Anmerkung für Redaktionen: Details zur Umfragemethodik, zu allen Daten sowie die Infografiken zum Download finden Sie im Anhang.

Wir alle wissen es: Viele von uns konnten 2020 aufgrund der Einschränkungen und Reiseverbote nicht so reisen, wie wir es uns gewünscht hätten. Dennoch gab es auch eine positive Seite: Noch mehr deutsche Familien haben die Pracht und Vielfalt ihres Heimatlandes wiederentdeckt und es als reizvolles Reiseziel kennengelernt.

Ein Familienurlaub an der Küste, ein Ausflug in die Berge, ein Wochenendtrip in die Metropolen der Bundesrepublik oder ein Kurztrip zur Erkundung einer historischen Altstadt? In einem Jahr, in dem Inlandsreisen für viele die einzige Option waren, standen Heimaturlaubern zahlreiche Alternativen zur Wahl. Wo hat es deutsche Familien hingezogen?

Die Liste der 100 beliebtesten Inlandseiseziele ist vielseitig: von den Stränden an der Nord- und Ostseeküste bis zu den Bergen der bayerischen Alpen, von den Lichtern der Hauptstadt bis zu mittelalterlichen Städten - und unzähligen weiteren Ecken dazwischen. Vielfalt und Abwechslung spielten eine entscheidende Rolle, mit Zielen im ganzen Land und Erinnerungen, die nur darauf warteten, gemacht zu werden.

Die beliebtesten Inlandsziele der FeWo-direkt-Urlauber

Angesichts der vielen Veränderungen im Laufe des Jahres war es vielen ein großes Anliegen, Menschenmassen zu meiden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass einerseits Berlin trotz eines guten Durchschnittspreises von 38 € pro Person und Nacht nur auf dem 5. Platz landete, und andererseits Dresden die einzige andere Großstadt ist, die es in die Top 10 geschafft hat. Die sächsische Hauptstadt liegt zwar auf Platz 9, doch mit einem durchschnittlichen Preis von 31 € ist sie das günstigste Reiseziel der Top 10.

Auf den anderen acht Plätzen der Liste tummeln sich Badeorte an der deutschen Küste – die pure Sehnsucht nach Entspannung und Strand. Deutsche Familien sind entspannt die Ostseeallee entlangflaniert, die parallel zum langen Sandstrand des Ostseebads Kühlungsborn verläuft, das mit 41 € auf Platz 1 liegt. Cuxhaven folgt auf dem 2. Platz (mit einem Preis von 35 €), wo die Flut scheinbar endlose Sandstrände freilegt, die zum Bauen von Sandburgen einladen.

Viele deutsche Familien wollten nur eines: neue Energie tanken. Dafür hat es sie in verschiedene Bade- und Kurorte gezogen, darunter Timmendorfer Strand, das mit einem Preis von 45 € den 3. Platz für sich gewinnen konnte, Heringsdorf mit 44 € den 6. und Sankt Peter-Ording, der einzige Badeort Deutschlands mit Schwefelquelle, mit 41 € den 7. Platz. Norderney verzeichnete mit 50 € den höchsten Durchschnittspreis in den Top 10, was jedoch der Beliebtheit der ostfriesischen Insel nicht schadete. Sie belegt den 8. Platz – viele Familien hatten den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit seinen Robben und Wasservögeln auf ihrer Reisewunschliste stehen.

Auch das Ostseeheilbad Zingst hat mit seinen weißen Stränden viele Sonnenhungrige angelockt und sich so mit 42 € auf Platz 4 angesiedelt, während Binz, mit 47 € auf dem 10. Platz und bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts ein beliebter Badeort, als größtes Seebad der Insel Rügen seine Besucher mit seiner Bäderarchitektur verzaubert.

Raus an die frische Luft (1)

In den Garten zu gehen, um frische Luft schnappen und sich die Beine zu vertreten, das Gras unter den Füßen zu spüren und die Aussicht und den Duft der Pflanzen zu genießen – das scheint 2020 vielen von uns geholfen zu haben und spiegelte sich dementsprechend auch in der Art der Annehmlichkeiten wider, die sich deutsche Familien für ihre Ferienunterkunft gewünscht haben.

Fast 60% der deutschen Familien haben sich für Ferienhäuser mit Garten entschieden, die mehr Platz zum Spielen bieten. Klingt verlockend? Dann ist das reizvolle Middelhagen an der Ostseeküste genau der richtige Ort, da mehr als 80% der auf FeWo-direkt inserierten Ferienunterkünfte dort über Gärten verfügen.

Der Trend zu Außenbereichen hört nicht beim Tollen im Garten auf: Knapp 55% der Familien haben Wert darauf gelegt, auch draußen kochen zu können und sich für Unterkünfte mit Grill entschieden. Welches deutsche Reiseziel lockt also die meisten Grillmeister an? Statten Sie sich mit reichlich Grillwürstchen und Steaks aus und fahren Sie nach Lembruch am Dümmer-See in Niedersachsen, wo mehr als beeindruckende 80% der auf FeWo-direkt verfügbaren Ferienunterkünfte mit Grills ausgerüstet sind.

Für diejenigen, die auf einen erfrischenden Sprung ins Wasser nicht verzichten wollen, sollte Koserow an der Ostsee weit oben auf der Wunschliste stehen. Mit einer Nachfrage von fast 15% im Jahr 2020 nach Unterkünften mit Außenpool belegt das Seebad auf Usedom den 1. Platz, der nicht zuletzt den knapp 55% der Ferienhäuser mit Pool zu verdanken ist.

Und was gibt es Schöneres für die ganze Familie als einen Whirlpool unter freiem Himmel, um den Stress von 2020 abzubauen? Die Nachfrage nach Unterkünften mit Whirlpools lag 2020 bei 5%. Diesmal ist Großenbrode an der Ostsee der glückliche Gewinner: Fast 30% der hiesigen, bei FeWo-direkt buchbaren Unterkünfte sind mit dieser Quelle der Entspannung und Vitalität ausgestattet.

Wo deutsche Familien im Jahr 2020 für 30 Euro oder weniger übernachtet haben

In beeindruckenden 97% der 100 Top-Reiseziele im Inland zahlten FeWo-direkt-Urlauber im Jahr 2020 durchschnittlich 50 € oder weniger pro Person und Nacht, sodass für jedes Budget etwas dabei war. Gehen wir mehr ins Detail: Es gab sogar elf Reiseziele, für die FeWo-direkt-Urlauber absolute Schnäppchen ausfindig gemacht haben und mit 30 € oder weniger pro Nacht und pro Person in den Urlaub gestartet sind. Dominiert wurde diese Gruppe von einigen sehr erschwinglichen Badeorten sowie Rückzugsorten in den Bergen.

Altenau mitten im Harz bot einen der niedrigsten Durchschnittspreise in den Top 100 von 25 € pro Nacht und pro Person, zusammen mit dem nahe gelegenen Braunlage und dem Heilbad Bad Harzburg, die beide schon ab 29 € gebucht werden konnten.

Wir bleiben in Niedersachsen: Die Küstenorte Dornumersiel und Butjadingen, mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer, belegen mit Durchschnittspreisen von 26 € und 27 € die nächsten Plätze. Dornum, direkt im Landesinneren von Dornumersiel, ist eines von zwei Reisezielen, dessen Preis im Schnitt bei 28 € lag. Das andere ist Wangerland, eine der größten Urlaubsregionen an der Nordsee. In der Gemeinde Wurster Nordseeküste bei Cuxhaven konnten sich Familien bereits ab 30 € ins Urlaubsfeeling stürzen.

Der (geografische) Ausreißer ist Pirna in der Nähe des Elbsandsteingebirges nahe der tschechischen Grenze mit einem sehr annehmbaren Preis von 27 €.

Höchste Preise, die 2020 von

FeWo-direkt-Inlandsurlaubern gezahlt wurden

FeWo-direkt-Urlauber wissen, wie man Schnäppchen macht: Nur drei Reiseziele in den Top 100 hatten einen Durchschnittspreis von mehr als 50 € pro Nacht und Person.

Ein Blick auf die Liste verrät: Die Deutschen waren reif für die Insel. Infolge der Beschränkungen von 2020 war es die Ruhe des Insellebens, für die FeWo-direkt-Urlauber gerne etwas mehr zahlten. Sylt in Nordfriesland führt mit 58 € die Tabelle an. Speziell im Sylter Ort Westerland zahlten FeWo-direkt-Urlauber 54 € pro Person für eine Nacht in einer Ferienunterkunft. In Wyk auf der Insel Föhr, das 1819 zum ersten Seebad Schleswig-Holsteins wurde, übernachteten Urlauber im vergangenen Jahr für durchschnittlich 49 € pro Person.

Der Trend setzt sich vor der niedersächsischen Küste fort, an der sowohl die höchsten als auch die niedrigsten Durchschnittspreise verzeichnet wurden. Insbesondere die Strände, die verschiedenen Freizeitangebote und die entspannte Atmosphäre der autofreien Inseln locken Urlauber an. Juist verzeichnete einen Durchschnittspreis von 55 €, Norderney von 50 €, Langeoog von 49 € und Wangerooge von 45 €.

Überlingen punktet mit der idyllischen Lage am Nordufer des Bodensees und einem durchschnittlichen Preis von 48 €. Der Ort ist seit den 1950er Jahren ein beliebtes Touristenziel, auch weil es seit 1955 den Titel Kneippheilbad trägt – und bis heute das Einzige in ganz Baden-Württemberg ist.

Die Top 10 werden von zwei Orten an der Ostsee vervollständigt: Mit einem Preis von durchschnittlich 47 € gesellt sich Binz auf den 8. Platz. Der Badeort ist unter anderem bekannt für die elegante Strandpromenade, die nach einem Tag am Strand zu einem Spaziergang mit der Familie einlädt. Auf dem 9. Platz folgt Warnemünde mit 46 €. Der 14 Kilometer lange Sandstrand, der breiteste an der deutschen Ostseeküste, erfreut sich aufgrund seiner Weite, der Attraktionen und der Lebendigkeit seiner Promenade bei den Besuchern großer Beliebtheit.

**********************

Die letzte Hürde: Viel Platz (2)

Das Bedürfnis nach mehr Platz für sich ist in einem Jahr, das von Beschränkungen geprägt war, stark gewachsen. Deutsche Familien haben nicht nur die Natur und das damit verbundene Gefühl der Freiheit genossen, sondern sich auch für Unterkünfte mit mehr Schlafzimmern entschieden. So konnte jedes Familienmitglied ein eigenes Zimmer genießen und die beengte Zeit in den eigenen vier Wänden konnte in den Hintergrund rücken.

Die Nachfrage nach Unterkünften mit sechs oder mehr Schlafzimmern ist 2020 um fast 10% gestiegen, während Häuser mit fünf Schlafzimmern einen Anstieg um 5% und Häuser mit vier Schlafzimmern um knapp 5% verzeichneten.

Damit die Familie mehr Zeit hatte, die gemeinsame Auszeit in vollen Zügen zu genießen und sich noch ein bisschen zu verwöhnen, haben sich nahezu 15% der FeWo-direkt-Urlauber für einen Reinigungsservice entschieden. (1)

Flip-Flops vs. Wanderstiefel – Wo gibt es das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis?

Kurz gesagt: Es kommt drauf an. Angesichts der Vielfalt der Urlaubsmöglichkeiten in Deutschland waren sowohl die Angebote für einen Urlaub am Strand als auch in den Bergen attraktiv und wettbewerbsfähig. Bleibt nur noch die Frage: Lieber Sandalen oder Wanderstiefel?

Die Berge überzeugen mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis und bieten das ganze Jahr über eine Reihe familienfreundlicher Aktivitäten, von einer großen Auswahl an traditionellen und modernen Wintersportarten bis hin zu Wander- und Radwegen, auf denen man sich im Sommer auspowern kann. Aber damit nicht genug, Urlauber können sich auch auf Kanufahren, Gleitschirmfliegen und Besichtigungstouren freuen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die deutschen Bergfreunde haben das Glück, eine Palette an Urlaubsmöglichkeiten direkt vor ihrer Haustür zu haben, die sich über den Harz und das Hochsauerland bis zum Alpenvorland im Süden erstrecken.

Unter den zehn beliebtesten Reisezielen in den Bergen sticht Pirna, das Tor zur Sächsischen Schweiz, mit einem besonders wettbewerbsfähigen Durchschnittspreis von 27 € hervor. Dicht dahinter folgen Braunlage und Bad Harzburg im Harz mit einem Preis von durchschnittlich 29 € sowie Wernigerode an der Deutschen Fachwerkstraße, das mit seinen alten Fachwerkhäusern und einem Durchschnittspreis von 31 € ebenfalls reizvoll ist.

Garmisch-Partenkirchen mit dem beliebten Skigebiet Garmisch-Classic nahe der Zugspitze in den bayerischen Alpen kann sich darüber freuen, trotz des höheren Durchschnittspreises von 41 € Urlauberliebling Nr. 1 zu sein. Ebenfalls in den Top 10 zu finden sind Füssen mit durchschnittlich 38 € und mit einem durchschnittlichen Übernachtungspreis von 36 € Berchtesgaden, Ruhpolding, Austragungsort des Biathlon-Weltcups, und Reit im Winkl, wo Deutschlands erster Premium-Winterwanderweg mit Qualitätssiegel wartet.

Winterberg im Hochsauerlandkreis kann sich mit seinem Skigebiet mit 34 Pisten auf sieben Bergen und einem Preis von durchschnittlich 32 € über den 2. Platz auf der Beliebtheitsskala freuen.

Mit einer Küstenlänge von mehr als 2.300 Kilometern, die sich entlang der Nord- und Ostsee erstreckt, haben FeWo-direkt-Urlauber die Qual der Wahl, wenn sie sich für einen Strandurlaub in Deutschland entscheiden sollen. Unzählige Badeorte, an denen sie das Meer und den Sand genießen können, warten auf die sonnenhungrigen Urlauber.

Einige der Badeorte in den Top 10 sind auch Kurorte, die eine Reihe von Behandlungen anbieten und damit noch mehr Urlauber ansprechen. Kühlungsborn an der Ostsee, mit einem Durchschnittspreis von 41 € pro Nacht, war einer der ersten Badeorte, die in den 1860er Jahren in Deutschland gegründet wurden und thront auch 2020 noch an erster Stelle. Auf dem 3. Platz befindet sich Timmendorfer Strand mit 45 € pro Nacht, Heringsdorf belegt den 5. Platz mit 44 € und Sankt Peter-Ording mit seiner Schwefelquelle den 6. Platz mit 41 €.

Norderney ist nicht nur ein Nordseeheilbad, das ganz auf das Thema Thalasso ausgerichtet ist, die ruhige und friedliche Insel hat inmitten des Weltnaturerbes Wattenmeer auch eine besondere Lage. Gäste entspannen hier vor der Kulisse eines faszinierenden Naturschauspiels und können Tausende Pflanzen- und Tierarten bewundern, auch wenn die Insel mit einem Preis von durchschnittlich 50 € preislich leicht über den anderen Reisezielen der Top 10 liegt. Nicht weit von Norderney entfernt und auf dem Festland gelegen, belegt Cuxhaven, das größte Seeheilbad Deutschlands, einen stolzen 2. Platz und punktet mit einem Übernachtungspreis von im Schnitt 35 €.

Besonders wenig zahlten FeWo-direkt-Urlauber in Großenbrode in Schleswig-Holstein, das mit durchschnittlich 33 € pro Person und Nacht den niedrigsten Preis der Top 10 bot.

Rund um den Globus in 100 Reisezielen

Das Reisen im Jahr 2020 war, gelinde gesagt, eine Herausforderung. Trotzdem haben es viele FeWo-direkt-Urlauber im Laufe des Jahres geschafft, ein paar Tage wegzufahren. Wohin es sie bei ihrer wohlverdienten Auslandsreise gezogen hat, wird in diesem Abschnitt näher betrachtet. Ebenso, wo sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden haben (basierend auf den Durchschnittspreisen der 100 beliebtesten Reiseziele weltweit).

Die beliebtesten Auslandsreiseziele der

FeWo-direkt-Urlauber

Die Deutschen sind schon lange begeisterte Weltenbummler und liegen zahlenmäßig direkt hinter China und den USA. Im Jahr 2020 waren ihre Auswahlmöglichkeiten natürlich etwas eingeschränkt. Dementsprechend befinden sich alle bis auf eines der 100 beliebtesten internationalen Reiseziele in Europa. Die üblichen Verdächtigen, wie die spanische Küste, haben ein wenig eingebüßt, denn die meisten Reiseziele befinden sich in den neun unmittelbaren Nachbarländern Deutschlands. Dabei wetteifern Frankreich und die Niederlande um die Spitzenposition, basierend auf der Anzahl der in den Top 100 vertretenen Destinationen.

Ein Blick auf die Top 10 lässt vermuten, dass der Preis ein ausschlaggebender Faktor war und den Reisezielen ihren Einzug in die Spitzenpositionen ermöglicht hat – viele haben mit wettbewerbsfähigen Preisen unter 40 € pro Nacht gelockt. Das österreichische Bundesland Tirol konnte seine Erstplatzierung in den deutschen Herzen verteidigen, u. a. auch dank des niedrigsten Durchschnittspreises in den Top 100 von 21 €. Danach reihen sich zahlreiche niederländische Reiseziele ein, die mit sieben Badeorten die Top 10 dominieren. In den Top 100 tauchen die niederländischen Ziele sogar insgesamt 28-mal auf.

Die Küstenprovinzen sind alle vertreten: Zeeland belegt mit dem Muscheldorf Bruinisse (31 €) und Westkapelle auf der Halbinsel Walcheren (36 €) die Plätze 2 und 3. Die nächsten Plätze belegt Nordholland mit Favoriten wie Amsterdam – die Hauptstadt hat mit 63 € übrigens den höchsten Durchschnittspreis der Top 10 –, Julianadorp (39 €),  und Zandvoort (56 €). Südholland ist mit dem Familienbadeort Ouddorp (44 €) und Noordwijk (47 €), dem Zentrum der Blumenregion Bollenstreek, auf den Plätzen 7 und 10 vertreten.

Die übrigen zwei Plätze gehen an Rømø, eine dänische Insel im Wattenmeer, die mit 29 € Platz 8 belegt, und Pula, die Küstenstadt an der Spitze der kroatischen Halbinsel, die mit 36 € Platz 9 besiedelt.

Frankreich ist in den Top 100 mit 24 Reisezielen vertreten, aber keines von ihnen hat es in die Top 10 geschafft. Paris sichert sich unter den französischen Orten mit Platz 16 und einem Durchschnittspreis von 67 € den höchsten Rang.

Wo FeWo-direkt-Urlauber weltweit für 30 Euro oder weniger übernachtet haben

Ganze 70 € liegen zwischen dem höchsten und niedrigsten Preis pro Person und Nacht, der in den Top 100 der beliebtesten Reiseziele für Familien, die ihre Ferienunterkunft bei FeWo-direkt gebucht haben, zu finden ist. Bei einer solchen Differenz hätten sich Familien in den österreichischen Bergen viermal so lange die frische Luft um die Nase wehen lassen können als in Grimaud an der französischen Riviera und hätten noch genug Kleingeld übrig gehabt, um leckere Speckknödel mit Zillertaler Bier runterzuspülen.

Bei näherer Betrachtung der besonders attraktiven Preise im Jahr 2020 zahlten deutsche FeWo-direkt-Urlauber an zehn internationalen Hotspots 30 € oder weniger pro Person und Nacht. Mit 21 € pro Person und Nacht war Tirol das Reiseziel, an dem FeWo-direkt-Urlauber das beste Preis-Leistungs-Verhältnis vorfanden. Gleich sieben Plätze gehen an Dänemark, die auf kleinere und ruhige Orte, überwiegend an der Westküste, verteilt sind. Sydals und Oksbøl in der Region Syddanmark verzeichneten beide einen Durchschnittspreis von 26 €, gefolgt von Hvide Sande und Blåvand mit 28 €. Rømø, Ringkøbing und Ebeltoft mit seinen jahrhundertealten Fachwerkhäusern pendelten sich bei 29 € ein.

Bibione, der Badeort nordöstlich von Venedig, ist seit langem bei deutschen Touristen beliebt, wozu wahrscheinlich auch der niedrige Durchschnittspreis von 28 € pro Nacht beiträgt. Der letzte noch zu nennende Platz der Top 10 geht wieder an die Berge  – diesen hat sich La Bresse im Regionalen Naturpark Ballons des Vosges gesichert. Der Ort ist berühmt für seine Langlaufmöglichkeiten und punktet mit einem Übernachtungspreis von im Schnitt 29 € pro Person und Nacht.

© 2021 FeWo-direkt, ein Unternehmen der Expedia Group. Alle Rechte vorbehalten. FeWo-direkt, Vrbo und entsprechenden Logos sind Markenzeichen von HomeAway.com,Inc.