Zu beiden Seiten von Wasser umgeben liegt der südöstlichste Bundesstaat der USA auf einer Landzunge in der Sonne. Der Sunshine State lockt mit seinem warmen Klima das ganze Jahr über Urlauber aus aller Welt an. Während die Atlantikbrandung Surfer und Segler begeistert, besuchen Badeurlauber und Sonnenanbeter gerne die karibikgleichen Strände am Golf von Mexiko. Die lateinamerikanische Kultur prägt viele Orte in Florida. Clubs, Bars und Restaurants servieren nicht nur die Küche der Nachbarstaaten, sondern spielen auch gerne die Musik. Besonders Miami ist neben seinen Hotelpalästen für seine Kultur- und Kunstszene berühmt. Kommerzieller, aber nicht weniger lebendig geht es in Orlando zu, hier locken die berühmten Freizeitparks wie Walt Disney World Urlauber an. Ein bisschen kitschig und bunt präsentieren sich auch die Ferienhäuser von Florida. Sie gleichen pastellfarbenen Villen im Stil der Südstaatenromantik. Auf den großen Veranden können Sie an der Atlantikküste den Sonnenaufgang und am Golf von Mexiko den Sonnenuntergang genießen.

Florida: Ferienhäuser von privat

Der größte Teil von Florida liegt auf einer Halbinsel und bietet auf beiden Seiten Traumstrände und viele Urlauberhochburgen am Meer. Die schönsten Ferienhäuser in Florida stehen direkt am Wasser, sobald Sie aus der Haustür treten, stehen Sie im Sand. An den längsten Stränden, die auch Miracle Strip heißen, reihen sich über 160 Kilometer Ferienvillen, Beachbungalows und Strandhütten aneinander, die meisten sind in Privatbesitz und werden als Ferienhaus in Florida vermietet. Neben den schönen Urlaubsdomizilen gibt es immer wieder einsame Buchten und unbebaute Strandabschnitte. Je weiter südlich Sie in Florida reisen, desto trockener wird das im Norden eher subtropisch feuchte Klima. Die berühmten Sumpflandschaften weichen einem karibikähnlichen Lifestyle. Kein Wunder: Von den vorgelagerten Inseln, den berühmten Keys, sind es weniger als 140 Kilometer Luftlinie nach Kuba.

Günstige Ferienhäuser in Florida von deutschen Vermietern

Das milde Klima und die sommerlichen Temperaturen ziehen gerade im europäischen Winter viele Reisende aus Deutschland in den von der Sonne verwöhnten Staat der USA. Nur wenige bleiben kurz, die meisten verlieben sich: in die weißen Südstaatenvillen, die pastellfarbenen Strandhäuser und das ewig satte Grün der Palmen. Wer es sich leisten kann, der kauft ein kleines Anwesen am Strand oder in den gepflegten Vororten der Urlauberstädte, wie Miami, Orlando, St. Petersburg oder Naples als Zufluchtsort im Winter. Viele deutsche Besitzer vermieten ihre Ferienhäuser gerne an deutsche Urlauber, da es auf beiden Seiten keine kulturellen und sprachlichen Missverständnisse geben wird. Das Angebot von Ferienhäusern in Florida von deutschen Vermietern ist vielseitig: Es umfasst an der Waterfront gelegene Ferienhäuser in St. Petersburg für bis zu 12 Personen bis hin zu kleinen günstigen pastellfarbenen Bungalows auf einem Gartengrundstück für 2 bis 4 Personen.

Cape Coral, Florida: Ferienhäuser am Wasser

Wasser, Palmen und rote Dächer so weit das Auge reicht – willkommen in Cape Coral im Südwesten von Florida. Das Venedig Floridas ist für seine zahlreichen Kanäle und Wassergrundstücke bekannt. Aus der Luft betrachtet sind die Kanäle schnurgerade angeordnet und am Ufer reihen sich die Rasenflächen der Einfamilienhäuser aneinander. Die ein bis zweistöckigen Einfamilienhäuser stehen meist im hinteren Teil eines großen Gartens. Diese Häuser verfügen über einen eigenen Bootssteg, an dem Motor- oder Ruderboote festgebunden sind. Auf dem Wasser kommen Sie im Cape Coral schneller voran als auf der Straße. Vom Stadtzentrum werden gerne Bootsausflüge in die Mangroven-Landschaften unternommen. Hier können Sie Watvögel und Seekühe bewundern. Am Jachtclub gibt es einen Strand und einen Pier mit vielen Ausgehmöglichkeiten. Obwohl Cape Coral erst 1958 gegründet wurde, ist die Stadt mittlerweile flächenmäßig die zweitgrößte von Florida und nicht nur das, das Angebot von Ferienhäusern in Cape Coral ist enorm. Es reicht von 240 Quadratmeter großen Ferienhäusern mit Panoramablick am Flussufer über Villen im Vintage Retrostil mit zwei Motorbooten bis hin zu modernen Ferienvillen mit Pool am Kanal.

Im Schatten der Palmen – Ferienhäuser in Florida an der Golfküste

Kristallklares Wasser, Puderzuckerstrände und Palmen – die Nähe zur Dominikanischen Republik, zu Kuba und zu den Bahamas, kurz zur Karibik, ist an der Golfküste von Florida deutlich zu spüren. An den endlosen Stränden strahlt fast immer die Sonne – 361 Tage im Jahr sollen es laut dem Guinness-Buch der Rekorde sein. Kein Wunder, dass bei einem Urlaub am Golf von Mexiko Beachlife in all seinen Facetten an der Tagesordnung steht: vom Hochseeangeln über Jetski fahren bis zum Flanieren über die Piers und Promenaden. Die schönsten Ferienhäuser an Floridas Golfküste liegen ebenfalls am Wasser. Sie haben die Qual der Wahl zwischen in Palmengärten gelegenen Cottages, pastellfarbigen Beachbungalows mit Meerblick oder Luxusvillen mit Pool und Privatstrand. Sie müssen sich nur noch entscheiden!