Edinburgh International Festival


Das Edinburgh International Festival vom 30.07. - 30.08.2015



Edinburgh International Festival_copyright Alan McAteer Visit Britain_KLEIN.jpgAlljährlich im Sommer verwandelt sich Edinburgh in eine Festivalstadt, die ihren Besuchern drei spannende Wochen im August mit Oper, klassische Musik, Theater und Tanz vom Allerfeinsten bietet. Das Edinburgh Festival gilt als bedeutendster Kultur-Event Schottlands, als absolutes Muss für Freunde der Kultur aus allen Teilen der Welt. Während der drei Wochen lockt das Edinburgh International Festival rund zwei Millionen Besucher in die schottische Metropole. Krönender Abschluss des Edinburgh International Festivals bildet das grandiose Virgin Money Feuerwerk-Konzert mit dem Edinburgh Castle im Hintergrund.

Eingerahmt wird das Edinburgh Festival von dem bekannten Royal Edinburgh Military Tattoo und dem nicht minder berühmten Edinburgh Festival Fringe sowie weiteren sechs Festivals, die jede nur erdenkliche Facette der Kultur abdecken und Edinburgh von Juni bis September in eine wahre Kunst- und Kulturstadt verwandeln. Neben dem Edinburgh International Festival ziehen das Royal Edinburgh Military Tattoo und das Edinburgh Fringe die meisten Besucher an. Das Royal Edinburgh Military Tattoo ist wohl die spektakulärste Militärparade der Welt mitrund 1.000 Mitwirkenden. Fester Bestandteil des musikalischen Programms sind die Auftritte der Massed Pipes ans Drums, der Highland Spring Dancers und des Lone Pipers. Dazu treten internationale Kapellen, Bands und Tanzformationen auf. Die Aufführungen finden Montag bis Freitag jeweils um 21 Uhr und am Samstag um 19:30 Uhr sowie um 22:30 Uhr statt. Das Edinburgh Festival Fringe konzentriert sich ausschließlich auf die darstellenden Künste, besonders auf Theater und Comedy, seine Bandbreite reicht von Shakespeare bis zu Experimentellem. Die Stücke werden nicht nur auf regulären Bühnen aufgeführt, sondern auch in umgewandelten Kirchen oder sogar in Wohnzimmern.

Insider-Tipp:

Klein und bunt ist das Edinburgh Mela, das den Abschluss der Festival-Saison bildet und ins Leben gerufen wurde, um die ethnischen Minderheiten in Edinburgh zu feiern. Neben Theater, Tanz, Musik und Kunst stehen exotisches Essen, Familien-Spaß und Mode aus aller Welt auf dem Programm dieses Karnevals der Kulturen, der im Stadtteil Leith stattfindet.

Was Sie sonst noch in Edinburgh sehen sollten:

Edinburgh hat nicht nur kulturell, sondern auch sonst noch so einiges zu bieten: Zum Beispiel eine mittelalterliche Altstadt mit steil abfallenden Straßen und mysteriösen Winkeln. So war der Grassmarket im Schatten von Edinburgh Castle früher ein Schauplatz für Hinrichtungen. Heute ist der mittelalterliche Markt dagegen für seine Restaurants, Bars und kleinen Geschäfte bekannt. Weniger geheimnisvoll, dafür umso eleganter ist die georgianische „New Town“ aus dem 18. Jahrhundert. Nur zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt, bezaubert Leith, Edinburghs am Meer gelegener Stadtteil, mit historischer Architektur und Hafenatmosphäre. Hier kann man außerdem The Royal Yacht Britannia besichtigen. Den unbestritten besten Blick auf die Stadt hat man vom 250 m hohen Arthur’s Seat aus. Aber auch von der weniger hohen Salisbury Crags, einer Klippe, die in Richtung Arthur’s Seat verläuft, kann man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt genießen.

 

Finden Sie jetzt eine Unterkunft in Edinburgh

Bild: © Alan McAteer Visit Britain

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub