Mit der richtigen Vorbereitung und einem bunten Programm wird jede Städtereise mit der Familie zum Kinderspiel. Unsere 20 Highlights unter den Kinder-Aktivitäten in Bremen helfen Ihnen dabei, Ihre Kleinen jeden Tag mit neuen, spannenden Attraktionen oder Ausflügen zu überraschen. Mal steht das Spielen, Toben oder Klettern im Mittelpunkt, mal das spielerische Lernen in familienfreundlichen Museen oder anderen Einrichtungen. Sie und Ihr Nachwuchs dürfen dabei immer wieder staunen, welche Vielfalt die Hansestadt auch für kleine Besucher bietet. So kommt selbst bei Regen keine schlechte Laune auf, denn neben tollen Aktivitäten im Freien findet sich in Bremen auch jede Menge Indoor-Vergnügen.

1. Lebendige Geschichte im Bremer Geschichtenhaus

Finden Ihre Kinder das Fach Geschichte in der Schule eher langweilig? Nun, bei Ihrem Städtetrip in den Norden könnte sich das ändern. Eine Top-Kinder-Aktivität in Bremen ist nämlich das Bremer Geschichtenhaus, wo die Geschichte der Hansestadt über drei Jahrhunderte hinweg zu neuem Leben erwacht. Dabei gestaltet sich die Zeitreise bis zurück ins 17. Jahrhundert mit ihren aufregenden und mysteriösen Zeitgenossen so lebendig und spielerisch, dass selbst kleine Geschichtsbanausen schnell zu neugierigen Entdeckern werden. Erst recht, wenn sie selbst in historische Kostüme schlüpfen und plötzlich nicht mehr nur Besucher sind, sondern sich als Teil der bunten Ausstellung wiederfinden.

2. Die Welt zu Füßen im Universum

Möchten Sie Ihren Kleinen einmal die Welt zu Füßen legen, sind Sie genau richtig bei dieser beeindruckenden Aktivität für Kinder in Bremen: im Universum Bremen. Schon das Gebäude sorgt bei Kids für glänzende Augen, denn es hat die Form eines Wals! Doch was ist das Universum überhaupt? Ein Science Center, wo Wissenschaft nicht trocken und theoretisch dargestellt wird, sondern interaktiv mit einer Menge Möglichkeiten zum Mitforschen und -entdecken, zum Experimentieren für Jung und Alt. Alles dreht sich um die Themen Technik, Natur und Mensch. Im Grunde könnte man einen gesamten (Regen)Tag im Bauch des Wals verbringen und immer wieder Neues aufspüren über den eigenen Körper, über Motoren und Strom, über Polarlichter und Glühwürmchen.

3. Bis an die Decke springen im Jump House

Der erste Trampolin-Park der Stadt zählt längst zu den beliebtesten Aktivitäten mit Kindern in Bremen. Auf 6.000 Quadratmetern lautet das Motto Hüpfen und Springen auf etwa 100 Trampolinen, bis die Augen zufallen. Unter den weiteren Highlights im Jump House finden sich ein Ninja-Box-Hindernisparcours, ein Riesen-Luftkissen, eine Schaumstoffgrube und eine spezielle Box für Gladiatorenkämpfe. Für Stärkung zwischendurch sorgt die Jump Lounge mit Drinks und warmen oder kalten Speisen, die selbst bei kleinen Gourmets wunderbar ankommen. So wird auch jeder Regentag zu einem unvergesslichen Vergnügen für die ganze Familie.

4. Sonne und Spaß im Bürgerpark

Bei herrlichem Wetter gibt es in der Bremer Innenstadt kaum einen schöneren Ort zum Entspannen oder Toben als den Bürgerpark. Die 200 Hektar große Grünfläche bietet zahlreiche tolle Kinder-Aktivitäten in Bremen. Darunter finden sich ein weitläufiger Spielplatz, eine Minigolfanlage, die von April bis Oktober geöffnet ist, und sogar ein Tiergehege, das unter anderem Esel und Schweine beheimatet. Doch damit nicht genug: Wasserratten können am Emmasee ein Ruderboot mieten und über das ruhige Gewässer schippern. Wer sich lieber zurücklehnt, geht stattdessen mit Motorboot Marie auf Tour. In jedem Fall macht es nach all der Action besondere Freude, gemeinsam mit der ganzen Familie im Park zu picknicken.

5. Buntes Treiben im Botanika

Das Botanika Bremen ist eine der weiteren, eindrucksvollen Kinder-Aktivitäten in Bremen: Das Naturerlebniszentrum befindet sich am Rhododendron-Park und wartet mit einer Besonderheit auf – einer Schmetterlingshalle, wo die bunten Insekten frei herumfliegen. So kann es passieren, dass sich auf Ihrer Schulter oder der Ihres Kindes schon mal ein wunderschöner Schmetterling niederlässt, bevor er seiner Wege zieht. Das Botanika bietet zudem eine kleine Flucht vom Herbst- oder Winterwetter, denn im Inneren herrscht Tropenklima! Zwischen den Faltern, Bananenstauden und Orchideen dürfen Sie sich also für kurze Zeit wie im Dschungelurlaub fühlen.

6. Da tanzen die Puppen: das Figurentheater „Mensch, Puppe“

Vor allem, wenn zu Ihrer Familie auch kleinere Kinder gehören, ist das Figurentheater „Mensch, Puppe“ im sogenannten Bremer Viertel unbedingt einen Besuch wert. Das Theater bietet ein tolles Familienprogramm, dessen Vorstellungen sich bereits für Kinder ab drei Jahren eignen. Auf der Bühne werden wunderschöne Geschichten voller Liebe inszeniert, sodass auch Kinder, die bisher noch nicht viel mit dem Theater in Berührung gekommen sind, schnell ihre Freude daran finden. Bessere Unterhaltung kann man sich von einer Aktivität mit Kindern in Bremen nun wirklich nicht wünschen.

7. Fußballprofi für einen Tag bei der Weserstadionführung

Begeistert sich Ihr Nachwuchs für Fußball, könnten Sie ihm keine größere Freude machen als mit einer Führung durch das Weserstadion. Bei dieser exklusiven Tour, die zwischen anderthalb und zwei Stunden dauert, dürfen Klein und Groß selbst mal auf der Trainerbank Platz nehmen und sich vorstellen, wie sie von dort ein spannendes Spiel verfolgen oder die Spieler dirigieren. Außerdem gibt es einen Einblick in den Stadion-Innenraum, in die Gästekabine und sogar in den ganz besonderen VIP-Bereich. Hand aufs Herz: Bei dieser bemerkenswerten Aktivität für Kinder in Bremen wird auch manch fußballbegeisterter Elternteil voll auf seine Kosten kommen.

8. Spielespaß beim HafenRummel

Kein Bremen-Besuch ist vollständig ohne einen Abstecher zum Hafen, und dort dürfen Sie sich auf eine weitere tolle Kinder-Aktivität in Bremen freuen: auf den HafenRummel. Sie treten ein in das Kellergewölbe der einstigen Energieleitzentrale, das Sie und Ihre Familie in die 50er Jahre zurückwirft und gleichzeitig mit seinem Jahrmarkt-Ambiente verzaubert. Unter der Erde dreht sich alles ums Spielen – an elf Spielestationen heißt es Punktesammeln, so schnell und so viele wie möglich. Manchmal gibt es mehrere Versuche, mal Bälle als Spielmaterial, dann wieder Säcke, Scheiben oder andere zur Verfügung gestellte Utensilien. Der gesamte Parcours braucht etwa 90 Minuten, danach steht das Zählen der Punkte an. Und natürlich eine kleine Siegerfeier für den Champion!

9. Nach den Sternen greifen im Olbers-Planetarium

Das Olbers-Planetarium bietet wahrhaft galaktische Aktivitäten für Kinder in Bremen: In einer Kuppel befindet sich ein Naturerlebnisraum, wo man hinaustritt in eine Nacht mit dem perfekten Sternenhimmel. Zumindest in der Fantasie, denn das Sternenzelt erzeugen Projektoren – was die Faszination von Sternschnuppen und der Milchstraße jedoch in keiner Weise schmälert. Darüber hinaus bedenkt das abwechslungsreiche Programm kleine Besucher mit speziellen Veranstaltungen, darunter „Die Maus im Mond“, „Der Sternenhimmel live für Kinder“ oder „Eine Reise zu den Planeten“. So günstig kommen Jung und Alt sonst garantiert nirgends ins Weltall.

10. Auspowern im Sportgarten

Haben Sie besonders sportliche Kids oder welche, die sich einfach gern körperlich verausgaben, ist der Sportgarten genau die richtige Aktivität mit Kindern in Bremen für Sie. Die beliebte Jugend- und Freizeitsportanlage steht allen Besuchern offen und richtet sich vor allem an etwas größere Kinder. Sie haben die Wahl an 20 Sportarten, darunter Fußball, Skaten, Klettern, Trampolinspringen, Reiten, Basketballspielen und vieles mehr. Es empfiehlt sich, vorab auch das Programm online anzuschauen, denn manchmal gibt es spannende Veranstaltungen im Sportgarten. Dazu gehören u. a. ein Street-Soccer-Festival im Sommer und ein Galopprennen.

11. Verschnaufen in der Stadtbibliothek

Wenn Sie sich nun fragen, inwiefern eine Stadtbibliothek eine tolle Aktivität für Kinder in Bremen ist, sind Sie nicht die Einzigen. Dabei haben wir uns jedoch nicht etwa vertippt. Möchten Sie nämlich nach viel Action in der Hansestadt ein wenig verschnaufen, bieten die Stadtteilbibliotheken sowie die Zentralbibliothek eine willkommene Pause an. Und das mit speziell für kleine Kinder angebotenen Veranstaltungen. Für die ganz Kleinen bis drei Jahre gibt es die „Gedichte für Wichte“, für Kids ab vier das nicht minder packende „BilderBuchKino“. Schauen Sie einfach mal rein und lassen sich von der Kreativität der Macher überraschen.

12. Die Stadt im Dunkeln erforschen bei einer Nachtwächter-Tour

Kinder-Aktivitäten in Bremen, die Kindern in fast jedem Alter eine Menge Spaß machen, können auch besonders außergewöhnliche Stadtführungen sein. Dazu gehört definitiv die Nachtwächter-Tour durch Bremens Geschichte mit einem „waschechten Nachtwächter“ aus alten Zeiten. Der hat einige Geschichten darüber auf Lager, wie Kinder früher in Bremen lebten. Und beim Eintreten in düstere oder mit schummrigem gelbem Licht beleuchtete Gassen kann es auch schon mal ein wenig gruselig werden. Das Beste: Nicht nur die Kleinen werden bei dieser Tour bestens unterhalten, sondern auch die Eltern erfahren viel Neues und können sich in aller Ruhe die schönsten Sehenswürdigkeiten bei Dunkeln ansehen.

Ausflüge mit Kindern in Bremen

13. Ab in den Matsch in der Kinderwildnis

Um Ihren Kindern richtig viel Vergnügen zu bereiten, brauchen Sie nicht lange zu fahren: einer der schönsten Ausflüge mit Kindern in Bremen führt in die Kinderwildnisauf dem Stadtwerder. Dort dreht sich alles um die Natur. Die Kleinen lernen auf spielerische Weise, welche Tier- und Pflanzenarten es gibt, was Wildnis und Natur genau bedeuten. Und Toben steht natürlich auch auf dem Programm, beispielsweise auf der Matschbaustelle am Wasserlauf. Dieser Ausflug geht selbst bei Regenwetter – allerdings dann an Gummistiefel und gute Regenjacken denken!

14. Pirat spielen bei einer Torfkahnfahrt

Er erinnert schon ein bisschen an ein Piratenschiff – der sogenannte Torfkahn, der zwischen Bremens Blockland und dem Teufelsmoor übers Wasser gleitet und sich bei Klein und Groß riesiger Beliebtheit erfreut. Bei diesem Ausflug mit Kindern in Bremen lernen Sie die Hansestadt unterm dunklen Segel aus einer ganz anderen Perspektive kennen und erweitern außerdem Ihr geschichtliches Wissen: vor allem über den früheren Torfabbau in Bremen. Startpunkt für die Torfkahnfahrt ist der Torfhafen im Stadtteil Findorff. Die Länge der Strecke können Sie individuell absprechen, je nach Lust und Laune Ihrer Familie.

15. Landleben auf der Stadtteilfarm Huchting

Selbst wenn Sie eine Stadt als Reiseziel gewählt haben, bietet ein wenig Landluft zwischendurch eine willkommene Abwechslung. So zum Beispiel bei einem der Ausflüge mit Kindern in Bremen zur Stadtteilfarm Huchting. Die gemeinnützige Einrichtung bringt Kindern und Jugendlichen das Leben auf einem Bauernhof näher. Dabei haben diese die Möglichkeit, selbst mit anzupacken, sei es bei der Tierversorgung oder bei Gartenarbeiten. Wer gerne kocht oder backt, begibt sich in die Küche, wieder andere Kids lernen lieber, wie man Feuer macht. Tiere wie Schafe, Ponys, Minischweine und Alpakas freuen sich über Streicheleinheiten und runden das Erlebnis für kleine oder größere Kinder ab.

16. Adrenalin-Garantie in Leo’s Abenteuerland

Was gibt es bei Schmuddelwetter Schöneres als Ausflüge mit Kindern in Bremen zu Indoor-Spielplätzen? Besonders empfehlenswert ist Leo’s Abenteuerland in Hohe Börde, das auf 1.000 Quadratmetern jede Menge Spaß verspricht. Ob Ihre Kleinen nun am liebsten klettern oder Trampolin springen, sich ins Bällebad stürzen oder lieber rutschen, die Auswahl ist so groß, dass keine Langeweile aufkommt. Bewegung bedeutet Glücklichsein, lautet das Konzept, das die allermeisten Kinder sicher unterschreiben würden. Und das Beste für die großen Begleiter: Für Erwachsene ist der Eintritt stets kostenlos!

17. Gemütliche Fahrt mit dem Stadtmusikanten-Express

Ausflüge mit Kindern in Bremen sind nicht nur dann ein Erfolg, wenn sich alles um Abenteuer und Toben dreht, sondern auch, wenn es mit einem ganz besonderen Gefährt durch die Stadt geht. Und ein solches ist der Stadtmusikanten-Express, den es natürlich nur in Bremen geben kann. Der Elektrobummelzug tuckert entspannt durchs Zentrum und bis zur Überseestadt und bietet müden kleinen und großen Füßen die beste Gelegenheit zum Ausruhen. Kindern macht die Tour mit der Bimmelbahn große Freude und Erwachsene haben die Möglichkeit, die schönsten Sehenswürdigkeiten bei jedem Wetter und ohne große Anstrengung zu sehen und abzulichten.

18. Musik-Genie spielen in der Musikwerkstatt Bremen

Ein unvergesslicher Ausflug mit Kindern in Bremen bei jedem Wetter führt in die Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker im Stadtteil Findorff. Warum? Das besondere Angebot macht aus Kindern jeden Alters im Nu begeisterte Musikanten. Sie probieren die verschiedensten Instrumente aus, darunter ein Cello oder eine Posaune, lernen die verschiedenen Klänge kennen und üben sich selbst im Instrumentenbau. Das alles natürlich unter der Anleitung von Musikern und Profis. Für die ganz Kleinen gibt es den Workshop „Musik mit Pfiff“. Achtung: Seien Sie darauf vorbereitet, wenn der Berufswunsch Ihres Kindes nach diesem Ausflug „Musiker“ lautet!

19. Kleine Kapitäne im Museumshafen Vegesack

Eine weitere lohnenswerte Aktivität für Kinder in Bremen ist ein Besuch des Museumshafens Vegesack, des ältesten künstlichen Hafens des Landes. Er existiert bereits seit 1619. Was ihn heute jedoch zu einer spannenden Attraktion für Jung und Alt macht, sind die 20 historischen Schiffe vor Anker. Diese lassen auch viele Kinderherzen höherschlagen, erst recht, wenn sie die Möglichkeit haben, einige der alten Stücke zu besteigen. Immer wieder erwarten Sie tolle Überraschungen, wie es im Inneren aussieht, wie die Kabinen aussehen, wie das Lager tief unten im Schiffsbauch.

20. Einmal um die Welt im Übersee-Museum

Ein Ausflug mit Kindern in Bremen ins Übersee-Museum unweit des Hauptbahnhofs schickt Sie und Ihre Familie innerhalb weniger Stunden auf Weltreise. Es geht um die Themen Natur, Menschen und Handel. Ihre Kleinen lernen, wie es in manchen Ländern Asiens aussieht, wo Ozeanien liegt oder welche Besonderheiten der afrikanische Kontinent bietet. Oftmals besteht die Option, an Museumsrallyes teilzunehmen oder im Maki-Kinderclub Gleichaltrige kennenzulernen und mit ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen. Dabei wird Wissen so vielseitig und spielerisch vermittelt, dass Kinder und Eltern gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.