Kölner Lichter


Kölner Lichter in Köln am 11.07.2015



Kölner Lichter_copyright Weco GmbH Kölner Lichter®_KLEIN.jpgRund eine Million Besucher kommen alljährlich an den Rhein, um das große Feuerwerk in Köln zu bewundern. Die seit 2001 jährlich im Juli stattfindenden Kölner Lichter sind eines der größten musiksynchronen Feuerwerke in Europa. Das Rahmenprogramm des Feuerwerks in Köln beginnt bereits am Nachmittag und bietet bei freiem Eintritt auf mehreren Bühnen Musik verschiedener Stilrichtungen und Epochen.

Den Höhepunkt der Kölner Lichter bilden am Abend mehrere Großfeuerwerke, die entlang des Rheins von Porz bis zur Mühlheimer Brücke abgebrannt werden. Gegen 22 Uhr werden die Zuschauer mit 100.000 Wunderkerzen zu dem feurigen und farbenfrohen Spektakel begrüßt. Dann folgen die sechs Eingangsfeuerwerke, bevor eine halbe Stunde vor Mitternacht das Hauptfeuerwerk beginnt. Es dauert rund 25 Minuten und wird mitten auf dem Rhein von zwei großen Pontonschiffen aus in den Nachthimmel geschossen. Und zwar in dem Bereich zwischen Zoobrücke und Hohenzollernbrücke. Das Besondere des Feuerwerks in Köln ist seine Synchronität zum Takt und zur Stimmung der Musik, die aus dem Radio erklingt und von beiden Rheinufern sowie von den Passagierschiffen schallt. Wer einmal erlebt hat, wie sich der Rhein mit Feuerwerken, bengalischen Ausleuchtungen, Leuchtfontänen und zahllosen Wunderkerzen in ein Flammen- und Farbenmeer verwandelt, das im Rhythmus der Musik tanzt, der wird verstehen, warum das Feuerwerk von Köln zu den schönsten Europas zählt.

Insidertipp:

Wer die Kölner Lichter kostenfrei beobachten will, kann dies vom Rheinpark oder dem Tanzbrunnen aus tun. Doch sollte man sich dort frühzeitig einfinden, sonst wird man möglicherweise wegen Überfüllung nicht mehr hereingelassen. Stehplätze bis zum Feuerwerksbeginn gibt’s aber immer auf der linksrheinischen Seite zwischen der Kölner Bastei und der Zoobrücke.

Was Sie sonst noch in Köln sehen sollten:

Ein richtiges Kölsch finden Sie nicht nur in der urigsten Kölschkneipe Lommerzheim, sondern auch in anderen geselligen Altstadt-Lokalen. Romantisch wird es im ehemaligen Riehler Bad und dessen umgebauten "Schwimmbad"-Biergarten. Von hier aus genießt man einen der schönsten Rheinblicke. Mitten im Herzen der Südstadt hat der Holzhändler Wiljo Schumacher sein geschichtsträchtiges Geschäft. Ein römisches Skelett gehört dazu. Und natürlich gibt es in Köln viele weitere interessante Museen, so zum Beispiel das Schokoladenmuseum. Sportliche Besucher erklimmen die 533 Stufen zur Spitze des Kölner Doms. Wer den Kölschen Karneval liebt, muss einmal auf dem Jupp-Schmitz-Plätzchen vor dem Denkmal des Komponisten der Karnevals-Evergreens „Am Aschermittwoch ist alles vorbei" oder „Wer soll das bezahlen" gestanden haben.

 

Finden Sie jetzt eine Unterkunft in Köln!

Bild: © Weco GmbH Kölner Lichter®

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub