Eine Finca auf Teneriffa mieten für einen vielseitigen Urlaub

Teneriffa liegt vor der afrikanischen Küste, rund 288 Kilometer von der Küste Marokkos entfernt. Die Insel ist 83,3 Kilometer lang und hat an den breitesten Stellen eine Ausbreitung von bis zu 53,9 Kilometern. Mit über 800.000 Einwohnern ist Teneriffa die einwohnerreichste Insel Spaniens. Denn auch wenn Teneriffa von der Lage her zu Afrika gehört, gehört sie, wie die anderen Kanarischen Inseln, zum spanischen Hoheitsgebiet. Und tatsächlich hat die Insel eine ganze Menge zu bieten. Das Bild der Vulkaninsel wird geprägt vom Pico del Teide, einem Berg, der den Norden der Insel vom Süden trennt und immerhin der höchste Gipfel Spaniens ist. Rund um den Teide herum können Sie das ganze Jahr über wandern, bergsteigen und auch sonst die vielfältige Natur genießen. Der Teide ist darüber hinaus verantwortlich dafür, dass Teneriffa mit verschiedenen Wetterzonen daherkommt. So ist der Herbst und Winter im Norden der Insel meist eher kühl und regnerisch, im Süden dafür aber deutlich wärmer und sonniger. Das liegt daran, dass die Wolken, die vom Norden über den Atlantik ziehen, am Teide hängen bleiben und so der Süden weitgehend von Schlechtwetterfronten verschont bleibt. Frühling und Sommer sind auf der ganzen Insel eher trocken und warm und somit ideal für einen herrlichen Badeurlaub in einer der schmucken Fincas auf Teneriffa.

Günstig ein Ferienhaus oder eine Finca auf Teneriffa mieten

Wer einen Traumurlaub auf Teneriffa verbringen möchte, der hat hier verschiedene Möglichkeiten zu wohnen. Natürlich – es gibt eine Vielzahl von Hotels mit All-inclusive oder Halbpension im Angebot. Doch viele Reisende haben bereits die Erfahrung gemacht, dass Flexibilität und eine gewisse persönliche Freiheit, wie man sie in einem Hotel einfach nicht bekommen kann, den Urlaub gleich viel entspannter machen. Keine festgelegten Essenszeiten, kein Abendprogramm, dass durch die ganze Anlage schallt und keine Vorschriften, wie Sie sich zum Essen zu kleiden haben – das sind nur einige Facetten der Flexibilität, die ein Urlaub in einer privaten Finca ausmachen. Genau das sind ein paar der größten Pluspunkte, wenn Sie sich dafür entscheiden, auf Teneriffa diese Unterkunftsart zu mieten. Übrigens: Das Anmieten einer Finca auf Teneriffa ist dabei in der Regel auch vergleichsweise günstig. Selbst eine Finca mit Pool kommt oftmals deutlich preisgünstiger daher als ein Hotelzimmer, vor allem, wenn Sie in einer größeren Gruppe reisen. Dann haben Sie die Möglichkeit eine der größeren Fincas auf Teneriffa zu mieten und dort als ganze Gruppe unter sich zu bleiben. Die Fincas auf Teneriffa bieten sich auch hervorragend für eine Langzeitmiete an, beispielsweise wenn Sie auf der Insel überwintern oder einen langen Sommer genießen möchten. In vielen Fällen sind die Preise für Langzeitmieten zusätzlich günstiger als bei kurzen Aufenthalten. Ob es Sie dabei während Ihres Urlaubs eher ans Meer zieht oder doch lieber etwas mehr ins Landesinnere, ist letztlich reine Geschmackssache.

Eine Finca in Teneriffa Süd oder Teneriffa Nord mieten?

Wenn Sie Ihren Urlaub auf Teneriffa planen, stellt sich zuerst die Frage, ob Sie in einer Finca in Teneriffas Süden oder Norden unterkommen möchten. Die beiden Teile der Insel unterscheiden sich vor allem durch Klima und Landschaft. Das Wetter in Teneriffa Süd ist warm und trocken, die Landschaft ist eher flach und von langen Küstenabschnitten mit wunderschönen Stränden geprägt. Der Hauptteil des touristischen Treibens spielt sich im Süden ab und hier befinden sich auch die Touristenhochburgen Playa de las Américas und Los Cristianos mit zahlreichen Hotelanlagen und Freizeitangeboten sowie hübschen Ferienhäusern und Fincas. Wenn Sie einen ruhigen oder romantischen Urlaub in einer Finca in Teneriffa Süd verbringen möchten, empfiehlt es sich, nach Unterkünften außerhalb der Hauptorte Ausschau zu halten. Im Norden Teneriffas fällt mehr Regen, weswegen die Umgebung herrlich grün ist. Im Frühling und Sommer können Sie sich hier von der Blütenpracht der Insel verzaubern lassen oder in einem schattenspendenden Waldgebiet bei einem Spaziergang Abkühlung suchen. Wer auf Teneriffa einen Aktivurlaub machen möchte, hat hier die verschiedensten Möglichkeiten. Vom Wandern über Bergsteigen bis hin zu einer Menge verschiedener Wassersportarten findet man jede sportliche Beschäftigung, die das Herz begehrt. Auch Fahrradfahrer haben die Insel längst für sich entdeckt. Ebenso finden Sie in Teneriffa Nord zahlreiche Badebuchten, in denen Sie wunderbar schwimmen, wassersporteln und entspannen können.

Die beliebtesten Hotspots auf Teneriffa

Santa Cruz ist die Hauptstadt Teneriffas und gleichzeitig auch die größte Stadt der Insel. Hier steppt das ganze Jahr über der Bär. Besonders viel los ist allerdings jedes Jahr aufs Neue traditionell zu Karneval. Dieser wird in Santa Cruz nämlich bunt und wild gefeiert, mit verschiedenen Umzügen, Partys und Musik auf der Straße bis spät in die Nacht. Doch Santa Cruz ist natürlich nicht die einzige Stadt auf Teneriffa, die Sie kennenlernen können. Andere beliebte Ferienorte auf der Insel sind zum Beispiel Puerto de la Cruz, Los Christianos oder Playa de las Américas. Je nach gewünschter Urlaubsart kann es sinnvoll sein, sich für eine Region zu entscheiden. Wenn Sie viel Zeit unter Einheimischen verbringen möchten, ist ein Ferienhaus in Santa Cruz ebenso wie Puerto de la Cruz eine gute Wahl. Los Christianos und Playa de las Américas im Süden und Südosten der Insel gelegen, sind hingegen stark vom Tourismus geprägt.