Ostern auf Mallorca

Ostern auf Mallorca

Mittlerweile hat es sich ja herumgesprochen: Mallorca ist mitnichten – wie man beim Anblick der Fotos denken könnte, die alljährlich rund um den „Ballermann“ aufgenommen werden – eine reine Party-Insel. Mallorca ist so, so, so viel mehr! Wer sich davon überzeugen möchte, sollte das Balearen-Eiland über die Osterfeiertage besuchen.

Nachdem die Mandelblüte im Januar und Februar den Frühling eingeläutet hat, grünt und blüht es nun allerorts auf Mallorca. Abgesehen von Sonnenanbetern, die am liebsten bei 40 Grad brutzeln, bietet Mallorca an Ostern seinen Besuchern zudem wunderbare klimatische Bedingungen: Es ist warm, aber nicht heiß; die Sonne scheint, sticht aber nicht. Hinzu kommt, dass die Insel längst nicht so voll wie im Sommer, die Atmosphäre geprägt von Ruhe und Entspannung ist – sogar Strandspaziergänge in relativer Einsamkeit sind bei einem Osterurlaub auf Mallorca möglich!

Dazu besteht die Chance, einen Einblick in die Landeskultur zu bekommen: Ostern gehört zu den wichtigsten Festen auf Mallorca – und in der heiligen Woche, der „Semana Santa“, finden aufwändige Prozessionen statt. In der Hauptstadt Palma ziehen zum Beispiel an Gründonnerstag und am Karfreitag hunderte Mitglieder von mehr als 30 Bruderschaften mit schweren Ketten an den Füßen oder einem Kreuz auf dem Rücken durch die Straßen der Stadt. Sehenswerte Prozessionen bieten auch Llucmajor oder Pollença, wo die Teilnehmer den Kalvarienberg hinaufziehen. – Ob man nun gleich zwei oder drei Wochen fährt oder einen Kurzurlaub auf Mallorca zu Ostern bucht: Der Erholungs- ist ebenso hoch wie der Erlebniswelt! Ganz gleich, ob Alcúdia oder Llucmajor, ob Sóller, Pollença oder Calvià angesteuert wird.


 
 

Ostern in Alcúdia

Ostern in Alcúdia

Alcúdia ist die älteste Stadt Mallorcas, sie ging aus einer römischen Siedlung hervor, die im Jahr 123 v. Chr. gegründet wurde. Wenig verwunderlich, dass der Besuch des archäologischen Museums der Stadt sehr empfehlenswert ist. Und auch die mächtigen Stadtmauern und die mittelalterlichen Stadttore sollte man unbedingt gesehen haben! Bitte beachten: Alcúdia ist nicht zu verwechseln mit Port d´Alcúdia, das sich als Party-Hochburg vor allem beim jüngeren Publikum einen Namen gemacht hat.


Ferienwohnung in Alcúdia buchen >>

Ostern in Llucmajor

Ostern in Llucmajor

Wer als Ziel seiner Ferien oder seines Kurzurlaubs auf Mallorca zu Ostern Llucmajor wählt, sollte auf jeden Fall an einem Freitag in dem malerischen Städtchen weilen – und zwar um den farbenfrohen Obst- und Gemüsemarkt vor dem pittoresken Rathaus zu erleben. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kirche San Miguel aus dem 18. Jahrhundert oder das Denkmal für König Jaume III., der 1349 in einer Schlacht bei Llucmajor starb – das Ende der kurzen Epoche Mallorcas als selbstständiges Königreich.


Ferienwohnung in Llucmajor finden >>

Ostern in Sóller

Ostern in Sóller

Da Sóller etwas abseits der Hauptstraße von Palma nach Port de Sóller in der Serra Tramuntana liegt, lassen Touristen den Ort oftmals links liegen. Ein Fehler! Sóller verfügt über den vielleicht idyllischsten Marktplatz der gesamten Insel und einen uralten, sehenswerten Bahnhof samt historischen Zügen. Dazu liegt der Ort inmitten des „Orangentals“, in dem mehr als 100.000 Orangenbäume kultiviert werden. – Ein Anblick, für den sich ein paar Kilometer Umweg allemal lohnen!


Ferienwohnung in Sóller mieten >>

Ostern in Pollença

Ostern in Pollença

Urlaub auf Mallorca zu Ostern machen und dabei einen Blick in die Vergangenheit der Insel werfen: Das geht in Pollença! Unter anderem weist der geschichtsträchtige Ort noch eine Doppelbogenbrücke aus der Römerzeit auf. Auf dem schattigen, verkehrsfreien Marktplatz lässt sich ferner das lokale Leben wunderbar beobachten. Und von dort sind es auch nur wenige Schritte bis zum Dominikanerkloster Claustre del Convent Santo Domingo und dem „touristischen Pflichtprogramm“ Pollenças, dem Kalvarienberg.


Ferienwohnung in Pollença suchen >>

Ostern in Calvià

Ostern in Calvià

Die Gemeinde ist die Heimat wertvoller archäologischer Hinterlassenschaften. Zudem lassen sich in Calvià zahlreiche Herrenhäuser bestaunen, entlang der Küste stehen viele ehemalige Wachtürme, zudem bietet der Ort die monumentale und mächtige Kirche Sant Joan Baptista aus dem Jahr 1248. Wer bei seinem Osterurlaub auf Mallorca körperliche Anstrengung nicht scheut, sollte auf jeden Fall den höchsten Berg der Gegend erklimmen, den Galatzó. Von 1026 Metern hat man einen herrlichen Blick über die Region.


Ferienwohnung in Calvia finden >>



Sie wollen sich erholen? Sie wollen etwas erleben? Und Sie wollen auch noch genießen? – Dann besuchen Sie Mallorca zu Ostern! Erholsam ist es, weil die Insel zu dieser Jahreszeit noch nicht so überlaufen ist wie in der Sommersaison. Ruhe, Frieden und Entspannung bei angenehmen Temperaturen, das bietet ein Osterurlaub auf Mallorca. Zu erleben gibt es von Gründonnerstag bis Ostersonntag zahlreiche Prozessionen der Einheimischen, die zum Teil in mittelalterlichen Kostümen und mit riesigen Heiligenfiguren durch die Straßen ziehen und so ihren Glauben dokumentieren.

Und für den Genuss, da sind die Köche der Insel zuständig, denn das leibliche Wohl spielt gerade über die Osterfeiertage eine immense Rolle auf der Insel. An Gründonnerstag werden vielerorts Lamm-Empanadas serviert, an Karfreitag kommt gerne Kabeljau auf den Tisch, und wer Lust auf Exotisches hat, kann an Ostersamstag „Frito Mallorquin“ probieren, ein Gericht mit Herz, Lunge und Leber vom Lamm mit Gemüse. Am Ostersonntag wird die Auferstehung von Jesus sodann überall mit einem riesigen Festmahl gefeiert, zumeist mit Lammbraten und Spanferkel. Lecker! – Erholung, Erlebnis, Genuss: Wenn Sie nichts dagegen haben, dass dieses Trio zu Ihrem Urlaub gehört, dann gönnen Sie sich zumindest einen Kurzurlaub auf Mallorca zu Ostern – oder auch gleich ein paar Tage mehr!
 

Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub