Entdecken Sie Paris mit kleinen Kindern – 24 tolle Ausflugstipps

Es ist einfach nicht aus unseren Köpfen zu bringen: Den Namen Paris assoziieren wir automatisch mit Eiffelturm, Baguette und Croissant. Aber die Hauptstadt Frankreichs hat unzählige weitere gut besuchte sowie versteckte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Deshalb kann es jungen Eltern oder Großeltern sehr kompliziert vorkommen, ein Ziel für einen Ausflug mit Kindern in Paris auszuwählen. Keine Sorge, denn wir haben hier eine Reihe toller Anregungen und Tipps gesammelt, damit Sie eine unvergessliche Zeit mit Ihren kleinen Kindern in Paris verbringen und Ihr Croissant am Frühstückstisch unbesorgt in den duftenden Café au lait tunken können.

1. Rundumblick vom Eiffelturm

Es ist erstaunlich, in welch zartem Alter selbst Kinder aus anderen Ecken der Erde wissen, dass es in jenem Paris einen Eiffelturm gibt. Deshalb gibt es auch für Ihren Aufenthalt in Paris mit kleinen Kindern wohl kaum einen Weg um ihn herum. Ihr Nachwuchs wird begeistert und stolz sein, selbst auf dem riesigen Eisengerippe zu stehen und auf die weltberühmte Stadt herunterzublicken. Begeistert sind sie vor allem dann, wenn Mama und Papa ihren Ausflug mit den Kindern in Paris so geplant und organisiert haben, dass er ohne Wartezeiten am Eintritt abläuft. Besorgen Sie sich die Tickets deshalb unbedingt vorab online.

2. Sightseeing auf der Seine per Bateau Mouche(R)

Sie haben sich einen Ausflug mit den Kindern in Paris vorgenommen, bei dem Sie die Sinnbilder der französischen Hauptstad zumindest aus einer gewissen Entfernung sehen, ohne sich dafür die Füße heiß zu laufen? Dann sind die legendären Bateaux Mouches(R) eine ausgezeichnete Option. Auf einer etwas mehr als einstündigen Kreuzfahrt entlang des Seineufers können Sie Paris selbst mit kleinen Kindern entspannt an sich vorbeiziehen sehen. Das verschafft Ihnen außerdem einen Überblick und gibt den etwas größeren unter Ihren Sprösslingen die Möglichkeit, besondere Interessen zu erspähen, die Sie später genauer inspizieren können. Das Schöne bei dieser Tour ist, dass Kinder unter 4 Jahren gratis mitschippern.

3. Mit dem Batobus von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten

Ähnlich wie die Kreuzfahrt auf der Seine geht es bei dieser Transportmöglichkeit für den Trip durch Paris mit kleinen Kindern eher entspannend zu. Die rundum verglasten Trimarane bieten eine ausgezeichnete Sicht auf die Seine und die Skyline entlang des Ufers. Mit dem Batobus könne Sie im Gegensatz zur normalen Rundfahrt an neun verschiedenen Haltestellen aussteigen, die dortige Sehenswürdigkeit auf eigene Faust und im eigenen Tempo erkunden und nach Lust und Laune wieder an Bord gehen. Sie könnten beispielsweise direkt nach Ihrem Eiffelturmbesuch oder am Quai du Louvre ins Pendelboot einsteigen und Ihren Ausflug mit den Kindern in Paris stressfrei fortsetzen.

4. Sightseeing-Bustour für Kinder

Wer lieber auf dem festen Boden bleibt und trotzdem auf die Metro oder den normalen Stadtbus verzichten möchte, dem bietet beispielsweise Tootbus eine optimale Möglichkeit, Paris mit kleinen Kindern zu erkunden. Die familienfreundliche, etwa anderthalb Stunden lange Rundfahrt im Elektrobus beginnt am Palais Garnier und führt Sie an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entlang. Doch das allein wäre nicht den Namen „Kindertour“ wert. Zu einem Ausflug für Kinder in Paris wird das Ganze, weil Ihre Kids auf der Tour mit erstaunlichen Geschichten, spannenden Rätseln und Spielen und Cartoons zu Museen, Monumenten und Orten unterhalten werden, während Sie sich entspannt zurücklehnen.

5. Jenseits von Mona Lisa im Louvre

Ähnlich wie den Eiffelturm kennen überraschend viele Kinder die Mona Lisa, bevor sie überhaupt lesen und schreiben können. Überlegen Sie sich aber, ob Sie die gemalte Dame zum Ziel für einen Ausflug mit den Kindern in Paris ernennen. Der enorme Touristenandrang vor dem Gemälde im Musée du Louvre macht es kleinen Menschen fast unmöglich, es überhaupt zu erspähen. Wählen Sie stattdessen vorab ein Themengebiet, das Ihre Sprösslinge am meisten interessiert, und besuchen Sie nur den entsprechenden Bereich, anstatt alle drei Gebäudeflügel. Das Museum bietet auch thematische Familienführungen an, die eine schöne Attraktion für die Zeit mit kleinen Kindern in Paris sind.

6. Spazieren bis zum Eiffelturm

Wer sich Zeit und Ruhe nimmt, kann Paris mit kleinen Kindern auch spazierend erkunden. Die Route ab dem Louvre könnte man auch umgekehrt planen. Wenn Sie aber gleich zwei Ausflüge mit den Kindern in Paris vereinen möchten, stecken Sie sich den Eiffelturmbesuch als Ziel und somit Belohnung für den knapp 3,5 Kilometer langen Weg. Die gesamte Strecke vom Louvre über die Tuilerien, den Place de la Concorde mit dem Obelisk von Luxor, entlang der Seine und über die Prunkbrücke Pont d'Alexandre III bis weiter zum Eiffelturm ist gut mit dem Kinderwagen zu bewältigen. Unterwegs bieten sich Ihnen unzählige Kulissen für Familienfotos.

7. Reiner Kinderspaß im Jardin d'Acclimatation

Besteigen Sie mit Ihren Kindern an der Porte Maillot den Petit Train, die kleine – nunmehr elektrische – Eisenbahn zum historischen Freizeitpark Jardin d'Acclimatation. Er ist eine willkommene Insel für alle, die Paris mit kleinen Kindern besuchen. Die klassischen Fahrgeschäfte des über 160 Jahre alten, aber keinesfalls verstaubten Parks sind eine perfekte Attraktion für die Kleinen. Während diese zahlungspflichtig sind, finden Sie auch kostenlos benutzbare Spielplätze über den 18 Hektar großen Park verteilt. Als gezielte Aktivität für einen Ausflug mit den Kindern in Paris können Sie sich zu einem spielerisch-lehrreichen Workshop in den Bereichen Technologie, Natur oder Kultur für jedes Alter anmelden.

8. Experimentieren und staunen in der Cité des enfants

Es ist eigentlich die Cité des Sciences et de l'Industrie, aber für unsere Ausflüge mit Kindern in Paris interessieren uns besonders drei Unterbereiche des Wissenschaftsmuseums: die Cité des enfants für 2- bis 7-Jährige, die Cité des enfants für 5- bis 12-Jährige und – zur großen Freude aller Eltern mit Kleinkindern – das Lab de la cité des bébés. Hier, im genialen Kindermuseum im Norden von Paris können junge Forscher experimentieren und die Allerkleinsten sich selbst und ihre Wahrnehmung entdecken. Der Besuch lohnt sich unbedingt, wenn Sie Paris mit kleinen Kindern auch abseits emblematischer Sehenswürdigkeiten kennen lernen möchten.

9. Spazieren und schnuppern im Jardin des Plantes

Im 5. Arrondissement von Paris liegt der Jardin des Plantes mit mehreren Attraktionen auf einem einzigen Gelände. Der Eintritt zum Außenbereich des ehemaligen Heilkräutergartens selbst ist kostenlos und bietet mit elf thematischen Gärten reichlich Stoff für botanisch Interessierte und genügend Weglänge, für einen entspannenden Ausflug mit Kindern in Paris. Die Allerkleinsten in der Babytrage profitieren von der Ruhe, während Sie Ihren Favoriten unter dem alpinen Garten, dem Rosen- und Felsengarten, dem botanischen oder dem Irrgarten wählen können. Mit dem Jardin des Plantes steht Ihrem Besuch in Paris mit kleinen Kindern eine familienfreundlich Option offen, die Sie sich merken sollten

10. Tierisches Vergnügen in der Ménagerie

Ein weiteres Muss für einen Ausflug mit den Kindern in Paris liegt im Jardin des Plantes. Es ist der älteste wissenschaftlich geleitete Zoo der Welt: die Ménagerie du Jardin des Plantes. Kinder können respektvoll die Orang-Utan-Dame Théodora begrüßen und die weiteren 499 Tiere entlang der von Bäumen gesäumten Pfade aufsuchen. Erkunden Sie die historische Anlage an der Rive Gauche auf eigene Faust oder buchen Sie eine Familienführung. Sicher ist, dass dank Binturongs, Schneeleoparden und Hausyaks Ihre kleinen Kinder in Paris nicht zu kurz kommen. Ganz nebenbei können Sie mit dem Vivarium, der Singerie und der Fauverie drei schöne Gebäude im Art-Déco-Stil bewundern.

11. Eltern- und kinderfreundlicher Aufstieg zum Montmartre

Die Stadt der Liebe haben Sie wahrscheinlich schon zu Vor-Nachwuchs-Zeiten erlebt. Jetzt ist das Paris mit kleinen Kindern an der Reihe. Sie möchten aber doch so gerne noch einmal zum Montmartre und der Basilika Sacré-Cœr hinauf? Dann wägen Sie ab, ob es die berühmten und beschwerlichen Treppen oder besser eine schnelle und bequeme Fahrt mit dem Funiculaire, der Standseilbahn, sein soll. Die Fahrt mit dem Schrägaufzug dauert gerade mal 90 Sekunden. So können Sie sich von den Künstlern auf dem Place du Tertre verewigen lassen und ein Portrait mit entspanntem Gesicht als Souvenir von Ihrem Ausflug mit den Kindern in Paris mitnehmen.

12. Austoben und spazieren im Jardin des Tuileries

Im Jardin des Tuileries kommen kleine, unruhige Beine zum freien Auslauf und von der Babytrage erschöpfte Rücken zum Rasten. Wenn Sie bei Ihrem Ausflug in Paris mit den Kindern den Louvre mit dem Place de la Concorde verbinden möchten, bietet es sich an, durch diesen ehemaligen Barock-Schlossgarten zu schlendern. Die rund 25 Hektar große Parkanlage im 1. Arrondissement bietet viele Gelegenheiten, um sich hinter Bäumen oder Statuen zu verstecken. Gut im Blick haben Sie Ihre Kinder auf verschiedenen Spielgeräten wie dem riesigen Freilufttrampolin oder dem Holzpferdkarussell und dem Abenteuerspielplatz, der auf einem Streifzug durch Paris mit kleinen Kindern allen eine willkommene Auszeit garantiert.

13. Drachenspaß in La Villette

Die wichtigsten Wahrzeichen der Île-de-France werden Ihnen so schnell schon nicht weglaufen, aber Ihr Nachwuchs ist beim nächsten Besuch vielleicht schon zu alt für Spielplätze. Und davon hat die Weltstadt sehr originelle zu bieten. Ein tolles Ziel für einen Ausflug mit den Kindern in Paris ist La Villette. Neben kulturellen Veranstaltungen und Programmen umfasst die Anlage mehrere themenorientierte Grünflächen. Für den Tag mit kleinen Kindern in Paris interessant sind vor allem der Dünen- und Windgarten mit seinen an die Meerlandschaft der Bretagne angelehnten Spielen für Minis von 0 bis 2 Jahren und der Drachengarten mit einer 80 Meter langen Metalldrachenkonstruktion und Röhrenrutsche.

14. Paddeln oder Reiten im Bois de Vincennes

Einheimische wie Touristen lieben das Naherholungsgebiet im 12. Arrondissement. Im Bois de Vincennes haben Sie die Wahl zwischen Entspannung und sportlicher Betätigung. Den Bewegungsdrang Ihres Nachwuchses befriedigen fünf Spielplätze und auf der „Ferme de Paris“ können Sie sich auf Ihrem Ausflug mit den Kindern in Paris eine Portion Bauernhof-Feeling holen. Wer schon aus Babytrage und Kinderwagen herausgewachsen ist, kann beim Ponyreiten herausfinden, ob er oder sie schon in den Pferdesattel passt. Und alle, die es weniger hoppelig mögen, können zusammen in ein Paddelboot auf dem See steigen. Auch so lässt sich ein Tag in Paris mit kleinen Kindern gestalten.

15. Kombipack aus Film und Kirche: Notre-Dame

Das tolle an einer so legendären Weltstadt wie dieser ist, dass sie schon in Kinderliteratur und -filmen thematisiert wird, die sich geschickt als Einstimmung auf den nächsten Ausflug mit den Kindern in Paris nutzen lassen. Zeigen Sie Ihren Kindern ab 4 also beispielsweise am Abend den Disney-Klassiker „Der Glöckner von Notre-Dame“ oder schmökern Sie mit ihnen in einem Kinderbuch zum buckligen Glöckner und machen Sie sich am nächsten Tag auf zur Île de la Cité und der darauf thronenden Kathedrale Notre-Dame de Paris. Seit dem dramatischen Brand im April 2019 ist die Kathedrale für Renovierungsarbeiten geschlossen und so können Sie sich ganz auf die Betrachtung der Türme konzentrieren.

16. Auf den Spuren von Félicie in der Opéra Garnier

Es macht auch Ihnen Spaß, Filmschauplätze aufzusuchen? Ihre kleinen Töchter hüpfen ohnehin am liebsten im Tutu herum? Wie wäre es dann mit „Ballerina“ als Abendprogramm und einer Besichtigung des Palais Garnier als Ziel für den nächsten Ausflug mit den Kindern in Paris? Dabei können Sie nicht nur die große Treppe im Foyer herabschreiten und Ihre Tochter von der Nachahmung des ruhmreichen Sprungs von Félicie abhalten, sondern auch nach Spuren des Phantoms der Oper suchen, das ebenfalls hier zu Hause ist. Auf diese Weise kann Paris mit kleinen Kindern zu einem anregenden Abenteuer für alle werden.

17. Einmal in Ruhe essen im Chez He

Sie sind mit ihren kleinen Kindern in Paris unterwegs und alle beginnen vor Hunger unleidig zu werden. Zum Glück befinden Sie sich gerade in der Nähe der Bastille im 11. Arrondissement. Wenn Sie außerdem noch Fan der asiatischen Küche sind, dann haben Sie das Glückslos gezogen, denn hier finden Sie das chinesische Restaurant Chez HeChez He. Warum es genial als Zwischenstopp auf Ihrem Ausflug mit den Kindern in Paris ist? Weil Sie sich in Ruhe und ausgiebig dem Essen zuwenden können, während ihre Kleinen im Untergeschoss auf Piratenschiffen und Rutschen toben, ins Bällebad abtauchen oder mit dem Minilabyrinth spielen.

18. Großer Überblick im France Miniature

Es ist schon für Erwachsene nicht einfach, sich zu orientieren. Wie soll es da den Kleinen gehen? Um ihnen einen Überblick über die Hauptstadt und ganz Frankreich zu verschaffen, lohnt sich ein Ausflug mit den Kindern ins Pariser Umland. Im 25 Kilometer westlich gelegenen Élancourt stehen Ihnen die Tore des Miniaturparks France Miniature offen. Bestaunen Sie 117 Sehenswürdigkeiten und rund 2000 Miniaturmodelle im Maßstab 1 zu 30, die ganz Frankreich überschaubar darstellen. Als schöne Abschlussaktivität für Ihren Aufenthalt in Paris mit den Kindern könnten Sie hier über alle Gebäude reden, die Sie zusammen erkundet haben. Außerdem gibt es neun Attraktionen zum Energieabbau.

19. Clownfisch und Co. im Aquarium Tropical besuchen

Längst wissen alle kleinen Kinder, wie man einen Clownfisch malt. Aber haben sie ihn auch schon lebendig und fröhlich durchs Wasser schwimmen sehen? Ein farbenfroher und inspirationsreicher Ausflug mit den Kindern in Paris führt Sie ins Aquarium Tropical im Palais de la Porte Dorée. Selbst die Allerkleinsten in der Babytrage haben Freude am schillernden Treiben der Fische, Korallen und Schildkröten in Becken und Aquarien. Lassen Sie sich entweder selbst durch die Ausstellung treiben oder buchen Sie eine spezielle Familienführung. Von dieser Aktivität für Kinder in Paris nehmen auch Sie interessantes Wissen über die Unterwasserwelten mit nach Hause

20. Kreativ werden im Palais de la Porte Dorée

Es lässt sich mit dem Aquarium zu einem einzigen Ausflug mit den Kindern in Paris kombinieren: ein Besuch des Palais de la Porte Dorée und – bei genügend Ausdauer – auch des Musée national de l'histoire de l'immigration. Während ein selbständiger Rundgang durch die Ausstellungen möglicherweise auf nicht viel Enthusiasmus bei den Kleinen stoßen würde, lassen sie sich ganz sicher mit einem der verschiedenen Workshops im Familienangebot des Museums begeistern. Auch wenn Sie mit kleinen Kindern in Paris unterwegs sind, finden Sie hier etwas Passendes, denn schon Zwerge von 3 bis 5 Jahren können zu den im Palais behandelten Themen kreativ werden

21. Minnie und Mickey besuchen im Disneyland

Wenn Ihre Kinder um die Existenz von Disneyland Paris wissen, bedarf es einiger Diplomatie, den Megafreizeitpark nicht ins Programm Ihrer Ausflüge mit den Kindern in Paris mit aufzunehmen. Tatsächlich hat das 2.230 Hektar riesige Freizeitresort im 32 Kilometer östlich der französischen Hauptstadt gelegenen Chessy so unendlich viel für Kinder jeden Alters und jung gebliebene Erwachsene zu bieten, dass Sie diesen Ausflug gründlich planen müssen. Suchen Sie sich unter all den Attraktionen für Jung und Alt, den Veranstaltungen, Shows, Paraden und anderen Highlights die beste Option für Sie und Ihre kleinen Kinder in Paris heraus und lassen Sie die Kids mit ihren Disney-Lieblingen ablichten.

22. Zaubertrunk schlucken im Parc d'Astérix

Für die meisten heißt es bei der Planung der Ausflüge mit den Kindern in Paris: entweder Disneyland oder Asterix-Park. Wenn Sie sich für letzteren entscheiden, fahren Sie 30 Kilometer nordwärts nach Plailly und bereiten Sie sich auf Action pur vor. Der den Comic-Helden des kleinen gallischen Dorfes gewidmete Themenpark begeistert erwachsene Asterix-Fans ebenso wie Kinder. Unter den Attraktionen stechen verschiedene Achterbahnen hervor, aber auch an die ganz Kleinen richtet sich der Park mit Minikarussell, Bootsfahrten und Oldtimertouren. Fürs leibliche Wohl auf Ihrem Tagesausflug mit der Familie ab Paris sorgen etliche Restaurants, an deren Tischen Sie sich wie beim Bankett unter den unschlagbaren Galliern fühlen dürfen.

23. Boote segeln lassen im Jardin du Luxembourg

Im Quartier Latin erstreckt sich der Jardin du Luxembourg über eine Fläche von 26 Hektar südlich des Palais du Luxembourg, des Petit Palais und des Musée du Luxembourg. Er ist ein beliebtes Pariser Ausflugsziel für Familien mit Kindern, Studierende und Jogger. Sie spazieren zwischen Statuen berühmter Künstler und rechteckig angelegten Blumenbeeten zu einem Wasserbecken, auf denen Ihre Kleinen Boote segeln lassen können. Das von Rilke besungene Pferdekarussell oder echte Ponys regen zu einem Ritt im Sattel an und der Abenteuerspielplatz zum ausgelassenen Toben. Besonders diejenigen, die Paris mit kleinen Kindern erkunden, sind in derart vielseitigen Parkanlagen gut aufgehoben.

24. Kunst erfahren im Musée d'Orsay

Kunst ist allgegenwärtig in der Hauptstadt Frankreichs, die Orte der Begegnung mit Kunst sind zahllos. Ein Museum, das es wert ist, auf der Liste Ihrer Ziele für Ausflüge mit den Kindern in Paris zu landen, ist das Musée d'Orsay. Am besten betrachten Sie mit der Familie gezielt ein bis drei Kunstwerke aus den nach Technik geordneten Sammlungen. Sind Sie mit kleinen Kindern in Paris auf Tour, nehmen Sie beispielsweise Berthe Morisots Le Berceau als Anlass, Ihren Zwergen von ihrer eigenen Zeit in der Wiege zu erzählen. Ebenfalls für die ganze Familie oder für größeren Kinder ab 6 Jahren bietet das Museum Workshops an.