Zwischen Bergen und Meer im Ferienhaus auf Teneriffa

In Ihrem Ferienhaus auf Teneriffa erwartet Sie ein wahrer Traumurlaub, denn kaum eine andere Kanarische Insel bietet so viel Abwechslung und Unternehmungsmöglichkeiten. Erster Anziehungspunkt ist für viele noch immer der Pico del Teide, der dritthöchste Inselvulkan der Welt. 2007 schaffte es der Teide-Nationalpark sogar auf die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. Wer nicht wandern möchte, fährt bequem mit der Seilbahn auf die Aussichtsplattform 150 Meter unterhalb des Gipfels – um ganz nach oben zu kommen, sind allerdings die eigenen Beine gefragt sowie eine Voranmeldung. Die Insel hat vollkommen zu Unrecht den Ruf, hauptsächlich Rentner anzuziehen, denn die Ferienhäuser auf Teneriffa eignen sich auch wunderbar für junge Leute, die wandern, Mountainbike fahren oder surfen möchten sowie für Familien, denen zahlreiche Vergnügungsoptionen offenstehen. Dazu zählt der Wasserpark Siam Park in Costa Adeje, ein 18,5 Hektar großes Gelände im thailändischen Stil, das sich selbst als „größte Wasserattraktion in Europa“ bezeichnet. Ein aufregender Tagesausflug führt darüber hinaus in den Loro Parque in der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife, ein großer Tierpark, in dem es nicht nur die im Namen angekündigten Papageien zu bestaunen gibt, sondern viele weitere Tiere. Ein wahres Paradies für Wind- und Kitesurfer ist dagegen El Médano im Inselsüden, und wer vor allem Strandurlaub machen möchte und auch die Nacht mal durchtanzen, der wählt ein Ferienhaus an Teneriffas Westküste. Dort findet sich auch für Sie noch eine Liege an Traumstränden wie Playa de las Américas oder Los Cristianos, von wo Bootstouren starten, teils mit ausgezeichneten Chancen, Delfine und Wale zu sichten.

Top-Ferienhäuser auf Teneriffa nach Ihrem Geschmack

Egal, ob Sie sich für den rauen Norden oder den sanften Süden entscheiden, die Ferienhäuser auf Teneriffa halten das Richtige für jeden Anspruch und Geschmack bereit. Im Herzen der Insel thront der Teide mit der ihn umgebenden Gebirgslandschaft, die auch eine Auswirkung auf das Inselklima hat: Im Norden ist es oftmals etwas kühler und wird schnell mal wolkig, während sich der Süden wärmerer Temperaturen erfreut und meist Sonne satt bietet. Die Ferienhäuser im Süden liegen näher an den Sandstränden und beliebtesten Urlaubsorten, während der Norden mehr Abgeschiedenheit garantiert und auch in der Hochsaison weitaus ruhiger ist. Dabei umfasst die Auswahl an Unterkünften alles, was Ihr Herz begehren könnte – Ferienhäuser auf Teneriffa mit Pool, mit Meerblick, mit viel Privatsphäre im Grünen und sogar manche Villa oder ein Luxus-Ferienhaus, in dem Sie die Seele richtig baumeln lassen können. Die Küchen sind meist wunderbar ausgestattet, sodass Sie sich und Ihren Lieben all Ihre Lieblingsgerichte zaubern können, oder Sie lassen den Herd mal kalt und tauchen ein in die kulinarische Vielfalt der kanarischen Küche, die von ropa vieja – alte Klamotten, einst Essensreste vom Vortag, heute ein leckerer Kichererbsen-Eintopf – bis zu leckeren Fischgerichten reicht.

Ein Ferienhaus in Teneriffas Süden

Ein Ferienhaus in Teneriffas Süden ist genau das Richtige für alle, die gern in der Nähe der schönsten Strände wohnen und nah am Geschehen dran sein möchten. Besonders lebhaft geht es im Südwesten zu, zwischen Los Cristianos und Los Gigantes, wo in den Nachtclubs auch mal die Nacht zum Tag wird und Sie an den Stränden ganzjährig optimale Infrastruktur vorfinden. Auch Surfer sind mit den Ferienhäusern in Teneriffas Süden bestens bedient, denn gerade in El Médano und an der Südküste herrschen oft ideale Bedingungen zum Wellenreiten. Außerdem sind Sie vom Süden auch schnell im Gebirge und können herrliche Wanderungen starten – nicht nur auf den Teide, sondern auch auf anderen traumhaften Pfaden in den Bergen oder entlang der Küste. Einige Ferienhäuser verfügen über einen Pool oder bieten weitere Annehmlichkeiten wie einen großen Garten, ideal zum Entspannen und Grillen.

Ein Ferienhaus in Teneriffas Norden

Ein Ferienhaus in Teneriffas Norden ist all denen zu empfehlen, die sich von ihrem Inselurlaub vor allem viel Ruhe wünschen und nicht mitten im Trubel wohnen möchten. Gerade der Nordwesten rund um Los Silos ist dünn besiedelt, bietet aber eine herrliche Felsküste. Diese eignet sich weniger zum Baden, dafür aber für herrliche Roadtrips oder Wanderungen mit Panoramablick. Außerdem befinden sich an der Nordküste interessante Ortschaften wie das gemütliche Garachico und La Orotava, eine Gemeinde, die schon Alexander von Humboldt bei seinem Teneriffa-Besuch 1799 begeisterte und nach dem der Mirador Humboldt benannt ist, der einen unvergesslichen Weitblick übers Tal bietet. An der Nordostspitze Teneriffas erwartet Sie das Anaga-Gebirge mit einmaligen Lorbeerwäldern, und ein Stück weiter südlich stoßen Sie auf die quirlige Hauptstadt Santa Cruz, die sich wunderbar zum Sightseeing und Shoppen anbietet.

Ein Ferienhaus auf Teneriffa mit viel Privatsphäre

Wer sich ein Ferienhaus auf Teneriffa wünscht, das viel Privatsphäre garantiert, ist außerhalb der größeren Städte und Urlaubsorte bestens aufgehoben. Teils finden Sie auch abseits der Küsten in der Natur wunderschöne Unterkünfte, wo der nächste Nachbar ein paar Kilometer entfernt wohnt und Sie einmal ganz für sich sind, sei es mit der Familie oder mit Ihrem Partner. Manchmal bekommen Sie noch dazu einen privaten Pool, sodass Sie sich die Fahrt zum Strand sparen können und in aller Ruhe in Ihrem kanarischen Zuhause Sonne tanken. Manches private Ferienhaus auf Teneriffa ist eine gemütliche Finca, ein Landhaus, wo Sie einen Eindruck vom authentischen Landleben der Insel bekommen.