Familienurlaub in Griechenland – Stadt, Land, Fluss und vor allem Meer

In Griechenland haben Sie die Qual der Wahl. Denn hier lockt ein Urlaub auf einer der bezaubernden griechischen Inseln, wunderschöne Landschaften auf dem Festland, einheimische Tavernen oder Optionen für einen griechischen Familienurlaub all inclusive. Wundervolle Familienhotels sind auf den Aufenthalt mit den Sprösslingen bestens vorbereitet. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Urlaubsziele vor, die es nicht zu missen gilt. Und da Griechenland – zählt man alle Steinerhebungen, die sich einen Weg durch die Wasseroberfläche bahnen – ganze 3.054 Inseln besitzt, erstaunt es kaum, dass wir unseren Fokus auf sie richten. Natürlich nur die bewohnten!

Griechenlandurlaub mit Kindern – Kreta

Ein beliebtes Ziel für den Familienurlaub in Griechenland ist Kreta. Die große Insel mit ihrem besonderen Dialekt und einem einmaligen Kulturgut hat ein ganz eigenes Flair und bietet eine beinahe grenzenlose Vielfältigkeit an Vegetation, architektonischen Einflüssen und selbstverständlich Badeorten aller Art. Von bekannten Lokalitäten am Meer bis hin zu abgelegenen Bergdörfern, kulturellen Städten und fantastischen Domizilen für unvergessliche Aufenthalte und Tagesausflüge finden die Urlauber hier beeindruckende Orte, die so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Einige von ihnen stellen wir vor.

Ökotourismus in Kreta

Ein wahrhaft magischer Ort für den Griechenlandurlaub mit den Kindern ist Enagron. Das auf einer Ranch, am Fuße des Berges Psiloritis angesiedelte Ökodorf verfügt über eine Fläche von mehr als 50.000 Quadratmeter, auf denen Olivenhaine, Obstbäume und Gemüsegärten ihren Platz finden. Alle Speisen werden mit den eigens angepflanzten Ingredienzen zubereitet. Das Besondere: die Kinder dürfen mitmachen. Außer Kochkursen der kretanischen Küche bietet Enagron Workshops an, in denen die Zubereitung von Brot und Käse erklärt wird. Wer die Gegend erkunden möchte, den erwarten Eseltouren und Mountain-Biking. Die traditionellen Unterkünfte aus Holz und Stein vereinen sich perfekt mit der Landschaft. Für heiße Tage steht ein Pool zur Abkühlung bereit. Dieser Ort wird Ihren Kindern die Natur auf spielerische Weise näherbringen und der ganzen Familie unvergessliche Urlaubstage inmitten von Kreta bescheren.

Familienhotel in Kreta – Sissi, Lathisi

„Kalimera, Kalimera“, heißt es im Kalimera Kriti Hotel und Village Resort. Das in der schönen Bucht von Sissi gelegene Anwesen lässt sich prima mit dem Auto in einer halben Stunde vom Flughafen Iraklion erreichen. Die Besucher erwartet ein exklusives Feriendorf mit allen Annehmlichkeiten inmitten eines beschaulichen mediterranen Gartens. Das Resort verfügt über extra geräumige Familienbungalows, die kindgerecht ausgestattet sind. Der Ausblick ist, wie bei allen Zimmern, atemberaubend. Die sanitären Anlagen sind kindergerecht ausgestattet und Artikel für Babys sind im nahegelegenen Supermarkt erhältlich – in Griechenland keine Selbstverständlichkeit. Es lockt ein Babybecken, ein Kinderbecken und ab 4 Jahre der Kalimera Mini-Klub, mit tollen Überraschungen und Aktivitäten. Für die größeren Kinder gibt es den Teenager-Club, alles natürlich kostenfrei – für einen entspannten Familienurlaub in Griechenland.

Familienurlaub in Kreta – musikalischer Geheimtipp

Wer im Urlaub mit den Kindern in Griechenland so richtig in die Kultur Kretas eintauchen möchte, sollte sich nach Houdetsi begeben. In diesem kleinen Dorf im Landesinneren veranstaltet der bekannte Musiker Ross Daly jedes Jahr ein Musikfestival. Im sogenannten Labyrinth kommen Musiker aus der ganzen Welt zusammen, um an Workshops teilzunehmen. Jedes Jahr gibt es dann eine kostenfreie Konzertwoche, wo Sie den Klängen seltenster Musikinstrumente in einem prachtvollen Garten der alten Villa lauschen können, die von Kreta bis nach Azerbaijan reichen. Die Musikinstrumente selbst kann man im Museum besichtigen. Eine interessante Klangreise auch für die Kleinen, denn in Griechenland gehört Musik und Tanz bei der Kindererziehung mit dazu wie Olivenöl und Feta.

Familienausflug auf Kreta – Schluchten-Exkursion

Nein, Ihr Familienurlaub in Griechenland muss nicht nur aus unbeschwerten Tagen am Meer bestehen. Ein absoluter Favorit bei allen, die auf Entdeckungsreise gehen wollen und dabei auch die Kleinen mitnehmen möchten, sind die Schluchten von Kreta. Eine der bekanntesten ist die Samaria-Schlucht, deren Wanderung jedoch um die sechs bis acht Stunden dauert und mit Kleinkindern nicht zu empfehlen ist. Die Imbros-Schlucht ist wunderschön und ihre Wanderung dauert ungefähr zweieinhalb Stunden, weshalb sie bereits für Kinder ab sechs Jahren möglich ist. Für die etwas geübteren Wanderer empfiehlt sich eine Besichtigung der Aradena-Schlucht. Die Begehung dauert ca. drei Stunden. Das Besondere ist hier die Pflanzen- und die Tierwelt, die es zu bestaunen gibt. Mehrere Vogelarten haben sich die Felsspalten zu eigen gemacht, wenn sie sich zum Nisten niederlassen.

Griechenlandurlaub mit Kindern – die Kykladen

Die größte Inselgruppe Griechenlands bezaubert jährlich Millionen von Touristen weltweit. Die einheitliche Architektur der Inseln kombiniert mit dem zauberhaften Blau der Ägäis sorgt auf Anhieb für ein traumhaftes Urlaubsgefühl. Alle Inseln der Kykladen von Nord bis Süd locken mit traumhaften Stränden und ihren lokalen Spezialitäten, halten aber noch jede Menge Überraschungen bereit. Im Folgenden stellen wir einige Favoriten vor. Sehenswert sind sie jedoch alle.

Naxos

Naxos ist die größte Insel der Inselgruppe, das Herz der Kykladen und hat eine Fläche von fast 290 Quadratkilometern. Von Bergdörfern unterhalb des Zas, des 1.000 Meter hohen Berges der Insel, der zur Besteigung bei Sonnenaufgang lockt, bis zu zahlreichen touristischen als auch abgelegenen Strandlokalitäten, umgeben von hügligen Kartoffelfeldern und Olivenhainen gibt es hier alles, was es für einen traumhaften Familienurlaub in Griechenland braucht. Ein umwerfendes Angebot an Wassersportaktivitäten von Windsurfing bei Plaka Watersports bis zum Tauchen bei Bluefindivers und Ponyreiten für die Kleinsten im Naxos Horseriding Club lockt die ganze Familie. Und umwerfende Strände gibt es auf dem Nachbarn zu Paros en masse.

Naxos – Geheimtipps

Wer so richtig in die Natur von Naxos eintauchen möchte, dem empfehlen wir einen Aufenthalt im Maragas Camping. Der wunderschöne Campingplatz befindet sich an einem der schönsten Strände der Insel und Ihre Kinder werden es lieben, vom Zelt direkt in das Meer zu purzeln. Für etwas mehr Komfort stehen Bungalows und Apartments bereit. Eine sehr leckere einheimische Küche gemischt mit einem Touch Modern Cuisine bietet das Restaurant Axiotissa. Lassen Sie sich von der Frische und besonderen Zubereitung der mediterranen auserlesenen Zutaten verzaubern. Wenn der Familienurlaub in Griechenland gen Ende geht und man sich ein bisschen kulinarische Urlaubsgefühl bewahren möchte, ist ein Einkauf beim Xasu-ξά σου im Zentrum, der Chora von Naxos, Pflicht. Das wunderschöne, im alten Marktviertel gelegen Lädchen von Anastacia bietet ausgewählte Kräuterteesorten, erlesene Käsespezialitäten und ganz besondere Marmelade- und Pasta-Sorten. So fällt der Abschied von der Insel allen etwas leichter.

Kykladeninsel Antiparos – Familienurlaub mit Kleinkindern in Griechenland

Antiparos ist die Nachbarinsel von Paros und um einiges kleiner und behaglicher. Sie ist ein echter Geheimtipp unter den Familien für einen Griechenlandurlaub mit Kindern. Der Grund? Strände mit flachem Wasser wie Agios Georgios und Psaraliki, wenig Getümmel und ein wundervoller Spielplatz. Der Stadtkern ist bezaubernd und die Hafenpromenade wunderschön. Guten Spritzaperol und Thunfischsteak gibt es bei Pantelis, etwas exklusiver und unglaublich lecker bei Anargyros Antiparos, was wir wärmstens empfehlen. Highlight für Groß und Klein ist der Sonnenuntergang auf der Westseite der Insel. Genießen Sie Ihren Sundowner im Sifneiko Café, während die Kinder auf der Anlage spielen und rutschen, währen der Tag in wundervollen Farben zu Ende geht.

Rhodos – Familienurlaub im Süden Griechenlands

Rhodos ist die viertgrößte Insel des Landes. Sie liegt in der südlichen Ägäis und gehört zur Inselgruppe der Dodekanes. Die Insel, dessen Name auf den Begriff des Granatapfels zurückgeht, beeindruckt durch ihre einmalige Architektur, die sich an verschiedensten Einflüssen orientiert, was auf die oft Jahrhunderte andauernde Besetzung der Insel zurückzuführen ist. Rhodos ist weltweit und im Besonderen bei Familien ein sehr beliebtes Urlaubsziel.

Eine tolle Option für den Familienurlaub auf der griechischen Insel Rhodos , bei der Sie gemütlich alle Viere von sich strecken können, ist der All inclusive-Urlaub. Im Süden der Insel finden Sie das Porto Angeli. Das Familienhotel liegt direkt am Strand von Stegna, was mit glasklarem Wasser große und kleine lockt. Es verfügt nicht nur über Swimmingpools, Sportanlagen und Kinderdisko, sondern bietet einen Mini-Club für Kinder von 3 bis 17 Jahren. Auch kulinarisch werden Sie hier bestens versorgt und können frei zwischen Restaurants a la carte oder einem Buffettservice wählen, der Ihnen morgens, mittags und abends auf Wunsch zur Verfügung steht. Wer er exklusiver mag, dem empfehlen wir einen Aufenthalt im Lindos Imperial Resort & Spa. In dieser eleganten Umgebung haben auch Kinder ihren Spaß, mit sechs sensationellen Wasserrutschen im hauseigenen Pool. Für die Eltern gibt es auf Wunsch einen Babysitter-Service und natürlich werden auch in diesem Ressort de ganzen Tag lang köstlichste Speisen serviert.

Familienurlaub in Griechenland – Geheimtipp I – Koroni

Einen Festland-Tipp wollen wir Ihnen für den Urlaub mit den Kindern in Griechenland noch mit auf den Weg geben. Unsere Wahl fällt auf Koroni. Das in Messenien, am dritten Finger der Peloponnes gelegene kleine Fischerdörfchen ist von seiner Schönheit her kaum zu übertreffen. Umringt von Olivenhainen lockt das Meer und in unmittelbarer Entfernung gibt es Einiges zu entdecken. Ein Besuch in Kalamata sollte man auf jeden Fall einplanen, ebenso im nahegelegenen Methoni. Wenn es etwas weiter sein darf, sollten Sie sich den atemberaubenden Strand Voidokillia an der noblen Costa Navarino nicht entgehen lassen. Wer lieber vor Ort bleibt, kann sich im Surfcenter Koroni so richtig austoben. Für Frühaufsteher ist eine Kajak-Tour bei Sonnenaufgang ein Must. Genau hier befindet sich auch eines der Meeresschildkröten-Naturschutzgebiete, dass Sie mit Ihren Kindern besuchen können. Ein wirklich tolles Urlaubsziel.

Urlaub mit Baby in Griechenland – Geheimtipp II – Insel Agistri

In nur 55 Minuten kann man die kleine Perle der saronischen Inseln vom Hafen Piraeus erreichen. Die kleine Insel ist ein wunderbares Ziel für einen Tagesausflug vom Festland oder einen wunderbar ruhigen Urlaub mit Baby oder Kleinkind in Griechenland, abseits der Touristenströme. Die Besucher erwartet kristallklares Wasser, das zum ausgiebigen Baden und Planschen einlädt. Aber Achtung: Strände sind zwar zahlreiche vorhanden, allerdings sind sie teilweise recht steinig, Badeschuhe sind daher empfehlenswert. Wohnen können Sie in gemütlichen Ferienwohnungen von privat oder in einem auf Babys und Kleinkinder abgestimmten Hotel wie dem Aktaion Beach Hotel. Der hoteleigene Pool lockt die größeren Familienmitglieder und auf Wunsch kann ein Zimmer ein Pool gebucht werden, sodass beim Mittagsschläfchen der kleinen Griechenland-Urlauber im Babybett sich auch einmal kurz abgekühlt werden kann, ohne dass ein Babyphone erforderlich ist. Der Strand befindet sich vor der Hoteltür und bietet ein fantastisches Planschvergnügen im seichten Wasser. Sonnenschirme und Strandwegen sind für die Hotelgäste kostenfrei. Das Kindermenü bietet eine große Auswahl und der Papagei des Hauses wird alle Besucher entzücken.

Urlaub mit Baby in Griechenland – Tipps für die Unterbringung

Die frische Brise und das Geräusch der Wellen des Meeres wirkt auf die meisten Babys beruhigend und sorgt für einen langen tiefen Schlaf und gesunden Appetit. Wenn auch die Eltern etwas erholter aus dem Urlaub zurückkommen wollten, empfiehlt sich eine Unterkunft, die auf die Ansprüche der neuen Familienmitglieder und der Eltern ausgelegt ist. Kinderfreundliche Ferienwohnungen sind optimal, wenn Sie Ihren Rhythmus als Familie noch finden müssen, Sie gerne unabhängig sind und mehr Platz haben möchten als in einem Hotelzimmer. Wenn Sie etwas mehr Service wünschen, ist ein Familienhotel ideal. Ikos Resorts ist griechenlandweit vertreten und verfügt über extra ausgestattete Kinderzimmer, die an Suiten angeschlossen sind, sowie Baby- bzw. Kinderbetreuung. Ganz gleich, für welche Unterkunftsform Sie sich entscheiden – jetzt heißt es nur noch, das Traumziel auszusuchen!

Urlaub mit Kindern in Griechenland – Do’s and Dont‘s

Griechenland ist im übertragenen Sinne eines der reichsten Länder Europas, und das nicht nur aufgrund seiner archäologischen Funde. Die Vegetation und Pflanzenwelt des mediterranen Landes mit orientalischem Einstich ist einzigartig und gilt es zu schützen. Leider ist der Verbrauch von Plastik in diesem Land immer noch sehr hoch. Um die Natur und die Meeresbewohner zu schützen, empfehlen wir daher unbedingt, ein eigenes Trinkgefäß für alle Familienmitglieder mitzubringen. Vielerorts, außer auf den kleineren Inseln und in abgelegenen Orten, kann Leitungswasser bedenkenlos getrunken werden, wodurch der ständige Kauf der Plastikflaschen eingeschränkt werden kann. Auch sollten Sie unbedingt Ihren Kaffee-To-Go-Becher mitbringen. Dieser wir hier allerdings mit kalten Kaffeegetränken statt mit warmen gefüllt. Einen leckeren Fredo Cappuccino sollten Sie unbedingt probieren. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass keinerlei Papier oder sonstiges in die Toilette gelangt, sondern immer die dafür bereitstehenden kleinen Abfalleimer verwenden. Griechenland wird es Ihnen danken.

Familienurlaub günstig in Griechenland

Für den Griechenlandurlaub mit Kindern steht Ihnen eine große Auswahl an Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung, von Luxusressorts, über Boutique-Hotels und Apartments bis hin zur Zimmervermietung. Letzteres ist oft die auf den Inseln die günstigste Variante. Viele Privatleute empfangen die Gäste am Hafen und preisen Ihre Zimmer auf Plakaten an. Der Vorteil: Man spart eine Menge Geld. Der Nachteil: Die Verfügbarkeit ist nicht gesichert und vielleicht hat man kein Glück. Wer also auf Nummer sich gehen und dabei noch sparen will, der sollte am besten frühzeitig eine Unterkunft auswählen und möglichst sicherstellen, dass eine Kochgelegenheit besteht. So lässt sich im Vorhinein eine Menge Geld sparen. Ein deftiges Frühstück erlaubt es, den Tagesproviant auf Obst und ein paar Kekse für die Kinder zu reduzieren, und abends gut zu essen. Sucht man die typischen kleinen Tavernen auf, wo auch die Einheimischen speisen, sind die Gericht oft recht günstig und die Portionen üppig. Es bietet sich auch an, eine Auswahl an Meze, sogenannten warmen und kalten Antipasti zu bestellen. Dadurch kommt man in den Genuss, in die kulinarische Vielfalt einzutauchen und den Geldbeutel zu schonen.

Familienurlaub Griechenland – die besten Spezialitäten

Die griechische Küche ist so wundervoll wie das Land selbst und variiert je nach Region. Nummer eins auf dem Speiseplan sind die Meeresbewohner, ob Fisch oder Meeresfrüchte. Ob Fisch oder Oktopus, gegrillt oder gegart, die Auswahl ist riesig und die kleinen Kalamarakia mit ihren lustigen Tentakeln schmecken auch Kindern. Durch den hohen Orangenertrag sind die Orangenpreise dermaßen niedrig, dass ein frisch gepresster Orangensaft jeden Tag auf dem Familienspeiseplan stehen sollte. Damit ist die Vitaminversorgung schon fast gesichert. Das weltweit bekannte Tsatsiki nimmt eher den zweiten Rang ein. Wir empfehlen den hausgemachten Taramosalata. Die einzigartige, aus Fischeiern gewonnen Creme eignet sich hervorragend als Appetizer und ist herrlich erfrischend. Für Vegetarier und Veganer hält die griechische Küche ausgezeichnete Gemüsegerichte bereit wie überbackene Melanzanes (Auberginen) im Ofen oder Briam, eine Art Ratatouille. Wenn es doch etwas Fleisch sein darf, sollten Sie unbedingt ein im Ofen gegartes Lamm im Tontopf probieren. Eine Spezialitäten vielerorts in Griechenland, insbesondere in den Bergdörfern der Inseln.