß. Oder wie wäre es mit einer Wanderung – oder einer Gondelfahrt – auf den aussichtsreichen Monte Baldo, den Hausberg des Ferienorts Malcesine? In den Orten am Seeufer erwartet Sie neben zahlreichen gastronomischen Einrichtungen auch ein großes Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern  für jeden Geschmack und Geldbeutel