Vive la France! Ihr Roadtrip durch Frankreich

Freiheit pur – Roadtrip zu den schönsten Ecken Frankreichs

Roadtrips versprechen Freiheit pur. Wenn Sie mit dem Auto durch Frankreich reisen, erhalten Sie völlig neue Einblicke in die Kultur und Lebensart des Landes abseits des Pauschaltourismus. Mit einem eigenen Auto genießen Sie Flexibilität und Unabhängigkeit und können selbst entscheiden, wann Sie eine Pause machen und was Sie sich ansehen möchten. Jede Region Frankreichs hat ihren ganz eigenen Charme. Während Gegenden wie die Bretagne oder Normandie im Norden mitunter rau und wild erscheinen, zeigt sich Südfrankreich – insbesondere die Mittelmeerküste rund um die Côte d‘Azur – eher von seiner lieblichen Seite. Wenn Sie Ihre Tour durch Frankreich planen, sollten Sie also beispielsweise überlegen, ob Ihnen der Sinn eher nach Bergen oder Meer steht und wie viele Kilometer Sie zurücklegen möchten. Unabhängig davon, wofür Sie sich entscheiden, können Sie in Sachen Feriendomizil überall aus einem großen Angebot an verschiedenen Optionen wählen.

Roadtrip durch Frankreich mit der ganzen Familie

Roadtrips in Frankreich sind nicht nur etwas für Jugendliche nach dem Abitur oder als Wohnmobilurlaub für das gesetztere Alter. Auch Familien können bei einer Tour mit dem Auto eine unvergessliche Zeit in Frankreich erleben. Damit das Urlaubsvergnügen nicht getrübt wird, empfiehlt es sich, regelmäßig Pausen einzulegen und pro Tag nicht zu lange Etappen zu wählen. Am besten konzentrieren Sie sich eher auf eine Region, in die Sie dann so richtig eintauchen, als zu versuchen, innerhalb von ein bis zwei Wochen sämtliche Highlights abzuklappern. Auch die in Frankreich recht hohen Mautgebühren für die Autobahnnutzung sollten Sie berücksichtigen, damit am Ende kein Loch in der Urlaubskasse klafft und noch genügend Budget für Freizeitaktivitäten übrigbleibt. Vielleicht möchten Sie ja auch eher gemütlich das Hinterland erkunden und auf kleineren Straßen fahren, als direkt auf der Autobahn quer durchs Land zu rauschen oder sich durch das Pariser Verkehrschaos zu quälen. Wenn Sie noch ein wenig Inspiration bei der Reiseplanung benötigen, finden Sie unten ein paar Tipps für Roadtrips durch Frankreich.

Roadtrip durch Südfrankreich – Urlaub par excellence

Ein Roadtrip durch Südfrankreich ist ideal für alle, die Lust auf Sonne, Strand und Meer haben. Die Gegend zwischen Pyrenäen und Alpen zeichnet sich durch ein mildes mediterranes Klima aus und lockt ganzjährig mit zahlreichen Sonnenstunden. Städte wie Cannes, Nizza oder St. Tropez klingen nach der Welt der Schönen und Reichen und auch die weltoffene Hafenstadt Marseille – seit jeher ein Schmelztiegel der Kulturen zwischen Okzident und Orient – lohnt einen Besuch. Bei einer Fahrt auf einer der Küstenstraßen laden versteckte Buchten und endlose Sandstrände zu einer Badepause ein. Und was gibt es Schöneres, als am Abend beim Picknick am Meer den Sonnenuntergang über dem Wasser zu beobachten? Mit dem Auto geht es weiter durch Weinberge, Olivenhaine und Pinienwälder sowie durch die weiten Feuchtgebiete der Camargue, wo man sogar rosa Flamingos in freier Wildbahn beobachten kann, bis schließlich die leuchtenden Lavendelfelder der Provence am Horizont auftauchen – ein wahres Fest für die Sinne! Wer mag, kann auch noch weiter fahren in die französischen Alpen, die mit imposanten Bergwelten, attraktiven Freizeitmöglichkeiten und atemberaubenden Blicken auf den Mont Blanc – den höchsten Berg der Alpen – aufwarten.

Roadtrip an der Atlantikküste rund um Bordeaux

Die Atlantikküste im Südwesten des Landes steht im Kontrast zur sanften Mittelmeerregion. Hier tost gerne mal die Brandung und hohe Wellen schlagen an die Klippen. Während für kleinere Kinder das ruhige Mittelmeer vielleicht etwas besser geeignet ist, fühlt sich eine Spezies am bzw. im Atlantik pudelwohl: die Surfer. In der Szene ist die Region weltbekannt für ihre hervorragenden Surf-Bedingungen und Anhänger des Wellenreitens aus aller Welt tummeln sich an Hotspots wie Biarritz, Hossegor oder Anglet, um auf die perfekte Welle zu warten. Wer Lust auf einen Stadtbummel hat, ist in einer Ferienwohnung in der Weinmetropole Bordeaux bestens aufgehoben. Neben einer vielfältigen Kunst- und Kulturszene kann sich auch das gastronomische Angebot der Hafenstadt an der Garonne sehen lassen. Wenn Sie sich für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Umgebung entscheiden, haben Sie zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in das Umland. Im Rahmen Ihres Frankreich-Roadtrips können Sie beispielsweise das grüne Hinterland des französischen Baskenlands mit seinen grünen Hügeln, traditionellen Dörfern und uralten Bräuchen erkunden – übrigens auch ein Paradies für Rad- und Wanderbegeisterte.

Bretagne und Normandie – Frankreichs wilder Norden

Noch schroffer und rauer geht es im Norden Frankreichs zu – das gilt aber nur für die zerklüftete Küstenlandschaft, nicht für die liebenswerten Bewohner der Regionen Bretagne und Normandie. Diese empfangen Gäste in der Regel herzlich und freuen sich, wenn sich Besucher für ihre Heimat interessieren. Rouen ist die Hauptstadt der Normandie und das kulturelle Zentrum der Region. Die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen und der eindrucksvollen gotischen Kathedrale lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Entlang der Küste ziehen steile Felsklippen Reisende in ihren Bann. Besonders schön wirken sie beispielsweise im Seebad normand, das von imposanten Felsformationen umschlossen wird. Sehenswert ist auch die bretonische Hafenstadt St. Malo, deren Altstadt von hohen Granitmauern umgeben ist und einst als Piratenhochburg galt. Ganz im Westen der Bretagne liegt das aussichtsreiche Kap Pointe du Raz, eine natürliche Landspitze mit einer 70 m hohen Steilküste – ein lohnenswerter Abstecher bei Ihrem Roadtrip durch Nordfrankreich. Von hier aus ist es auch nicht weit zu den Steinfeldern von Carnac aus der Zeit der Megalith-Kultur. Als Abschluss Ihrer Selbstfahrer-Rundreise durch Frankreich bietet sich ein Aufenthalt in einer Ferienwohnung in der bretonischen Hauptstadt Rennes mit ihren hübschen Fachwerkhäusern und der prächtigen Kathedrale an.