7 Tipps für Poreč – das Weltkulturerbe der UNESCO



Wer eine Reise in die wunderschöne Region Istrien unternimmt, der darf das Küstenstädtchen Poreč nicht auslassen. Kaum eine Kleinstadt in Istrien hat so viele Besucher wie Poreč – und das nicht ohne Grund: Hier gibt es das wohl vielfältigste Angebot. Ob ein Besuch der Euphrasius-Basilika, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ein entspannter Strandtag im Isabella Island Resort oder den köstlichsten Fisch auf dem Teller: Poreč bietet für Kulturliebhaber, Sonnenanbeter wie Gourmets genau das Richtige. Hier kommen meine Tipps für Poreč:


Porec¦î-Promenade.png


Durch die Altstadt flanieren

Ich neige sonst eher nicht zu romantischen Spaziergängen, aber Porečs Altstadt hat mich verzaubert. Sie ist der perfekte Ort, um Hand in Hand zwischen charmanten Häusern zu schlendern. Es lohnt sich, gleich für ein paar Stunden durch die engen, verwinkelten Gassen zu flanieren und immer wieder in ein kleine Restaurants oder Cafés einzukehren.


Altstadt-Porec¦î.png
 

Besucher sollten nicht nur in die Schaufenster schauen, sondern auch ab und zu einen Blick auf die Häuser werfen. Die venezianischen Fassaden verleihen der kroatischen Altstadt ein italienisches Flair. Im Zentrum der Altstadt liegt auch die bekannte Euphrasius-Basilika. Noch ein Tipp an die Herren: Haltet eure Damen gut fest, wenn sie hohe Schuhe tragen! Das Kopfsteinpflaster in der Innenstadt ist sehr glatt. Außerdem alle Flohmarkt-Freaks aufgepasst: Jeden Freitagmorgen gibt es einen Flohmarkt auf der Hafenstraße.


Flohmarkt-Porec¦î.png
 


Das bekannte Weltkulturerbe auf der größten Halbinsel Kroatiens

Es ist wie eine Zeitreise, wenn man die Euphrasius-Basilika betritt und auf die beeindruckenden byzantinischen Mosaiken schaut. Seit dem 3. Jahrhundert stehen diese Mauern hier und wurden während dieser Zeit immer und immer wieder erneuert.


Porec¦î-Weltkulturerbe.png
 

Das macht die Kathedrale auch so berühmt: Sie verbindet verschiedene Baustile, Elemente des Klassizismus und der byzantinischen Kunst, und gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Eintritt liegt bei etwas mehr als fünf Euro und man sollte etwas Zeit mitbringen, um dieses Gebäude auf sich wirken zu lassen. Besonders schön ist der Altarraum.


Porec¦î-Altstadt.png
 


Entspannen im Isabella Island Resort von Valamar

Die neue Hotelinsel Isabella Island Resort ist der touristische Stolz Istriens. Die Insel liegt vor Poreč im Meer und bietet neben mehreren Hotels sogar ein Schloss, in dem man Appartements mieten kann. Die Insel steht aber auch jedem Tagesbesucher offen.


Hotelinsel-Isabella-Porec¦î.png
 

Etwa alle 30 Minuten fährt in der Hauptsaison ein Boot vom Hafen Poreč zur Insel hinüber. Die Fahrt dauert fünf Minuten. Auf der Insel können Erholungsuchende es sich dann gutgehen lassen – einen Kaffee auf einer der Terrassen trinken, einen Sonnenschirm mit Liege mieten oder eine einsame Bucht finden. Wer einmal rund um die Insel spazieren möchte, sollte sich eine knappe Stunde Zeit nehmen. Es lohnt sich! Erst so entdeckt man die einsamen und ruhigen Buchten.


Porec¦î-Hotelinsel-Isabella.png
 


Schlemmern im Spinnaker

In der Alstadt von Poreč liegt das Gourmet-Restaurant Spinnaker, das vor allem für seinen täglich frischen Fisch bekannt ist. Außerdem wird sehr auf regionale Produkte geachtet, die von den umliegenden Bauernhöfen kommen. Das Restaurant befindet sich direkt an der wunderschönen Promenade und jeder Gast sollte mit einem Glas istrischem Wein anstoßen – denn darauf sind die Besitzer besonders stolz und er schmeckt auch besonders gut. Die Weine werden von Edi Brčić, einem bekannten kroatischen Sommelier ausgewählt. Der absolute Klassiker im Spinnaker ist die Fischplatte für zwei. Ein 4-Gang-Menü kostet um die 35 Euro, was in diesem Fall ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist.

Adresse:
Restaurant Spinnaker im Valamar Riviera Hotel
Obala M. Tita 15
HR-52440 Poreč, Kroatien
www.valamar.com




Porec¦î-Stadt-Kroatien.png
 

 


Das Nachtleben in Poreč

Einer der bekanntesten und angesagtesten Orte, um gemütlich Cocktails zu schlürfen oder das Tanzbein zu schwingen, ist das Saint & Sinner. Das Motto der Bar lautet: Heaven is nice, but hell’s where the party is. Neben dem Saint & Sinner befindet sich der Peterokutna Kula, ein fünfeckiger Turm, der sich auf der Südseite des Decumanus erhebt. Er ist ein Relikt der mittelalterlichen Verteidigungsmauern von Poreč. Heute empfängt den Besucher des Turms eine wunderbare Symbiose aus Architektur und kreativer Kochkunst. Aber auch einen Drink auf der Spitze des Turms mit Blick über die Stadt zu nehmen, ist atemberaubend schön.

Saint & Sinner
Frana Glavinica 9
Porec, Kroatien
http://www.saint-sinner.net/index.htm


Ein Ausflug nach Novigrad

Wer Poreč mag, wird Novigrad lieben. Das kleine Fischerdorf ist nur 30 Minuten von Poreč entfernt und noch ein echter Geheimtipp in Istrien. Den Tag verbringt man am besten am Strand Karpinjan, der ungefähr einen Kilometer nördlich von der Altstadt entfernt liegt. Hier gibt es Duschen und Sanitäranlagen sowie ein Café und eine Bar – und das sauberste Wasser in diesem Teil der Mittelmeerküste. Wer sehen möchte, wie die Sonne hinter kleinen Fischerbooten im Ozean verschwindet, ist in der Pepe Bar genau richtig. Mit einem Glas Wein lässt sich der Sonnenuntergang hier perfekt genießen. Was ebenfalls nicht fehlen darf: ein Spaziergang entlang der Altstadtmauer. Den besten Fisch gibt es in Novigrad im Restaurant Santa Maria.


Sonnenuntergang-Novigad.png
 

Poreč ist ein abwechslungsreiches Urlaubsjuwel. Ich kann nur empfehlen, einfach loszulaufen und alles zu entdecken. Trotz des Tourismus hat die kleine Stadt ihren unglaublichen Charme behalten.

 


Weitere Infos: