Idyllische Natur, historische Städte – Bungalows in Sachsen

Der Freistaat Sachsen ist aufgrund seiner abwechslungsreichen Regionen für Naturliebhaber ein tolles Ziel. Suchen Sie die Ruhe der Natur oder wollen Sie sich an der frischen Luft bewegen und beim Wandern, Radfahren oder Klettern Land und Leute kennenlernen, sollten Sie einen Bungalow in Sachsen nahe beliebter touristischer Regionen wie dem Erzgebirge, der Oberlausitz oder der Sächsischen Schweiz wählen. Auch zum Wintersport empfiehlt sich das Erzgebirge als höchstes Mittelgebirge des Bundeslandes. Kulturreisende können malerische Kulturlandschaften wie das Sächsische Elbland mit seinen Weinbergen und Bauwerken aus dem Barock oder das Mittelsächsische Hügelland mit seinen Klöstern und Burgen besuchen. Mögen Sie es urbaner, suchen Sie eine Unterkunft in einer der größeren Städte aus: Die Landeshauptstadt Dresden begeistert mit ihrer eleganten Altstadt, der Frauenkirche und der Semperoper, Zwickau mit seinem kulturellen Erbe als Robert-Schumann-Stadt und Meißen mit der ältesten Porzellanmanufaktur innerhalb Europas.

Bungalows in der Sächsischen Schweiz

Ein Bungalow in der Sächsischen Schweiz entführt Sie in einen märchenhaften Landschaftsstrich, der als einer der schönsten des gesamten Bundeslandes gilt. Wohnen Sie in einem Bungalow in der Sächsischen Schweiz, sind Sie mitten im Elbsandsteingebirge und können sich in einer wilden Landschaft mit schroffen Felsformationen und dichten Wälder, tiefen Schluchten und Flüssen ganz den Eindrücken aus der Natur hingeben. Ein dichtes Netz an Wanderwegen lädt zu anspruchsvollen Touren ein, aber auch gemütliche Spaziergänge sind in einigen Gebieten möglich. Zudem lässt es sich in der Sächsischen Schweiz wunderbar klettern und entlang des Elbe-Radwegs radeln. Wollen Sie erstmals in das Felsklettern hineinschnuppern, gibt es vor Ort auch eine Kletterschule. Sind Sie nicht wasserscheu, können Sie sich im Sommer im Rahmen einer Paddeltour auf den Fluss wagen, während es Wintersportler in den kalten Monaten in die Bungalows in der Sächsischen Schweiz zieht. Nur 40 Kilometer entfernt liegt die Kulturstadt Dresden, sodass ein Abstecher zum Sightseeing und Einkaufen ebenfalls möglich ist.

Bungalows am See in Sachsen mieten

Die sächsischen Seen sind in puncto Lage, Größe und Freizeitangebot sehr vielfältig. Neben künstlich angelegten Seen wie etwa an der Leipziger Seenplatte gibt es auch eine Vielzahl an natürlichen Seen. Es finden sich Gewässer in unmittelbarer Stadtnähe und verträumt liegende Seen mitten im Wald. Wenn Sie einen Bungalow am See in Sachsen buchen wollen, können Sie also ganz Ihrer persönlichen Vorliebe entsprechend eine Unterkunft nahe eines belebten See-Schwimmbads mit breitem Freizeit- und Unterhaltungsangebot oder einen Bungalow in der Stille der Natur nahe eines kleinen Sees wählen. Sind Sie gern aktiv, empfiehlt sich ein See mit Wassersportstrand, an dem Sie Wasserski fahren können, die Möglichkeit haben, das Windsurfen, Katamaranfahren oder Segeln zu lernen oder mit Kanus das Gewässer zu erkunden. Wollen Sie mit der Familie einen Badeurlaub verbringen, bietet sich ein Seebad mit überwachtem Strand, sanitären Anlagen und Spielmöglichkeiten an und für die Ruhesuchenden ein ruhiger Landstrich mit einem verträumten See und intakter Flora und Fauna. Besonders bekannt neben den Leipziger Seen sind die Talsperre Pöhl in der Vogtländischen Schweiz, der Seelhausener See und der größte See Sachsens, der Bärwalder See.

Wasserspaß an der Leipziger Seenplatte im Bungalow

Wohnen an den Leipziger Seen im Bungalow – was gibt es Besseres, wenn es Sie gleichermaßen in die Natur und ins wilde Stadtleben zieht? Leipzig begeistert mit einer durch die Studentenschaft geprägten Musikszene, einem bunten Nachtleben und tollen Lokalen, Hochkultur und einmaligen Sehenswürdigkeiten sowie hervorragenden Museen. Die Leipziger Seenplatte bietet die perfekte Mischung aus Spaß auf dem und im Wasser, Kultur und Natur. Entstanden aus einem ehemaligen Braunkohlerevier hat sich die Region rund um Leipzig zu einem stadtnahen Erholungsparadies entwickelt, indem sowohl natürliche Gewässer als auch geflutete Baulöcher zu einer einzigartigen Seenlandschaft zusammen gewachsen sind. Wollen Sie an den Leipziger Seen einen Bungalow mieten, können Sie aus großen und kleinen, ruhigen und lebhaften Seen wählen. Besonders beliebt ist der Cospudener See, da er direkt am Leipziger Stadtrand liegt und somit ideal für eine Erholungspause ist, bevor Sie sich wieder ins urbane Leben werfen. Sehr groß ist der Hainer See, der mit einer Lagune punktet und auch mit Motorbooten erkundet werden darf. Der Kulki, also der Kulkwitzer See, liegt ebenfalls stadtnah und wird wegen seiner Tiefe nicht nur von Badegästen, sondern auch gern von Tauchern aufgesucht.

Camping im Bungalow am See

Genießen Sie es, im Urlaub auch mal aus gewohnten Strukturen auszubrechen, können Sie als Unterkunft auch einen Campingplatz ansteuern. Keine Angst, Sie müssen die Nacht nicht auf einer Luftmatratze verbringen! Gerade nahe der zahlreichen Badeseen gibt es diverse Campingplätze, auf denen individuelles Camping möglich ist. Wenn Sie keine Lust auf eine Nacht im Zelt haben, stehen Ihnen hier kleine Bungalows mit einfacher Ausstattung zur Verfügung. Meist sind die kleinen Ferienhäuschen für zwei oder vier Personen ausgelegt, seltener auch für mehr Gäste. Hier können Sie dann vollkommen selbstbestimmt und im eigenen Tagesrhythmus Ihren Urlaub verbringen und durch die gelebte Einfachheit zur Ruhe kommen. Meist liegen die Campingplätze direkt am Seeufer und haben mitunter sogar einen eigenen Badesteg und Boote oder anderes Equipment, mit dem Sie sich beim Wassersport auf dem See verlustieren können. Durch die Nähe zur Natur lernen Sie Ihre Feriendestination ganz bewusst kennen und können einzigartige Eindrücke sammeln, die Ihnen in einem klassischen Hotel vielleicht verwehrt geblieben wären.

Uriges Urlauben in einer Finnhütte in Sachsen

Ihnen kann es im Urlaub gar nicht rustikal und gemütlich genug sein? Sie lieben – zumindest zeitlich begrenzt – das einfache Leben? Dann ist ein Urlaub in einer sogenannten Finnhütte in Sachsen eine interessante Option für Sie. Bei den Finnhütten handelt es sich um Nurdachhäuser, deren Dachseiten bis zum Boden reichen. Die kleinen Häuser sind in der Regel eingeschossig und nicht nur – wie der Name vermuten lässt – in Finnland vorzufinden, sondern können als urige Unterkunft auch in den ländlichen Gebieten Sachsens gemietet werden. Sowohl in der Sächsischen Schweiz als auch an den Badeseen gibt es kleine Feriendörfer oder auch Finnhütten in Alleinlage. Die Hütten können geheizt werden und sind daher nicht nur im Sommer, sondern auch in den kühlen Monaten eine sehr lauschige Form der Unterkunft. Die Finnhütten warten je nach Ausstattungsform auch mit Annehmlichkeiten wie einer kompletten Küchenzeile, einem Bad und Unterhaltungselektronik auf. Meist ist die Einrichtung aber sehr schlicht gehalten, sodass die umliegende Natur und das Beieinandersein in den Vordergrund treten.