Was für Unterkünfte kann ich nahe Porto Santo mieten?

Unsere Inserate für das Jahr 2019 bieten eine große Auswahl an 55 Ferienwohnungen und -häusern nahe Porto Santo. Ob 22 Häuser oder 15 Villen – finden Sie bei FeWo-direkt Ihr perfektes Ferienhaus für einen unvergesslichen Aufenthalt mit Familie und Freunden, sei es für ein Wochenende oder einen Urlaub.

Kann ich Häuser in Porto Santo mieten?

Aber sicher! FeWo-direkt bietet 22 Häuser in Porto Santo. Weitere beliebte Arten von Feriendomizilen in Porto Santo sind:

  • Villen: 15 Unterkünfte
  • Wohnungen: 18 Unterkünfte
  • Studios: 16 Unterkünfte

Kann ich eine Ferienwohnung mit pool in Porto Santo finden?

Ja, Sie können Ihre bevorzugte Ferienwohnung mit pool unter unseren 6 Feriendomizilen mit pool finden, die in Porto Santo verfügbar sind. Nutzen Sie unsere Suche, um die Auswahl verfügbarer Ferienwohnungen zu sehen.

    Porto Santo – das unbekannte Madeira

    Madeira ist fast jedem ein Begriff, doch viele wissen nicht, dass es eine weitere bewohnte Insel gibt, die ebenfalls zur Inselgruppe Madeira gehört: Porto Santo. Dieser kleine Bruder liegt etwa 42 Kilometer nordöstlich der Hauptinsel und der Hauptstadt Funchal, ist ungefähr elf Kilometer lang und sechs Kilometer breit und hat nur an die 5.500 Einwohner. Diese leben überwiegend von der Fischerei und vom Tourismus. Vor allem ein neun Kilometer langer Sandstrand lockt Besucher an, doch auch darüber hinaus können Sie mit einem Feriendomizil auf Porto Santo einiges erleben. Dabei treten Sie sogar in die Fußstapfen des berühmten Entdeckers Christoph Kolumbus, der einige Jahre auf der Insel verbrachte!

    Die Insel für Aktive

    Porto Santo ist eine Insel, wo man sich dem Alltag ganz fern fühlen kann. Dies ist jedoch keineswegs gleichbedeutend mit Langeweile, denn die Insel hält einiges für Aktivurlauber bereit. Am Strand kann man den Tag gut beim Joggen oder Yoga begrüßen, und auch Wanderfans kommen auf Porto Santo auf ihre Kosten, zum Beispiel bei einer Wanderung auf den Pico do Castelo oder den Pico do Facho. Daneben gibt es weitere spektakuläre Wanderwege. Die überwiegend flache Insel bietet sich ebenfalls für Fahrrad- oder Motorradtouren an. Daneben gibt es Möglichkeiten zum Golfspielen, Reiten und Tauchen, und auch Angler kommen nicht zu kurz.

    Auf Inselerkundung mit Kolumbus

    Da die Hauptinsel Madeira kaum Strände hat, kommen viele Urlauber wegen des neuen Kilometer langen Sandstrandes Campo de Baixo nach Porto Santo. Im Hauptort Vila Baleira sollte man die Casa Museu Cristovão Columbo nicht versäumen, ein Museum in dem Haus, wo angeblich einmal Christoph Kolumbus gewohnt hat – er heiratete nämlich einst die Tochter eines Gouverneurs von Porto Santo. Die schönste Aussicht über die Insel bekommt man auf 517 Metern Höhe vom Pico do Facho im Osten aus. Daneben ist der Portela-Aussichtspunkt einen Abstecher wert. Von Ihrem Feriendomizil auf Porto Santo aus können Sie ebenso leicht die interessanten, auf der Südseite des Pico de Ana Ferreira zu findenden Basaltformationen erreichen.

    Schwimmen 12 Monate im Jahr

    Wünschen Sie sich auch einen Ort, an dem Sie praktisch das ganze Jahr über im Meer schwimmen können? Nun, dann haben Sie ihn mit Porto Santo gefunden. Die Insel erfreut sich eines stabilen, trockenen und meist warmen Klimas. Im Winter liegt die Durchschnittstemperatur bei 17 °C, im Sommer bei weit über 20 °C. Nur in den tiefen Wintermonaten können auch mal vom Atlantik her Stürme aufziehen. Dann gibt es maximal sieben Regentage, von Juni bis August sogar nur etwa einen Regentag pro Monat. Fest steht, dass Porto Santo zu fast jeder Jahreszeit eine kleine Wohlfühloase mitten im Atlantik ist.

    Eine Insel vulkanischen Ursprungs

    Das madeirische Archipel, das – neben der Hauptinsel und Porto Santo – aus drei weiteren, unbewohnten Inseln besteht, liegt im Atlantik auf dem gleichen Breitengrad wie Casablanca. Bekannt ist, dass Porto Santo vor etwa 20 Millionen Jahren nach starken vulkanischen Eruptionen unter der Wasseroberfläche an die Oberfläche kam. Dies kann man noch heute an ein paar zerfurchten Hügeln und vulkanischen Felsformationen nachvollziehen. Im Gegensatz zur Nachbarinsel Madeira bietet Porto Santo den einzigen langen Sandstrand des Archipels. Die Nordküste besteht aus Klippen und der Ostteil ist hügelig und bis zu 517 Metern hoch. Die Westseite ist dagegen etwas für alle, die es flacher mögen: Es geht nur auf bis zu 283 Meter hinauf.