Ein Familienurlaub in Italien ist ein absolutes Jahres-Highlight für Klein und Groß. Das verdanken wir der Vielfalt des südeuropäischen Landes: Familien dürfen sich auf Traumstrände von der Adria bis ans Mittelmeer freuen. Auf malerische Küstendörfer von Ligurien bis nach Apulien. Auf kulturell reiche Städte wie Rom oder Venedig. Und nicht nur das – auch die beliebten großen Inseln Sizilien und Sardinien haben eine Menge für Eltern und Kinder zu bieten. Doch dabei ist Italien nicht etwa nur gleichzusetzen mit Meer und Strand! Unter anderem von Bergen und Seen geprägte Landschaften locken ebenfalls mit kindgerechten Attraktionen und günstigen Familienhotels, Ferienwohnungen und Ferienhäusern.

Italien-Urlaub mit Kindern: jederzeit mobil sein

Vor dem Urlaub mit Kindern in Italien ist die Entscheidung grundlegend, wie Sie reisen möchten – packen Sie daheim Kind und Kegel und eventuell noch den Vierbeiner ins Auto und brausen los, ist die Mobilitätsfrage stets gelöst. Vorteil: Sie sind vollkommen flexibel und können problemlos etwas mehr Gepäck verstauen. Das ist gerade bei einem Baby oder bei kleinen Kindern essentiell, vor allem, wenn ein Kinderwagen, Windeln und weitere Baby-Utensilien mit von der Partie sind. Möchten Sie dagegen gen Süden reisen oder auf eine der Inseln und haben keine Lust auf lange Auto- und womöglich noch Fährfahrten, erreichen Sie alle großen Städte wie Rom, Venedig, Neapel, Catania oder Cagliari auch mit dem Flieger ab Deutschland. In Italien überall ein Auto zu mieten, ist gar kein Problem. Insbesondere außerhalb der Hauptsaison im Juli und August ist vielerorts der Mietwagen für den Familienurlaub in Italien günstiger und Sie dürfen sich oftmals auf leichter verfügbarere, größere Modelle und mehr Platz im Wagen freuen. Und was, wenn Sie ganz umweltfreundlich unterwegs sein möchten? Dann verbindet die italienische Bahn, Tren Italia, alle größeren Städte sowie Kleinstädte und oftmals (vor allem im Norden) auch Küstendörfer miteinander. Lediglich tiefer im Süden, auf den Inseln oder auf dem Land werden Sie auf Busse zurückgreifen und schon mal etwas Wartezeit einkalkulieren müssen.

Die Unterkünfte Ihrer Träume für den Familienurlaub in Italien

Haben Sie für Ihren langersehnten Italien-Urlaub mit Kind entschieden, wie Sie reisen möchten, kommt auch schon die nächste Frage auf: Wo werden Sie übernachten? An einem Ort, vielleicht auch an verschiedenen, weil Sie einen Roadtrip planen? Die gute Nachricht ist, dass Sie sich in Italien auf eine riesige Auswahl an Unterkünften freuen dürfen, von Familienhotels mit Pool am Strand über gemütliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser bis hin zu manch rustikalem Agriturismo. Das sind Unterkünfte auf dem Land, beispielsweise ein uriges Landhaus oder auch ein Bauernhof.

Familienhotels – ruhig mal verwöhnen lassen

Steht Ihnen der Sinn danach, sich im Familienurlaub in Italien nicht nur mit den Kids zu vergnügen, sondern sich auch mal ein wenig verwöhnen zu lassen? Dann raten wir Ihnen sehr zu der Buchung eines der vielen attraktiven Familienhotels. Diese finden sich teils in direkter Strandlage, teils in den Bergen, an einem See oder inmitten wunderbarer Natur, wie beispielsweise das the view in Algund. Ebenso haben Sie eine große Auswahl an ansprechenden Familienhotels in den Großstädten, falls Sie und Ihre Kids in Italien zwischendurch auch ein wenig Kultur und Geschichte tanken möchten. Manche der Unterkünfte verfügen über einen eigenen Pool, andere bieten sogar Kinderbetreuung oder Animationsprogramme für die Kleinen an. Für den Urlaub mit Baby in Italien bekommen Sie vielerorts ein Babybett gestellt bzw. ein Kinderbett für kleinere Kinder. Sollten Sie es sich ganz bequem machen und nicht jeden Tag auswärts essen wollen, empfiehlt sich ein Angebot nicht nur mit Frühstück, sondern auch mit Halb- oder Vollpension. Eines ebenfalls kinderfreundlichen Menüs dürfen Sie sich natürlich gewiss sein.

Ferienwohnungen – Ihr italienisches Zuhause

Sind Sie mit drei bis fünf Personen unterwegs und gerne flexibel, ist eine Ferienwohnung eine tolle Wahl für Ihren Urlaub mit Kind in Italien. Ob Meer- oder Bergblick, weit auf dem Land oder ganz zentral in einer Metropole oder deren Nähe – Sie werden problemlos fündig. Die meisten Ferienwohnungen verfügen über zwei Schlafzimmer, was sie ideal für Familien mit ein bis zwei Kindern macht, manche warten sogar mit drei Schlafzimmern auf. In jedem Fall gibt es genug Platz für Klein und Groß, hübsch eingerichtete Wohnzimmer und praktisch ausgestattete Küchen. Gerade, wer günstigen Familienurlaub in Italien machen möchte, ist mit einer Ferienwohnung wunderbar bedient: Auf diese Weise können Sie sich viele Mahlzeiten selbst kochen und sparen viel Geld für Restaurantbesuche. Mit ein wenig Glück stoßen Sie sogar auf eine Ferienwohnung mit hübschem Balkon oder einer Terrasse, wo Sie die Mahlzeiten gemeinsam genießen. Für den Familienurlaub am Strand in Italien gibt es natürlich nichts Schöneres als eine Ferienwohnung in Strandnähe, damit Sie gleich morgens die erste Runde planschen, baden oder Sandburgen bauen und anschließend in aller Ruhe daheim duschen können.

Ferienhäuser – von der Villa bis zum Bauernhaus

Wünschen Sie sich für Ihren Familienurlaub in Italien eine Menge Platz und möglichst viel Privatsphäre? Dann legen wir Ihnen unsere vielseitigen Ferienhäuser ans Herz. Lieben Sie einen Hauch von Luxus? Dann dürfte Sie eine familienfreundliche Villa interessieren, vielleicht auch noch mit eigenem Pool? Oder haben Sie es gerne einfach und ein wenig rustikal? In dem Fall könnten Sie unsere Land- oder Strandhäuser begeistern, teils ebenfalls mit Pool, Garten und/oder Terrasse. Denn was gibt es Schöneres, als an lauen italienischen Sommerabenden beim Weitblick übers Meer oder über die Landschaft beisammenzusitzen und womöglich zu grillen oder am italienischen Wein zu nippen, während die Kids spielen? Sie finden Häuser mit bis zu vier Schlafzimmern, sodass ein Ferienhaus auch für größere Familien wunderbar geeignet ist. Manche erlauben ebenso wie die Ferienwohnungen und Familienhotels auch die Mitnahme eines Vierbeiners. Planen Sie einen Familienurlaub mit Hund in Italien, empfiehlt sich in jedem Fall die Nachfrage bei der Buchung, ob Hunde willkommen sind. Kleiner Tipp: Außerhalb der Sommerhauptsaison ist selbst in dem schönsten Ferienhaus der Familienurlaub in Italien günstig.

Stadtbesuch im Italien-Urlaub mit Kindern

Sie möchten während des Familienurlaubs in Italien nicht nur die ganze Zeit am Strand liegen, sondern auch die eine oder andere Stadt besuchen? Das ist ebenfalls kein Problem, denn die Italiener sind sehr kinderlieb und machen auch den Kleinen Kultur und Geschichte vielerorts auf spielerische Weise zugänglich. Wir verraten Ihnen ein paar Highlights, falls die spannenden Metropolen Rom, Venedig, Florenz oder Neapel auf Ihrer Besuchsliste stehen.

Rom, die kinderfreundliche Hauptstadt

Denken Sie, der Besuch des Kolosseums könnte für Ihren Nachwuchs langweilig sein? Falsch, denn es gibt spezielle Familienführungen, die ganz bestimmt auch kleine Besucher auf den Geschmack der Welt der Gladiatoren bringt. Apropos: Wer danach Lust hat, selbst mal das Schwert zu schwingen, kann einen Crashkurs in der Gladiatorenschule Roms mitmachen, der sich wunderbar für Kids eignet. Selbst in der Villa Borghese ist es im Italien-Urlaub mit Kind möglich, den Kleinen den Aufenthalt zu versüßen – in Form einer Bootsfahrt auf dem See des ausschweifendes Parks! Und wer den Kids noch mehr Abwechslung bieten möchte, findet in der Nähe der Villa den Zoo Bioparco mit etwa 1.200 Tieren aus 150 Gattungen. Oder wie wäre es mit einer spannenden Tour auf den Spuren von Leonardo Da Vinci, im Museum Leonardo Da Vinci Experience, dessen interaktives Angebot Kinder zum Mitmachen einlädt?

Venedig – Lagunenspaß für Klein und Groß

Dass im Urlaub in Italien mit Kindern gerade ein Besuch Venedigs oft gut bei den Kleinen ankommt, versteht sich von selbst: überall Wasser, Fähren, Boote und erst recht die tollen Gondeln – da möchte bestimmt jedes Kind mal einsteigen. Doch nicht nur Bootfahren ist in Venedig spannend, sogar ein Besuch des Naturhistorischen Museums am Canal Grande ist es. Das beheimatet nämlich ein riesiges afrikanisches Dinosaurierskelett! Oder wie wäre es damit, eine eigene Maske zu bemalen, wie man sie im venezianischen Karneval trägt? Angebote dafür finden sich über die ganze Altstadt verteilt. Vielleicht möchten Kinder und Eltern auch um die Wette malen, wer die kreativste Maske zustande bringt. Darüber hinaus macht ein Ausflug mit dem Boot auf die Inseln Murano und Burano Kindern in der Regel viel Spaß – mal ganz zu schweigen von einem Strandbesuch auf Lido!

Im Herzen der Toskana in Florenz

Die Toskana ist eine der beliebtesten Regionen für den Urlaub in Italien mit Kindern, und das auch außerhalb der Sommersaison. Und wenn man schon dort ist, steht vielleicht auch mal ein Tag im beeindruckenden Florenz an. Das Herz der Stadt bildet die Piazza Repubblica, und während die Erwachsenen in aller Ruhe die imposanten Gebäude bestaunen, fahren die Kids eine Runde auf dem alten Karussell oder schlemmen ein Eis. Noch lustiger ist sicher eine Bootsfahrt auf dem Fluss Arno. Oder wie wäre es mit einem Abstecher zum Pinocchio Park in Richtung Pisa? Dort gibt es unter anderem ein kinderfreundliches Museum zur ‚Lügennase‘ Pinocchio inklusive Vorführungen und Spiele.

Tief im Süden in Neapel

Machen Sie Ihren Italien-Urlaub mit Kindern im Süden, lohnt sich ein zumindest kurzer Besuch der dynamischen Stadt Neapel. Familien bekommen dort die Gelegenheit, ein echtes Schloss unsicher zu machen – das Castel Nuovo. Oder wie wäre es mit einer beeindruckenden Reise tief unter die Erde, nach ‚Napoli Sotterranea‘, in den Untergrund der City? Der diente schon als Katakomben und Aquädukt, und die verwirrenden engen Gänge sind auch für Kinder ein Spektakel. Ein wunderbares Naturschauspiel bietet dagegen der verschlafene Vulkan von Neapel-Pozzuoli mit seiner faszinierenden Landschaft und nicht gerade wohl-, aber lustig riechenden Dämpfen, die er ständig absondert.

Italien-Urlaub mit Kindern mit Strand, Seen und Bergen

Viele verbinden einen Familienurlaub in Italien zunächst einmal mit reichlich Zeit am Strand, doch das schöne Stiefel-Land hat natürlich weitaus mehr zu bieten. Neben der Adria- und Mittelmeerküste sowie den Inseln wären da noch malerische Seen wie der Gardasee im Norden, Natur- und Kulturerlebnisse wie die Toskana mit ihren vielfältigen Landschaften und historischen Dörfern, die Bergwelt Südtirols und vieles mehr. Wir möchten Ihnen eine kurze Übersicht über ein paar kinderfreundliche Highlights für einen günstigen Familienurlaub in Italien geben.

Familienurlaub am Strand in Italien – von Adria bis Mittelmeer

Für viele ist der Familienurlaub am Meer in Italien ein wahrgewordener Traum. Dabei haben Sie allerdings die Qual der Wahl, denn familienfreundliche Strände gibt es in Italien sprichwörtlich wie Sand am Meer. Gerade an der italienischen Adria ziehen sich die Sandstrände oft über viele Kilometer hinweg und punkten mit flach abfallendem Wasser sowie jeder Menge Möglichkeiten zum Sandburgenbauen. Daneben gibt es in den größeren Ortschaften wie Rimini oder Ravenna oftmals auch Kinderanimationen oder Spielplätze am Strand. Und was macht mehr Spaß als eine Fahrt auf einem Bananenboot oder für größere Kids sogar auf einem Jetski? Selbst falls Sie Urlaub mit Baby in Italien machen, finden sich Schwimmschulen mit speziellen Kursen für Babys oder Betreuungsangebote für die Winzlinge – Letztere häufig in den an die Strände grenzenden Familienhotels oder Resorts. Doch natürlich eignet sich nicht nur die Adria perfekt für einen Familienurlaub am Strand in Italien, sondern auch die gesamte Mittelmeerregion. Da wären die Strände von Livorno in der Toskana, die Strände unweit von Rom, wie Santa Marinella oder Capocotta, und die postkartentauglichen Strände Apuliens oder Kalabriens. Zu den Familien-Highlights zählen dabei Rodi Garganico, Pescoluse, Scilla oder Praia a Mare. Sollten Sie sich stattdessen für einen Familienurlaub am Meer in Italien auf einer der Inseln, zum Beispiel Sizilien oder Sardinien vorbereiten, ist die Auswahl familiengerechter Strände ebenfalls riesig. Wir sagen nur: San Vito lo Capo oder San Lorenzo auf Sizilien bzw. Cala Brandinchi oder Le Saline auf Sardinien!

Familienurlaub in Italien am See – ebenso viel Wasserspaß

Es muss nicht immer Familienurlaub am Meer in Italien sein – das Land wartet mit so herrlichen Seen auf, dass sich eine Reise dorthin ebenfalls lohnt. Zu den bei Familien beliebtesten Seen zählt der Gardasee mit seinem nahezu ganzjährig milden Klima. Dort finden Sie nicht nur herrliche Familienhotels oder Ferienwohnungen mit Seeblick, sondern auch kleine Badestrände für die Kleinen zum Planschen. Oder wie wäre es mit einer leichten Fahrradtour, wenn Ihr Nachwuchs schon ein wenig größer ist? Darüber hinaus locken Attraktionen wie eine Seilbahnfahrt auf den Gipfel des Monte Baldo, das Wildtiergehege Al Bosco oder der Gardaland ParkGardaland Park. Nicht minder spannend sind die benachbarten Seen Lago Maggiore und Comer See. Der Lago Maggiore wartet mit tollen Badestränden auf, von denen sich viele auch für kleine Kinder eignen, während Sie am Comer See neue Wassersportarten für sich entdecken können.

Familienurlaub in Italien in der Toskana – Natur & Geschichte

Müssen Sie im Urlaub mit Kindern in Italien nicht zwingend ans Wasser, zumal Sie vielleicht außerhalb der Sommersaison reisen, möchten wir Ihnen auch ein paar familienfreundliche Tipps für die beliebte Ferienregion Toskana geben. Der Anblick des Schiefen Turms von Pisa begeistert in der Regel jedes Kind, ob klein oder groß, doch auch andere kulturell und geschichtlich interessante Orte der Toskana lassen sich mit Kids wunderbar erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit dem schmucken Lucca? Dort können Sie eine leichte Familientour per Drahtesel über die Stadtmauer unternehmen. Oder wie wäre es nach vielen Besichtigungen mit einer Belohnung für den Nachwuchs? Zum Beispiel in Form eines Ausflugs in den Piccolo Mondo, einen Vergnügungspark mit riesiger Rutsche. Oder, wenn Wasserspaß auf dem Programm steht, in das Aqua Village in Cecina oder aber in Follonica bei Grosseto. Ob Urlaub mit Kleinkind in Italien oder mit Teenagern – jeder kommt in den verschiedenen Pools und auf mehreren Rutschen auf seine Kosten. Vielleicht möchten Sie und Ihre Kids aber auch mal zuschauen, wie man den in der Region beliebten Pecorino-Käse herstellt. Dann sind Sie zwischen Pienza und Montepulciano genau richtig. Eins ist sicher: Langweilen werden Sie sich in der Toskana auch auf dem platten Land nie. Und ein Tipp für die Erwachsenen: Sollten Sie für ein paar Stunden eine Möglichkeit der Kinderbetreuung oder -animation organisieren können, empfiehlt sich eine Weinprobe oder Führung bei einem der vielen Winzer.

Familienurlaub in Italien in den Bergen – Natur & Spaß

Haben Sie Lust, den Italien-Urlaub mit Kind in den Bergen zu verbringen, wissen aber nicht, ob das die Kleinen nicht eher langweilt? Keine Sorge! Zum Beispiel ist Südtirol, eine der auch bei Familien beliebten Bergregionen Italiens, bestens auf die Bedürfnisse von Klein und Groß vorbereitet. Was Sie besonders überraschen mag: Auch der Urlaub mit Kleinkind in Italien oder ein Urlaub mit Baby in Italien machen in Südtirol so richtig Spaß, denn neben klassischen Familienhotels finden sich sogar zahlreiche hübsche Babyhotels. Dort dreht sich alles um die Kleinsten, die sich auf die entsprechenden Betten, Speisen und Spielmöglichkeiten freuen dürfen. Neben den herausfordernden Bergwanderwegen Südtirols finden sich viele weitere Pfade mit geringer Steigung oder welche, die sich sogar mit Kinderwagen begehen lassen. Besondere Freude machen Sie Ihren Kids sicher auch mit einem Ausflug in einen der Abenteuerparks und in einen Hochseilgarten, darunter der Abenteuerpark Col de Flam oder der Hochseilgarten Laas. Nicht weniger aufregend sind Sommerrodelbahnen oder Alpine Coaster, beispielsweise der Alpin Bob Meran, die längste Schienenrodelbahn in Italien. Und möchten Ihre Kleinen mal Ritter oder Burgfräulein spielen, geht dies im Land der Burgen und Schlösser gefühlt um jede Ecke, beispielsweise in der Churburg in Schlunderns oder auf Schloss Juval im Vinschgau, wo man mit ein wenig Glück dem Hausherrn Reinhold Messner über den Weg läuft.

Urlaub mit Hund in Italien – Dolce Vita für Vierbeiner

Machen Sie Italien-Urlaub mit Kindern und Hund, direkt eine gute Nachricht: Italien entwickelt sich immer mehr zu einer sehr hundefreundlichen Destination. Neben familienfreundlichen Unterkünften finden Sie auch zunehmend mehr Hotels, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, die Vierbeiner willkommen heißen. Ebenso gilt es bei der Restaurantauswahl darauf zu achten, dass Bello gern gesehen ist – im Außenbereich dürfte dies kein Problem darstellen, doch drinnen sind Hunde in manchen Gaststätten (wie in den deutschsprachigen Ländern auch) noch immer nicht erlaubt. Dieselbe Vorbereitung empfiehlt sich für Strände. Einige Strandabschnitte sind Hunden untersagt, doch es gibt mittlerweile immer mehr Hundestrände, zum Beispiel Bracco Baldo oder Fido Beach am Gardasee, Bagno Marechiaro in Viareggio in der Toskana oder La Spiaggia di Pluto in Bibione an der Adria. Ein besonderes Highlight für Familien mit Hund: das Bau Bau Village unweit von Savona in Ligurien, wo der erste Hundestrand Italiens eröffnete! Dort stehen den Vierbeinern bis heute eigene Liegen sowie Hunde-Duschen zur Verfügung. An den Strand Spiaggia di Porto Quadro im Norden Sardiniens bekommt man sogar nur dann Zutritt, wenn man wirklich einen Vierbeiner dabeihat! Sei es an den Stränden oder in den Naturparks, es heißt stets, eine eventuelle Leinenpflicht zu berücksichtigen. Dies dient gerade in der Natur dem Schutz von Wildtieren. Unter Beachtung dieser Regeln steht einem vergnüglichen Italien-Urlaub mit Kind und Hund jedoch nichts mehr im Wege!