AsyncDestinationUrgency
AsyncDestinationInfographic
AsyncDestinationInfographic
AsyncDestinationInfographic
AsyncDestinationInfographic
AsyncExploreBookEnjoy
AsyncExploreBookEnjoy
AsyncExploreBookEnjoy
Reiseführer

Majestätisches Madeira

Auf der Weltkarte ist Madeira kaum so groß wie der Kopf einer Stecknadel. Aber vor Ort wirkt alles umso gigantischer. Seine noch teils mit Urwald überzogene Landmasse schwarzen Vulkangesteins ragt wie ein riesiger Felsbrocken aus dem Atlantik. Das Archipel besteht aus Madeira, Porto Santo und den Ilhas Desertas und umfasst die Fußballhochburg Funchal, Golfplätze von Weltklasse, nebelverhangene botanische Gärten, rustikale Tavernen und so vieles mehr. Am besten genießen Sie die Aussicht auf diese reizvolle Insel mitten im Ozean vom Pool Ihres Feriendomizils auf Madeira aus.

Freizeitgestaltung

Kultur auf Madeira

Auf Madeira spielt Fußball eine so große Rolle wie wahrscheinlich nirgendwo sonst in ganz Portugal. Das klingt vielleicht übertrieben – aber Madeira ist schließlich auch die Heimat von Cristiano Ronaldo. Im Museu CR7 in Funchal können Sie den Aufstieg des Insulaners zum Superstar nachverfolgen. Hunderte von Trophäen, Sportausrüstung, Skulpturen und jede Menge Merchandising zeichnen das Leben des berühmten Torschützen nach. Wer nicht so sehr auf Fußball steht, kann sich die Zeit im nahegelegenen Jardim Botânico vertreiben. Bewundern Sie dort farbenprächtige Orchideen, Palmen und kuriose Pflanzenarten in allen Farben und Formen.

Aktivitäten

Abenteuer auf Madeira

Die stimmungsvolle Landschaft von Madeira, in der sich dunstverschleierte Vulkane und bewaldete Täler abwechseln, ist ein echter Abenteuerspielplatz. Legen Sie sich mit dem Motorrad in die engen Kurven von Madeiras Serpentinenstraßen oder fahren Sie mit dem Auto zu Bananenplantagen und atemberaubenden Aussichtspunkten. Oder ziehen Sie die Wanderstiefel an und betreten Sie die rauen Pfade von Ponta de São Lourenço oder Bica da Cana, die Sie mit unvergesslichen Panoramablicken und blühenden Orchideen belohnen. Manche bevorzugen ein Feriendomizil an der Küste von Madeira, um die Region im Kajak zu erkunden und beim Tauchen Oktopussen und Delfinen zu begegnen.

Wetter

Heiße Tage auf Madeira

Packen Sie Shorts und Bikini ein, wenn Sie im Sommer zwischen Juni und September nach Madeira kommen – dann wird es hier so richtig heiß. Zu dieser Jahreszeit können Sie regelmäßig mit hohen Temperaturen an die 30° C rechnen, die jedoch von der Meeresbrise gemildert werden. Die niedrigeren Temperaturen im Winter sorgen für weniger Besucher in beliebten Städten wie Funchal und Estreito da Calheta und für perfektes Wanderwetter. Außerdem sind die Feriendomizile auf Madeira zwischen November und März besonders günstig – sodass mehr Geld für ausgiebiges Schlemmen in den vorzüglichen Fischrestaurants der Insel übrig bleibt.

Natürliche Attraktionen

Madeiras mächtige Gipfel

Seine Berge verleihen Madeira ein unverwechselbares Profil. Der Gipfel des Pico Ruivo – eigentlich der höchste Punkt eines gigantischen Unterwasservulkans – liegt fast 2.000 Meter über dem Meeresspiegel. In etwas niedrigeren Gefilden gedeihen üppige Lorbeerwälder, die Feuchtigkeit aus den regelmäßig vom Meer aufsteigenden Nebeln ziehen. Entlang der Küste ragt schwarzes Gestein in den Atlantik. So entstehen vom Salzwasser geformte Klippen, die gelegentlich den Zugang zum Meer freigeben, inmitten der dramatischen Landschaft des Naturreservats Ponta de São Lourenço.

Was für Unterkünfte kann ich nahe Autonome Region Madeira mieten?

Unsere Inserate für das Jahr 2020 bieten eine große Auswahl an 2.687 Ferienwohnungen nahe Autonome Region Madeira. Ob 843 Häuser oder 358 Villen – finden Sie bei FeWo-direkt Ihr perfektes Ferienhaus für einen unvergesslichen Aufenthalt mit Familie und Freunden, sei es für ein Wochenende oder einen Urlaub.