Brücken, Blumen und Bohnen – Ferienwohnungen in Erfurt

Thüringisches Rom, Martin-Luther-Stadt, Blumenstadt und Puffbohne – Erfurt und seine Bewohner haben viele Spitznamen. Die religiösen rühren von den zahlreichen sakralen Bauten der Landeshauptstadt von Thüringen. Im gesamten Stadtgebiet finden sich über 70 historische Kirchen aus ganz unterschiedlichen Epochen, die berühmteste ist der im romanisch-gotischen Stil erbaute Dom, der auf einem Hügel in der Stadt thront. Kein geringerer als der spätere Reformator Martin Luther wurde im Erfurter Dom zum Priester geweiht. Neben den sensationellen Fachwerkbauten – wie der sagenhaften Krämerbrücke – entstanden in Erfurt bereits im Mittelalter die ersten Kulturpflanzen, doch erst im 19. Jahrhundert errang Erfurt den Rang einer Garten- und Blumenstadt. Aus dieser Zeit stammt auch die neckische Bezeichnung „Erfurter Puffbohnen“, wie Einheimischen aufgrund ihres erfolgreichen Anbaus der mediterranen Bohnenpflanze gern genannt wurden. Kirchen, Gärten und Blumen also – dieser Dreiklang zieht jedes Jahr zahlreiche Kultur- und Geschichtsfans an. Die Landeshauptstadt ist mit ihrer historischen Architektur nicht nur ein Juwel im Osten Deutschlands, sondern auch eines der beliebtesten Ziele für Städtereisen und Wochenendtrips, obwohl Erfurts Ferienwohnungen natürlich auch zu längeren Aufenthalten einladen. Das Angebot reicht von schnuckeligen Apartments in den Fachwerkhäusern der Stadt über großzügige Altbauwohnungen bis hin zu modernen Ferienwohnungen in Gebäudekomplexen oder freistehenden Eigenheimen in den Vororten.

Ab ins Mittelalter – Ferienwohnungen in der Erfurter Altstadt

Ganz gleich, ob Sie einen längeren Aufenthalt oder nur einen Wochenendtrip planen, eine Ferienwohnung in der Erfurter Altstadt ist das Nonplusultra. Nicht nur, dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein hübsches Apartment in einem der alten Bürgerhäuser oder sehenswerten Fachwerkbauten ergattern können, auch die Nähe zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten und historischen Plätzen, wie dem Anger und dem Fischmarkt, ist sprichwörtlich unbezahlbar. Da Parkplätze in der Altstadt rar gesät sind, reisen viele Urlauber über den nostalgischen Bahnhof an. Der Bahnhof von Erfurt ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des deutschen Eisenbahnverkehrs, von ihm fahren täglich sternförmig Züge ins gesamte Bundesgebiet. Der im Stil des Historismus gebaute Durchgangs- und Kopfbahnhof ist die erste Sehenswürdigkeit der Stadt, die Ihnen begegnet, wenn Sie mit der Bahn anreisen, er liegt nur 500 Meter südlich des berühmten Angers direkt in der Erfurter Altstadt – mit etwas Glück können Sie Ihre Ferienwohnung in der Erfurter Altstadt also zu Fuß erreichen. Sie können aber auch eine Kurzstrecke mit dem Taxi nehmen oder in die Straßenbahn einsteigen, die in den verkehrsberuhigten Zonen der Stadt fahren darf.

Am Flussufer – Ferienwohnung mit Blick auf die Krämerbrücke

Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Landeshauptstadt von Thüringen ist die Krämerbrücke. Die beeindruckende Brückenkonstruktion sucht ihresgleichen in der Bundesrepublik Deutschland. Die 79 Meter lange Gewölbebrücke wurde in Kalk- und Sandsteinmauerwerk errichtet und ist die längste bebaute Brücke Europas. Sie wurde erstmals im Jahr 1100 n. Chr. erwähnt und gilt als ältestes bestehendes Bauwerk von Erfurt. Die Brücke überspannt die Gera und verbindet auf diese Weise den Benediktsplatz in der Altstadt mit dem Wenigermarkt. Auf beiden Seiten der Brücke stehen die Fachwerks- und Kaufmannshäuser dicht an dicht. In diesen Häusern befinden sich nach wie vor zahlreiche Geschäfte, wie Boutiquen, Kunsthandwerks-, Andenken- oder Antiquitätenläden. Fast alle Häuser der Brücke sind im Besitz der Stadt Erfurt, sodass auf der Brücke leider keine Ferienwohnungen von privat gemietet werden können. Dafür können Sie mehrere Unterkünfte mit Blick auf das imposante Bauwerk buchen. Keine 100 Meter von der Brücke entfernt befinden sich die nostalgischsten Ferienwohnungen von Erfurt in Wohnhäusern aus dem 18. Jahrhundert. Hohe Decken und leicht schiefe Wände so wie offengelegte Gewölbe verleihen diesen frisch renovierten Feriendomizilen ein besonderes Ambiente und sind perfekt für die kulturell interessierten Stadtbesucher, Paare und Familien.

Thüringer Toskana – günstige Ferienwohnung im Erfurter Umland

Die 214.000 Einwohner Stadt Erfurt liegt im zauberhaften Thüringer Becken. Das fruchtbare Tal der Gera mit seinen sanften Hügeln grenzt an die Thüringer Toskana, zu der nicht nur weite Ebenen und Landgüter gehören, sondern auch die historisch bedeutenden Städte Jena, Weimar und Naumburg. Eine Ferienwohnung außerhalb von Erfurt zwischen den Feldern und Alleen ist ideal, wenn Sie nicht nur die Landeshauptstadt, sondern auch die Nachbarstädte besuchen und gleichzeitig ländlich wohnen möchten. Reisende mit Hund oder Kindern buchen gerne eine Unterkunft vor den Toren der Stadt. In den malerischen Dörfern erwartet Sie nicht nur Ruhe und Frieden, sondern auch viel Bewegung an der frischen Luft. Hier können Sie ausgiebig spazieren gehen, wandern und Fahrrad fahren. Zudem sind die Unterkünfte außerhalb von Erfurt günstiger als im beliebten Herzen der Stadt. Mit dem Auto erreichen Sie die Sehenswürdigkeiten von Erfurt dennoch in wenigen Minuten. Vielleicht zieht es Sie aber auch etwas weiter – gute 20 Kilometer – in die entgegengesetzte Richtung nach Hohenfelden. Der Ort liegt nordöstlich genau zwischen Weimar und Erfurt. Eine Ferienwohnung in Hohenfelden bietet sich nicht nur an, um beide Städte zu besuchen, sondern auch um in der Avenida-Therme abzutauchen. Das Badeparadies ist bei warmen oder kaltem Wetter eine willkommene Abwechslung zum Kulturprogramm.