Weihnachten in Kroatien

Weihnachten in Kroatien

Wenn es darum geht, wie und vor allem wo man die Weihnachtstage am besten verbringt, gibt es eigentlich nur zwei Meinungen: Die einen können sich Weihnachten ohne Schnee und weihnachtlich geschmückte Städte kaum vorstellen. Die anderen wollen dem ganzen Trubel entfliehen und sich in sonnigen Gefilden ganz unweihnachtlich entspannen. Und dann gibt es noch diejenigen, die eigentlich keine Lust auf Väterchen Frost und einen grau verhangenen Himmel haben, aber so ganz auf eine weihnachtliche Stimmung nicht verzichten wollen. Gehören Sie auch dazu? Dann sollten Sie Weihnachten in Kroatien verbringen. Durch den Gebirgszug Velebit, der sich die Küste nach Süden entlang zieht, teilt sich das Klima Kroatiens in ein mediterranes und ein kontinentales, das dem des übrigen Mitteleuropas sehr ähnlich ist. Das heißt, an der 1.770 km an der langen Adriaküste Kroatiens und auf den unzähligen Inseln des Mittelmeerlandes, sind die Winter herrlich mild und laden zu langen Strandspaziergängen und an geschützten Stellen zu einem Sonnenbad ein. Auf weihnachtliches Ambiente müssen Sie trotzdem nicht verzichten. Fährt man die Adriaküste entlang, so sieht man unendlich viele Lichterketten, die die Häuser schmücken. Was für ein wunderbarer und zauberhafter Anblick, der Weihnachten in Kroatien noch lange in Ihnen nachklingen lässt.

Auch die großen Städte des Landes sind liebevoll dekoriert. In den Kirchen stehen große und kleine Krippen und an einigen Plätzen führen Laienschauspieler Krippenspiele auf. Die lebende Weihnachtskrippe in Kaptol, dem historischen Zentrum von Zagreb, sollte Sie auf keinen Fall verpassen. Überhaupt steht die kroatische Hauptstadt anderen Hauptstädten dieser Welt im Hinblick auf vorweihnachtliche Attraktionen in nichts nach. Rund um den Josip Jelacic Platz werden auf dem Weihnachtsmarkt in traditionellen Holzhäuschen landestypische Geschenkartikel, Lebkuchen, Weihnachtsdekorationen angeboten. Zudem lockt eine Eislaufbahn auf dem Zagreber Weihnachtsmarkt während der Adventszeit zu winterlichem Sportvergnügen. Die Gebäude und Strassen der Städte sind mit vielen tausend Lichtern erhellt, außerdem kann man ganz typischen kroatischen Festtagsschmuck entdecken. So sind am Stradun in Dubrovnik alle Bogenaufgänge der Seitengassen stimmungsvoll mit Lorbeergirlanden und kleinen Mandarinen geschmückt. An den großen Plätzen stehen riesige Tannenbäume. Sie sind nicht nur mit unzähligen Lichtern dekoriert, sondern auch mit dicken roten und goldenen Kugeln behängt.

Bis 1850 waren Weihnachtsbäume in Kroatien nicht üblich. Als sich dieser Brauch dann durchsetzte waren die ersten Weihnachtsbäume keine Tannen oder – wie heute üblich- – Fichten sondern Laubbäume, die mit Apfelsinen, Pflaumen, Äpfeln und Birnen sowie mit vergoldeten Walnüssen oder Haselnüssen, Süßigkeiten und Papier- und Glasfiguren geschmückt wurden. Oft wird Weihnachten in Kroatien noch sehr traditionell verbracht. An Heiligabend wird gefastet, um Mitternacht geht die ganze Familie zusammen in die Kirche und am ersten Weihnachtstag wird ein sehr üppiges Festmahl kredenzt. Die Gerichte, die an Weihnachten in Kroatien auf den Tisch kommen, sind dabei so verschieden wie die regionalen Küchen des Mittelmeerstaates; ein großer Braten gehört zum Weihnachtsessen aber auf jeden Fall dazu. Na, Lust bekommen, Weihnachten einmal in Kroatien zu verleben und mitzuerleben, wie anderswo Weihnachten gefeiert wird?


Ferienhäuser oder Ferienwohnungen für den Weihnachtsurlaub in Kroatien finden


Folge uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub