Rallye Monte Carlo

Rallye Monte Carlo von 18.01 - 24.01.2016

MonacoSchnelle Autos gehören zu Monte Carlo ebenso wie luxuriöse Yachten oder die Reichen und die Schönen. Schon immer ist der Name Monte Carlo eng mit dem Motorsport verbunden: Nicht nur, dass die Formel 1-Strecke des Großen Preises von Monaco durch Monte Carlo führt, die Rallye Monte Carlo gilt als Mutter des heutigen Rallye-Sports. Der Startschuss für die Rallye Monte Carlo fiel am 21. Januar 1911 mit insgesamt 20 Teilnehmern, die von Genf, Paris, Boulogne-sur-Mer, Berlin, Wien und Brüssel als Sternfahrt in Richtung Monaco aufbrachen. Die Rallye Monte Carlo gehört seit 1973 – mit einer kurzen Unterbrechung – zum World Rallye Championship, kurz WRC genannt. Mit dieser klassischen WRC Rallye Monte Carlo startete die Rallye-Weltmeisterschaft alljährlich im Januar in die neue Rallye-Saison. Sie ist ein absolutes Highlight für die Freunde des Rallyesports, denn Monte Carlo gehörte und gehört zu den prestigeträchtigsten Autosportveranstaltungen der Welt. Und das aus gutem Grund: Die Streckenführung über mehrere Gebirgspässe in den französischen Seealpen und das meist völlig unvorhersehbare Wetter machen die Rallye Monte Carlo nämlich zu einer der schwierigsten Motorsportveranstaltungen. Zudem müssen die Teilnehmer bei der WCR Rallye eine der berühmtesten Wertungsprüfungen der Welt hinter sich bringen. Diese Prüfung steht in der Regel zum Abschluss der Monte in der „Nacht der langen Messer“ auf dem Rallye-Plan und ist für viele Fans sogar der absolute Höhepunkt der WCR Rallye-Saison. Allerdings wurde diese berühmt-berüchtigte kurvenreiche Etappe über den Col de Turini eine Zeit lang nicht mehr nachts ausgetragen und 2007 sogar ganz ausgelassen. Um nicht mehr die strikten Vorgaben der WRC erfüllen zu müssen, trennte sich der Veranstalter der traditionsreichen Rallye, der Automobile Club de Monaco, 2008 zeitweilig von der WRC und die „Nacht der langen Messer“ wurde wieder ins Programm der Monte aufgenommen – sehr zur Freude ihrer zahlreichen Fans.

Insider-Tipp:

Wer sich auf die Monte und ihre einzigartige Atmosphäre einstimmen möchte, dem seien zwei Spielfilme empfohlen, in denen die berühmte Rallye die Hauptrolle spielt: Die Filmkomödie „Monte Carlo Rallye“ aus dem Jahr 1969 mit Tony Curtis und Gerd Fröbe, die in den Anfangsjahren der Rallye spielt, sowie die Herbie-Folge „Der tolle Käfer in der Rallye Monte Carlo“, der 1977 in die Kinos kam.

Was Sie sonst noch in Monte Carlo sehen sollten:

Der Name Monte Carlo verspricht Glamour und Luxus, denn es hat zu allen Zeiten die Reichen, Schönen und Glücksritter in den berühmten Stadtteil des Fürstentums Monaco gezogen, des zweitkleinsten Staates der Welt. Zu seinen Attraktionen gehören natürlich das weltberühmte Casino von Monte Carlo, der Palast der Grimaldis oder die exklusiven Yachten im Hercule-Hafen von Monaco. Doch Monte Carlo beziehungsweise Monaco haben noch weit mehr Sehenswürdiges zu bieten: Zum Beispiel zahlreiche Parkanlagen wie den botanischen Garten Jardin Exotique von Monaco, der über der Stadt an einem Hang gestaltet wurde, sowie zahlreiche Museen und prächtige Kirchen. Überhaupt ist Monte Carlo dank der einzigartigen Lage inmitten von Gebirge und Meer und seines Mittelmeerklimas zu jeder Jahreszeit ein reizvolles Urlaubsziel.



Ferienwohnungen in Monte Carlo finden


Folge uns

Neuigkeiten von HomeAway FeWo-direkt auf Facebook.


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub