IAA Nutzfahrzeuge


Die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vom 22.09. - 29.09.2016



466104101_KLEIN.jpgBig is beautiful: Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover geht es nicht um windschnittige Flitzer, sondern um automobile Schwergewichte. Alle zwei Jahre im Herbst wird die niedersächsische Landeshauptstadt zum Mekka der Brummi-Fans. Dann nämlich öffnet die IAA Nutzfahrzeuge ihre Tore. Auf der IAA Nutzfahrzeuge, der weltweit einzigartigen Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik, erhalten die Fans der schweren Fahrzeuge einen umfassenden Überblick darüber, was aktuell angesagt ist in der internationalen Nutzfahrzeugszene. Von Lastkraftwagen und Sattelzugmaschinen sowie leichten Nutzfahrzeugen und Omnibussen über Sonderkraftwagen und Anhänger, Aufbauten sowie Behältern für Fahrzeuge bis zu Fahrzeugeinrichtungen und -ausstattungen reicht das Ausstellungsspektrum der IAA Hannover.

Zudem können sich die Besucher der IAA Nutzfahrzeuge auf zahlreiche interessante Sonderschauen und Testfahrten freuen. Der Ursprung der IAA liegt über 100 Jahre zurück. Erstmals wurden im Jahre 1897 im Berliner Hotel Bristol acht Motorwagen der Öffentlichkeit vorgestellt. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine regelmäßige Automobilausstellung, die sich wachsender Beliebtheit erfreute. Aufgrund des hohen Publikumsandranges wurde die IAA ab 1991 in eine Ausstellung für Personenkraftwagen und für Nutzfahrzeuge unterteilt. Seitdem findet in ungeraden Jahren die IAA PKW in Frankfurt statt; in geraden Jahren wird die IAA in Hannover veranstaltet und ist ausschließlich den Nutzfahrzeugen vorbehalten.

Insidertipp:

Wer für Nutzfahrzeug-Oldtimer schwärmt, der kommt auf der IAA Hannover ebenfalls auf seine Kosten, denn eine entsprechende Sonderschau in Halle 23 mit historischen LKW, Omnibussen und Transporter ist fester Bestandteil der IAA Nutzfahrzeuge. Ein Highlight für die Freunde von Miniatur-Trucks ist die begehrte Modellautosammlerbörse „Automania“, die ebenfalls im Rahmen der IAA stattfindet.

Was Sie sonst noch in Hannover sehen sollten:

Immer wieder hat Hannover mit dem Vorurteil zu kämpfen, eine langweilige und graue Provinzmetropole zu sein, dabei verfügt niedersächsische Landeshauptstadt über ein lebendiges Kulturleben, eine reiche und vielfältige Museumslandschaft und mit dem Georgengarten, dem Barockgarten von Herrenhausen und Eilenriede über ausgedehnte Grünflächen im innerstädtischen Raum. Für seinen Stadtwald Eilenriede ist Hannover berühmt, immerhin ist er doppelt so groß wie der Central Park in New York.

In und um Hannover können sich die Besucher in den Mauern der prunkvollen Burgen und Schlösser wie ein Welfe fühlen oder in den prächtigen Kirchen und Klöstern zur Ruhe kommen. Auch dem Erlebnis-Zoo Hannover sollte man einen Besuch abstatten, denn Europas Themen-Tierpark Nr. 1 begeistert mit artgerechter, zeitgemäßer Tierhaltung. Das Neue Rathaus, ein wilhelminischer Prachtbau aus dem Jahr 1913, ist nicht nur ein beliebtes Fotomotiv und Wahrzeichen von Hannover, weltweit einmalig ist der Bogenaufzug zur Kuppel des Gebäudes, von der aus man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt, bei guter Sicht sogar bis zum Harz hat. Einzigartig ist auch der Rote Faden, der auf einer Länge von 4.200 m zu 36 Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt führt.

 

Finden Sie jetzt eine Unterkunft in Hannover

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub