Städtereise mit der Familie – so gelingt der Berlin-Urlaub mit Kindern

Wer in Berlin Urlaub mit Kindern machen möchte, wird erstaunt sein, wie vielfältig das Angebot an familienfreundlichen Attraktionen und Aktivitäten ist. Mit ein paar Tipps und Tricks wird der Aufenthalt so zu einem rundum gelungenen Erlebnis, das sowohl dem Nachwuchs als auch den Eltern viel Entspannung und Abwechslung bietet.

Unterwegs in Berlin mit Kindern

Die Stadt ist groß, weshalb Familien unbedingt die Vielfalt an Transportmöglichkeiten in Anspruch nehmen sollten, um kleine Entdecker nicht zu überfordern: Bei einer Kinder-Stadtführung werden die Sehenswürdigkeiten im altersgerechten Tempo angesteuert, oftmals thematisch eingebettet, etwa bei den Emil-und-die-Detektive-Stadtführungen, sodass das Interesse aufrecht erhalten wird. Werden die Kleinen müde, lassen sich die Highlights auch von einem Hop-on-Hop-Off-Bus oder günstiger mit dem Bus der Linie 100 erkunden. Eine Themenfahrt mit einem Spreedampfer, einer Tour mit einem echten Trabbi oder ein Ausflug mit dem Rad oder Bollerwagen sorgen ebenfalls für Abwechslung und glänzende Kinderaugen beim Urlaub in Berlin.

Kulinarik während des Familienurlaubs in Berlin

Als Kulturschmelztiegel ist auch die Gastronomie-Szene der Hauptstadt extrem vielfältig. Besonders stressfrei lässt es sich im Urlaub in einem der zahlreichen Berliner Familien-Cafés oder Familien-Restaurants schmausen. Hier sind die Gastgeber auf Minis eingestellt und halten nicht nur Hochstuhl und Wickeltisch bereit, sondern auch Spielzeug und Überraschungen wie ein Bällebad oder einen Sandkasten. So können sich die Kleinen wunderbar vergnügen und mit Gleichaltrigen spielen, während Sie es sich schmecken lassen. Ein weiterer Pluspunkt: Auf der Karte finden sich garantiert auch Leckereien, die dem kritischen Kindergaumen entsprechen.

Familienfreundliche Sehenswürdigkeiten für den Berlin-Urlaub mit Kindern

Wenn beim Familienurlaub die Interessen aller Familienmitglieder unter einen Hut gebracht werden müssen, zeigt sich Berlin als echter Glücksgriff. Hier gibt es zahlreiche Attraktionen und Freizeitangebote, die sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen und Kindern Freude bereiten: Viele Museen bieten Familienführungen an und auch bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, den Fernsehturm oder die Berliner Mauer lassen sich gut bei einem Spaziergang erkunden. Kinderfreundliche Urlaubs-Attraktionen in Berlin sind beispielsweise das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, für ältere Kinder die Berliner Unterwelten, die Zoos und Aquarien oder einer Zaubershow im Magicum Berlin am Hackeschen Markt.

Aktivitäten für den Berlin-Urlaub mit Kindern

Paragraph: Kinder und Jugendliche lieben es neue Dinge auszuprobieren und ein Familienurlaub in Berlin ist wie geschaffen dafür, gemeinsam neuer Erfahrungen zu sammeln. Hier finden sich nicht nur weltbekannte Sehenswürdigkeiten, sondern auch zahlreiche familienfreundliche Freizeit- und die vielen Sportangebote: Wie wäre es mit einer Kanutour auf der Spree, Trampolinspringen, Bouldern oder einer Runde Paintball? Im Winter locken Eislaufen, Rodeln, Tiere füttern im Tierpark oder Karussell fahren auf dem Weihnachtsmarkt.

Berlin mit kleinen Kindern entdecken

Auch mit kleinen Kindern lässt sich Berlin ganz entspannt entdecken. Mit etwas Planung sorgen für eine abwechslungsreiche Zeit für Groß und Klein und somit für eine Auszeit, bei der sich alle wohlfühlen! Mit der WelcomeCard können Sie spezielle Tarife für Familien nutzen, bei denen bis zu drei Kinder sogar freie Fahrt haben. Zudem können Sie mit der Karte auch die Vergünstigungen anderer Partner in Anspruch nehmen, etwa bei Sehenswürdigkeiten oder Freizeitangeboten.

Spielend die Stadt erkunden

Sie wollen die Stadt sehen und die Vielfalt aus Architektur, buntem Straßentreiben und Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen – die Kleinen wollen spielen! Verknüpfen Sie Ihre Stadterkundung mit einem Bummel von Spielplatz zu Spielplatz. Die Hauptstadt ist voll von sehr ausgefallenen und kreativ gestalteten Spielplätzen, von Themenanlagen wie dem Klein Lummerland Spielplatz an der Wielandstraße in Charlottenburg über diverse Abenteuerspielplätze bis hin zu zahlreichen Wasserspielplätzen, die an heißen Sommertagen für eine willkommene Abkühlung sorgen. Hier können die Kleinen spielen und toben, während Sie die Atmosphäre auf sich wirken lassen und das Berliner Flair bei einem Kaffee genießen – so wird Berlin auch mit (kleinen) Kindern zum Urlaubsziel erster Klasse.

Kinderbetreuung und Mit-Mach-Angebote

Ganz gleich, ob Alleinerziehende oder Elternpaar – gerne möchte man als Erwachsener auch mal alleine die Hauptstadt erkunden. Kein Problem dank der vielfältigen Betreuungsangebote vor Ort. Manche Familienhotels bieten einen Babysitterdienst an, aber es gibt auch externe Anbieter mit geschulten Pädagogen als Personal. Zudem gibt es diverse Mit-Mach-Angebote, etwa beim Kinder- und Jugendzirkus, beim Kinderyoga oder bei anderen Kreativangeboten, bei denen die Kleinen für eine begrenzte Zeitspanne unter Aufsicht in einer kleinen Kindergruppe aktiv sind. So werden sie wahrscheinlich nicht mal bemerken, dass Mama und Papa die Zeit kurz für einen entspannten Kaffee, etwas Sightseeing oder Einkaufsbummel genutzt haben.

Familienurlaub in Berlin bei Regen

Reisen Sie in einer Schlechtwetterperiode an, ist in der Hauptstadt trotzdem jeden Tag aufs Neue für Abwechslung gesorgt – auch für Kleinkinder: Begeistern Sie Ihren Nachwuchs mit einem Besuch im Legoland Discovery Center am Potsdamer Platz oder besuchen Sie eine Vorstellung in einem der Mit-Mach-Kinos oder Kindertheater. Hier dürfen die Minis nach Lust und Laune mitsingen, klatschen und plaudern und lautstark Spaß haben. Auch Indoor-Spielplätze oder Kindermuseen sind eine tolle Anlaufstelle bei Regen oder Schneegraupel und garantieren Bewegung und zufriedene Kinder.

Gut gebettet – Unterkünfte für den Urlaub mit Kindern in Berlin

Reisende mit Kindern haben andere Anforderungen an eine Urlaubsunterkunft – die Räumlichkeiten sollten kindersicher und entsprechend möbliert sein, sodass Kinderbett und Hochstuhl nicht unnötig das Reisegepäck belasten müssen. Eine kinderfreundliche, familiäre Umgebung ist wichtig, damit sich alle Beteiligten wohlfühlen und Eltern sich nicht insgeheim mit der Frage belasten müssen, ob die fröhlichen Kinderstimmen einen Hotelnachbarn stören und dadurch selbst um ihre wohlverdiente Entspannung bringen. Die Gastgeber der Hauptstadt haben sich ganz auf Gäste mit Nachwuchs eingestellt, sodass Sie bei dem Familienurlaub in Berlin die Qual der Wahl haben und je nach Anlass und persönlichen Bedürfnissen aus einer Vielzahl von Unterkünften wählen können.

Ferienwohnungen – ideal für den Urlaub mit Baby in Berlin

Gerade als frisch gebackene Eltern ist das Finden des eigenen Rhythmus wichtig, denn er vermittelt Ruhe und Stabilität. Genau deswegen eignet sich eine Ferienwohnung für den Urlaub mit Baby in Berlin so gut. Hier sind Sie nicht auf Essenszeiten und andere Vorgaben angewiesen, sondern Sie können Ihre eigene Tagesstruktur weiterhin ganz auf Ihr Baby anpassen und sind somit wunderbar unabhängig. Zudem müssen Sie sich auch keine Sorgen um Zimmernachbarn machen, wenn Baby mal eine unruhige Nacht hat. Viele der Berliner Ferienwohnungen sind kinderfreundlich und entsprechend mit Kinderbetten und ähnlichem ausgestattet.

Ferienhäuser am Stadtrand für den Mix aus Land und Stadt

Sie planen mit den Kindern einen Urlaub in Berlin, wollen aber nicht mitten im Zentrum des Geschehens wohnen, sondern die Großstadt in kleinen Dosen genießen? Mieten Sie sich eines der familienfreundlichen Ferienhäuser in einem der Außenbezirke. Hier zeigt sich die Metropole von einer fast schon dörflichen Seite, sodass Aktivitäten wie Ponyreiten oder Radtouren problemlos möglich sind. Die Unterkünfte sind meist schön groß, sodass hier auch gut Gruppen urlauben können und nicht selten gehört ein Garten zum Objekt, der zum Grillen, Spielen und Sonnenbaden einlädt. Bei Bedarf sind Sie schnell in der Stadt, aber der Schlaf der Kleinen wird nicht durch Großstadtlärm belastet. Durch die Größe eignen sich die Häuser auch für längere Aufenthalte, etwa für die Sommerferien.

Familienhotels – toll für die Stippvisite

Planen Sie einen Kurzurlaub mit einem kleinen Kind nach Berlin oder machen Sie auf der Durchfahrt eine Stippvisite sind Familienhotels eine tolle Option für den Aufenthalt. Diese Häuser sind ganz auf Reisende mit Kindern eingestellt und zeigen dies sowohl in puncto Ausstattung als auch in puncto Service. So ist vor Ort meist für Annehmlichkeiten wie ein Babybett, einen Hochstuhl oder eine Baby-Wanne gesorgt, sodass Sie diese Dinge nicht mitbringen müssen. Infos zu Kinderärzten und Spielplätzen in der Nähe oder Tipps für familienfreundliche Restaurants gehören zum Service. Besonders toll für Familien mit Kindern bis zu 9 Jahren: Diese schlafen je nach Haus mitunter kostenfrei im Zimmer der Eltern oder Großeltern.

Bauernhofurlaub mit Kindern im Berliner Umland

Wer im Urlaub nicht auf das ruhige Landleben verzichten möchte, bucht für die Familie einfach eine Unterkunft auf einem Bauernhof im Berliner Umland, wie beispielsweise dem Vierfelderhof in Berlin-Gatow. Ideal für kleine Kinder, denn rund um die Hauptstadt haben viele Landwirte ihre Höfe auch für den Tourismus geöffnet. Diese Form des Urlaubs erlaubt das Entspannen in der Stille der Natur und zahlreiche Aktivitäten an der frischen Luft, gibt aber auch die Möglichkeit, mal für ein, zwei Ausflüge in die Metropole zu fahren und hier Großstadtatmosphäre zu genießen. Bevor die Kinder aber überreizt sind, geht es wieder zurück ins ländliche Idyll. Diese Unterkunft ist auch ein toller Kompromiss, wenn ein Elternteil geschäftlich in der Stadt zu tun hat, die Familie aber auf dem Land ausspannen will oder beispielsweise nur die Teenietochter Lust auf Stadt hat, die jüngeren Geschwister aber mit Bauernhofurlaub besser bedient sind.

Familienurlaub in Berlin mit kleinem Budget

Berlin präsentiert sich als Stadt mit schier unbegrenzten Möglichkeiten und an jeder Ecke gibt es etwas Neues zu sehen, zu kosten oder auszuprobieren. Damit gerade Familien mit etwas schmalerem Budget sich in ihrer Urlaubsgestaltung nicht einschränken müssen, können sie auf das breite Angebot an kostenfreien Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen zurückgreifen, die das ganze Jahr über in Berlin angeboten werden. Neben Gratis-Optionen können in der kinderfreundlichen Hauptstadt auch immer wieder Vergünstigungen in Anspruch genommen werden, etwa spezielle Kinderpreise oder Familientarife. Wenn Sie dann noch in einer günstigen Ferienwohnung übernachten und sich selbst versorgen, wird die Reisekasse geschont und kann für viele tolle Aktivitäten und Attraktionen genutzt werden.

Spaziergang über einen der Wochenmärkte

Die Wochenmärkte in Berlin können sich je nach Bezirk nicht nur in puncto des Angebots, sondern auch des Flairs stark unterscheiden und zeigen auf schönste Weise, wie vielfältig die multikulturelle Großstadt ist. Kleine und große Besucher freuen sich an der bunten Pracht der Waren – oft darf auch ein Leckerbissen probiert werden – und nicht selten finden sich auch ein paar Musikanten oder andere Straßenkünstler ein, die dem Markt einen Hauch von Straßenfestatmosphäre verleihen. Kleiner Tipp: Mitunter lässt es sich hier auch recht günstig essen oder Sie decken sich mit regionalen Erzeugnissen für die Selbstversorgerküche in der Ferienwohnung ein.

Kindgerechtes Kulturvergnügen gratis

Viele der Museen sind an mindestens einem Tag im Monat kostenfrei zugänglich, sodass Sie gemeinsam mit der ganzen Familie im Berlinurlaub bekannte Highlights wie das Museum für Naturkunde oder die Alte Nationalgalerie besuchen können, ohne Eintritt zahlen zu müssen. Eine tolle Option an Regentagen. Neben festen Terminen wie dem eintrittsfreien Museumssonntag bieten einige Häuser der Berliner Museenlandschaft auch spezielle Vergünstigungen für Familien an oder gestatten Kindern und Jugendlichen freien Eintritt – einfach vorab beim favorisierten Museum informieren. Ein sehr schönes Ziel für einen Tagesausflug ist beispielsweise das Museumsdorf Düppel mit seiner mittelalterlichen Dorfanlage. Hier zahlen Gäste bis zu einem Alter von 18 Jahren keinen Eintritt.

Jährliche Veranstaltungen und Feste

Ist Ihre Familie gerne mittendrin und mag den Trubel großer Festivitäten, ist Berlin eine echte Schatzkiste. Hier wird mit jährlich stattfindenden Superevents wie dem Karneval der Kulturen, dem Kindertag oder dem Schollenfest in Tegel nahezu das ganze Jahr über immer wieder ein Event nach dem anderen angeboten, bei dem kostenfrei Kunst, Kultur und Kirmesstimmung genossen werden können. Insbesondere die Veranstaltungen zum Kindertag laden zum Mitmachen ein und bieten Groß und Klein die Chance, sich bei den verschiedensten Aktivitäten auszuprobieren, ohne die Reisekasse öffnen zu müssen. Sommerkonzerte und Open-Air-Theater runden das Angebot ab.

Perfekt für regnerische Nachmittage – die Berliner Bibliotheken

Die Berliner Bibliotheken finden sich über das gesamte Stadtgebiet verteilt und sind ein reizvolles Ziel, um einen verregneten Nachmittag zu überbrücken: Nicht selten befinden sich die Einrichtungen in wunderschönen Bauten und vor allem die Kinderbibliotheken sind mittlerweile viel mehr als nur reine Aufbewahrungsplätze von Büchern: Mit gemütlichen Leseecken, Mitmach-Angeboten, Vorlesestunden und Raum zum Spielen, Staunen und Schmökern sind die Bibliotheken auch im Familienurlaub in Berlin wie geschaffen für ein paar gemütliche und ruhige Stunden – ideal auch, wenn die Kleinen müde vom Erkunden der Stadt sind und zur Ruhe kommen müssen.