Mit dem Auto die Schönheit Spaniens entdecken

Sattes Grün und hoch aufragende Gipfel im Norden, mediterrane Landschaften mit beschaulichen Fischerdörfern und der Weltstadt Barcelona entlang der Ostküste, maurisches Flair im südlichen Andalusien – Spanien überrascht mit seiner enormen Vielfalt. Je nachdem, wonach Ihnen bei Ihrem Roadtrip durch Spanien der Sinn steht, können Sie auf der Iberischen Halbinsel wunderschöne Urlaubstage verbringen. Mit ausreichend Zeit können Sie quer durchs Land reisen und mehrere Gegenden erkunden. Wenn Ihre Urlaubstage begrenzt sind, empfiehlt es sich hingegen, sich lieber auf eine Region zu konzentrieren und diese in Ruhe zu erkunden. Gerne werden bei Spanien-Roadtrips auch Sightseeing und Badeurlaub miteinander verbunden. Nach einigen ereignisreichen Tagen auf der Straße kann es schließlich nicht schaden, auch noch ein bisschen die Seele baumeln zu lassen, bevor es zurück in den Alltag geht. Passende Ferienwohnungen und Ferienhäuser für Ihren Aufenthalt in Spanien finden Sie bei uns.

Entspannter Roadtrip durch Spanien dank richtiger Planung

Ob auf den Spuren des Jakobswegs in Nordspanien, entlang der Mittelmeerküste oder durchs südspanische Andalusien – mit der richtigen Planung wird Ihr Roadtrip durch Spanien zum Vergnügen. Anschnallen, zurücklehnen und genießen, lautet dann die Devise. Wenn Sie nicht gerade zu den Abenteurern gehören, die auf Reisen alles dem Zufall überlassen und täglich spontan entscheiden, wohin es gehen soll, ist es hilfreich, vorab die wichtigsten Dinge wie Reiseroute, Unterkünfte vor Ort und Etappenlänge zu klären. Das gilt vor allem für den Familienurlaub, da ein Roadtrip mit Kindern sonst schnell mal im Chaos enden kann. Während der Fahrt sollten Sie die wichtigsten Dinge auf jeden Fall bei sich haben – zum Beispiel ausreichend Verpflegung für den kleinen Hunger zwischendurch. Außerdem ist es wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen, um sich die Beine zu vertreten und Müdigkeit vorzubeugen. Idealerweise lassen sich solche Zwischenstopps mit Sightseeing verbinden oder einem Picknick an einem schönen Plätzchen. Sie sind noch unschlüssig, welche Region in Spanien es sein soll? Unten finden Sie einige Tipps für mögliche Roadtrips durch Spanien.

Roadtrip durch Andalusien

Al-Andalus. Das Land des Lichts. Brücke zwischen Okzident und Orient. Bei einem Roadtrip durch Südspanien ist das Erbe der einstigen maurischen Herrscher bis heute deutlich spürbar. Orientalisch anmutende Bauwerke wie die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Alhambra in Granada, die Mezquita in Córdoba mit ihren prächtigen Säulenbögen oder der Alcázar in Sevilla mit seinen prächtigen Gärten sind eindrucksvolle Zeugnisse der maurischen Vergangenheit. Neben den genannten Städten sind vor allem die sogenannten „weißen Dörfer“, die bei einem Roadtrip durch Andalusien neben endlosen Olivenhainen das Landschaftsbild prägen, einen Besucht wert. Es gibt sogar eine ausgewiesene Route – die „Ruta de los Pueblos Blancos“ – die zu den schönsten Orten führt. Besonders hübsch anzusehen ist beispielsweise Casares, das majestätisch auf einem Felsen thront und atemberaubende Ausblicke auf das Umland bietet. Entlang der weitläufigen Küste Andalusiens laden unzählige Strandabschnitte und malerische Buchten zu einem Badestopp ein. Malerische Sonnenuntergänge erleben Sie an der Promenade der Hafenstadt Cádiz. Sie gilt als die älteste Stadt Europas und war einst ein bedeutendes Seefahrerzentrum – unter anderem brach Kolumbus hier zu einer seiner Expeditionen auf. Von Cádiz aus lohnt auch ein Abstecher in die Sherry-Hochburg Jérez, in der zu köstlichen Tapas und Flamenco-Klängen der ein oder andere Tropfen verkostet werden kann.

Spaniens Mittelmeerküste mit dem Auto erleben

An der Ostküste Spaniens reihen sich sehenswerte Städte und beliebte Ferienorte wie auf einer Perlenschnur aneinander. Bei einem Roadtrip an der spanischen Mittelmeerküste fahren Sie immer am Meer entlang zwischen Girona und Valencia. In Orten wie Figueres wandeln Sie auf den Spuren des exzentrischen Künstlers Salvador Dalí und unterwegs bieten sich dutzende Aussichtspunkte als Hotspots zum Beobachten des Sonnenuntergangs über dem Meer an. Ein Muss ist natürlich die moderne Metropole Barcelona, die mit den berühmten Bauwerken von Antoni Gaudí und einer bunten Kultur- und Gastroszene aufwartet. Weiter südlich liegt die Hafenstadt Valencia, in der einst die Paella erfunden wurde und die mit ihrer hübschen Altstadt und der futuristischen Wissenschaftsstadt Tradition und Moderne gekonnt vereint. In der gesamten Region rund um Barcelona finden Sie neben einem großen Angebot an Geschäften, Bars und Restaurants auch eine breite Palette an Ferienwohnungen und Ferienhäusern für jeden Geschmack und Geldbeutel vor.

Roadtrip durch Nordspanien

Grüne Hügel, ein teils raues Klima, und Dudelsack-Klänge? Bei einem Roadtrip durch Nordspanien wähnt man sich manchmal eher in den schottischen Highlands oder in Irland, anstatt in Südeuropa. Auf der Fahrt vom autonomen Baskenland bis in die Provinz Galizien lernen Sie Spanien von einer ganz anderen Seite kennen – fernab des Pauschaltourismus. Der Norden des Landes gilt – trotz der anhaltenden Beliebtheit des Jakobswegs, der von der französischen Grenze bis nach Santiago de Compostela führt – noch immer als Geheimtipp. Entlang der Küste kommen Sie vorbei an mondänen Seebädern wie dem baskischen San Sebastián mit seinem muschelförmigen Traumstrand, hippen Surfer-Hotspots und naturbelassenen Stränden. Traditionelle Fischerdörfer wechseln sich ab mit aufstrebenden Metropolen wie Bilbao, einer ehemaligen Industriestadt, die sich nicht zuletzt durch den Bau des Guggenheim Museums zu einem Eldorado für Kunstfans gemausert hat. Im gebirgigen Hinterland wiederum locken urige Bergdörfer und ein ausgedehntes Netz an Rad- und Wanderwegen – der ideale Ausgleich für das viele Sitzen am Steuer. Im von der keltischen Kultur geprägten Galizien – nicht selten dringen hier Dudelsack-Klänge vom Nationalinstrument Gaita durch die historischen Gassen – ganz im Nordwesten des Landes endet Ihr Roadtrip durch Nordspanien spätestens am Kap Finisterre, das die Römer einst als Ende der Welt erachteten.