Fincas auf La Gomera, La Palma, Fuerteventura und Lanzarote!

Sie liegen näher an Afrika als an Europa und gehören doch zu Spanien: die Kanarischen Inseln. Die im Atlantik vor der Küste von Marokko gelegene Inselgruppe vulkanischen Ursprungs ist für ihre schwarzen und weißen Sandstrände berühmt. Das Klima ist das ganze Jahr über mild, sodass Badeurlaube auf den Kanaren auch im Winter sehr beliebt sind. Die größte Insel der Kanaren ist Teneriffa, eine der beliebtesten ist Gran Canaria. Doch auch die anderen Inseln wie Fuerteventura, Lanzarote, La Palma und La Gomera ziehen Winterflüchtlinge und Strandliebhaber in Scharen an. Neben Ferienwohnungen sind Fincas auf den Kanaren eine der bevorzugten individuellen Unterkunftsmöglichkeiten. Die im landestypischen Baustil errichteten Sommerhäuser passen sich hervorragend in das Landschaftsbild ein. Viele Fincas auf den kanarischen Inseln liegen in Hanglage, sodass Sie wunderbare Aussichten aufs Meer, auf kleine Buchten und Fischerddörfer oder über die weiten Ebenen bieten. Fincas gibt es auf der beliebten Inselgruppe in allen Größen und Kategorien. Fast alle verfügen über einen eigenen Pool und eine Sonnenterrasse.

Schwarze Lava und weißer Sand – Finca auf Fuerteventura

Nur 100 Kilometer vor der Nordküste Afrikas bezaubert Fuerteventura mit seinen weißen Sandstränden, bizarren Felsformationen und verborgenen Buchten. Im Innern prägen wüsten- und steppenähnliche Landschaften mit alten Windmühlen das Bild. Trotz des heißen Klimas weht auf Fuerteventura meist eine frische Brise, die nicht nur für Abkühlung sorgt, sondern auch für ideale Bedingungen für Surfer und Segler. Die ursprünglichen Ortschaften sind marokkanisch geprägt und weißgetünchte Häuserfassaden strahlen mit der Sonne um die Wette. Dicke Steinwände sorgen für den idealen Temperaturausgleich, die schattigen Innenhöfe sind mit Blumenkübeln und Brunnen dekoriert und dienen als Aufenthaltsorte während der Mittagshitze. Diese landestypischen Fincas auf Fuerteventura sind die ideale Ferienunterkunft für alle Reisenden, die den Charme der Insel unmittelbar erleben möchten. Im Schatten der Windmühlen – eine klassische Finca auf Fuerteventura steht auf einem eigenen Grundstück umgeben von Palmen oder Kakteen. Die frei stehenden Sommerhäuser sind in der Regel einstöckig und wirken mit ihren weiß- oder ockerfarbig getünchten Wänden wie marokkanische Bungalows. Von diesen Fincas im kanarischen Stil genießen Sie entweder Blicke auf das Meer oder auf die Vulkane und Berge. Einige liegen in unmittelbarer Nähe zu einem Golfplatz oder Restaurants und Shops. Fern von der belebten Küste stehen Fincas auf den flachen Ebenen umgeben von grasenden Ziegen und im Schatten der prachtvollen alten Windmühlen, die für Fuerteventura so charakteristisch sind.

Der liebliche Reiz von La Palma – gemütliche Fincas

Im Gegensatz zu Fuerteventura ist La Palma sehr waldreich. Diese Insel gilt als die lieblichste der Kanaren. La Palma zieht mit den dichten Kiefernwäldern und Wasserfällen im Landesinneren viele Wanderer und Outdoorsportler an. Die Haupt- und Hafenstadt Santa Cruz beeindruckt mit ihren historischen Straßenzügen. Typisch für La Palma sind die mit Kopfstein gepflasterten Straßen und die verschnörkelten Holzbalkone, dieser Charme spiegelt sich auch in den Fincas auf La Palma wider. Sie dienen als Unterkünfte für alle Verliebten, die auf La Palma romantische Urlaubswochen verbringen möchten. Dank des dichten Waldes verfügt La Palma über sehr viel Holz, was die landestypische Bauweise geprägt hat. Die wunderschönen Holzbalkone in der Altstadt von Santa Cruz sind ein begehrtes Fotomotiv. Auch die kleinen und größeren Landhäuser auf La Palma beeindrucken mit Holzbalkonen, geschützten Wintergärten, offenen Dachstühlen, Fensterläden, Holztüren und Böden. Diese Fincas auf La Palma vermitteln einen gemütlichen Eindruck. Hier können Sie am Abend am offenen Kamin sitzen, während ums Haus der Wind vom Atlantik braust. Die romantischen Fincas auf La Palma gibt es bereits ab zwei Personen zu mieten.

Das Taucherparadies Lanzarote – Fincas für Wasserratten

Seichtes, transparentes Wasser umspült die Strände von Lanzarote, der nördlichsten Kanarischen Insel – sie ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Geprägt wird das Landesinnere von dem Nationalpark Timanfaya. Die felsig-zerklüftete und an Höhlen reiche Landschaft entstand nach einem Vulkanausbruch im Jahr 1730. Ein beliebter Badeort ist Puerto del Carmen an der Ostküste, hier finden Sie die typischen weiß getünchten Häuserfassaden, Puderzuckerstrände, Tauchschulen und natürlich traumhaft schöne Urlaubsfincas. Lanzarote beeindruckt mit einer breiten Palette an Fincas. Sie umfasst moderne Strandbungalows für vier bis fünf Personen genauso wie riesige hazienda-ähnliche Anwesen im Landesinneren. Diese weiß getünchten Ferienhäuser bieten eine Mischung aus spanischem und marokkanischem Stil. Gut geschützt von dicken Mauern und Kakteen bestechen sie im Innern mit Ihrem gemütlichen Ambiente: Bunte Teppiche, glänzende Steinfliesen und antike Holzmöbel entführen in die Vergangenheit. Der nostalgische Charme wird durch moderne Annehmlichkeiten vervollkommnet – luxuriöse Bäder, gut ausgestattete Küchen und großzügige Pools gehören bei den Fincas auf Lanzarote dazu.

Klein aber fein – fantastische Fincas auf La Gomera

Die zweitkleinste der Kanarischen Inseln bezaubert mit ihrem märchenhaften Flair. Tiefe Schluchten, hohe Gipfel und schwarze Strände zeichnen La Gomera aus. Nebelschwaden wabern durch die zerklüftete vulkanische Gebirgslandschaft des hoch gelegenen Nationalparks Garajonay. Hier wandern Sie durch üppige Wälder aus Farnen und moosbedeckten Bäumen vorbei an weiß getünchten Häusern und verwunschenen Häuschen. Die mystische Insel ist ideal für Pärchen und Romantiker, die großen Fincas auf La Gomera ziehen aber auch Familien und Freundesgruppen an. Von dichten Wäldern, Palmenhainen, kargen Felsen und schwarzen Stränden umgeben punkten die meisten Fincas auf La Gomera mit ihrer Lage am Hang. Sie bieten wunderschöne Aussichten auf die fantastische Natur der Insel. Je nach Geschmack können Sie auf La Gomera in modernen oder historischen Ferienhäusern wohnen. Eine typische Finca auf La Gomera besticht mit holzvertäfelten und windgeschützten Balkonen oder Terrassen, große Fenster geben spektakuläre Aussichten preis. Die einfachen Steinfassaden, grob verputzten Wände und dunklen Holztüren zaubern eine malerische Bauernidylle, perfekt für den Wanderurlaub mit Freunden. Wenn Sie es moderner mögen, dann mieten Sie auf La Gomera eine Finca mit Pool in Strandnähe.