Stuttgarter Weindorf


Stuttgarter Weindorf vom 26.08. - 06.09.2015



Stuttgarter Weindorf_copyright Teinacher_KLEIN.jpgDas Stuttgarter Weindorf ist ein ganz besonderes Fest im Herzen der schwäbischen Metropole. Seit mehr als 30 Jahren bietet es schwäbische Lebensart und Erzeugnisse der heimischen Winzer unter einem gemeinsamen Dach. Nicht zuletzt wegen dieses Dorf-Charakters hebt sich das Weinfest von Stuttgart von anderen Weinfesten ab. Wer einmal auf dem Stuttgarter Weindorf dort war, der kommt immer wieder zum Weinfest nach Stuttgart, heißt es nicht ohne Grund. Mindestens zwei Stunden Zeit sollte man sich mindestens nehmen, um durch das Stuttgarter Weindorf zu schlendern. Am besten erlebt man die Seele des Festes aber, wenn man sich in den gemütlich gestalteten Weinlauben zu einer Kostprobe niederlässt. So kann man das süffige Angebot zwischen Marktplatz und Schillerstraße in aller Ruhe genießen. Und vielleicht kommt man dabei in den Genuss handgemachter Musik der vorbeiziehenden Musikanten.

Zwölf Tage lang laden die Weindorf-Wirte zur großen „Straßenhocketse“ ein, wie das gemütliche Beisammensein in schwäbischer Mundart genannt wird. In über 120 Weinlauben wird während des Weinfests in Stuttgart die schwäbische Gemütlichkeit und Gastlichkeit zelebriert. Dabei dürfen neben etwa 500 Weinen aus der Region auch die typischen Spezialitäten wie Schupfnudeln, Spätzle und Maultaschen nicht fehlen. Zudem haben die Wirte ein täglich wechselndes landestypisches Gericht auf der Karte. Bei den Weinen sind es vor allem der Riesling, der Schillerwein oder der Trollinger, die das typische Angebot des Stuttgarter Weindorfs bilden. Wer das Stuttgarter Weindorf zum allerersten Mal besucht, sollte sich eine Führung durch eine Weinerlebnisführerin auf keinen Fall entgehen lassen. Denn zu den Verkostungen weiß sie immer auch eine Anekdote zu erzählen.

Insider-Tipp:

Was man beim Weinfest in Stuttgart auf keinen Fall verpassen sollte, ist das traditionelle Traubenpressen auf der Rathaustreppe. Nach alter Tradition müssen Bürgermeister und Stadträte auf Geheiß der Weindorfwirtinnen, die Trauben in einem großen Weinfass mit nackten Füßen zu Brei treten, während Gesangsvereine diese Zeremonie musikalisch untermalen.

Was Sie sonst noch in Stuttgart sehen sollten:

Königliche Zeiten liegen hinter Stuttgart. Zeitzeugen davon sind die zahlreichen Schlösser in und um die Stadt herum. Schloss Hohenstein etwa oder Solitude sind nicht nur bei Hochzeitspaaren beliebte Anziehungspunkte. Nicht zu vergessen sind die vielen Museen, die vor allem Technikfans auf ihre Kosten kommen lassen. Denn neben der Staatsgalerie mit bedeutenden Gemälden und Kunstsammlungen sind es vor allem das Mercedes-Benz-Museum sowie das Porsche-Museum, das man(n) besucht haben sollte. Bei gutem Wetter laden die vielen Parks zum Schlendern und Verweilen ein, die sich wie ein U durch die Stadt schlängeln. Und wer sich einfach treiben lassen möchte, der wird beim Gang durch die Stadt auf viele imposante Bauten treffen.

 

Finden Sie jetzt eine Unterkunft in Stuttgart

Bild: © Teinacher

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub