Der Traum vom Sommerhaus auf dem Land inmitten von Olivenhainen und umgeben von duftenden Pinien – in Spanien geht diese Urlaubssehnsucht schneller in Erfüllung, als Sie denken. Kleine bäuerliche Ferienhäuser, sogenannte Fincas, können Sie hier überall mieten. Unter einer traditionellen Finca in Spanien versteht man üblicherweise ein frei stehendes Ferienhaus auf dem Land, das von außen einfach anmutet und im Innern mit Komfort und Gemütlichkeit überrascht. Antike Bauernmöbel, große Küchen und offene Kamine gehören zu den meisten spanischen Fincas dazu wie der obligatorische Swimmingpool im romantischen Garten der besonderen Ferienunterkünfte. Obwohl die ursprünglichen Fincas bis zu 300 Jahre alt sein können, gibt es mittlerweile auch Neubau-Fincas, die in der landestypischen Architektur errichtet wurden und meist an den Küsten zu finden sind. Das Paradies für Fincaurlaube in Spanien schlechthin ist Mallorca, die größte Baleareninsel des Mittelmeeres.

Eine Finca auf Malle, bitte!

Malle – wie der deutsche Urlauber seine spanische Lieblingsinsel gerne bezeichnet – bietet Fincas in Hülle und Fülle. Die typischen Landhäuser fanden sich früher hauptsächlich im Inland der Insel. Hier konnten sich Urlauber zurückziehen, die die Pracht Mallorcas fernab von den Partystränden genießen wollten. Umgeben von Lavendel inmitten großer Plantagen erfüllen Urlaube in den Fincas von „Malle“ die Träume von einem einfachen, mediterranen Leben auf dem Land. Fincas für mehrere Personen befinden sich bis heute in den Herrenhäusern der Landsitze. Solche Fincas können Sie entweder komplett für sich und Ihre Freunde mieten oder Sie mieten sich nur ein großzügiges Zimmer oder eine kleine Ferienwohnung. Diese exklusiven Fincas gleichen edlen Boutique-Hotels, die häufig nur für Erwachsene zugänglich sind. An den Küsten locken familienfreundliche Unterkünfte. Die neugebauten kleinen Fincas auf Mallorca eignen sich hervorragend für Eltern mit Kindern. Meist sind es nur wenige Meter zum Strand oder ins nächste Restaurant. Das frei stehende Ferienhaus bietet einen eigenen oder einen Gemeinschaftspool, wenn es sich in einer Ferienanlage befinden sollte.

Mit Pool und Meerblick – Fincas von Pollença

Ganz im Norden Mallorcas entzücken die romantischen Fincas von Pollença. Die Stadt an der gleichnamigen Bucht beherbergt 12.000 Einwohner. Während im Ort Kunstgalerien und Boutiquen zum Bummeln einladen, ist das Umland eher ruhig. Die Highlights von Pollença sind die endlosen Sandstrände und die Nähe zum Felskap Cap de Formentor sowie die Berge der Serra de Tramuntana, die zahlreiche Wanderer und Naturliebhaber anziehen. Sowohl in der Bucht von Pollença als auch in der Nachbarbucht Alcúdia finden Sie die größeren und kleineren Fincas von Mallorca. Sie liegen entweder in idyllischer Hanglage mit Blick auf das Meer oder inmitten der Pinienwälder fußläufig vom Meer entfernt.

Ruhig und malerisch – die Fincas von Artà

Rund um Artà können Sie auf alten Eselspfaden spazieren und in urigen Fincas wohnen. Der idyllisch auf einem Hügel gelegene Ort besteht aus vielen schattigen Gassen. Gemüsehändler, Tapasbars und Restaurants laden hier zum Verweilen ein. Sehenswert ist die über der Ebene thronende Wallfahrtskirche Sant Salvador, die von dominanten Festungsmauern eingeschlossen wird. Die Panoramablicke übers Land und bis zur Bucht sind einmalig. Vielleicht können Sie auch Ihre Finca sehen. Auf dem Weg zur Küste liegen die kleinen und imposanten Fincas von Artà, die mit Pool, Klimaanlage, Grillmöglichkeiten und großzügigen Schlafzimmern verführen.

Pure Romantik – die Fincas von Sóller

Umgeben von Orangenplantagen und Olivenhainen beeindruckt das beschauliche Sóller mit seinen romantischen und ursprünglichen spanischen Fincas. Die Gemeinde im Nordwesten liegt mitten im Tramuntana-Gebirge und bietet trotz ihrer Lage ein enormes Freizeitangebot. Rund um Sóller können Sie wandern, joggen, Mountainbike fahren und vieles mehr. Der historische Ortskern gilt als einer der schönsten der Insel und wurde 2011 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Hotelburgen suchen Sie vergeblich, stattdessen säumen kleine bis große typisch spanische Fincas in Sóller und Umgebung den Wegesrand. Darunter sind ehemalige Herrenhäuser mit luxuriösen Zimmern und Suiten für Paare, idyllische Ferienhäuser von privat für Familien und romantische Mallorca-Fincas in traditionellen Steinhäusern.

Mit Großstadtflair – Fincas in Palma und Umgebung

Das unschlagbare Inselhighlight ist Palma de Mallorca, die Hauptstadt der Insel. Die alte Bausubstanz mit historischen Gebäuden wie der Kathedrale Santa María und des Königspalastes Almudaina ziehen zahlreiche Besucher an. In die Inselmetropole locken Nobelboutiquen, Antiquitätenläden, Souvenirshops und Modehäuser sowie Eisdielen, Cafés und Tapasbars. Bis spät nachts geht es in Palma lebendig zu. Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie in den engen Gassen und Straßenzügen, Ferienwohnungen können in Apartmenthäusern gebucht werden. Vor den Toren der Stadt liegen nicht nur die beliebten Strände, sondern auch Spanien-Fincas zum Träumen.

Party mit Privatsphäre – Fincas in Playa de Palma

Es ist nicht unmöglich, frei stehende Ferienhäuser, Oasen der Ruhe und Fincas mit Privatsphäre am Playa de Palma zu finden. Der beliebte Badestrand lädt abends zum Tanzen und Feiern ein. Ein privates Ferienhaus oder eine spanische Finca in den Seitenstraßen und Gassen des mit Palmen gesäumten Viertels ist geradezu ideal für Urlauber, die nur ab und zu Party machen wollen. Die Fincas in Playa de Palma bieten Hinterhofgärten, Grillmöglichkeiten und gemütliche Einrichtungen. Diese Fincas in Spanien werden gerne von Familien mit Kindern gemietet. Meist liegen sie in fußläufiger Entfernung zum Strand oder der lebendigen Strandpromenade.