Als wir von FeWo-direkt erfuhren, dass wir den 10.000 € Hauptpreis gewonnen haben, konnte ich es zuerst nicht glauben.
Bis wir im Frühjahr 2015 für 12 Tage in die Villa Almaysia an der Costa Tropical einzogen…

 

Bei der Vielzahl der angebotenen Objekte bei FeWo-direkt, war es natürlich nicht einfach sich zu entscheiden. Mein Mann und ich entschieden uns dann für die Villa Almaysia in Andalusien.

 

Ab Weeze ging unser Flug mit Ryanair nach Malaga. Am Flughafen in Malaga nahmen wir dann unseren Leihwagen in Empfang. Voller Spannung fuhren wir zu unserer gebuchten Villa Almaysia in Salobrena. Die Villa liegt im Ortsteil La Caleta auf dem Almandros (Mandelberg).

 

Wir wurden dort sehr herzlich von der Eigentümerin Mara de Nigris empfangen. Der Rundgang durch die Villa mit der asiatischen und afrikanischen Einrichtung versetzte uns in Erstaunen. Die Villa war sehr dekorativ und geschmackvoll gestaltet.

Als wir dann die Terrasse mit angrenzendem Pool betraten, waren wir völlig überwältigt. Es bot sich uns ein fantastischer Blick auf die Sierra Nevada, Salobrena sowie das Meer. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.

 

Die ersten Tage genossen wir auf der wunderschönen Terrasse und dem herrlichen Infiniti-Pool mit stetem Blick auf Salobrena und das Meer. Man kann es mit Worten kaum beschreiben, wie traumhaft die Villa und die Außenanlage mit dem fantastischen Ausblick war.

 

Zum Essen ging es meistens ans Meer nach Salobrena Beach. Man findet dort etliche Lokale, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben.

 

Lohnenswert war auch ein Besuch des Castillo Arabe in Salobrena. Eine Vielzahl von kleinen weißen Häusern und engen Gassen führten hinauf zur Burg. Von oben hat man einen tollen Blick zur schneebedeckten Sierra Nevada und übers Meer bis hin in Richtung Afrika.

 

Sehr eindrucksvoll war der Besuch von Nerja.

Der Küstenort liegt etwa 40 km Richtung Malaga von Salobrena entfernt. Bekannt ist Nerja durch den „Balkon von Europa“. Man blickt hier von einer großen Plattform (Balkon) von Europa Richtung Afrika.

 

Unterhalb findet man verträumte Badebuchten. Die engen Gassen der dahinterliegenden Altstadt bieten eine Vielzahl von Geschäften und Lokalen. Die Fahrt hierhin hat sich gelohnt.

Egal ob man die Küstenstraße entlang fährt oder die Autobahn nimmt, es gibt viel zu sehen. Zahlreiche weiße Bergdörfer erstrecken sich entlang der Küste.

 

Eine Fahrt durch die Sierra Nevada nach Granada zur Alhambra durfte natürlich nicht fehlen. Da wir vor vielen Jahren schon einmal dort waren, haben wir uns diesmal auf die wunderschönen Gärten der Alhambra konzentriert.

 

Alles was man so kennt, grünt und blüht dort in wundervoller Pracht. Nach einem Bummel durch die Gässchen und Straßen bis hin zur Kathedrale von Granada machten wir uns wieder auf den Heimweg zu unserer Villa in La Caleta.

 

Der Höhepunkt unserer Unternehmungen war die Fahrt über die Autobahn mit ihren vielen Viadukten und Tunneln bis hin nach Gibraltar. Wir waren überwältigt vom Anblick des gigantischen Felsens, der dort am Ende von Europa aus dem Meer ragt.

 

Nachdem wir die Grenze von Spanien nach Gibraltar passiert hatten, ging es über das Rollfeld des Airports von Gibraltar zur Bushaltestelle.

 

Der Bus brachte uns dann zur Drahtseilbahn, die uns in 6 Minuten auf den Felsen brachte. Wir wurden dort beim Ausstieg direkt von einem Berberaffen empfangen.

Die Aussicht über die Bucht mit den Städten LaLinea, Algeciras und Gibraltar und natürlich Afrika mit dem Atlasgebirge ist mit Worten nicht zu beschreiben.

Ein anschließender Bummel durch die bekannte Main Street mit den vielen Lokalen und Geschäften durfte natürlich nicht fehlen.

Mein Mann und ich fanden das Klima um diese Jahreszeit sehr angenehm. Wurde es zu heiß, sorgte unser fantastischer Infiniti-Pool für eine angenehme Abkühlung. Abends ließen wir bei einem Gläschen Wein auf der wunderschönen Terrasse den Tag ausklingen. Der beleuchtete Pool und die passende Terrassenbeleuchtung sorgten für eine entspannte Atmosphäre. Der abendliche Blick auf Salobrena mit der angestrahlten Burg sowie das gesamte Lichtermeer war unbeschreiblich schön.

Wir möchten uns beim gesamten FeWo-direkt Team für diesen wunderschönen, unvergesslichen Traumurlaub herzlich bedanken.

Viele Grüße
Eure Anita