Urlaub in Polen am Meer mit der ganzen Familie

Ein Polen-Urlaub am Meer eignet sich ideal für Familien mit Kindern. Die Menschen hier gelten als sehr kinderfreundlich und die Tourismusbranche ist bestens auf kleine Gäste eingestellt. Die Ostsee ist relativ ruhig und verfügt über flach abfallende Strände, die ideal für erste Schwimmversuche oder zum Muschelsuchen sind und oftmals bewacht werden. Im Sommer ist das Klima recht mild und es herrschen Badetemperaturen. Und auch dann, wenn es Petrus mal nicht so gut mit Ihnen meint, müssen Sie nicht in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus in Polen verharren und gelangweilt Däumchen drehen. In Danzig lohnt beispielsweise die Galerie der Alten Spielzeuge einen Besuch. Hier finden Sie eine umfassende Sammlung polnischer Spielsachen aus der Vergangenheit – das ist nicht nur für die Kids spannend! Im Verborgenen Land in Kolberg tauchen Sie ein in eine magische Wunderwelt. Mit dem Zauberstab können Kinder hier auf Entdeckungsreise gehen. Wer trotz Regenwetter nicht auf Wasserspaß verzichten möchte, kann in einer der Thermen und Schwimmbäder an der polnischen Ostsee abtauchen. Ganz egal, wo Sie Ihren Urlaub in Polen am Meer verbringen möchten, stehen Ihnen Feriendomizile unterschiedlicher Kategorien zur Auswahl, die Ihren Wünschen bestmöglich gerecht werden. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ferienhäuschen direkt am Meer, in dem die Kids ohne lange Wege direkt am Strand herumtoben können?

Urlaub am Meer in Polen – beliebte Badeorte

Entlang der polnischen Küste gibt es mehr als 500 Kilometer Sandstrand. Entsprechend viele beliebte Badeorte und Seebäder findet man hier. Swinemünde auf der Insel Usedom, auf der die deutsch-polnische Grenze verläuft, ist das älteste Seebad der Insel und verfügt über die breitesten Strände. Vom Leuchtturm aus genießt man einen tollen Blick auf den Hafen und das Meer. Gleich nebenan, auf der Halbinsel Wollin, liegt das Seebad Misdroy. Wollin ist die größte Insel Polens und mit etwas Glück sieht man hier sogar die seltene Wisent-Herde, die hier im Nationalpark eine Heimat gefunden hat. Kolberg etwas weiter im Osten zählt zu den größten und bekanntesten Badeorten des Landes und ist ein gern besuchter Kurort. Er ist unter anderem für seine Solequellen sowie für die weit ins Meer hinausragende Seebrücke bekannt. Außerdem gibt es hier ein umfassendes Kur- und Freizeitangebot. Das Städtchen Leba liegt am Slowinzischen Nationalpark mit seinen faszinierenden Dünenlandschaften. Das UNESCO-Biosphärengebiet wird nicht umsonst auch als „Polnische Sahara“ bezeichnet! Im äußersten Nordosten Polens ragt die Halbinsel Hela vor der Danziger Bucht weit ins Meer hinein. Die über 30 Kilometer lange, aber an der engsten Stelle gerade einmal 200 Meter breite Landzunge gilt als Wassersport-Mekka und bietet paradiesische Strände, an denen Sie in Ihrem Polen-Urlaub am Meer so richtig die Seele baumeln lassen können.

Urlaub am Meer in Polen – maritime Städte

Neben hübschen Badeorten findet man an der polnischen Ostseeküste auch mehrere große Städte mit einer wechselvollen Geschichte. Ganz im Westen an der Grenze zu Deutschland liegt das attraktive Stettin mit seinen historischen Bauten, bunten Häuserfassaden und weitläufigen Parkanlagen am Mündungshaff der Oder. Nach einem Stadtbummel laden in der Umgebung hübsche Strände zu einer entspannten Rast ein. Auch das offene Meer ist von der Stadt aus schnell zu erreichen. Im Nordosten Polens wiederum liegt die lebendige Hafenstadt Gdynia, ein wichtiges Schifffahrtszentrum in Pommern. Gleich darunter schließt sich die Ostseemetropole Danzig an. Das Zentrum der sogenannten „Perle der Ostsee“ ist der Lange Markt mit seinen farbenfrohen Häuserfassaden, Geschäften und Cafés. Bernstein spielt in der Stadt eine große Rolle. Von hier wird das versteinerte Harz in die ganze Welt verkauft und auch vor Ort gibt es zahlreiche Geschäfte, in denen Sie ein kleines Souvenir erstehen können. Auch ein Bernsteinmuseum gibt es. Im Ballungsgebiet zwischen Gdynia und Danzig befindet sich der Ferienort Sopot, der bekannt ist für seinen Sandstrand, eine lange Seebrücke aus Holz und die prächtigen Kurhäuser. Ein Kuriosum ist das Krumme Häuschen in der Fußgängerzone, das einer Märchenillustration nachempfunden ist.