Ein Ferienhaus oder eine Finca auf Mallorca mieten?

Mallorca ist nicht ohne Grund die beliebteste Baleareninsel im Mittelmeer: Das 3.640 qm große Eiland beeindruckt mit seinen lebendigen Badeorten, romantischen Buchten, Zitrusplantagen, Ledermanufakturen sowie Ausgrabungen aus römischer und maurischer Zeit. Es gibt bezaubernde Dörfer mit üppigen Wochenmärkten und natürlich jede Menge Fincas. Viele dieser typisch spanischen Landhäuser können von Urlaubern gemietet werden. Ursprünglich beschrieb der Begriff Finca ein größeres ländliches Grundstück, heute versteht man insbesondere auf Mallorca den Aufenthalt in einer exklusiven, ländlichen Unterkunft. Ferienhäuser und Fincas sind auf Mallorca nicht das gleiche. Es gibt auf Mallorca Ferienhäuser von privat zu mieten, sowie Bungalows und Wohneinheiten mit Ferienwohnungen, die zu einem Resort oder einer Anlage gehören. Unter einer Mallorca-Finca im ursprünglichen Sinne versteht man hingegen ein frei stehendes spanisches Landhaus. Je nach Größe kann eine Finca auf Mallorca komplett oder nur einzelne Zimmer und Suiten darin gemietet werden. Zu fast allen Fincas in Mallorca zählt ein privater Pool.

Die schönsten Ecken für Fincas auf Mallorca

Während es an den Küsten der spanischen Baleareninsel in den Sommermonaten lebendig zugeht, wird es im Hinterland schnell ruhig und entspannt, in einigen Ecken scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Zwischen Obstplantagen liegen die schönsten Fincas, die herrschaftlichen Gutshäusern gleichen. Hier leben Sie wie die Einheimischen, kaufen auf den Wochenmärkten ein und verbringen lange laue Sommerabende mit einem Glas Sangría im Garten Ihrer Finca. Urlauber, die gerne ausgehen, finden an den Küsten und in der Nähe der Inselhauptstadt frei stehende Häuser, die nicht nur Ausblicke aufs Meer versprechen, sondern auch in der Nähe von Golfplätzen und Sehenswürdigkeiten liegen.

Im Süden: Ihr Mallorca-Finca-Urlaub nahe Palma de Mallorca

Die mondäne Hauptstadt Palma lädt nicht nur zur Besichtigung der Kathedrale Santa María und des Königspalastes Almudaina ein, sondern auch zum Shoppen und Bummeln. Am Wegesrand locken tagsüber Eisdielen, Cafés und Tapasbars, während abends Mallorcas Nachtleben das junge Volk entzückt. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie sowohl in den kleinen Gassen und Straßenzügen von Palma als auch in den Vororten. Neben den großen Hotels und Apartmentanlagen locken kleine Resorts mit frei stehenden Fincas und Ferienhäusern auf Mallorca.

Im Norden: Die romantischen Fincas von Alcúdia

Die Stadt Alcúdia ist einer der beliebtesten Urlaubsorte im Norden der Insel. Traumhafte Sandstrände laden vor den Toren der historischen Stadt zum Barfußlaufen ein. Die gut erhaltene Altstadt wird von einer mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen, die abends zum Bummeln, Flanieren und Feiern einlädt. Unweit des malerischen Stadtzentrums mit seinen verwinkelten Gassen und jahrhundertealten Mauern können Sie wunderschöne Mallorca-Fincas mieten. Nur drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt locken Alcúdias paradiesische Fincas für mehrere Personen mit riesigem Pool, Grillmöglichkeiten, Internet und reich bepflanzen Gärten.

An der Ostküste: Top-Fincas für Ihren Mallorcaurlaub

Sie träumen von einem Fincaurlaub auf Mallorca an der pulsierenden Ostküste in der Nähe der beliebten Badeorte wie Cala Ratjada und Cala Agulla? Dann werden Sie vielleicht etwas abseits im beschaulichen Capdepera fündig. Die kleine Ortschaft bietet nicht nur eine historische Festung aus Kalksandstein, sondern auch Fincas aus dem lokalen Baumaterial. Zum beliebten Strand von Cala Ratjada fahren Sie fünf bis zehn Minuten mit dem Auto.

An der Westküste: Malerische Fincas auf Mallorca mieten

Die Westküste Mallorcas liegt an den Ausläufern des Tramuntana-Gebirges. In den Fincas am Berg fühlen sich Wanderer, Kletterer und Mountainbikefahrer wohl. Auch Prominente besitzen hier einige entlegene Villen, die Ausblicke auf Berge und Meer gleichzeitig bieten. Es gibt ein paar kleine Buchten, die sich zum Tauchen und Schnorcheln eigen. Segelboote und Jachten werfen hier ebenfalls gerne ihre Anker. Sandstrände gibt es allerdings wenige, dafür ist der eigene Pool bei den exklusiven Urlaubsfincas an Mallorcas Westküste obligatorisch.

Klein, aber fein: Fincas auf Mallorca ab 2 Personen

Sie träumen von idyllischen Stunden zu zweit? Sie möchten gerne um Mitternacht schwimmen gehen oder ungestört stundenlang in der Sonne liegen? Dann sollten Sie eine Finca auf Mallorca mieten für zwei bis vier Personen. Völlig ungestört sind Sie in den kleinen landestypischen Steinhäusern im Inland, Meerblick bieten Strandbungalows. In der kleinen Gemeinde Estellencs bekommen Sie beides! Romantisch ist ein von Zitronenbäumen umgebenes Ferienhaus an der bergigen Westküste. Die Fincas liegen hier in Hanglage, sodass Sie von Ihren Zimmern nicht nur Zitrusfrüchte pflücken, sondern auch Berg und Meer gleichzeitig sehen können.

Großzügig: Landhäuser, Châteaus und Fincas auf Mallorca

Wenn Sie es sich leisten können, dann buchen Sie sich eine großzügige Ferienfinca auf Mallorca. Wenn nicht, dann erst recht! Sie können erheblich sparen, indem Sie sich die Übernachtungskosten in Ihrer Landvilla mit Bekannten oder Verwandten teilen und sich selbst versorgen. Geschmackvoll renovierte Fincas für Freundesgruppen und Großfamilien finden Sie zum Beispiel bei Sencelles. Die kleine Gemeinde mit einem stattlichen historischen Kirchturm liegt im großen Landschaftsgebiet des Pla, einer wildromantischen Ebene zwischen dem Tramuntana-Gebirge und dem Serres de Llevant. Zur mallorquinischen Traumunterkunft gehören ein mit Palmen bewachsener Garten, ein privater Pool, Grillmöglichkeiten und ein Pizzaofen auf der weißgetünchten und mit Terrakotta gefliesten Terrasse.