Island

Das bin ich!

Während eines Campingtrips entdeckte Jakob Kristjansson an der ruhigen Westküste von Island einen ganz außergewöhnlichen Ort. "Ich habe mich sofort in das kleine Dorf Hellnar verliebt! Es liegt weit entfernt von Reykjavik, wo ich wohne und arbeite, und ist damit wie geschaffen, um ein wenig Ruhe und Entspannung zu finden", erzählt Jakob, der von Beruf Ingenieur ist. "Die kleinen Landhäuser dort sind im Stil der 20er Jahre und verzaubern noch immer mit ihrem ursprünglich isländischen Charme - solche Ferienhäuser werden Sie sonst nur sehr schwer finden. Meistens sind sie viel moderner und haben überhaupt nichts original isländisches mehr an sich." Von außen sehen die Hütten mit ihrem schwarzen Anstrich und den Blechdächern sehr traditionell aus. Innerhalb sorgt der Gebrauch von Echtholz und hellen Farben für eine gemütliche Atmosphäre. Jakob kaufte im Jahr 2010 Kjarvalströð, sein erstes Landhaus, und nutzte es zunächst als privates Ferienhaus. "Es ist durchaus üblich, dass ein Isländer ein Sommerhaus besitzt, irgendwo weit weg von der Stadt. Die Leute machen das, um der Natur so nahe wie möglich zu sein und angeln, wandern oder grillen zu können." Jakob besitzt seit dem Jahr 2014 insgesamt drei Ferienhäuser, die er bei FeWo-direkt sehr erfolgreich vermietet.


Island owner.jpg
 


Wo bin ich?

Es gibt eine fantastische Halbinsel, Snaefellsnes genannt, die Sie mit dem Auto innerhalb von zwei Stunden von Reykjavik aus erreichen können. Um dorthin zu gelangen, müssen Sie den berühmten Whale Bay Tunnel passieren, der an der gleichnamigen Bucht vorbeiführt. Während sich die meisten Touristen rund um Reykjavik und den "gouden cirkel" im südlichen Teil der Insel aufhalten, ist Snaefellsnes der ideale Ort für jeden, der Ruhe und Erholung vom sonst oft stressigen Alltag sucht. "Die Ferienhäuser liegen in dem Dorf Hellnar beim Gletscher Snaefellsjökull und sind nicht einmal fünf Minuten vom Nationalpark entfernt. Es ist sogar möglich, den Stratovulkan und den Gletscher zu erklimmen, um auf dem höchsten Punkt des Kraters zu wandern. So nahe waren Sie dem Mittelpunkt der Erde wahrscheinlich noch nie", erzählt Jakob weiter. "Meine Gäste kommen hauptsächlich hierher, um einmal durchatmen zu können. Die Gegend ist wie geschaffen, um sich eine Auszeit zu gönnen - hier können sie entspannen, meditieren und die beeindruckende Natur genießen. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Das gemütliche Landhaus ist ein optimaler Ausgangpunkt, um von dort aus für ein bis zwei Wochen die Umgebung zu erkunden."

Für all jene, denen reine Entspannung zu wenig ist, kann die Gegend außerdem mit zahlreichen Aktivitäten aufwarten. So bietet sich Ihnen neben Wandern oder Angeln die außergewöhnliche Chance, Wale aus der Nähe beobachten zu können. Darüber hinaus haben Sportbegeisterte im Winter sogar die Möglichkeit, Ski zu fahren.

Jakob selbst kann man oft am Strand finden. Am liebsten hält er sich in der Nähe von Meereshöhlen auf - wunderschöne Orte, an denen das raue Meer seine Spuren im Fels hinterlassen hat. Er genießt es, an der Küste entlang zu spazieren und dabei die arktischen Möwen zu beobachten, die sich so zahlreich am Strand tummeln. Dieser Ort ist ein wahres Paradies für Vogelbeobachter. Auch wenn das Dorf Hellnar sehr klein ist, bezaubert es mit seinem unvergleichlichen Charme. In dessen Nähe können Sie noch weitere liebenswert kleine Fischerdörfer erkunden, wie zum Beispiel Arnarstapi oder Budir. Hellnar jedoch galt seiner Zeit als eines der bedeutensten Dörfer entlang der Westküste, was nicht nur seinem natürlichen Hafen zu verdanken ist - der kalte Ozean birgt in dieser Gegend einen atemberaubenden Unterwasserreichtum.


IMG_0741.JPG

IMG_0724.JPG

IMG_7083.JPG
 


Lieblingsorte in der Nachbarschaft

Einer von Jakobs absoluten Lieblingsplätzen ist das berühmte Café Fjoruhusio in Hellnar. Von den Ferienhäusern aus ist es innerhalb von nur drei Minuten bequem zu Fuß zu erreichen.

Das Café hat eine schöne Terrasse mit direktem Blick auf das Meer, wo Sie es sich mit einer wärmenden Tasse Kaffee gemütlich machen können. Die angebotenen Gerichte sind nicht nur bezahlbar, sondern vor allem eines: mit Liebe hausgemacht. Von der dampfenden Fischsuppe bis hin zu selbst gebackenem Kuchen ist für jeden etwas dabei.


Island_1.jpg
 


Der WOW-Faktor

Jakob zufolge ist dies die Aussicht aus seinem Ferienhaus: "Ein 100%iger Seeblick Richtung Süden und spektakuläre Sonnenuntergänge über der Faxaflói Bucht. Dank der arktischen Luft nimmt jeder Sonnenuntergang atemberaubende Dimensionen an."


Das muss unbedingt in den Koffer

Ein Fernglas ist unverzichtbar, um die Natur genießen zu können. Vom Ferienhaus oder einer schönen Terrasse aus lassen sich damit die vorbeiziehenden Vögel oder Wale wunderbar beobachten.