Am Meer in Deutschland – Strandurlaub vom Feinsten

Urlaub mit Kindern am Meer in Deutschland

Die deutsche Küste erstreckt sich zwischen Borkum an der niederländischen Grenze bis zur deutsch-polnischen Insel Usedom. An Nord- und Ostsee finden Sie vielfältige Naturlandschaften mit feinen Sandstränden, steilen Klippen, artenreichen Schutzgebieten und bezaubernden Inselwelten. Überall gibt es attraktive Urlaubsziele in Deutschland am Meer, die beste Bedingungen für einen Strandurlaub bieten. Hier können die Kleinen nach Belieben Sandburgen bauen, durch das Watt stapfen und im kühlen Nass planschen, während die Eltern im Strandkorb entspannen. Auch Wassersport aller Art, beispielsweise Stehpaddeln oder Surfen, wird überall angeboten. Bei den Freunden zu Hause macht ein cooles Selfie auf dem Board sicher mächtig Eindruck. Bei einem Urlaub am Meer mit Kindern in Deutschland müssen Sie sich zudem nicht auf eine fremde Sprache und Kultur einstellen, beispielsweise in puncto Verpflegung oder wenn Sie die Ferienregion auf eigene Faust erkunden möchten. Und dank des umfassenden Angebots an Ferienunterkünften fühlen Sie und Ihre Liebsten sich bestimmt wie zu Hause.

Strandurlaub an der Nordsee im Takt der Gezeiten

Mit ihren starken Gezeiten ist die Nordseeküste absolut einzigartig. Ebbe und Flut geben hier den Rhythmus vor und alle paar Stunden zieht sich das Meer komplett zurück und gibt das als UNESCO-Weltnaturerbe klassifizierte Wattenmeer für Spaziergänge und Erkundungstouren frei. Nicht nur Kinder lieben es, durch den weichen Schlamm zu stapfen und Ausschau nach Wattwürmern zu halten. Bei einem Strandurlaub an der Nordsee spüren Sie die Naturgewalten hautnah und tauchen ein in eine faszinierende Landschaft, die von Wind und Wasser geprägt ist. Charakteristisch sind neben malerischen Sandstränden auch die grünen Deiche, an denen meist Schafe gemütlich grasen und die ideal sind für ausgedehnte Radtouren direkt am Meer. Einer der beliebtesten Strände befindet sich in St Peter-Ording in Schleswig-Holstein. Er ist bekannt für seinen feinen Sand und das saubere Wasser. Außerdem befindet sich hier die einzige Schwefelquelle Deutschlands in einem Seebad. Am Friesenstrand in Tossens gibt es ebenfalls eine Besonderheit: einen speziellen Babystrand mit Wind- und Sonnenschutz sowie sanitären Anlagen mit Wickeltisch und warmen Duschen. Ganz gleich, wo Sie Ihren Urlaub am Strand in Deutschland verbringen, finden Sie überall an der Nordsee hübsche Feriendomizile für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Strandurlaub an der Ostsee – Seebäder und Natur pur

Ein Strandurlaub an der Ostsee bedeutet vor allem Ruhe und Entspannung. Es gibt herrliche Badestrände, beispielsweise den kilometerlangen Timmendorfer Strand an der Lübecker Bucht, die zu diversen Strandaktivitäten einladen. Auch Wassersport steht hier hoch im Kurs. Einen der breitesten Ostseestrände finden Sie im Seebad Warnemünde in der Nähe der Hansestadt Rostock. Dank des Flachwassers ist er auch für Familien ideal. Er verfügt über eine hervorragende Infrastruktur mit sanitären Einrichtungen, Restaurant und Wassersportangebot und verspricht traumhaftes Urlaubsvergnügen. Auch der Strand von Prerow im Norden der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst lohnt einen Besuch. Aufgrund der makellosen Sauberkeit weht hier die blaue Flagge und der Kontrast zwischen weißem Sand und tiefblauem Meer mutet fast karibisch an. Wenn Sie Urlaub am Meer in Deutschland machen möchten, sind die Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostseeküste eine gute Wahl.

Urlaub in Deutschland am Meer – die Inseln

Nicht nur die Küste am Festland, sondern auch die zahlreichen vorgelagerten Inseln an Nord- und Ostsee lohnen einen Besuch. Unangefochtene Nummer eins an der Nordsee ist das mondäne Sylt, das neben Jetset-Flair auch ganz bodenständige Familienstrände zu bieten hat. Auch die Ostfriesischen Inseln warten mit traumhaften Stränden und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten auf. Einzigartig sind die winzigen Halligen im nordfriesischen Wattenmeer. Die kleinen, oft unbewohnten Marschinseln können bei einer Sturmflut vollständig überschwemmt werden. Zu den beeindruckendsten Ostseeinseln gehört Rügen mit seinen bekannten Kreidefelsen. Das malerische Usedom in der Pommerschen Bucht ist zweigeteilt – die Grenze zu Polen verläuft mitten durch die Insel. Das Eiland ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Badefans, denn an Sandstränden mangelt es in den historischen Seebädern mit ihren prächtigen Villen aus vergangenen Zeiten wahrlich nicht. 

Städte mit Meer – Strandurlaub und Sightseeing

Wenn Sie einen Urlaub in Deutschland am Meer mit einen Städtetrip verbinden möchten, sind Sie in den Küstenstädten an Nordsee und Ostsee bestens aufgehoben. An der Nordsee können Sie beispielsweise die Friesenmetropole Emden ansteuern und nach einem Besuch im Dat Otto Huus, in dem sich alles um den berühmten Komiker und bekanntesten Einwohner der Stadt an der niederländischen Grenze dreht, den Tag am Strand ausklingen lassen. Auch die Schifffahrtsstadt Bremerhaven mit ihrem interessanten Mix aus Tradition und Moderne hat für Besucher überraschend viel zu bieten. An der Ostsee können die Hansestädte Rostock, Lübeck, Stralsund und Greifswald sowie die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel, die sich als internationales Segelzentrum einen Namen gemacht hat, gut mit einem Strandurlaub in Deutschland kombiniert werden.