Setzen Sie Wasser auf, entspannen Sie sich bei einem Heißgetränk und planen Sie jetzt gleich Ihren nächsten Frühjahrsurlaub. Es locken Ziele in ganz Europa mit steigenden Temperaturen und dennoch niedrigeren Preisen in den Frühlingsmonaten. Außerdem können Sie Sehenswürdigkeiten besichtigen, ohne mit Menschenmassen konfrontiert zu werden. Die folgenden speziell ausgewählten Empfehlungen bieten allen Familienmitgliedern etwas – von historischen Städten bis hin zu aufregenden Outdooraktivitäten.

Blütenmeer im niederländischen Haarlem

Haarlem ist eine hervorragende Ausgangsbasis für Ausflüge in den Bollenstreek, die Blumenzwiebelgegend. Der Bollenstreek lockt jedes Frühjahr Tausende von Besuchern an, die die Tulpenblüte bewundern möchten. Haarlem ist aber auch für sich genommen ein faszinierendes Ziel. Die mittelalterliche Architektur sorgt für viel Atmosphäre und es gibt tolle Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Wenn Ihnen nach frischer Luft und einer gesunden Brise ist, bieten sich die herrlichen Nordseestrände an, die nicht weit entfernt sind. Mieten Sie einfach ein Fahrrad und legen Sie die 17 km von Haarlem zu den weltberühmten Keukenhof-Gartenanlagen (dem Mittelpunkt der Blumenzwiebelgegend) auf dem Rücken eines Drahtesels zurück – so können Sie sogar den Verkehr umgehen.

Foto: Haarlem

Fiesta in den Straßen von Sevilla

Februar, März und April sind hervorragende Monate für einen Besuch der andalusischen Hauptstadt: Das Wetter ist mild, der Himmel ist blau und es sind noch keine Touristenmassen da. Entspannen Sie sich auf der Terrasse eines Cafés und saugen sie den betörenden Duft der Frühlingsblüten der mehr als 14.000 Bitterorangenbäume der Stadt ein. Dazu locken örtliche Traditionen: Vor Ostern finden die farbenprächtigen Prozessionen anlässlich der Semana Santa (Karwoche) statt. Die aufregende Feria de Abril füllt die Straßen sechs Tage lang mit Paraden, Feiern, Livemusik und Flamenco. Sevilla ist auch eine der Gastgeberstädte der bekannten Konzertreihe Flamenco Viene del Sur, die von Ende Februar bis Ende März stattfindet.

Foto: ©Sevilla Ciudad

Kopfsteinpflaster und mehr im kroatischen Split

Die zweitgrößte Stadt des Landes füllt sich im Frühling wieder mit Leben und bietet die Gelegenheit, die dalmatische Lebensweise authentisch zu erfahren. An manchen Tagen können Sie zudem um die Mittagszeit bereits die warmen Sonnenstrahlen an den Adriastränden genießen. Die Cafés und Restaurants sind noch nicht überlaufen und dank der niedrigen Preise in der Nebensaison sind sie auch besonders erschwinglich. Außerdem wären da noch die spektakulären Sehenswürdigkeiten wie der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Diokletianpalast, eine der weltweit imposantesten römischen Ausgrabungen. Derlei Sehenswürdigkeiten haben Sie in dieser Jahreszeit praktisch allein für sich. Das Gleiche gilt für den Rest der Altstadt von Split mit ihren gewundenen Gassen, dem Fischmarkt, den attraktiven Museen sowie für den umtriebigen Hafen der Stadt.


Ruhe auf den Kykladen in Griechenland

Grüne Landschaften, das Meer, das bereits warm genug zum Schwimmen ist, und dazu kaum Besucher: Diese zauberhafte griechische Inselgruppe (die bekanntesten Einzelinseln sind Santorin und Mykonos) ist eine fantastische Wahl für einen Frühjahrsurlaub. Stellen Sie sich schimmerndes blaues Wasser, herrliche Sandstrände und die traditionell blau und weiß getünchten Häuser vor, die direkt einem Fotobildband entsprungen zu sein scheinen. Sie mögen zwar von einigen der Inseln noch nie gehört haben, doch sind die Kykladen wegen ihrer unbeschreiblichen Schönheit längst kein Geheimtipp mehr. Der Frühling ist daher die ideale Jahreszeit, um griechische Lebensart und herrliche Landschaften so richtig genießen zu können.

Foto: ©Y Skoulas | www.visitgreece.gr

Lassen Sie sich von den Cinque Terre verzaubern

Die UNESCO-geschützten und an der Steilküste hoch über dem ligurischen Meer gelegenen Dörfer der Cinque-Terre-Region im gleichnamigen Nationalpark sind ein Paradies für Wanderer. Der Frühling ist daher mit den milden Temperaturen auch die ideale Zeit für einen Besuch dieser italienischen Perlen. Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden führen an der Küste entlang oder auch in die weiter im Landesinneren gelegenen Teile des Parks. Dabei streifen Sie durch Oliven- und Zitronenhaine sowie Weinberge. Belohnen Sie sich in einem der fünf Dörfer mit einem leckeren Abendessen, gutem Wein und bezaubernden Sonnenuntergängen: Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Entdecken Sie außerdem versteckte Buchten mit kleinen Felsstränden, wo Sie sich mit einem Sprung in das türkisfarbene Wasser erfrischen können.

Foto: Cinque Terre

Unentdeckte Winkel an der Côte d’Azur

Die Villages perchés (Bergdörfer) wie Eze und Gourdon, die Restaurants in Mougins, das Zitronenfest im Frühling in Menton, die Parfümstadt Grasse, die Töpfer von Vallauris und die Glasbläser von Biot – Südfrankreich hat nicht nur Glanz und Glamour zu bieten (obwohl die Strände von Nizza, Cannes, Saint-Tropez und Monaco in dieser Hinsicht natürlich nichts an Anziehungskraft verloren haben). Die vielen Museen und Galerien bezeugen, wie attraktiv diese wunderschöne Gegend für Künstler wie Picasso, Matisse und Degas war. Bei einem Urlaub im Frühjahr können Sie diese Weltklassekunstwerke ausführlich und ohne lange Wartezeiten begutachten.

Foto: ©Georges VERAN
Foto: ©Pierre BEHAR
Foto: ©CRT Riviera Côte d'Azur | Georges VERAN

Auf in die Berge auf der portugiesischen Insel Madeira

Bootsfahrten und Levada-Wanderungen (Levadas sind die im gebirgigen Landesinneren angelegten kurvenreichen Wasserwege) sind nur zwei der vielen Outdooraktivitäten, die Sie in der Frühlingssonne auf diesem portugiesischen Archipel vor der Nordwestküste Afrikas genießen können. Obgleich Madeira auch als „Insel des ewigen Frühlings“ bezeichnet wird, kann es im Sommer sehr heiß werden. Neben den wunderschönen Vulkanlandschaften und botanischen Gärten gehören zu den beliebtesten Frühlingsaktivitäten auch das Besichtigen der Hauptstadt Funchal, die inmitten von Bergen und Bananenplantagen liegt, Whale-Watching-Ausflüge (am besten ab April) und die wunderschönen Salzwasserstrandbäder der Insel.

Foto: ©Hugo Reis
Foto: ©Francisco Correia
Foto: ©Hugo Reis

Betörung durch den Zauber Maltas

Diese Mittelmeerinsel ist ein weiteres lohnendes Ziel für Urlauber, die der Hitze und den Menschenmassen des Sommers entgehen möchten. Dabei können Sie bereits gegen Frühlingsende die Sonne genießen und im Meer baden. Außerdem ist die Insel zu dieser Jahreszeit sehr grün. Es blüht überall – ideal für Wanderungen – und Malta bietet zu dieser Zeit auch viele lokale Veranstaltungen. Diese reichen von Osterfesten in den Dörfern bis zu einem internationalen Feuerwerksfestival im April mit spektakulären, von Musik begleiteten Feuerwerksvorführungen über dem Wasser. (Die jahrhundertelange Feuerwerkstradition der Insel lässt sich bis zum Ritterorden der Johanniter zurückverfolgen.)

Foto: ©viewingmalta.com | Mario Galea

Lesen Sie auch:

8 außergewöhnliche Strandvillen mit Meeresrauschen garantiert

Es ist wieder Zeit, Urlaubspläne zu schmieden! Und wenn Ihr Strandurlaub diesmal etwas ganz …

Vertreiben Sie den Winter-Blues mit einer Osterurlaubsreise

Wenn Ihre Stimmung im trüben Januar dem Tiefpunkt entgegengeht, machen Sie es sich doch mit einer Tasse heißer Schokolade am Kam…


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub