Tolle Ziele für Ausflüge mit Kindern in Hamburg finden sich sowohl in der Innenstadt als auch im Umland der Hansestadt. Ganz gleich, ob Sie den Tag mit den Kleinen an der frischen Luft verbringen möchten, Sie etwas Kultur erleben wollen oder die Lütten sich austoben sollen – für jeden Tag und jede Stimmung gibt es die passende Aktivität für Unternehmungen mit Kindern in Hamburg.

1. Hinaus in den Wildpark Schwarze Berge

Nur eine kleine Fahrt von Hamburg entfernt liegt das perfekte Ausflugsziel für Kinder aller Altersklassen: der Wildpark Schwarze Berge. Während die Erwachsenen die gute Luft und all das Grün als willkommene Auszeit von dem Großstadtdschungel zu schätzen wissen, stehen bei den jüngeren Gästen vor allem die tierischen Bewohner des Parks hoch im Kurs. Etwa 1.000 Tiere bevölkern die Schwarzen Berge, von denen einige sogar gefüttert werden dürfen – sehr goldig sind die Hängebauchschweinchen. Ebenfalls beliebt bei Familien sind die Flugschauen, die jeden Tag abgehalten werden, und auch der große Spielplatz verdient einen Besuch. Größere Kinder wagen sich vielleicht auch schon auf den Elbblickturm, der eine tolle Aussicht auf die Umgebung gestattet.

2. Apfelernte im Alten Land

Wem nach viel Sightseeing der Kopf nach etwas Ruhe und Natur steht, der schnappt sich seine Familie und macht einen Ausflug ins Alte Land. Direkt vor den Toren Hamburgs gelegen ist diese Region vor allem im Frühjahr mit seiner Apfelblüte und in den Herbstwochen ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge – schließlich befindet sich hier quasi die Speisekammer der Stadt mit tollen Obsthöfen. Zelebriert wird allerdings nicht nur die Apfelernte, bei der die Kleinen auch selbst pflücken und richtig mit anpacken dürfen. Auch Kürbisfeste oder andere Aktivitäten rund um die Erzeugnisse der Region werden hier im großen Stil begangen.

3. Zeitreise im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Eine tolle Unternehmung mit Kindern in Hamburg – gerade, wenn auch Oma und Opa mit gekommen sind – ist das Freilichtmuseum am Kiekeberg. Hier werden bei den Kleinen die Augen groß vor Staunen. Die älteren Besucher werden sicher einen Hauch von Nostalgie verspüren, wenn sie die nachgebauten Spielzeugläden aus verschiedenen Jahrzehnten betreten oder alte Bekannte aus ihrer Kindheit und Jugendzeit entdecken. Besonders schön: Mitmachen und ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht, etwa bei einer Runde Computerspiele zocken oder bei einer Fahrt im Kinderkarussell. Gegen hochsommerliche Temperaturen hilft ein Abstecher zum Wassererlebnispfad. Selbstverständlich müssen auch die Schafe und Rinder besucht werden. Gut zu wissen: Für Kinder ist der Eintritt gratis!

4. Planschen mit Dinos im Festland

Hamburg ist eine Stadt, die eng mit ihren Gewässern verbunden ist. Wenn das Wetter aber zu frisch ist, um sich am Elbstrand zu tummeln, dann schenken Sie Ihren Kindern einen Tag voller Aktivitäten im Festland in Hamburg-Altona. Dieses Erlebnisbad hat zwar auch eine Liegewiese und ein Freibad für die warmen Monate, aber die Kleinen wird vor allem das Dinoland begeistern. Diese Wasser-Abenteuerlandschaft erstreckt sich über stolze 900 Quadratmeter und ist mit einer Wassertemperatur zwischen 30 und 32 Grad Celsius auch für Kleinkinder gut geeignet. Mit einem Babybecken und einer Babyrutsche sind auf diesem Wasserspielplatz übrigens auch die jüngsten Gäste herzlich willkommen. Die Größeren tummeln sich dann lieber auf den Rutschen, im Actionpool oder im Wildwasserkanal.

5. Naschen und probieren in der Schokoladenmanufaktur

Der Jungfernstieg ist nicht nur ein Shoppingparadies für die Großen, sondern auch beliebt für Unternehmungen mit Kindern in Hamburg – schließlich befindet sich hier der Chocolatier Läderach, ein schweizerisches Unternehmen mit eigenem ChocoAtelier. Dieses befindet sich im ersten Stock über der eigentlichen Verkaufsfläche und wird als Manufaktur für angehende Chocolatiers genutzt. Hier dürfen die Kleinen selbst tätig werden und je nach Gusto einen klassischen Schokoweihnachtsmann oder eine andere Form gestalten. Während die Eigenkreationen fertig gestellt werden, darf sich die Familie am Schoko-Brunnen gütlich tun oder nach ausgefallenen Sorten stöbern. Wichtig: Ein Besuch der Schokomanufaktur zählt zu den beliebten Aktivitäten mit Kindern in Hamburg – für einen Besuch des Ateliers ist eine Anmeldung deshalb dringend angeraten. Mitmachen dürfen Kinder je nach Angebot ab 5 oder 8 Jahren.

Spannende Sehenswürdigkeiten für Kinder in Hamburg

Hamburg ist eine Weltstadt mit zahlreichen kinderfreundlichen Sehenswürdigkeiten, Kulturdenkmälern und einer atemberaubenden Stadtgeschichte. Mit Ihrem Nachwuchs können Sie auf höchst unterhaltsame Weise in die Vergangenheit eintauchen und die Facetten der Hansestadt ganz spielerisch kennenlernen.

6. Landratten und Seeleute – Ausflug zur Rickmer Rickmers

Der Dreimaster Rickmer Rickmers ist vermutlich das bekannteste Schiff im Hamburger Hafen und auch ein beliebtes Ausflugsziel für Unternehmungen mit Kindern in Hamburg. Das Segelboot stammt aus dem 19. Jahrhundert und kann heute als Museumsschiff besichtigt werden. Neben dem Museum gibt es noch weitere Aktionen an Bord: Mit älteren Kindern und Jugendlichen können Sie den Escape Room besuchen; die Großen dürfen sich auch in den Kletterpark trauen. Im Bordrestaurant kommt die ganze Familie dann wieder beim zünftigen Schmaus zusammen und lässt es sich mit Blick aufs Wasser schmecken.

7. Stadtführungen in Hamburg mit kleinen Kindern

Einen guten Überblick über die City verschaffen Sie sich bei einer Stadtführung. In der Hansestadt können Sie auf einige kindgerechte Familienführungen freuen, die auch bei den Minis keine Langeweile aufkommen lassen. Altersentsprechend werden die Informationen aufbereitet und je nach Rundgang auf spielerische Weise vermittelt. Besonders beliebt ist beispielsweise der Seeräubergang durch St. Pauli, bei dem die Tour mit einer Schatzsuche endet. Auch das Stadtspiel erfreut sich großer Popularität: Es handelt sich um eine Art Schnitzeljagd, bei denen Sie an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie der HafenCity oder dem Störtebeker-Denkmal vorbei kommen.

8. Hoch hinaus auf den Hamburger Michel

Die St. Michaelis Kirche ist im Volksmund vor allem als „Hamburger Michel“ bekannt und neben den Landungsbrücken das Wahrzeichen der Hansestadt. Der imposante Sakralbau lässt sich prima mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen und ist definitiv ein Ziel für Ausflüge mit Kindern in Hamburg. Familien mit drei oder mehr Kindern erhalten ebenso ermäßigten Eintritt wie Kinder und Senioren. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine Turmbegehung. Sind die Kinder schon älter, lohnt sich auch ein „Abendmichel“ also eine Turmbesteigung in den späten Stunden mit einem einmaligen Blick auf ein abendliches Hamburg. Wer nicht gut zu Fuß ist, darf den Fahrstuhl nehmen. Sportliche Kinder bekommen bei Bedarf ein Treppendiplom ausgehändigt und dürfen den tollen Blick von der Aussichtsplattform genießen.

Attraktionen für Kinder in Hamburg

Bei seinem Angebot an Aktivitäten mit Kindern zeigt sich Hamburg sehr kinderfreundlich. Viele der bekannten Highlights sind durchaus familienfreundlich und erfüllen auch generationsübergreifend die Ansprüche an eine gelungene Freizeitgestaltung. Das ist besonders angenehm, wenn Sie die Wünsche kritischer Teenager, quirliger Schulkinder und bewegungslustiger Kleinkinder unter einen Hut bringen müssen – und vielleicht auch noch selbst Ihre Ferien genießen wollen. Besonders toll: Viele Attraktionen werden für Familien günstiger angeboten oder Kinder erhalten ohnehin freien Eintritt.

9. Sterne gucken im Planetarium Hamburg

Herrlich gelegen im rötlich strahlenden Wasserturm erhebt sich mit dem Planetarium Hamburg eines der ältesten seiner Art weltweit. Das Sternentheater bietet seinen Gästen eine Fülle an Veranstaltungen und auf dem Spielplan finden sich Angebote für jedes Alter. Kinder und Jugendliche erhalten ermäßigten Eintritt und auch die Ausstellungen sind für Kinder im Schulalter schon interessant. Ebenfalls ein Hit ist ein Besuch der Aussichtsplattform. Hier genießt Ihr Nachwuchs das Gefühl des totalen Überblicks in einer Höhe von etwa 60 Metern. Danach lockt ein Snack im hauseigenen Café oder Sie hängen ein Picknick im angrenzenden Stadtpark an.

10. Rund ums Jahr Vergnügen – der Hamburger Dom

Tradition und Stimmung gleichermaßen bekommen Sie bei einem Ausflug mit Ihren Kindern zum Hamburger Dom geboten. Als größtes Volksfest im Nordwesten der Republik zieht der Dom schon seit Jahrzehnten Groß und Klein zum Heiligengeistfeld. Auf einer Fläche von etwa 160.000 Quadratmetern finden sich niedliche Fahrgeschäfte für die Kleinsten, wie Kinderkarussells, aber auch wilde Attraktionen für die älteren Kinder. Sollte bei all der Action Hunger aufkommen, gibt es Imbiss- und Süßwarenbuden – beim Winterdom auch ganz stimmungsvoll mit Kinderpunsch und Glühwein. Kleiner Tipp: Am Mittwoch ist Familientag und die Preise sind für alle Gäste ermäßigt.

11. Attraktion für Kinder in Hamburg: Niendorfer Gehege

Ihr Nachwuchs ist sehr verschieden und die Meinungen bezüglich eines gelungenen Ausflugs gehen stark auseinander? Wenn das eine Kind sporteln will, das andere spielen, das andere Tiere beobachten und Sie einfach nur im Grünen durchatmen wollen, ist das Niendorfer Gehege die perfekte Anlaufstelle bei schönem Wetter: Hier können Sie gemütlich spazieren, radeln oder auch ausgedehntere Wanderungen unternehmen. Das Ausflugsziel punktet zudem mit gleich zwei Spielplätzen, auf denen der Nachwuchs sich austoben kann. Pluspunkt: Auf dem Waldspielplatz mit Seilbahn und Kletterhaus können sich auch ältere Geschwister im Grundschulalter beschäftigen. Vielleicht mag ja auch eines der Kinder Ponyreiten auf dem dortigen Ponyhof? Ein weiteres Highlight ist natürlich das Damwildgehege mit dazugehörigem Hochsitz.

Hamburg mit kleinen Kindern erleben

Aktivitäten mit Kleinkindern in Hamburg dürfen auch den großen Besuchern Spaß machen. Wie wäre es mit einem Ausflug zum Erlebnis-Bauernhof, ins Kindermuseum oder ein erfrischender Nachmittag im Schwimmbad? Die Hansestadt hält für ihre jüngsten Besucher viele altersgerechte Freizeitbeschäftigungen parat, die die optimale Mischung für bewegungsfreudige Entdecker und erschöpfte Mini-Touristen bieten. Zudem sind viele Gastgeber auf Reisende mit Nachwuchs eingestellt, sodass gerade die Ferienwohnungen meist mit kinderfreundlichen Extras wie Hochstuhl oder Kinderbett ausgestattet sind. Besonders nett für junge Familien: Einige Attraktionen kosten für kleine Kinder keinen Eintritt, sodass die Reisekasse geschont werden kann. Der Nahverkehr des HVV ist für Kinder unter 6 Jahren ohnehin kostenfrei!

12. Hafenluft schnuppern mit den Minis

Hamburg und der Hafen – das gehört zusammen wie Pfeffer und Salz. Spazieren Sie gemeinsam an den Landungsbrücken entlang und bestaunen Sie Frachtdampfer, imposante Schiffe und Fähren. Ein Muss ist natürlich auch eine Hafenrundfahrt. Wer keine Lust auf ein klassisches Passagierschiff hat oder das Budget im Blick behalten muss, entscheidet sich einfach für den Fährbus nach Finkenwerder und bestaunt von dort aus die Containerschiffe. Klasse: Eine Fahrt mit der schwimmenden Fähre ist Teil des Tagestickets vom HVV. Ist es warm genug, können Sie danach zum Elbstrand schlendern. Sie genießen die Sonne, während die Kleinen Burgen bauen oder Steinchen ins Wasser flitschen lassen – Sandspielzeug nicht vergessen!

13. Mini für die Minis – das Miniatur Wunderland

Wer in Hamburg Aktivitäten mit Kleinkindern bei Regen unternehmen möchte, sollte sich eines der beliebtesten Ausflugsziele notieren: Das Miniatur Wunderland: Die weltgrößte Modelleisenbahn fährt auf einem Gebiet von 1.500 Quadratmetern, sodass hier stundenlang geschaut und gestaunt werden kann und auch bei einem komplett verregneten Tag keine Langeweile aufkommen wird. Wunderschön gelegen in der malerischen Speicherstadt lädt die Anlage direkt zum Mitmachen ein: Zum einen wird durch eine Lichtanlage ein Tag-Nacht-Rhythmus simuliert, zum anderen können die kleinen Besucher per Knopfdruck direkt das Geschehen im Wunderland beeinflussen. In der dazugehörigen Stadt Knuffingen steuert der Nachwuchs dann beispielsweise Windräder oder Hubschrauber.

14. Ausflugsziel mit Baby – der Tierpark Hagenbeck

Frisch gebackene Eltern können auch mit ihrem Baby Aktivitäten in Hamburg finden, die für Groß und Klein gleichermaßen unterhaltsam sind. Herrlich unkompliziert gestaltet sich ein Besuch im Tierpark Hagenbeck: Die meisten Wege sind barrierefrei und somit gut mit dem Kinderwagen zu befahren. Zudem genießen die Jüngsten einen freien Ausblick auf die tierischen Bewohner in den Gehegen und können ausgiebig schauen und staunen. Auf etwa 25 Hektar Fläche erwarten Sie diverse Gehege wie etwa ein Eismeer, ein Elefanten-Gehege, Felsenlandschaften und viele weitere Bereiche. Das Hamburger Original wurde mittlerweile um ein Tropen-Aquarium erweitert, dass Baby und Ihnen auch eine wunderbare Zuflucht an Tagen mit eher stürmischem Wetter bietet.