Finden Sie das beste Heim – Basse-Normandie

Was für Unterkünfte kann ich nahe Basse-Normandie mieten?

Unsere Inserate für das Jahr 2018 bieten eine große Auswahl an 6.610 Ferienwohnungen nahe Basse-Normandie. Ob 2.863 Häuser oder 1.913 Apartments – finden Sie bei FeWo-direkt Ihr perfektes Ferienhaus für einen unvergesslichen Aufenthalt mit Familie und Freunden, sei es für ein Wochenende oder einen Urlaub.

Was sind die beliebtesten Reiseziele in Basse-Normandie?

In Basse-Normandie gibt es zahlreiche wunderschöne Orte, die einen Besuch lohnen – ob im Rahmen eines langen Urlaubs oder einer Wochenendreise. Bei FeWo-direkt-Urlaubern sind die beliebtesten Reiseziele die folgenden:

  • Bretagne: 16.614 Ferienwohnungen
  • Saint-Malo: 2.032 Ferienwohnungen
  • Haute-Normandie: 3.002 Ferienwohnungen
  • Étretat: 237 Ferienwohnungen
  • Honfleur: 1.393 Ferienwohnungen

FeWo-direkt bietet Ihnen die Möglichkeit, noch viele weitere beliebte Reiseziele in Basse-Normandie zu entdecken! Verwenden Sie unsere Suche, um die Auswahl an Ferienhäusern an anderen beliebten Reisezielen zu sehen.

Was sind die wichtigsten Städte, die es in Basse-Normandie zu entdecken gibt?

Ganz gleich, ob Sie allein oder mit Familie und Freunden reisen: Hier sind die Städte in Basse-Normandie mit der größten Auswahl an Ferienwohnungen für eine perfekte Städtereise:

  • Saint-Malo: 2.032 Ferienhäuser
  • Étretat: 237 Ferienhäuser
  • Honfleur: 1.393 Ferienhäuser
  • Deauville: 2.045 Ferienhäuser
  • Le Havre: 1.302 Ferienhäuser

Verwenden Sie unsere Suche, um die Auswahl an Ferienwohnungen in anderen Städten zu sehen.

Kann ich leicht erreichbare Ferienwohnungen für eine Flugreise nach Basse-Normandie finden?

Aber sicher! Unsere Vermieter bieten eine große Auswahl an Ferienhäusern in der Nähe von Flughäfen. Flughäfen in Basse-Normandie mit einer großen Auswahl an Ferienwohnungen sind:

  • Cherbourg (CER-Maupertus): 477 Ferienwohnungen
  • Le Havre (LEH-Octeville): 2.083 Ferienwohnungen
  • Caen (CFR-Carpiquet): 1.505 Ferienwohnungen

Verwenden Sie unsere Suche, um weitere Flughäfen mit einer Auswahl an Ferienhäusern in der Nähe zu finden.

Was sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen in Basse-Normandie, in deren Nähe ich übernachten sollte?

FeWo-direkt bietet eine große Auswahl an Ferienhäusern in der Nähe von tollen Sehenswürdigkeiten in Basse-Normandie. Hier sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten, in deren Nähe Urlauber von FeWo-direkt einen Urlaub oder eine Wochenendreise verbringen:

  • Mont Saint-Michel: 1.245 Ferienhäuser
  • Normandy American Cemetery and Memorial: 780 Ferienhäuser
  • Omaha Beach: 749 Ferienhäuser
  • Utah Beach (Strand): 735 Ferienhäuser
  • Strand von Cabourg: 2.672 Ferienhäuser

Doch es gibt noch viele andere Sehenswürdigkeiten rund um Basse-Normandie, die auf FeWo-direkt gelistet sind. Finden Sie ganz einfach Ihre Unterkunft. Geben Sie einfach Ihr bevorzugtes Reiseziel in unsere Suchleiste ein und werfen Sie einen Blick auf unsere Auswahl an Ferienwohnungen.

Ferienhausurlaub in der Basse Normandie

Fernab der großen Metropolen zeigt sich Frankreich in der Basse Normandie von seiner schönsten Seite. Landschaftlich ist die Region im Nordwesten so abwechslungsreich wie aufregend. An seinen langen Küstenabschnitten wechseln sich weiße Sandstrände mit eindrucksvollen Felsenküsten ab, im Landesinneren bestimmen grüne Wälder, saftige Wiesen, Apfelbaumhaine und weite Felder das Erscheinungsbild. Auch einige von Frankreichs bedeutendsten Ausflugszielen wie beispielsweise den Mont St Michel hat die Region zu bieten. Nicht umsonst gehört die Niedernormandie zu den wichtigen Tourismuszielen des Landes, beliebt sowohl bei Landsleuten wie auch Fernreisenden. Sei es kulturell, historisch, landschaftlich, kulinarisch oder sportlich: Mit ihren vielfältigen Angeboten ist die Region eine ausgiebige Reise wert.

Reiseinformationen zur Basse Normandie

Die Basse Normandie, auch Niedernormandie genannt, liegt an der französischen Nordküste am Ärmelkanal wird aus den drei Départements Calvados, Manche und Orne gebildet. Durch die normannische Wiedervereinigung ist die Unterteilung in obere und untere Normandie entlang des Laufs der Seine nicht mehr von administrativer Bedeutung, die beiden Teile bilden seit dem 1.1.2016 die Region. Die Basse Normandie ist mit 17.589 km² der wesentlich größere Teil und erstreckt sich von der Halbinsel Cap de la Hague im Nordwesten bis zum Seine-Tal im Osten.

Klimatisch zeichnet sich die Normandie vor allem durch das wechselhafte Wetter aus, da mit dem Golfstrom und den Seewinden mehrere konkurrierende Kräfte aufeinandertreffen. „In der Normandie ist das Wetter jeden Tag gut – wenigstens für ein paar Minuten“, so lautet ein örtliches Bonmot. Dafür kennt die Region wenig Extreme: Im Sommer liegt selbst in den heißen Monaten die Durchschnittstemperatur nicht über ca. 16°, im Winter gibt es so gut wie nie Schnee oder Frost. Badehose, Regenkleidung und Windjacke sollten daher gleichberechtigt im Reisegepäck sein.

Grundsätzlich ist die Basse Normandie ganzjährig ein lohnenswertes Ferienziel. Besonders schön ist der Frühling – die Apfelblüte auf den weiten Streuobstwiesen ist eine reine Augenweide. Im Sommer sind vor allem die Badeorte begehrte Destinationen. Im Herbst begeistert die Natur mit leuchtenden Farben, und da es wie erwähnt nie richtig kalt wird, kann man bis lang in den Spätherbst hinein herrliche Wandertouren unternehmen.

In der Basse Normandie wird nur schwach akzentgefärbtes Französisch gesprochen. Die Normannen legen Wert auf gute Umgangsformen, Höflichkeit und Respekt im alltäglichen Umgang; sie gelten gemeinhin als wertkonservativ und traditionsbewusst. Dieser Haltung ist es zu verdanken, dass sich die Basse Normandie ihre Naturschönheit zum großen Teil bewahren konnte, gleichwohl sie alles andere als technisch rückständig ist.

Für Anreise und Mobilität vor Ort ist die Normandie bestens ausgerüstet: Mit dem Flugzeug geht kaum ein Weg an Paris vorbei, von dort aus führt ein gut ausgebautes Bus- oder Schienennetz zur nächstgrößeren Stadt des Urlaubsziels. Das Straßennetz ist dicht und in gutem Zustand, Tankstellen sind in ausreichender Zahl vorhanden, auch kleinere Orte sind mit modernen Straßen erschlossen. Wer mit dem Auto anreist, wird keine Probleme haben.

Landestypisch wohnen mit einem Ferienhaus der Basse Normandie

Gleichwohl Region mit einem starken touristischen Fokus, sind selbst die begehrten Sandküstenabschnitte dankenswerterweise von klotzigen Hotelkomplexen verschont geblieben. Daher gibt es in der Basse Normandie ein großes Angebot an Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Bungalows. Das Angebot reicht von kleinen Appartements für zwei bis zum Ferienhaus mit Garten für die ganze Familie. Aufgrund des großen Angebots ist es nicht schwer, genau das richtige für sich zu finden. Besonders attraktiv wohnt es sich in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung im landestypischen Erscheinungsbild. So werden etwa zahlreiche Unterkünfte in traditionellen Fischerhäusern angeboten – die rustikalen Granitsteinfassaden, ausgestattet mit blau oder weiß gestrichenen Fensterläden sind an sich schon ein würdiges Postkartenmotiv. Und auch, wer etwas mehr Komfort schätzt, wird sicher ein passendes Appartement oder ein Strandhaus mit gehobener Ausstattung für seine Bedürfnisse finden. Von der Ferienwohnung aus lässt sich die Umgebung gut erkunden. Auch eine Entdeckungstour der ganzen Region von Ferienwohnung zu Ferienwohnung ist angesichts des Reichtums an Sehenswürdigkeiten eine Empfehlung wert.

Das Angebot an Ferienunterkünften in der Normandie ist groß. Durch die breit gefächerte Auswahl fällt die Suche nach einem geeigneten Ferienhaus in der Basse-Normandie leicht. Egal ob zwei oder zehn Personen, Raucher oder Nichtraucher, mit oder ohne Haustier – der Landstrich verwöhnt seine Gäste mit einer Fülle von geschmackvoll eingerichteten Objekten. Besonders beliebt sind gemütliche Fischerhäuser zum kleinen Preis. Die rustikalen Fassaden aus grauem Granitstein bilden einen attraktiven Kontrast zu den hellblauen oder weißen Holzfensterläden. Im Inneren erwartet die Urlauber oftmals ein offener Kamin, geräumige Wohn- und Schlafzimmer sowie eine liebevoll gestaltete Einrichtung. Auch Kinder und der Hund sind in der Regel herzlich willkommen. Viele Häuser verfügen zusätzlich über einen kleinen Garten zum Grillen und gemütlichen Zusammensein. Wer es luxuriöser liebt, kommt in modernen Appartements und Strandhäusern mit gehobener Ausstattung voll auf seine Kosten.

Die touristischen Highlights der Basse Normandie

Wenn Sie Urlaub in einem Ferienhaus der Basse-Normandie machen, erwarten Sie unbeschwerte Tage voller eindrucksvoller Erlebnisse. Rings um Ihre Unterkunft gibt es zahlreiche alte Landsitze, Schlösser und Burgen wie die Burg Pirou oder die Gärten des Château de la Motte zu erkunden. Auch das Städtchen Bayeux mit seinen mittelalterlichen Häusern und dem berühmten, 70 Meter langen Wandteppich ist einen Besuch wert. Ein besonderer Höhepunkt ist die Inselgemeinde auf dem Mount-Saint-Michel, seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe. Das Eiland liegt in der gleichnamigen Bucht und bildet die westliche Grenze der Basse-Normandie. Hoch über den Häusern mit typisch normannischer Architektur prangt die Benediktiner-Abtei Mont-Saint-Michel, das Wahrzeichen der Region. Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Basse-Normandie liegt oft auch nahe einer großen Stadt mit ihrem umfangreichen Unterhaltungsangebot. Dazu gehören beispielsweise Cherbourg mit seinem imposanten Hafen, das noble Seebad Deauville oder die Bischofsstadt Lisieux.

Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen:

  • Mont St Michel: Nach Paris ist die auf einem Felsen im Meer errichtete Gemeinde der größte Publikumsmagnet Frankreichs. Der Klosterberg gilt zu Recht als architektonisches Wunderwerk. Eine Tagestour empfiehlt sich in jedem Fall. Seit 2004 wird die Bucht des Mont St Michel renaturiert, da die Deichstraße die Bucht zunehmend versanden ließ.
  • Tapisserie von Bayeux: Für Kunstliebhaber ist der 1066 entstandene Teppich, der im Stile eines Comic-Strips die Eroberung Englands erzählt, ein echtes Must-See.
  • Auf den Spuren des D-Day: Unvergessen ist die Landung der alliierten Streitkräfte in der Normandie im Juni 1944. Neben Museen an den historischen Schauplätzen am Omaha Beach und Utah Beach erinnern auch mehrere britische und amerikanische Soldatenfriedhöfe an die Gefechte.
  • Giverny: Für Kunstliebhaber führt hieran kein Weg vorbei. Die Normandie gilt als „Wiege des Impressionismus“ – entsprechend ist der Ort, an dem Claude Monet bis zu seinem Tod im Jahre 1926 wirkte, eine wahre Pilgerstätte für Kunstbegeisterte – er ist ja auch wirklich malerisch.
  • Wandern im Orne-Tal: Die Suisse Normande, die normannische Schweiz, bietet Wanderfreunden eine sagenhaft schöne Landschaft, die von malerischen Steilklippen geprägt ist, vor der sich die sanft gewellten Apfelwiesen ausbreiten. Entsprechend beliebt ist das Tal beim Wandern, Paragliden oder für Steilkletterer.
  • Naturpark Normandie-Maine: Im Landesinneren mit seinen weitläufigen Wäldern kann man viel unberührte Natur genießen. Highlights sind neben den ausgedehnten Wanderwegen der Heilquellen-Kurort Bagnoles-de-l’Orne sowie das „Versailles der Pferde“, der Reiterhof Haras de Pin.
  • Lohnenswerte Städte: Hauptstadt der Basse Normandie ist das 120.000-Einwohner zählende Caen, das mit einem reizvollen historischen Quartier einen Aufenthalt wert ist. Shopping-Freunde kommen im mondänen Badeort Deauville auf ihre Kosten. Viel los ist auch in Granville, das sich gerne als das Monte Carlo des Nordens bezeichnet. Die Hafenstadt Cherbourg beeindruckt mit ihrer großen Hafenanlage, die sich vom Hügel Roule aus von oben bestaunen lässt.
  • Historisches: Wer sich für sakrale Architektur begeistert, für den ist die Normandie eine wahre Schatzkammer. Etwa die Hälfte der historischen Abteien ist bis heute erhalten, hinzu kommen viele gut erhaltene Schlösser, wo in Führungen die Geschichte erlebbar wird. Herausragend sind beispielsweise die gotische Kathedrale in Coutances und die romanischen Abteien von Caen.
  • Feste: Ganzjährig finden in der gesamten Region meist recht ursprüngliche Feste und Märkte statt, bei denen es sich etwa um heimische Erzeugnisse oder um Pferde dreht. Doch auch Kultur-, Musik- und Filmfestivals wie das „Jazz sous les pommiers“ in Coutances oder das Drachenfest in Dieppe locken die Besucher.


Die Basse Normandie kulinarisch

Wie in ganz Frankreich gehört gutes Essen auch in der Basse Normandie zur Alltagskultur. Die Bewohner schätzen bodenständiges, aber hochqualitatives Essen aus lokaler Erzeugung und dem Meer. Berühmt sind vor allem die „drei großen C“: der berühmte Weichkäse Camembert, der moussierende, leichte Apfelwein Cidre und Calvados, ein Apfelschnaps. Die wichtigste Feldfrucht der Region, wie man an den beiden letztgenannten schon sehen kann, ist der Apfel, der in weitläufigen Apfelplantagen kultiviert wird. Auch die ortstypischen Desserts basieren häufig auf Apfel, wie etwa die feine tarte aux pommes. So reichhaltig und vielseitig wie die Region selbst ist auch der Speiseplan: Als Provinz am Meer greift die Basse-Normandie auch auf eine Fülle von Meeresfrüchten und Fisch zurück. Eine beliebte Mahlzeit sind fangfrische Moules frites, frittierte Miesmuscheln, die vor allem in den Hafenstädten angeboten werden. Dazu kommen Austern und Jakobsmuscheln, Hummer und Flundern. Im Landesinneren werden viele bäuerliche Produkte verzehrt, insbesondere Schwein, Rind und Ente. Nach dem Essen darf die obligatorische Käseplatte nie fehlen. Als Snack zwischendurch sind galettes beliebt, Pfannkuchen aus Buchweizenmehl, die süß oder herzhaft gefüllt werden.

Mit einem Ferienhaus in der Basse-Normandie steht es Ihnen frei, selbst zu kochen oder sich von den zahlreichen Gaumenfreuden der Region verwöhnen lassen. Als Snack zwischendurch eignen sich Crêpes besonders gut. Die dünnen Pfannkuchen können Sie wahlweise süß mit Zucker, Schokocreme oder Konfitüre genießen oder herzhaft mit Belägen wie Ei, Schinken, Frischkäse und Gemüse. Auch Fleischliebhaber können hier aus dem Vollen schöpfen. Die Basse-Normandie ist berühmt für ihr zartes Rind- und Lammfleisch. Abgerundet werden diese Spezialitäten mit aromatischem Käse und knackigem Gemüse. Von diesen Köstlichkeiten profitieren Sie auch beim Kochen in Ihrem Ferienhaus.

In den Orten der Basse Normandie werden meist einmal pro Woche Märkte abgehalten. Hier haben Einheimische und Feriengäste die Möglichkeit, sich mit regionalen Produkten, Kleidung, Haushaltswaren und Spirituosen einzudecken.

Sportliche Aktivitäten in der Basse Normandie

Sportbegeisterten bietet die niedere Normandie zahlreiche Möglichkeiten für einen Aktivurlaub. Die malerische Landschaft lädt ein zu ausgedehnten Wanderungen und Fahrradtouren. Für letzteres sind 500 km „voies vertes“ (Radwanderwege im Grünen) angelegt. In der Nähe vieler Ferienhäuser und Ferienwohnungen der Basse Normandie kann man sich die Fahrräder einfach ausleihen.

Auch die Küsten der Niedernormandie sind berühmt. Zerklüftete Kreidefelsen und imposante Steilküsten wechseln sich hier mit einsamen Badebuchten und weitläufigen Sandstränden ab. Familien mit Kindern bevorzugen daher Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Nähe der bekannten Badeorte Granville oder Barneville-Carteret auf der idyllischen Halbinsel Cotentin. In diesem Abschnitt führt der Golfstrom an der Küste entlang und sorgt für mildes Klima und angenehme Wassertemperaturen. Kinder können hier nach Herzenslust im flachen Wasser toben oder an Land riesige Sandburgen bauen, während die Erwachsenen die schöne Küstenlandschaft betrachten oder in der Sonne entspannen. Auch sportlich Aktive wissen die abwechslungsreichen Küstenregionen zu schätzen. Ein gut ausgebautes Wegenetz führt Wanderer und Radfahrer durch die Marschlandschaften, Obstwiesen und Naturparks. In der Nähe vieler Ferienhäuser und Ferienwohnungen in der Basse Normandie stehen dazu preiswerte Verleihstationen für Fahrräder zur Verfügung. Segler und Kitesurfer freuen sich dagegen auf die ausgezeichneten Wind- und Wasserverhältnisse. Auch Ausritte am Strand sind vielerorts möglich. Pferdehöfe und Gestüte bieten Ausritte und geführte Wanderungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Dazu kommen Vergnügungs- und Tierparks mit Attraktionen für Groß und Klein wie der „Parc Zoologique” in Champrépus , der Zoo von Jurques oder der „Parc Festyland” in Bretteville-sur-Odone. Und wenn es einmal regnet, sorgen die zahlreichen Museen, Ausstellungen und Galerien in den einzelnen Ortschaften für gute Unterhaltung.

Auf Golfspieler warten über 40 Parcours, davon zehn direkt am Meer. Als französische Pferderegion Nummer eins lässt sich der Ferienhaus-Urlaub in der Normandie hervorragend mit einem Reiturlaub verbinden. Zudem gibt es an der langen Küstenlinie natürlich zahlreiche Spots für Wassersport: Baden, Windsurfing, Kitesurfing, Paddeln und Segeln sind nur ein paar der Möglichkeiten. Wer es am Wasser lieber ruhiger angehen lässt: Mit Meeresküste und zahlreichen Binnengewässern bietet die Basse Normandie traumhafte Voraussetzungen für Angelfreunde. Freunde des Extremen werden von den hohen Felsklippen der Suisse Normande angezogen, wo Gleitschirmflieger, Freikletterer und Basejumper beliebte Reviere vorfinden.

Urlaub in der Ferienwohnung in der Basse Normandie mit Kindern

Familien finden in der Basse Normandie ein reichhaltiges Angebot, das auf die Bedürfnisse von Leuten mit Kindern zugeschnitten ist. In der großen Auswahl der Normandie an Ferienhäusern lassen sich etliche Unterkünfte finden, die genug Platz für die ganze Familie bieten, einige sogar noch mit einem Grundstück darum. Auch der Alltag lässt sich problemlos gestalten: Vergünstigter Eintritt, Familienangebote, Kinderportionen oder ein zusätzliches Kinderbett in der Ferienwohnung sind Selbstverständlichkeiten für die gastfreundlichen Normannen. Speziell in den Strandregionen gibt es viele speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Angebote wie Sportkurse, geleitete spielerische Aktivitäten oder Kinderbetreuung. Außer vom Badeurlaub werden die Kinder auch von Festen und Spektakeln wie den Son et lumière- Inszenierungen begeistert sein. Als Abwechslung vom Stadtleben werden auch bei den Einheimischen die Ferienhaus-Angebote auf Gehöften geschätzt: Hier ist man mittendrin im urwüchsigen bäuerlichen Leben. Zudem lassen sich schöne Ausflüge in die Natur unternehmen. Und die kleinen Pferdefreunde werden sich über die 3.000 Gestüte der Region freuen.

Ein Ferienhaus-Urlaub in der Basse Normandie garantiert unvergessliche Ferien, und nicht wenige Besucher kehren noch oft zurück, um immer neue Facetten der vielgesichtigen Region kennenzulernen. Es ist nicht schwer, sich in diesen Teil Frankreichs zu verlieben.

Attraktionen in und um Basse-Normandie

Suchen Sie noch Sehenswürdigkeiten für Ihren Aufenthalt in Basse-Normandie? Zu den Attraktionen vor Ort gehört: Festyland. Verpassen Sie nicht die Sehenswürdigkeiten – wie Kathedrale Notre-Dame de Bayeux und Omaha Beach – sowie die einzigartigen kulturellen Höhepunkte, zum Beispiel Musée Mémorial de la Bataille de Normandie und Eugene Boudin Museum. Wenn Sie etwas Zeit im Freien eingeplant haben, können Sie an den Stränden – z. B. Gold Beach und Strand von Courseulles-sur-Mer – in der Sonne liegen oder die wunderschöne Natur genießen. Geeignete Ziele sind: Via Ferrata de Clécy und Botanischer Garten von Caen. Denken Sie daran, Eintrittskarten zu buchen, wenn Sie hier ein Spiel oder anderes Event ansehen wollen: Michel d'Ornano Stadion oder Prairie Racecourse. Zu den großartigen Attraktionen in der Stadt zählen: Centre Équestre de Sully, Aquanacre und Centre équestre de Ouistreham. Während Ihres Aufenthaltes können Sie ebenso beliebte Höhepunkte wie den folgenden besuchen: Kloster Mont-Saint-Michel.