Die Deutsche Weinstraße – Urlaubsfreuden par excellence

Unvergesslicher Roadtrip durch die Pfalz

Die Deutsche Weinstraße ist eine der bekanntesten Weinstraßen Deutschlands und verläuft auf einer Länge von 85 km mitten durch das liebliche Weinbaugebiet Pfalz. Mit dem Auto lässt sich diese traumhafte Ferienregion besonders gut erleben. Damit sind Sie flexibel und unabhängig, können von Wanderschuhen bis Sandspielzeug alles in den Kofferraum packen und die wunderbaren kleinen Orte entlang der Weinstraße anfahren – und einfach mal anhalten, wenn Ihnen danach ist. Dank des milden Klimas ist die Deutsche Weinstraße das ganze Jahr über eine Reise wert. Mitunter wird die Gegend auch als „Toskana Deutschlands“ bezeichnet! Neben hervorragendem Wein, der hier schon seit der Römerzeit gekeltert wird, wachsen hier auch Mandelbäume, deren rosa Blüten im Frühjahr Besucher aus nah und fern anlocken. Geselligkeit und Genuss wird in der Ferienregion in Rheinland-Pfalz großgeschrieben: Auf zahlreichen Weinfesten lassen sich die regionalen Weine verkosten, die bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen gut ankommen. Bei der Auswahl des Feriendomizils stehen Urlaubern zahlreiche attraktive Optionen zur Verfügung – beschaulich auf dem Land gelegen oder in einem der quirligen Ferienorte entlang der Deutschen Weinstraße.

Entspannter Familienurlaub an der Deutschen Weinstraße

Auch wenn das Thema Wein entlang der Deutschen Weinstraße im Fokus steht, ist die Gegend keineswegs nur für Erwachsene interessant. Auch für Familien mit Kindern gibt es hier eine Menge zu entdecken. Neben Klassikern wie Radfahren und Wandern sind auch coole Aktivitäten wie Segway-Touren oder Geocaching möglich, die für Kinder ein kurzweiliges Vergnügen bieten – so kann die Ferienregion spielerisch erkundet werden und es kommt garantiert keine Langeweile beim Autofahren auf. Auch die lokalen Ferienwohnungen und Ferienhäuser werden den Bedürfnissen von kleinen und großen Urlaubern gerecht. Wie wäre es beispielsweise mit einer außergewöhnlichen Übernachtung in einem überdimensionalen Weinfass oder in einer urigen Blockhütte mitten in den Weinbergen? Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten ist vielfältig und bietet die passende Auswahl für jeden Geschmack und Geldbeutel. Sie sind noch unschlüssig, wohin genau die Reise gehen soll? Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über einige Ferienorte und Sehenswürdigkeiten an der Deutschen Weinstraße. In Sachen Route sind Sie dabei ganz unabhängig: Starten Sie mit dem Auto von Bockenheim ganz im Norden der Weinstraße und fahren Sie bis ans Ende an der französischen Grenze. Oder unternehmen Sie von der Mitte in Neustadt an der Weinstraße mit dem Auto Ausflüge in beide Richtungen. Oder erkunden Sie nur die Südliche Weinstraße: Sie ist das südliche Teilstück ab Maikammer bis nach Schweigen-Rechenbach und besonders beliebt.

Urlaub an der Deutschen Weinstraße – in Bockenheim

Entlang der Deutschen Weinstraße finden sich dutzende historische Winzerdörfer inmitten weitläufiger Weingärten, die zum Entschleunigen und Genießen einladen. Auch Bockenheim am Nordende der Ferienroute ist so ein Ort. In der 2.000-Seelen-Gemeinde scheint der Trubel des Alltags weit weg zu sein. In den Ferienwohnungen und Ferienhäusern fühlen sich neben Ruhesuchenden, die das Landidyll genießen möchten, vor allem auch Familien wohl. Hier ist genug Platz zum Toben und es gibt jede Menge Aktivitäten in der Natur. Bockenheim ist ein Eldorado für Radfahrer und Wanderer – hier beginnt beispielsweise der prämierte Fernwanderweg Pfälzer Weinsteig. Sehenswert ist auch das Haus der Deutschen Weinstraße im Stil eines römischen Kastells, das spannende Einblicke in die Geschichte der reizvollen Ferienregion bietet. Zusammen mit dem Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach bildet es den Anfangs- und Endpunkt der Deutschen Weinstraße.

Ferien in Neustadt an der Weinstraße: Zentrum der Weinkultur

Für alle, die es etwas urbaner mögen, bietet sich eine Unterkunft in Neustadt an der Weinstraße an. Die Stadt mit ihren rund 50.000 Einwohnern gilt als eines der Weinzentren Deutschlands und hat eine vielfältige Gastro-, Kunst- und Kulturszene. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zur gemütlichen Einkehr ein und in den Geschäften lässt es sich prima nach Souvenirs stöbern. Sehenswürdigkeiten wie das historisch bedeutsame Hambacher Schloss, in dem einst der Grundstein für die Demokratie im Land gelegt wurde und von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf die Rheinebene genießt, sind überregional bekannt und lohnen einen Besuch. In der bezaubernden Altstadt werden regelmäßig Führungen angeboten – auch bei Dunkelheit mit dem Nachtwächter. Bei Familien mit Kindern steht der nahe gelegene Holiday Park mit seinen rasanten Achterbahnen und spannenden Themenwelten hoch im Kurs.

Sankt Martin (Pfalz) – historisches Juwel an der Weinstraße

Der Ferienort Sankt Martin im Landkreis Südliche Weinstraße verzeichnet jedes Jahr eine beachtliche Zahl an Übernachtungsgästen. Das wundert nicht, denn die charmante Gemeinde zieht Besucher sofort in ihren Bann. Der historische, denkmalgeschützte Ortskern mit seinen gepflegten Fachwerkhäusern und urigen Weinlokalen lädt zum Verweilen ein. Der Luftkurort gilt als Tor zum Pfälzerwald und ist somit der ideale Ausgangspunkt für Radtouren und Wanderungen in der Umgebung. Ganz gleich, ob Sie auf zwei Rädern die Rheinebene erkunden oder bei einer Autopause auf Schusters Rappen den Kalmit – den zweithöchsten Berg der Haardt, wie der Mittelgebirgszug im Pfälzerwald heißt – erklimmen möchten, können Sie bei einem Urlaub in Sankt Martin einiges entdecken. Dazu gehören auch zahlreiche Feriendomizile, in denen man sich auch im Urlaub wie zu Hause fühlen kann.

Schweigen-Rechtenbach – das Tor zur Deutschen Weinstraße

Ganz im Süden der Weinstraße liegt der Erholungsort Schweigen-Rechtenbach, in dem das Deutsche Weintor – eines der wichtigsten Wahrzeichen der Pfalz – Anfang und Ende der Tourismusroute markiert. Die Gemeinde liegt direkt an der Grenze zu Frankreich. So wundert es nicht, dass die Weinkultur und das Savoir-vivre hier besonders gelebt werden. Die umliegenden Weingüter bringen erstklassige Weine hervor, die gern verkostet werden – idealerweise zu traditionellen Pfälzer Spezialitäten wie Saumagen oder Zwiebelkuchen. Nach einem deftigen Mahl wird es Zeit für einen kleinen Verdauungsspaziergang durch das Dorf, das mit Sehenswürdigkeiten wie dem Fahnenturm, dem Napoleonbrunnen, einer historischen Getreidemühle oder – auf einer Anhöhe auf der elsässischen Seite – dem aussichtsreichen Pauliner Schloss aufwartet. Wer es etwas sportlicher mag, findet rund um Schweigen-Rechtenbach ein bestens ausgebautes Rad- und Wanderwegnetz. Für Kinder ist eine Wanderung auf dem Oberotterbacher Waldgeisterweg ein tolles Erlebnis. Auf der etwa 4 km langen Strecke können zahlreiche geschnitzte Figuren aus Holz und Wurzeln entdeckt werden. Bei einer Fahrt mit dem Grenzland-Bähnchen lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Region bequem ohne eigene Anstrengung – und auch nach einem Gläschen Wein ohne Auto – bestaunen.