Dresdner Striezelmarkt – Weihnachten mit Dresdner Stollen

Dresdner Striezelmarkt vom 27.11.-24.12.2015

Dresden StriezelmarktDer Dresdner Striezelmarkt gehört zu den ältesten Weihnachtsmärkten in Deutschland und zieht seit 1434 jedes Jahr viele Besucher in Dresdens Innenstadt. Der Name geht auf den Begriff „Struzel“ aus dem Mittelhochdeutschen zurück und bedeutet Dresdner Stollen. Ab dem 28. November erwarten Sie viele weihnachtlich dekorierte Stände auf Dresdner Altmarkt. Jedes Wochenende finden verschiedene Feste auf dem Marktgelände statt, wie zum Beispiel das Pfefferkuchenfest. Schon das Tor zum Festgelände ist beeindruckend, denn es besteht aus einem 13,5 m langen überdimensionalen Schwibbogen. Im Zentrum des Weihnachtsmarktes steht der große Weihnachtsbaum, der dieses Jahr zum ersten Mal von den Dresdner Bürgern selbst ausgewählt wurde. Ein weiteres Highlight auf dem Strietzelmarkt ist die weltweit höchste erzgebirgische Stufenpyramide. Ringsherum konzentriert sich die weihnachtliche Budenstadt, die einen heimeligen weihnachtlichen Duft verströmt. Jeden Tag schaut der Weihnachtsmann auf dem Dresdner Striezelmarkt vorbei und öffnet eine Tür des riesigen Adventskalenders. Lassen Sie sich den Dresdner Weihnachtszauber nicht entgehen, besuchen Sie den Striezelmarkt und übernachten Sie anschließend in einer gemütlichen Ferienwohnung.

Insider-Tipp:

Ein besonderer Höhepunkt des Dresdner Striezelmarktes ist jedes Jahr das Stollenfest am Sonnabend vor dem 2. Advent. Dann wird auf dem Schlossplatz der Riesenstollen enthüllt und gewogen. Danach findet der traditionelle Festumzug statt, bei dem Dresdner Bäcker durch Dresdens barocke Altstadt ziehen.

Geeignet für …

Auf dem Dresdner Striezelmarkt fühlen sich Jung und Alt wohl, denn es wird für jede Altersklasse etwas geboten. Für die Kleinsten stehen mehrere Fahrgeschäfte bereit, die zum Mitfahren einladen und ein großer Märchenwald mit vielen bekannten Gesichtern. Die Erwachsenen können an den Buden bummeln und noch das eine oder andere handwerklich gestaltete Geschenk für die Lieben erstehen. Abends kommen dann die Jugend und alle Junggebliebenen zusammen, um in geselliger Runde einen Glühwein oder Punsch zu genießen.

Was Sie sonst noch in Dresden sehen sollten:

Zur Adventszeit finden in Dresden noch viele weitere Weihnachtsmärkte statt. Der Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt neben der Frauenkirche hat sich ganz der Zeit um 1900 herum verschrieben und zeigt unter anderem Handwerkskunst aus der guten alten Zeit. Noch weiter zurück reisen können Sie auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im Dresdner Stallhof. Hier geht es bei Kerzenschein zünftig zu und am Wochenende treten Ritter in spannenden Turnieren gegeneinander an. Bei einem Besuch der Elbestadt können Sie außerdem so bedeutenden Bauten wie die Semperoper oder die Hofkirche in weihnachtlich geschmückter Atmosphäre erleben.

Bild: ©  DZT - Messerschmidt, Joachim

Ferienwohnung in Dresden suchen

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub