Hydra

Das bin ich!

Die schwedische Maria Hanson hat eine große Schwäche für Griechenland und ganz besonders für die kleine, idyllische Insel Hydra, die sie in weniger als zwei Segelstunden von Athen erreicht.

In den USA war Maria früher einmal eine kleine Bekanntheit. Vor einigen Jahrzehnten arbeitete sie als Model für viele bekannten Marken und zierte zahlreiche Plakate und Magazin-Cover in New York City und im Rest von Amerika. "Als gewöhnlicher Tourist kam ich vor etwa 40 Jahren nach Hydra. Doch als ich meinen ersten Fuß auf die Insel setzte, wusste ich: Hier will ich bleiben", sagt Maria, die hier nun ihr Zuhause aufgebaut und vor elf Jahren auch ihre beiden Söhne hergebracht hat, um auf Hydra zu leben. "Es war fantastisch, wir wurden sofort von den Einheimischen akzeptiert. Meine Söhne sind nun zwar erwachsen und wieder in die USA gezogen, aber beide wollen später unbedingt nach Hydra zurück, um hier eine eigene Familie zu gründen! Sie sind auch völlig in die Insel verliebt", lacht Maria freudestrahlend.

"Dann entdeckte ich vor langer Zeit diese Windmühle. Ich besuchte den Eigentümer, um mir sie anzusehen, und fragte ihn, ob er je vorhatte, das Haus zu verkaufen. Erst weigerte er sich, aber nach längerem Drängen konnte ich ihn in die Knie zwingen. Wahrscheinlich, weil ich zehnmal so viel zahlte, wie die Windmühle eigentlich wert war. Aber ich habe es bis heute nicht bereut, denn es ist mein Zuhause." Maria stellt ihre außergewöhnliche Windmühle in der Urlaubssaison zur Verfügung und macht daraus eins der einzigartigsten Mietobjekte der Insel für die Besucher. Sie sagt, dass sie eigentlich nicht viel verändern wollte, um den Charakter der alten Windmühle zu erhalten. Doch ernsthafte Renovierungen mussten passieren, zum Beispiel im Bad oder in der Küche, um trotz allem für den perfekten Komfort zu sorgen.

Noch immer arbeitet sie an Anpassungen und Verbesserungen, was angesichts der sehr hohen und speziellen Lage des Hauses nicht immer einfach ist. Aber ihrer Meinung nach hat sich das mehr als gelohnt. "Ich lebe noch immer ein bisschen wie in einem Traum. Es ist mein absoluter Lieblingsplatz in der Welt und das allerschönste Haus. Und durch Homeaway kann ich das für ein paar Monate im Jahr auch anderen Menschen anbieten, damit sie genauso begeistert sind."


hydra maria.jpg
 


Wo bin ich?

Hydra ist ein Teil der Saronischen Inseln, zu denen auch Poros und Spetses gehören. Sie erreichen die Insel ganz leicht, indem sie mit der schnellen Fähre von Piräus aus schippern. Oder Sie fahren mit dem Auto bis nach Metochi auf dem Peloponnes, parken es dort kostenlos und nehmen von dort aus ein Wassertaxi, mit dem Hydra in 20 Minuten erreicht wird.

Es ist eine kompakte und autofreie Insel mit drei Dörfern und keinen wirklichen Straßen. Alle Fahrten werden mit einem Esel gemacht, nur die Polizei, Feuerwehr und Müllmänner dürfen kleine Autos haben. "Die Schönheit liegt in der Insel selbst: die Tatsache, dass hier keine Autos oder Roller fahren, die Berge hinter dem Dorf, wo man zu Fuß gehen und sogar reiten kann. Die freundlichen Einheimischen. Das ist die Essenz der Hydra", erklärt Mary. "Ich kann es gar nicht erwarten, wieder in den Bergen mit einem Pferd unterwegs zu sein und die Ruhe der Natur zu genießen." Die Schwedin verrät Ihnen, dass nichts am Dorf unästhetisch ist. Alles passt zusammen und funktioniert ihrer Meinung nach so. Auf Hydra scheint alles viel weniger kommerziell als auf anderen Inseln. Wer von Dorf A nach Dorf B kommen möchte, kann zu Fuß gehen oder mit dem Wassertaxi fahren. Hydra hat ein paar kleine Strände und Buchten, aber die große Attraktion ist der Charme der Dörfer und der Berge dahinter.


87-Hydra Island-DSX_0125.jpg

93-hydra local transport-DSX_0401.jpg

95-hydra donkey driver-DSX_0439.jpg
 


Lieblingsorte in der Nachbarschaft

Die Taverna Ostria ist eines der beliebtesten Restaurants in der Nähe von Marys Haus. Es liegt nicht direkt am Wasser, sondern auf einem Platz direkt hinter dem Hafen. Freundliche Kellner und viele Einheimische, die ihren Café Frappe trinken, erwarten Sie hier. Am Abend können Sie außerdem ein leckeres Glas Ouzo genießen. Ebenso schön ist die Pirate Bar, eine süße Bar direkt am Hafen und mit schönen Korbstühlen. Wer demnächst auf eine Fähre steigen wird, kann im Isalos Café warten, einem der Lieblingsorte von Maria. Ein weiterer Tipp ist das Piato Taverne. Schlemmen Sie hier die traditionelle griechische Küche der neuen Besitzer mit Blick auf einen der schönsten Häfen Griechenlands.


91-hydra modern shops-DSX_0259.jpg

82-Hydra bar and sunbathing-DSX_0149.jpg
 


Der WOW-Faktor

Um in Marias Haus zu gelangen, müssen Sie einige Schritte gehen. Aber es ist die Mühe wert - das merken Sie, wenn Sie das erste Glas Wein am Pool mit Blick auf das Meer und die Insel trinken oder ins kühle Nass springen. Eine absolute Privatsphäre ist Ihnen gewährt und die Aussicht ist unbezahlbar.


pool.jpg

windmill.jpg

seaview.jpg

windmill interior.jpg
 


Das muss unbedingt in den Koffer

Vergessen Sie nicht die Musik von Leonard Cohen mitzunehmen, denn er liebte diese Insel und schrieb viele seiner bekanntesten Songs darüber. So zum Beispiel das Lied "So long, Marianne", das er der schwedischen Marianne widmete, die er auf Hydra traf. Cohen kaufte hier ein Haus und ist heute noch immer häufig auf der Insel zu Besuch, um an den ganz besonderen Platz in seinem Herzen zurückzukehren.