Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr Informationen.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr Informationen.
Verified Review icon check navigate-up navigate-left navigate-right expand mail svg-lightning svg-24hr svg-house svg-sleeps svg-bedrooms svg-bathrooms svg-stay svg-toilet calendar svg-report-flag pet-dog svg-multiunit Default Owner Icon heart-filled Family icon

Hamburg Bahrenfeld

Im Westen Hamburgs liegt der Stadtteil Bahrenfeld, der organisatorisch zum bekannten Hamburger Bezirk Altona gehört. Bahrenfeld war bis 1938 eine eigenständige Gemeinde, wurde jedoch dann zusammen mit dem ganzen Bezirk Altona Hamburg zugeordnet. Mit fast 28.000 Einwohnern hat er die Größe einer Kleinstadt und bietet jede Menge Unterhaltung und Möglichkeiten, wenn man eine Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld gefunden hat. Auch ein Blick über die Stadtteilgrenzen hinaus lohnt sich. Osdorf im Westen, Groß Flottbek im Südwesten, Othmarschen und Ottensen im Süden, Altona-Nord im Südosten, Stellingen im Osten sowie Eidelstedt und Lurup im Norden bieten weitere Freizeit- und Kulturmöglichkeiten. Auf jeden Fall sollte man von seiner Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld aber den Weg zu Tim Mälzers Restaurant finden, um mal bei einem echten Hamburger Promi-Koch kulinarische Highlights genossen zu haben. Verkehrstechnisch kann man seine Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld sehr gut erreichen, seit in den 1970er Jahren die Autobahn 7 mitten durch den Stadtteil führt. In Bahrenfeld selbst lohnt sich aber auch das Ausleihen eines Fahrrads bzw. die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Schließlich sollte ja beispielsweise auch ein Besuch in Tim Mälzers Restaurant von dem einen oder anderen guten Glas Wein gekrönt werden, bevor man in seine Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld zurückkehrt.

Tim Mälzers Restaurant „Off-Club"

Bekannt geworden ist Fernsehkoch Tim Mälzer mit seinem Hamburger Restaurant "Bullerei". 2013 jedoch kam eine Location dazu, die manch einem bis heute noch als Geheimtipp gilt: Der Off-Club in Bahrenfeld. Schon die Einrichtung zieht den Besucher in seinen Bann. Die Bar ist überdacht und bietet Tex-Mex-Look, in der Mitte des Raums prangt ein goldener Hase, die Bücher-Wand verfügt über einen integrierten Retro-Kühlschrank und sitzen lässt es sich hier teilweise auf Gartenstühlen. Die Küche ist selbstredend exzellent, das Ambiente plüschig bis exzentrisch. Man sieht: Hier hat sich einer ausgetobt, der sich um seinen Ruf keine Sorgen mehr machen muss.

Trabrennbahn Bahrenfeld

1880 wurde in Altona der „Norddeutsche Renn- und Traber-Club" gegründet. Da man noch ohne eigene Rennbahn war, beschloss man kurzerhand, selbst eine zu bauen. Das war die Geburtsstunde der Trabrennbahn Bahrenfeld. Es dauerte nur wenige Monate, bis das Grasoval fertig war und man eine Tribüne dazu gebaut hatte. In der Folge wurde die Trabrennbahn zur Stätte berühmter Jockeys und nicht minder berühmter Pferde. Über 100 Jahre war der Pferderennsport das einzige große Ereignis in Bahrenfeld. Als man schließlich merkte, dass das allein nicht mehr rentabel war, begann man, auf große Events, vor allem im Musikbereich, zu setzen. So ist heute die Trabrennbahn auch Spielstätte für Bands wie die Rolling Stones, Bon Jovi oder Status Quo.

Parks und Gärten

Bahrenfeld ist ein sehr grüner Stadtteil, der zum Erholen in der Natur einlädt. Nördlich der Bahrenfelder Trabrennbahn befindet sich beispielsweise der Altonaer Volkspark, der mit 205 ha Fläche sogar Hamburgs größter öffentlicher Park überhaupt ist. Seine Ausdehnung erstreckt sich bis zu den Stadtteilen Lurup, Eidelstedt und Stellingen. Des Weiteren erwähnenswert ist der Bonnepark, in dessen Mitte einst das berühmte Bonnehaus stand, das mit seiner wechselvollen Geschichte deutsche Historie nacherlebbar machte. Heute erinnern an der Stelle des ehemaligen Hauses zwei große Blutbuchen an diese Geschichte. Aus dem Boden des Aushubs beim Elbtunnel-Bau wurde der Lise-Meitner-Park gestaltet.

Volksparkstadion

Nachdem die sportlichen Erfolge des Hamburger Sport Vereins mit zwei Fast-Abstiegen doch arg zu wünschen übrig ließen, wollte man zumindest den traditionsreichen Namen zurück und entschied sich, die Spielstätte des Bundesliga-Dinos wieder in Volksparkstadion umzubenennen, nachdem jahrelang verschiedene Sponsoren Namensgeber waren, darunter Skandalfirmen wie die HSH Nordbank. Das Stadion wurde 1953 eröffnet, fasst heute 57.000 Zuschauer und ist häufig auch Ort für große Konzerte und andere Events. Direkt gegenüber liegt mit der Barclaycard-Arena eine weitere große Eventhalle, so dass hier in Bahrenfeld ein Zentrum für Großveranstaltungen entstanden ist.

Dahliengarten

Neben den Parks gibt es eine weitere grüne Naturattraktion in Bahrenfeld, nämlich den Bahrenfelder Dahliengarten. Rund 40.000 Pflanzen befinden sich hier, davon allein 14.227 Dahlien, die dem Gelände seinen Namen gegeben haben. Der Bahrenfelder Dahliengarten darf damit von sich behaupten, die meisten seltenen Dahliensorten europaweit zu bieten zu haben. Das Gelände hat eine Größe von 1,5 ha und kann in der Saison von Ende Juni bis Ende Oktober besucht werden. Dieses Angebot, zumal eintrittsfrei, nehmen jedes Jahr mehr als 250.000 Besucher wahr. Neben den Blumen gibt es Liegeflächen zum Ausruhen und auch eine Minigolfanlage sowie einen Biergarten.

Wer seine Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld gefunden hat, sollte sich nicht nur in Tim Mälzers Restaurant Off-Club verwöhnen lassen. Daneben stehen viele weitere Attraktionen bereit, um sich in diesem Hamburger Stadtteil umzusehen. Vieles lässt sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad erschließen, so dass das Auto ruhig bei der Ferienwohnung in Hamburg Bahrenfeld stehen bleiben kann. Wem Tim Mälzers Restaurant zu stylish ist, der kann seine kulinarischen Bedürfnisse mit Sicherheit in einem der zahlreichen Fischrestaurants befriedigen, die es hier, wie in jedem Hamburger Stadtteil gibt. Oder er setzt auf internationale Küche, auch davon gibt es ein breites Angebot.

Abbrechen Filter löschen Suchen
Mehr Filter

Preis pro Nacht

Schlafzimmer

Badezimmer

Buchungsoptionen

Unterkunftsart

Ortstyp

Mehr Filter

Ausstattung

Unterkünfte von

Filter löschen
Verwenden Sie Filter, um Ihre Suchergebnisse einzugrenzen
Wurde in den letzten 48 Stunden 6 mal angesehen
  • 2 Schlafzimmer Ferienwohnung
  • 1 Badezimmer
  • 70
/Nacht
1
Wurde in den letzten 48 Stunden 9 mal angesehen
  • 2 Schlafzimmer Ferienwohnung
  • 1 Badezimmer
  • 66
/Nacht
4

Apartments & Ferienwohnungen in Hamburg Bahrenfeld (2)

 

Neueste Bewertungen

Zweckmäßig eingerichtetes Stadt-Domizil im quirligen Ottensen

4 von 5
Für einen Kurzbesuch mit 4 Erwachsenen in Hamburg angereist, findet man sich direkt "mittendrin" im quirligen Teil Ottensen, wo es schwierig war, einen Parkplatz zu ergattern. Die FeWo ist m. E. mit 4 Personen ausgelastet. Die Betten sind bequem und im Untergeschoss kommt durch gute Beleuchtung und Wandfarbe kein Kellerfeeling auf. Die unvermeidlichen Heizungsrohre machten im größeren Schlafzimmer Geräusche, die die Nachtruhe für empfindliche Seelen vielleicht etwas stören können. Die Küche war gut ausgestattet und neben der Kaffeemaschine standen schon die passenden Kapseln für einen ersten Kaffee bereit.
  • Bewertung wurde gespeichert: Jan 24, 2018
  • Reisezeitraum: Jan 2018

Das Wochenende war ein schönes Erlebnis in Hamburg

4 von 5
Negativ: Fenster sind wohl schon bisschen älter, da man die Autos trotz Fenster zu sehr laut gehört hat. Unter dem Waschbecken im Badezimmer tropft es. Abfluss in der Dusche ist nicht stark. Man steht nach paar Minuten Duschem im ,,abgewaschenen Dreck" drin. Im Schlafzimmer konnte man kein Fernsehen schauen, da wohl die Antenne dafür nicht richtig ausgerichtet ist oder das Kabel ist defekt. Im Schlafzimmer ist kein Rollo.. Kleine Anregung: eine Schere wäre noch gut für den Bedarf... Die Küche haben wir gar nicht benutzt, aber man könnte den Backofen wieder mal sauber machen Positiv: die Unterkunft war sehr schön ausgestattet und sauber, man war in paar Minuten mit dem Bus direkt in Hamburg drin.. Bäcker vor der Tür, wo man sehr schön frühstücken konnte und ein sehr leckerer Grieche war 500 m entfernt.. Beim nächsten Hamburg-Aufenthalt kommen wir sehr gerne auf Sie zurück
  • Bewertung wurde gespeichert: Aug 20, 2017
  • Reisezeitraum: Aug 2017