Ein bisschen Weltluft schnuppern: Diese Sehenswürdigkeiten in Deutschland haben einen berühmten Doppelgänger

Der Urlaub in der Ferne liegt näher als gedacht: Zwischen Küste und Bergen finden sich in Deutschland gleich mehrere touristische Doppelgänger, die mit ihren weltberühmten Zwillingen durchaus mithalten können. Der Vorteil für Familien: Das Ziel ist nach nur wenigen Anreisestunden erreicht und die Kinder lernen das eigene Land besser kennen – und das ganz ohne Sprachbarrieren. FeWo-direkt® hat Sehenswürdigkeiten in Deutschland aufgespürt, die anderen Orten verblüffend ähnlich sehen.

Panoramablick aufs Meer in Bremerhaven statt in Dubai

Das segelförmige Burj Al Arab im Wüstenemirat Dubai ist eines der luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt. Das Wahrzeichen der Stadt zierte bereits zahlreiche Titelseiten und ist in jedem Dubai-Reiseführer zu finden, kann aber ohne Hotelübernachtung oder Reservierung in einem der Restaurants nicht besichtigt werden. Auch der kleine Bruder des Burj Al Arab an der Weser in Bremerhaven ist als Hotel konzipiert, bietet aber eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform, die bei guten Wetterverhältnissen Panoramablicke mit bis zu 30 Kilometern Sichtweite über die Seestadt und die Nordsee bietet.

Postkartenkulisse mitten in der Natur am Eibsee statt am Moraine Lake in Kanada

Der türkisblaue Moraine Lake mit der pittoresken Bergkulisse im Hintergrund ist eines der beliebtesten Fotomotive in Kanada. Das Panorama prangte früher sogar auf der Rückseite des kanadischen 20-Dollar-Scheins, was dem imposanten Anblick den Spitznamen „Zwanzig-Dollar-Aussicht“ einbrachte. Der Eibsee in Bayern mit seinem türkis-grün schimmernden, kristallklaren Wasser und dem wuchtigen Zugspitzmassiv im Hintergrund bietet nicht weniger idyllische Eindrücke als sein kanadisches Pendant. Rund um den Eibsee führt ein gemütlicher Spazierweg, der auch mit Kinderwagen problemlos begehbar ist.

Ins Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz statt nach Griechenland

Im Nordwesten Griechenlands ragen nahe des Pindos-Gebirges in der Region Thessalien bizarr anmutende Gesteinsformationen aus der Erde. 24 Klöster und Eremitagen, von denen heute nur noch sechs bewohnt sind, thronen auf den Sandsteinfelsen. Bei diesiger Luft sehen die Metéoraklöster oftmals so aus, als würden sie schweben. Nicht weniger spektakulär wurde die Basteibrücke im sächsischen Elbsandsteingebirge in die Felsen gebaut. Über die Brücke gelangt man zur bekannten Ruine der Felsenburg Neurathen, die größte mittelalterliche Felsenburg der Region – einmalige Panoramablicke inklusive.

Die White Cliffs von Dover oder die berühmten Kreidefelsen auf Rügen

Schon lange bevor die Fähre vom europäischen Festland in Dover anlegt, erscheinen sie in der Ferne: die schneeweißen Klippen an der schmalsten Stelle des Ärmelkanals, die White Cliffs von Dover. Viele Mythen ranken sich um die Kreidefelsen und haben dem Küstenabschnitt zu weltweiter Berühmtheit verholfen. Doch solch eine majestätische Erhabenheit finden Urlauber auch in Deutschland. Die Kreidefelsen der Ferieninsel Rügen inspirierten schon Maler wie Caspar David Friedrich zu eindrucksvollen Kunstwerken. Kein Wunder, sind das Grün der Natur, das Weiß der Kreide und das Türkis des Wassers doch mindestens genauso beeindruckend wie die Kulisse der Klippen von Dover.

In die Lüneburger Heide statt zu den Lavendelfeldern in der Provence

Zur Lavendelblüte zwischen Juni und August erstrahlt die Provence in einem kräftigen Lila. Keine andere Pflanze wird so stark mit der Region in Frankreich in Verbindung gebracht wie der Lavendel und Urlauber kommen in Scharen, um die berühmten Felder in voller Blüte zu sehen. Zwischen Hamburg, Bremen und Hannover steht eine andere Pflanze im Mittelpunkt: das Heidekraut. Die Lüneburger Heide ist eine europaweit einzigartige Kulturlandschaft aus Wäldern, Feldern, Mooren und Heideflächen. Im August und September steht die Heide in voller Blüte und verleiht der Landschaft mit ihrem zarten Lila einen ganz besonderen Charme.

Das Schloss Neuschwanstein als Vorbild für das Disney-Schloss in Florida

Tatsächlich hat Walt Disney das Schloss des Bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. als Vorbild für sein Cinderella- und Dornröschen-Schloss genutzt. Die vielen schmalen Türmchen, die weiße Fassade und der Standort auf einem hohen Felsen – das Original und die Disney-Interpretation gleichen sich fast wie ein Ei dem anderen. Für das echte Prinzessinnengefühl muss man also nicht gleich nach Florida reisen. Ein Urlaub im Allgäu, am Fuße von Neuschwanstein, ist mindestens genauso schön und schont gleichwohl den Geldbeutel.

Von Norwegen nach Bayern: der Geirangerfjord und der Königssee

Er ist der wohl bekannteste und auch meistbesuchte Fjord Norwegens, der Geirangerfjord. Malerisch schlängelt sich der Fjord zwischen den hohen Felsen ins Landesinnere, beeindruckende Wasserfälle rauschen in die Tiefe. Ein ganz ähnliches Bild bietet sich Besuchern am Königssee bei Berchtesgaden in Bayern. Die steilen Bergformationen am Ufer des Sees lassen Besucher an einen skandinavischen Fjord denken. Und auch die Wasserqualität ist ähnlich gut wie die im hohen Norden - Natur pur!