Ein Spaziergang durch Cuxhaven

Ich möchte mal wieder etwas anderes sehen, als dem immer gleichen Deich vor meiner Haustür und den immer gleichen Park, durch den ich spaziere. Zuhause sein ist schön, aber wenn ich zu lange nicht verreise, dann wird es doch immer etwas langweilig und das Altbekannte erschlägt mich förmlich. Wenn die eigene Stadt nicht mehr strahlt, wieso nicht wo anders hinfahren? Irgendwo hin, wo diese winterlichen Sonnenuntergänge romantischer sind? Ich klicke mich durch die Zugverbindungen und suche mir ein Ziel für meinen nächsten Tagesausflug – Cuxhaven, da will ich hin.


Cuxhaven-Ha¦êusereihe.jpg
 

Ein Spaziergang über den Deich

Der Weg aus dem Bahnhof in Cuxhaven ist erst mal deprimierend: grau und trist. In der Ferne kann ich zwar den Hafen erahnen, aber dafür steht mir ein längerer Fußmarsch bevor. Ich möchte zur „Alten Liebe“! Das ist die Aussichtsplattform in Cuxhaven, von der aus man die Schiffe beobachten kann, die im Sommer Richtung Neuwerk, Helgoland und zu den Seehundbänken fahren. Doch ich muss erst mal einen kleinen Spaziergang über den Deich hinter mich bringen.


Cuxhaven-Ha¦êuser.jpg
 

Zwischen modernen Bauten finde ich am Wegesrand immer ein, zwei romantische, ältere Häuschen wie dieses schöne, grüne hier. Es ist ruhig in Cuxhaven. Der Schnee bringt die Stille und nur hier und da huscht jemand in eins der süßen kleinen Häuser, die zwischen modernen Wohnhäusern, Hotels oder Ferienhäusern stehen. Die Sonne scheint zwar auf den Deich und die Häuser schirmen mich vor den starken Böen ab, aber am Ende des Deiches wird der Wind stärker und ich muss meinen Kragen hochklappen. Ganz klar – ich bin am Meer angekommen. Vom Deich aus läuft man wie von selbst in den Hafen.

Parallel zur Kaimauer gibt es eine wunderschöne, höher gebaute Holzpromenade, die viele Geschäfte beherbergt. Die Läden sind aneinandergereiht und im Sortiment finde ich die typischen Nordsee-Souvenirs wie Namenstassen oder Moin Moin-Mützen. Auch wenn gerade nicht viel los ist, kann ich die Vorfreude der Kinder förmlich spüren, wenn sie sich im Sommer in die Warteschlangen einreihen, um mit einem der riesigen Boote zu fahren.


Cuxhaven-Seehund.jpg
 


Die Aussichtsplattform „Alte Liebe“

Ich bin schon in sehr maritimer Laune, als ich die Aussichtsplattform endlich erreiche. Die frische Luft und die Schiffe bringen das perfekte Fotomotiv, das Knarren der Holzbretter die passende Geräuschkulisse mit sich. Außer dem dumpfen Sound der Dielen, dem Knistern des Schnees unter meinen Stiefeln und dem Rauschen des Meeres gibt es hier: nichts.


Cuxhaven-Alte Liebe Meer.jpg
 

Aber das Nichts ist genug! Ich blicke kilometerweit über das klare, helle Meer in den eisweißen Himmel. Am Horizont erkenne ich ein paar Schiffe, aber es sind mehr Schatten als wirkliche See-Giganten. Ich freue mich, dass ich diesen Spaziergang gewagt habe, denn der Winter bringt in Cuxhaven seine ganz eigene klare Stimmung mit sich.

 


Das Lotsenviertel

Vom Hafen laufe ich weiter am Wasser entlang, aber wieder ein bisschen mehr in die Stadt hinein. Ich laufe an ein paar netten Restaurants mit schönen Terrassen vorbei. Wenn die Sonne scheint, kann man hier draußen sitzen und den wahnsinnig tollen Ausblick aufs Meer genießen.

Ich möchte mir das Lotsenviertel von Cuxhaven anschauen. Das Lotsenviertel ist mit den wunderschönen verschlungenen Straßen der Winkelgasse aus der Harry Potter-Welt zu vergleichen. Hier reihen sich viele schnucklige, kleine Häuser in verschlungenen Straßen nebeneinander. Die meisten Häuschen in der Gegend sind inhabergeführte Läden, die mit Liebe gestaltet und prall gefüllt mit tollen Mitbringseln sind.

Seinen Namen hat das Lotsenviertel daher, dass die Lotsen früher in Hafennähe wohnen mussten. Sie durften nicht weiter als einen Kilometer entfernt von der Lotsenversetzstelle leben. So bildete sich das kleine Viertel, das in der etwas längeren Schillerstraße seine Hauptstraße gefunden hat, fußnah zur „Alten Liebe“. Heute wohnen hier keine Lotsen mehr. Zwar ist das Viertel immer noch eine attraktive Wohngegend in Cuxhaven, man findet hier aber hauptsächliche kleinere Geschäfte.


Cuxhaven-Deichhaus Schillerstr.jpg
 

Dieses schöne Deichhaus steht direkt am Anfang der Schillerstraße und kann sogar besichtigt werden. Drin finden sich mehr Informationen zum Haus, das das älteste noch erhaltene Gebäude im Lotsenviertel ist.

 


„Schön und Gut“ in der Schillerstraße

„Schön und Gut“ ist der Galerieladen von Karin Zimmermann und Klaus Behncke. Das Paar verkauft in ihrem Laden ausgewählte Einzelstücke von verschiedenen Künstlern oder Designern sowie ausgewählte eigene Kunstwerke. Hier kann man stöbern und tolle Schätze finden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Portemonnaie aus reißfestem Papier? Von Holzspielzeug für Kinder über individuellen Schmuck, tolle Dekoschalen bis zu Postkarten – hier findet jeder, was er sucht. „Schön und Gut“ locke sogar über die Grenzen von Cuxhaven hinaus Menschen an, die nach dem perfekten Geschenk suchen, berichtet Karin Zimmermann. Manche Kunden, die dem guten Ruf von Cuxhaven folgen, kommen sogar extra aus Bremen, um stilvoll Unikate zu shoppen – so wie ich heute.


Cuxhaven-Scho¦ên und Gut.jpg
 


Auf eine Tasse Kaffee in die Bäckerei Issendorf

Zum Kaffeesieren findet man in Cuxhaven so gut wie nichts außer den Bäckereien. Nach meinem Shopping-Bummel sitze ich also mit einer heißen Schokolade und einem Stück Kuchen in der Bäckerei Issendorf und lasse es mir schmecken. Hier wird der Kuchen noch selbstgemacht und das Personal grüßt die Kunden mit Namen. Wow, das ist sogar in Bremen kaum vorstellbar. Ich wärme mich ein bisschen auf und laufe dann weiter durch die kleine, aber gut bestückte Innenstadt zurück zum Bahnhof.


Einmal durch den Schlosspark

Für einen ausgedehnteren Spaziergang, sollte ein Besuch im Schloss Ritzebüttel auf jeden Fall mit eingeplant werden. Das spätmittelalterliche Schloss ist der kulturelle Kern der Stadt. Es bietet Raum für wechselnde Kunstausstellungen, für private Veranstaltungen können die Räumlichkeiten angemietet werden und der Schlossgarten lädt besonders im Sommer zu langen, romantischen Spaziergängen ein.

Planschen im Thalassozentrum ahoi!

Wenn es draußen kalt ist und man das Wasser trotzdem nicht missen möchte, dann ist ein Schwimmbad eine gute Alternative. Das Thalassozentrum ahoi! ist ein Wellenbad mit Saunabereich, Thermalbecken, einem Außenbecken und Rutsche. Hier findet jeder wonach er sucht. Besonders Saunagänger kommen hier auf ihre Kosten – es gibt sogar eine Panoramasauna mit Blick auf das Meer. Wow! Wer möchte, kann hier eine Thalasso-Behandlung buchen und sich mit den Schätzen des Meeres – dem Meerwasser, Salz, Algen und Schlick – verwöhnen lassen.


Geschichtsstunde in den Hapag-Hallen

Wer sich für die Geschichte der Auswanderer interessiert, der sollte eine Führung durch die Hapag-Hallen in Anspruch nehmen. Hier gibt es interessante Informationen zur Geschichte von Cuxhaven und den Menschen, die von hieraus nach Amerika ausgewandert sind. Das ist nicht nur für Schifffahrtsbegeisterte interessant! Ein toller Ausflug auch für Familien. Der tolle Ausblick auf das Wasser und die beeindruckende Ausstellung lassen einen gut nachvollziehen, was für ein Gefühl es für die Auswanderer wohl war, ihre Heimat zu verlassen und hoffnungsvoll auf ein besseres Leben in ein anderes Land zu reisen. Ein Besuch ist sowohl im Sommer als auch im Winter sehr interessant und lohnenswert.


Cuxhaven Turm.jpg
 

Wer noch nie in Cuxhaven war, sollte der schönen Stadt an der Nordsee unbedingt einen Besuch abstatten. Cuxhaven ist sowohl im Sommer als auch im Winter einladend, süß und hat seinen ganz eigenen Charme. Die kleine Stadt wirkt zugeschneit wie ein Wintermärchen und es herrscht eine angenehme Stille, so ohne die ganzen Sommertouristen. Ein Strandspaziergang ist auch im Winter ein Garant für eine gute Portion frische Meerluft, die einen auf gute Gedanken bringt. Aber auch im Sommer ist Cuxhaven ein tolles Ausflugsziel. Das liegt nicht zuletzt am schönen Sandstrand in Duhnen, an dem ich selbst schon einige meiner Sommertage verbrachte habe. Ob Sommer oder Winter – ein Besuch und ein Spaziergang durch Cuxhaven lohnen sich immer.