Ankommen, um runterzukommen – Holzhütten zum Entspannen

Endlich Ruhe. Endlich mal nichts tun, außer mit einer Tasse dampfendem Tee in der Hand das Bergpanorama genießen. Dieser Traum vom entschleunigten Leben inmitten der schönsten Natur geht schneller in Erfüllung, als Sie denken. Mieten Sie eine einfache Almhütte in den Bergen, eine Holzhütte an einem See oder ein Blockhaus im Wald. Zauberhafte Naturhäuschen gibt es überall in Europa, bevorzugt als Skihütten im Winter oder Wanderquartiere im Sommer. Auch an Seen und Fjorden können Sie die bescheidenen Selbstversorgerunterkünfte finden. Hier fühlen sich Angler und Bootsfahrer besonders wohl. Von außen wirken die Holzhütten zum Mieten meist schlicht, in ihrem Inneren sind sie urgemütlich, der Stil der meisten Holzhütten ist rustikal und landestypisch. Am Abend strahlt ein Kamin oder Kachelofen Wärme aus und dann ist Zeit zum Kartenspielen, Erzählen und Träumen – vielleicht möchten Sie aber auch nur aus dem Fenster blicken und das silberne Mondlicht über den Tannenwipfeln und Berggipfeln genießen.

Der Weg ist das Ziel – uriger Hüttenurlaub

Die Erholung fängt schon bei der Anreise an – zumindest, wenn Sie eine entlegene Holzhütte mieten, denn dann ist bereits der Weg zu Ihrem Feriendomizil abenteuerlich. Es gibt Hütten, die an einem einsamen Hang kleben, die auf Klippen thronen oder an einem entlegenen Waldsee liegen. Diese Hütten sind teilweise nur zu Fuß, über einen Skilift oder verwunschene Waldwege erreichbar. Handyempfang gibt es hier nicht und es wird Ihnen auch kein dunkler Plasmabildschirm im Wohnzimmer entgegen starren. Stattdessen können Sie sich an blumigen Almwiesen erfreuen, Greifvögel beim Kreisen beobachten, stundenlang ins knisternde Kaminfeuer blicken oder einfach nur ein gutes Buch lesen. In einer einsam gelegenen Holzhütte hören Sie abends nicht den Straßenverkehr oder das Fernsehprogramm aus der Nachbarwohnung, sondern Stille. Vielleicht lauschen Sie dem Rauschen der Blätter im Wind, Sie vernehmen den Ruf eins Käuzchens oder hören den krächzenden Schrei einer Eule – ansonsten herrscht himmlische Ruhe!

Urige Holzhütten mit Tradition und Geschichte

In Skandinavien haben Holzhütten als Urlaubsdomizil seit Jahrhunderten Tradition. Im Sommer dienen die Blockhäuser an den Fjorden oder auf den Scheren und die Holzhütten an den Seen nicht nur Anglern und Fischern als Unterschlupf, sondern auch Familien aus den Städten. Mit jeder Generation kamen neue Hütten und Ansprüche hinzu: Saunen und Grillhäuschen wurden ebenfalls aus dem Material, das es in den Wäldern in Hülle und Fülle gab, kostengünstig und schnell errichtet. Um die Jahrhundertewende erlebten Holzhütten in Deutschland einen regelrechten Boom – der bis heute anhält. Die eigene Jagdhütte im Wald oder ein idyllisches Holzhäuschen mit Garten wurde zum realisierbaren Traum vieler Städter: Kleingartenkolonien mit hübschen Lauben zum Übernachten entstanden am Stadtrand und in den Gemeinden. Der Wunsch nach einem einfachen Leben in einer Holzhütte – und wenn es nur für ein paar Tage ist – ist immer noch der Urlaubstraum vieler Reisender. Mittlerweile wurden die Einrichtungen dieser „Tiny-Häuser“ sogar perfektioniert: Geschlafen wird in Alkoven-Betten unterm Dach mit Blick auf die Baumwipfel. Im Wohnraum stehen gemütliche Sofas zur Verfügung und ein Kamin sorgt für Wärme in den Kuschelhütten. Wenn Sie lieber von der Veranda den Sternenhimmel beobachten, dann können Sie dies im Schein einer Feuerschale. Im Winter spenden Saunen oder Grillhütten im Garten Wärme. Im Zentrum dieser runden Gartenhäuser steht ein Grill, auf dem Sie leckere Steaks braten können.

Heimatverbunden: günstige Holzhütten mieten in Bayern

Im Bergigen galten Holzhütten ursprünglich Ziegen-, Kuh- und Schafhirten als Unterschlupf, bevor sie von Reisenden entdeckt wurden. Im Wesentlichen können Sie in den Bergen zwischen zwei Kategorien von Holzhütten wählen. Auf der einen Seite gibt es große Holzhütten, die gern genannten Skihütten, die Platz für mehrere Personen bieten, und wahlweise sogar mit Verpflegung und Service gebucht werden können. Sie sind ideale Partyhütten für die Silvesternacht oder andere gesellige Feste. Auf der anderen Seite finden Sie sehr viele kleine entlegene Holzhäuschen für zwei bis vier Personen. Diese urigen Holzhütten zum Mieten in Bayern eignen sich hervorragend für ein romantisches Wochenende zu zweit oder für ein paar entspannte Ferientage mit den Kindern. Dank der freistehenden und entlegenen Lage der Holzhäuser an einem Berghang, auf einem Hochplateau oder mitten im Wald genießen Sie hier ungestörte Ruhe und eine größtmögliche Privatsphäre. Im Frühjahr, Sommer und Herbst werden diese Holzhütten in Bayern gerne von Wanderern, Kletterern und Mountainbikefahrern gemietet. Im Winter werden Sie zu Skihütten für die Wintersportler.

Verborgene Schätze: geheimnisvolle Holzhütte mieten im Schwarzwald

Die magisch-mystischen Wälder und malerischen Dörfer des Schwarzwaldes haben nicht nur die Gebrüder Grimm zu ihren fantastischen Märchen inspiriert, seit Jahrhunderten zieht das Gebirge in Baden-Württemberg auch Reisende aus nah und fern in seinen Bann. Besonders beliebt sind Holzhütten zum Mieten im Schwarzwald. Holzhäuschen für zwei bis mehr Personen gibt es im Schwarzwald auf den bewaldeten Hügeln, auf Berggipfeln, Almen und an Seen. Auch in der Nähe der Kur- und Heilbäder, wie Baden-Baden oder Bad Herrenalb, und im Umland von Freiburg können Sie in eine entlegene Waldhütte ziehen und diese als Ausgangpunkt für Exkursionen in die Natur oder in die Städte mieten. Besonders beliebt sind die größeren Holzhütten im Schwarzwald, die meistens aus zwei Etagen bestehenden Luxusholzhütten, bieten Platz für bis zu 18 Personen und mehr. Sie sind ideal für Partys und Events.