Mallorca im Winter erleben!

Mallorca im_Winter_

Die bei deutschen Urlaubern beliebte größte Baleareninsel bietet auch jenseits der sommerlichen Hauptsaison eine Menge Urlaubsvergnügen. Mallorca im Winter ist ein anderes Mallorca, das vor allem Ruhe und Erholungsuchenden gefällt.

Die verschiedenen Jahreszeiten sind durchaus spürbar, aber es gibt keine eiskalten Winter mit Schnee und Frost. Zwischen 14°C und 20°C ist es in den meisten Winterwochen warm und nur sehr selten ist etwas Schnee auf den Spitzen der hohen Berge zu sehen. Deshalb ist auch der Winter auf Mallorca grün, auch wenn einige Bäume wie Platanen und die meisten Obstbäume ihre Blätter für einige Zeit abwerfen. Und im Januar startet mit der wunderschönen Mandelblüte bereits das Frühjahr auf der Insel. Urlauber, die im Winter auf Mallorca sind, können sich auf stundenlange Strandspaziergänge und Wanderungen im Inland bei durchweg milden Temperaturen freuen. Mit ein bisschen Glück kann man sich an einem windgeschützten Plätzchen auch in der Sonne wärmen, die auf Mallorca an durchschnittlich 300 Tagen im Jahr scheint. Und auch kulturell hat die spanische Insel durchaus vieles zu bieten. Alte Festungen und Paläste, Ruinen aus römischer Zeit sowie die gut erhaltenen Stadtmauern und Sakralbauten in Palma sind auf jeden Fall sehens- und besuchenswert. Dazu sind in den letzten Jahren viele neue Kunstmuseen und eine kaum noch überschaubare Menge privater Galerien eröffnet worden – viele mit einem beachtlichen Niveau.

Mallorca über Weihnachten zu besuchen, hat seinen ganz besonderen Reiz, wenn man einmal typische spanische Weihnachtsfesttage kennenlernen möchte mit festlich geschmückten Häusern, den traditionellen Weihnachtsmärkten und den beeindruckenden Weihnachtskonzerten, zum Beispiel in der Kathedrale der Hauptstadt Palma de Mallorca.

Mallorca im Winter: Palma de Mallorca

 

Mallorca im Winter: Palma de Mallorca

Zentrum nicht nur Mallorcas, sondern auch der anderen Inseln der Balearen ist Palma de Mallorca. Über 400.000 Bewohner zählt die mallorquinische Hauptstadt inzwischen. Trotzdem hat sie ihren unvergleichlichen Charme nicht verloren. Ihre Altstadt gehört zu den größten und am besten erhaltenen Europas und beherbergt mehrere Denkmäler des Weltkulturerbes. Wer Mallorca an Weihnachten besucht, sollte sich das berühmte Weihnachtskonzert in der Kathedrale nicht entgehen lassen.


Ferienwohnung in Palma de Mallorca und Umgebung finden >>
 

Mallorca im Winter: Alcudia

Mallorca im Winter: Alcudia

Alcudia liegt im Norden Mallorcas zwischen zwei Buchten. Dort gibt es einige der schönsten Strände des Mittelmeerraums. Außerdem ist Alcudia vermutlich die älteste Stadt Mallorcas. Der alte Stadtkern mit seinen schmalen Gassen und wundervoll restaurierten Altbauten ist nur noch für Fußgänger zugänglich. Geschäfte locken hier unter anderem mit typischen mallorquinischen Produkten. Südlich von Puerto de Alcudia zieht sich die zehn Kilometer lange Bucht von Alcudia mit einem besonders feinsandigen Strand.


Ferienhaus in Alcudia suchen >>

Mallorca im Winter: Muro

Mallorca im Winter: Muro

Muro ist eine der 53 selbstständigen Gemeinden Mallorcas. Wer im Winter auf Mallorca ist, sollte unbedingt einen Abstecher in das kleine Städtchen im Nordosten der Insel einplanen. Muro hat eine bezaubernde Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert mit einem vom Kirchenbau getrennt stehenden quadratischen Glockenturm. Außerdem gibt es in Muro eine der größten Ansammlungen sehenswerter Windmühlen. Und ganz in der Nähe lockt der Naturschutzpark S´Albufera Naturliebhaber zu einem Besuch.


Ferienhaus in Muro mieten >>

Mallorca im Winter: Platja de Palma

Mallorca im Winter: Platja de Palma

Im Winter ist das an der Südküste Mallorcas gelegene Platja de Palma ein beliebtes Ziel für Langzeiturlauber aus Deutschland. Die Atmosphäre ist überwiegend ruhig und erholsam und der Ort und seine Umgebung bieten ideale Bedingungen für lange Strandspaziergänge oder Radtouren. Im touristischen Sprachgebrauch wird mit „Platja de Mallorca“ auch der sechs km lange durchgehende Sandstrand bezeichnet, der sich von der Marina in Can Pastilla bis zum Hafen von S'Arenal zieht.


Ferienwohnung in Platja de Palma buchen >>

Mallorca im Winter: Portixol

Mallorca im Winter: Portixol

Das südlich von Palma de Mallorca gelegene Portixol, ein altes Fischerdorf, hat zwei schöne kleine Sandbuchten und besticht besonders durch seine liebevoll restaurierten zweistöckigen Häuser, die durch ihre Farbigkeit dem Ort ein besonderes Flair verleihen. Portixol ist beliebt wegen seiner exzellenten Fischlokale, von denen man Traumblicke auf Meer und Hafen genießen kann. Eine wunderschöne insgesamt 16 km lange Strandpromenade führt von Portixol bis nach Palma und in der Gegenrichtung bis Arenal.


Ferienwohnung in Portixol suchen >>

Weihnachtsmärkte und gutes Essen


Mallorca im Winter ist ein besonderer Tipp für Weihnachtstouristen. Die Feiertage und der Jahreswechsel sind hier ein einzigartiges Erlebnis. Manche Traditionen ähneln den deutschen Gebräuchen, es gibt aber auch bedeutende Unterschiede. So bringt in ganz Spanien nicht das Christkind an Weihnachten die Geschenke. Die Kinder müssen sich in Geduld üben: Die Bescherung findet erst gut zwei Wochen später am Fest der Heiligen Drei Könige zum 6. Januar statt. Die Weisen kommen traditionell mit einem Schiff in der Inselhauptstadt an, und jedes Kind darf seinen Wunschzettel persönlich überreichen. In der "Noche Buena", der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember, steht gutes Essen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Die Menüs sind von Region zu Region verschieden, doch die Nachspeise ist überall gleich: Auf allen festlich gedeckten Tischen steht Turrón, eine Marzipan-Variante von weißem Nugat und Polvorones, einem weichen krümeligen Schmalzgebäck. Turrón wird, ähnlich wie der Lebkuchen in Deutschland, schon gerne in der Vorweihnachtszeit genascht.

Auch auf Mallorca gibt es Weihnachtsmärkte. Der bekannteste findet ab Mitte Dezember im exklusiven Jachthafen von Puerto Portals statt. Und der unterscheidet sich kaum von den Märkten in deutschen Städten mit Dekorationen für den Weihnachtsbaum, etwas Kitsch, kleinen Geschenken und vielen Schlemmereien.
Gefeiert wird auf den Balearen zu jeder Jahreszeit. Ein besonderer Festtag ist am 1. März der "Tag der Balearen". Anlass ist die Autonomie der Inselgruppe von der spanischen Zentralregierung in Madrid. Vor allem in der Hauptstadt Palma geht es dann hoch her mit Musik, einer Mitmach-Freizeitmesse, Sportwettkämpfen und traditionellen Märkten. Ebenfalls im März trifft sich in der Bucht von Palma die Segelelite der Welt. Bei der "Regatta Trofeo SAR Princesa Sofía Mapfre" messen sich rund eintausend Teilnehmer aus 60 Ländern in den olympischen Bootsklassen. Die Regatta ist sogar Bestandteil der Wertung im Segelweltcup.

 

Baden im November


Wenn in Deutschland schon die ersten grauen Wolken aufziehen und das Wetter langsam ungemütlich wird, dann ist genau der richtige Zeitpunkt für einen Flug auf die Baleareninsel Mallorca gekommen. Mallorca im Winter ist alles andere als kalt und grau. Auch im November liegen die Temperaturen auf der Insel am Tag noch bei durchschnittlich 15 bis 20 °C. Rund sechs Stunden scheint die Sonne hier pro Tag, während es in Deutschland nur noch zwei bis drei Stunden sind. Und das bedeutet, dass Sie auf der Baleareninsel auch in der "kalten" Jahreszeit ganz gemütlich auf dem Balkon oder der Terrasse frühstücken können. Wenn Sie morgens nicht zum Bäcker gehen wollen, nutzen Sie einen ganz besonderen Service: Bestellen Sie Ihr Frühstück bequem online und lassen Sie sich die knusprigen Brötchen an die Haustür liefern – so fängt der Tag schon ganz entspannt an.

Im November sinken die Temperaturen nachts auch auf Mallorca auf kühle 10 °C. Baden ist im November noch problemlos möglich, auch wenn die Badesaison auf der Insel offiziell schon im Oktober endet. Das Mittelmeer ist von der Sommersonne immer noch gut aufgeheizt und bietet sich zumindest für eine kleine Abkühlung an.

 

Zu Besuch in der Drachenwelt


Während es im Sommer auf der Insel oft zu heiß für anstrengende Outdoor-Aktivitäten ist, die nicht am Strand stattfinden, ist Mallorca im Winter ein wahres Eldorado für Radfahrer und Wanderer. Ambitionierte Radsportler zieht es im Urlaub in das Tramuntana-Gebirge. Hier liegt auch der höchste Berg der Baleareninsel, der Puig Major. Mit 1.445 m Höhe ist er einer der wenigen Orte, an denen es auf der Baleareninsel regelmäßig schneit. Schnee ist hier aufgrund des milden Klimas sonst ein eher seltener Gast. Die Fahrradstrecken durch das Gebirge führen durch eine wildromantische, spektakuläre Landschaft, sind aber wegen der vielen Steigungen nur etwas für trainierte Waden.

Wer es etwas gemütlicher angehen lassen möchte, der entscheidet sich im Urlaub für eine Fahrradtour in der Ebene, z. B. im Naturpark Mondragó. Der Name des Naturparks, der 1992 eingerichtet wurde, bedeutet "Drachenwelt". Hier finden Sie am Weg immer wieder kurios anmutende Steinbaracken, auf Katalanisch "Cucurul" genannt. Sie wurden in früheren Zeiten wahlweise als Lagerraum, Unterstand für Tiere oder sogar als Wohnraum genutzt. Heutige Handwerker könnten sich an dem Konstruktionsprinzip ein Beispiel nehmen, denn die aufgesetzten Spitzdächer der Cucuruls halten bis heute ohne jegliche Verfugung. Ein weiterer Geheimtipp für eine Fahrradtour auf Mallorca im Winter ist das Dünensystem S'Amarador. Früher wurden hier Leinen- und Hanfbüschel in Teichen eingeweicht, bevor sie zu Fasern verarbeitet wurden. Heute sind die Dünen ein Meer von Strandlilien.

 


Folge uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub