Wer sich zu einem Aufenthalt mit den Kleinen in Bayern entschließt, wird überrascht sein, wie unkompliziert sich der Urlaub gestaltet, denn die herzliche offene Art der Süddeutschen wirkt sich auch auf die jüngsten Gäste aus, für deren Komfort alles getan wird. Auf Kinder ausgerichtete Unterkünfte, zahlreiche Grünflächen und Freizeitangebote garantieren ein entspanntes Urlaubserlebnis für die ganze Familie. Egal, für welche Destination Sie sich für Ihren Urlaub mit den Kindern in Bayern Sie sich entscheiden – es gibt allerhand zu Sehen und zu Entdecken.

Familienurlaub in Bayern – am Chiemsee

Das als Bayerisches Meer bezeichnete Gewässer im Freistaat Bayern ist der größte See des Bundeslandes. Nicht nur die Größe des Sees ist beeindruckend, sondern vor allem seine pittoreske Kulisse der Alpen, die man vom See aus im Bayernurlaub mit den Kindern bestaunen kann. Der Chiemsee lädt auch schon seine kleinsten Gäste zum Planschen und Baden ein, während sich die Größeren im Segeln, Windsurfen und Stand-Up-Paddling üben können, damit alle Familienmitglieder jeden Alters ihren Spaß haben. Wie wäre es mit einer Bootstour für die ganze Familie? Die Kulturhungrigen können per Schiff die Inseln Herrenchiemsee und die Fraueninsel besuchen. Dort wartet ein wundervolles Schloss auf seine Besucher, dass sich am Versailler Schloss inspiriert. Die Fraueninsel lädt zu einem Besuch ins Kloster ein. Hier wird auch heute noch Marzipan von Hand hergestellt, dass die kleinen Besucher sicher gerne einmal probieren. Rund um den See locken erstklassige Fahrradwege. Während die Eltern kräftig in die Pedale treten, genießen die kleinsten Urlauber entspannt die Aussicht vom Fahrradkorb. Ein Picknickkorb auf dem Gepäckträger darf natürlich nicht fehlen.

Städteurlaub in Bayern – Nürnberg 

Nürnberg ist zu jeder Jahreszeit eine gute Reiseentscheidung für einen Bayernurlaub mit den Kindern. Ob im Winter mit knusprigen Lebkuchen oder im Sommer in herrlichen Biergärten – die belebte Studentenstadt mit Großstadtflair ist wunderschön, vibrierend und bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen für die großen und kleinen Besucher. Ein Wahrzeichen der fränkischen Stadt ist die Kaiserburg Nürnberg. Hier können vor allem Kinder in die Welt der Ritter eintauchen und den tiefen Brunnen, Wehrgang und Burggarten bestaunen. Vom Sinwellturm hat man einen fantastischen Blick auf die ganze Stadt. Weiter geht es in das Land der Fachwerkhäuser in der Weißgerbergasse. Etwas Zeit sollte man sich für das Neue Museum nehmen. Der Bau ist nicht nur von außen ein architektonisches Prachtstück, sondern auch bekannt für seine spezielle Auswahl an moderner Kunst. Eine gute Gelegenheit, die kleinsten Familienmitglieder an die Kunst des Malens und der Skulpturen heranzuführen.

Familienurlaub in Bayern – Garmisch-Partenkirchen

Viele kennen den Wintersport-Hotspot Garmisch-Partenkirchen bereits aus Erzählungen und vielleicht standen Ihre Kinder hier ja selbst schon einmal auf Skiern. Aber wussten Sie, dass der Ort auch zu anderen Jahreszeiten für Familien viel zu bieten hat? Und zwar eine ganze Menge – vor allem für aktive und abenteuerlustige Urlauber. Wie wäre es zum Beispiel mit Paragleiten für die Teenager? Es gibt keine spannendere Alternative, so richtig in die Alpenlandschaft einzutauchen und sich die gesunde Gebirgsluft um die Nase wehen zu lassen. Wer lieber auf festem Boden bleibt und den Felswänden ganz nah sein möchte, kann die Partnachklamm begehen. Der Weg führt Sie vorbei an beeindruckenden Gesteinsmassen, Wasserfällen und Wäldern. Für die kleinsten Urlauber sollten Sie unbedingt den Baby-Björn einpacken.

Familienurlaub mit Hund in Bayern

Wer seinen Hund in den Familienurlaub mitnehmen möchte, ist in Bayern gut aufgehoben. Das südliche Bundesland zeichnet sich durch zahlreiche tierfreundliche Unterkünfte aus. Besonders empfehlenswert sind Ferienunterkünfte im Bayerisch-Böhmischen Wald an der Grenze zu Tschechien. Hier können sich die vierbeinigen Familienmitglieder im Wald austoben, während auch die Kinder unbeschwert in der Natur spielen können. Einige Häuser bieten sogar Hunde-Trainingskurse an, sodass Sie nach ein paar Stunden Training mit etwas Glück mit einem noch entspannteren Hund nach Hause fahren. Bei schlechtem Wetter haben viele Unterkünfte vorgesorgt: Es lockt das Hallenbad für Groß und Klein. Nur die Vierbeiner müssen hier draußen bleiben.

Bayern-Urlaub mit Kindern – Spaß auf den Kinderbauernhöfen

Was ist für kleine Kinder das interessanteste Urlaubsziel auf dem Land? Ganz klar, ein Bauernhof, wie beispielsweise der Ferienhof Gehring. Umso besser, dass es spezielle Kinderbauernhöfe gibt, die einige Kriterien erfüllen müssen, um sich als solche nennen zu dürfen. Mitten im Allgäu liegen viele der Kinderbauernhöfe, die Groß und Klein mit vielen Tieren wie Ponys, Ziegen, Kälbern, Hühnern, Häschen und Katzen beeindrucken. Streicheleinheiten sind bei den Tieren mehr als erwünscht und die Kinder werden ganz von selbst an die Abläufe mit den Tieren herangeführt. Bei manchen Bauernhöfen haben auch schon die kleinsten Besucher die Möglichkeit, sich im Reiten zu versuchen.

Urlaub mit Baby in Bayern im Allgäu

Dass die saubere Bergluft bereits bei den Kleinsten zu wohltuendem Schlaf und zur Gesundheit beiträgt, ist allgemein bekannt. Wenn gleichzeitig an den Komfort für Eltern und Kinder gedacht wird, steht einem erholsamen Urlaub mit dem Baby in Bayern nichts mehr im Wege. Besonders das Allgäu ist für junge Eltern ein vielversprechendes Urlaubsziel. Hier können die kleinen Füßchen zum ersten Mal das zarte Alpengras berühren und es werden erste Begegnungen mit Schaf und Kuh gemacht. Das sanfte Glockengeläute der Alpentiere wird die Kinder sanft in den Schlaf begleiten. Einige Berghöfe haben sich sogar auf den Aufenthalt mit Säuglingen spezialisiert, von Wickeltisch bis Babyphone steht hier alles bereit. In Kinderrestaurants erwartet die Ersturlauber häufig ein extra auf sie abgestimmtes Babymenü mit auserwählten Bio-Produkten, und an der frischen Luft wartet auf die etwas größeren Gäste vielleicht sogar ein Streichelzoo oder ein Kinderspielplatz.

Urlaub mit Kleinkind in Bayern – Kinderhotels

Bei einem Kinderhotel, wie dem Ulrichshoffinden Sie schon einmal Malstifte an Ihrem Platz im Restaurant, das Frühstücks-Buffet ist auf die Kinder ausgerichtet und Kindergeschrei darf auch mal sein. Die Unterkünfte sind kinderfreundlich ausgestattet und verfügen über nützliche Annehmlichkeiten. Oft liegen sie mitten im Grünen, fernab von Stadtlärm und -verkehr. Diese Hotels statten die jungen Familien mit allen unentbehrlichen Utensilien für den Sprössling aus. Schwimmbäder – wenn vorhanden – haben oft ein Kleinkinderbecken mit angenehm warmen Temperaturen. Und damit sich auch die Eltern mal so richtig entspannen können, stellen manche Unterkünfte sogar eine Kundenbetreuung zur Verfügung.

Familienurlaub in Bayern – Weiße Winterpracht mit Schlittenhund

Nicht nur im Sommer ist Bayern ein großartiges Reiseziel für Familienurlaube. Sobald die Alpen schneebedeckt sind, tummeln sich alle auf der Piste oder entdecken Ihre Leidenschaft für das Schlittenfahren. Wer sich lieber von Hunden ziehen lässt und sich auch ansonsten für die einzigartigen Vierbeiner mit den stahlblauen Augen interessiert, dem empfehlen wir einen Aufenthalt in einem der Husky-Höfe, wie dem Huskyhof Dreisessel. Mitten im Bayerischen Wald kann man hautnah die Pflege der Schlittenhunde miterleben und zahlreiche Schlittenausflüge unternehmen. Ein Mini-Workshop unterrichtet die Kinder über die Arbeit mit den Tieren und vermittelt Ihnen Grundwissen. Die Kinder erhalten eine Einweisung in die Schlittensteuerung und dürfen eine kleine Runde mitlenken. Manche Husky-Höfe halten zudem auch noch ein kleines Pferdegestüt für die Besucher bereit.

Urlaub in Bayern – die besten Empfehlungen für den Kurzurlaub

Ausspannen, Kultur, Schlemmen und Spaß. Wenn diese Attribute in Ihrem Wochenendtrip nicht fehlen sollten, können Sie sich an den Füßen des wundervollen Schlosses Neuschwanstein einnisten. Dort finden Sie traumhafte Unterkünfte, an denen sich die ganze Familie erfreut. Die frische Luft und das wunderschöne Alpenpanorama des Sees werden der ganzen Familie schlichtweg den Atem nehmen. Während die Kleinen auf dem Weg im Grünen spielen, können die Eltern den Aufstieg zu einem der Schlösser wagen und das Museum der Bayerischen Könige hält auch für die größeren Kinder einige Überraschungen bereit.

Luxus inmitten der Natur – Familien-Wellness in Bayern

Wellness und Familie unter einen Hut bzw. ein Dach gebracht – das ist in vielen Unterkünften in Bayern möglich. Zahlreiche Wellnesshotels sorgen auch bei Tagesgästen mit Spa-Bereichen, Dampfbädern und Finnischer Sauna für höchste Entspannung. Die Kinder erwartet meist ein großes Schwimmbecken mit Rutsche. Wer sich so richtig verwöhnen lassen möchte, sollte Physiotherapieanwendungen und Entspannungsmethoden aus dem fernen Osten in Erwägung ziehen. Besonders toll und erholsam ist ein Aufenthalt bei dem Sie Wellness für die Großen und Abenteuer für die Kleinen kombinieren können, wie beispielsweise auf dem Ulrichshof in Rimbach im Bayerischen Wald.

Familienurlaub in Bayern – So bleibt der Urlaub preiswert

Ein Urlaub mit den Kindern in Bayern ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Die saubere Landschaft, das kulturelle Angebot und die ländliche Vielfalt machen das Bundesland zu einem der Lieblingsurlaubsorte für inländische Familien und Besucher aus der ganzen Welt. Wer darauf bedacht ist, möglichst günstig zu reisen, sollte einige Tipps beachten. Für alle Familien ohne schulpflichtige Kinder bietet es sich an, auf Urlaubsdaten in der Nebensaison auszuweichen. Dadurch lassen sich erhebliche Kosten für Anreise und Unterkunft einsparen. Eine Ferienwohnung hat den Vorteil, dass man sich selbst verpflegen kann und zuhause die Mahlzeiten zubereiten kann. Die günstigste Unterkunft bietet der Campingplatz. Bayern verfügt über zahlreiche wundervolle Campingplätze inmitten der Natur, im Wald und an Seen, wie beispielsweise demCamping Pilsensee. Ein unbeschreibliches Erlebnis für die ganze Familie, das außerdem den Geldbeutel schont.

Urlaub in Bayern – Geheimtipps 

Der Zugspitze so nah … Der Eibsee ist ein traumhaftes Familienurlaubsziel und unter Bayernfans ein Geheimtipp. Der See liegt 1.000 Meter über dem Meeresspiegel und begeistert mit seinem kristallklaren Wasser. Das Panorama ist schlichtweg umwerfend. Der See lädt bei warmen Temperaturen auch die kleinsten Urlauber zum Planschen und Schwimmen in den dafür vorgesehenen Badebuchten ein. Wem das Gebirgswasser zu kalt ist, der hat die Möglichkeit, eine Bootsfahrt auf dem See zu machen und die wundervolle Aussicht zu genießen. Und eine Reise mit der Seilbahn zum höchsten Berg Deutschlands ist ein Spaß für die ganze Familie. Wer es lieber städtisch mag, macht einen Abstecher nach Ansbach. Die mittelfränkische Stadt ist vor allem für die prunkende Schlossanlage im Stil des Rokoko und französischen Barock bekannt. Der Schlossgarten mit seinem bunten Blumenmeer ist eine Augenweide für Hobbygärtner und die, die es vielleicht eines Tages werden möchten.

Wanderurlaub in Bayern – Vorbereitung

Wer im Urlaub mit den Kindern in Bayern wandern gehen möchte, sollte verschiedene Vorbereitungen treffen, was die Urlaubsreise angeht. Dazu gehört zum Beispiel auch ein guter Zeckenschutz. Bei einem Wanderurlaub in Bayern, vor allem im Nationalpark Bayerischer Wald, ist die Mitnahme von Anti-Zecken-Produkten oder auch eine FSME-Impfung im Vorhinein empfehlenswert. Langärmelige T-Shirts und Hosen, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung können Abhilfe bei hoher Sonneneinstrahlung und Mücken helfen. Bequeme Wanderschuhe, eine Trinkflasche und ein Regenschutz sollten Sie auf jede Wanderung mitnehmen. Auch Wechselsocken und -unterwäsche sollte im Gepäck nicht fehlen. Wenn Sie einen Hüttenaufenthalt planen, darf der Schlafsack und die Taschenlampe im Gepäck nicht fehlen. Landkarte und Kompass sind bei langen Waldmärschen ebenso unentbehrlich, da ein Handynetz nicht immer verfügbar ist.

Familienurlaub in Bayern – eine kulinarische Entdeckungsreise

Bayern ist bekannt für seine deftige Küche. Vor allem Fleischgerichte machen einen Großteil der bayerischen Küche aus. Schweinshaxen und Weißwürste mit süßem Senf sind weltweit bekannte Gerichte des südlichen Bundeslandes, die auch Kinder gerne essen. Doch auch für Vegetarier hält die bayerische Küche einige Köstlichkeiten bereit. Wie wäre es beispielsweise mit einer Brezn und dazu einem frisch zubereiteten Obazda als Zwischenmahlzeit für die Kinder? Die aus Weichkäsesorten zubereitete Käsecreme ist zu einem beliebten Snack geworden, der sich auch in anderen Bundesländern durchgesetzt hat. Ein süßer Klassiker bei Kindern sind die Germknödel mit Vanillesauce und Dampfnudeln, ob auf der Alm oder in der Stadt.