Essen Motorshow


Die Essen Motorshow vom 28.11.-06.12.2015


superbike raceWer Benzin im Blut hat, für den ist die Essen Motorshow ein absoluter Pflichttermin. Auf der Weltmesse für Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars röhren die Motoren und man(n) – aber nicht nur dieser – kann hier wahre Traumautos bestaunen. Ende November/Anfang Dezember eines jeden Jahres präsentieren in der Ruhrmetropole rund 500 Aussteller eine Woche lang ein wahrhaft automobiles Traumangebot, das weltweit einzigartig ist. Auf 100.000 qm Ausstellungsfläche finden die Fans in den Essener Messehallen alles, was ihr Herz höher schlagen lässt. Sportliche Serienfahrzeuge, Design-Studien der Automobilhersteller, „Crazy Cars“, außergewöhnliche Motorräder, historische und moderne Rennwagen, Zubehör und Ersatzteile und nicht zu vergessen Modellautos. Ein umfassendes Showprogramm mit Live-Events ergänzen das Programm dieser größten und wichtigsten Fachmesse der Branche auf dem Sektor Tuning und sportliche Fahrzeuge. Mit dem „Essen Showground“ in der Halle 1A wartet die Essen Motorshow sogar mit einer eigenen Party-Zone auf. Die Halle 6.O ist eine reine Motorsport-Halle und in der benachbarten Halle 7.O wurde ein Drift-Parcours eingerichtet. Seit die Essen Motorshow im Jahr 1968 als „1. Internationale Sport- und Rennwagen-Ausstellung Essen“ erstmals ihre Pforten öffnete, hat sie sich mittlerweile zur zweitgrößten Fahrzeugmesse nach der IAA und zur größten jährlich stattfindenden Veranstaltung dieser Art in Deutschland entwickelt. Zugleich hat sie sich als wichtiger Treffpunkt der Rennsportszene und ihrer Fans etabliert.

Insider-Tipp:

Ist eine kleine Auszeit von der Essen Motorshow fällig, kann man sich im benachbarten Gruga-Park prima erholen. Neben Ruhe sowie vielen Spiel- und Sportstätten hat die traditionsreiche Grünanlage mehr als 40 Skulpturen von berühmten Bildhauern wie dem Franzosen Auguste Rodin oder dem Österreicher Alfred Hrdlicka zu bieten.

Was Sie sonst noch in Essen sehen sollten:

Klar, dass die Ruhrmetropole Essen zunächst mit Stahl und Kohle in Verbindung gebracht wird. Ein Zeugnis dieser industriellen Vergangenheit ist die Zeche Zollverein. Die 1932 im Stil der Neuen Sachlichkeit erbaute Anlage war einst die modernste Steinkohlezeche Europas. Heute ist der Zollverein UNESCO-Welterbe und Besucher können hier den Weg der Kohle von der Förderung bis zur Verladung hautnah miterleben. Auf dem Denkmalpfad durch die Essener Innenstadt bekommen Sie die Geschichte der Stadt anhand verschwundener und noch bestehender Gebäude anschaulich erklärt. Der Kulturpfad führt vom Museum Folkwang im Süden bis zur Marktkirche im Norden auf einer Gesamtlänge von vier Kilometern an vielen bemerkenswerten Orten der inneren Stadt vorbei. Lohnend ist auch ein Besuch der Gartenstadt Margarethenhöhe. Der idyllische Stadtteil wurde 1906 von Margarethe Krupp anlässlich der Hochzeit ihrer Tochter Bertha gestiftet. Ebenfalls sehenswert sind die Villa Hügel, einst Familiensitz der Krupps, und das Schloss Borbeck, dessen Geschichte eng mit Stift und Stadt Essen verwoben ist.

Finden Sie jetzt eine Unterkunft im Ruhrgebiet

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub