Um eine Stadt gut kennenzulernen, erkunden Sie am besten ihre Kunst-, Theater- und Musikszene sowie ihre historischen Schätze. Auf diese Weise wird auch Ihr Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem. Wir haben uns daher in Europa für Sie umgesehen und einige etwas unbekanntere, sehr überraschende oder einfach einmalige Ziele für Urlauber mit einem Blick für künstlerische Attraktionen und Aktivitäten gefunden.

Augenfreuden in Florenz

Florenz ist eine toskanische Schatztruhe voller Kunst und Architektur und ein wahres Fest für die Augen. Wohin also zuerst? Die Uffizien mit ihren berühmten Renaissance-Kunstwerken sind ein absolutes Muss. Andere wichtige Sehenswürdigkeiten sind Michelangelos fünf Meter großer „David“ in der Gallerie dell’Accademia, der Palazzo Strozzi mit seinen ständig wechselnden Kunstausstellungen, der Palazzo Pitti, wo die Galleria Palatina und die königlichen Gemächer zu finden sind sowie die Galerie für moderne Kunst. Selbst wenn Sie nur durch die Straßen flanieren, ist Florenz ein Hochgenuss. Bewundern Sie die Ponte Vecchio aus dem 14. Jahrhundert und die Ruderer auf dem Arno, den Dom mit seiner von Brunelleschi konstruierten Kuppel, Giottos Campanile oder die Basilika von Santa Maria Novella.

Die wundervollen Museen Madrids

Große Kunsteinrichtungen von Weltklasse bis zu kleinen, feinen Galerien: Die spanische Hauptstadt ist ein Traum für alle Kunstliebhaber. Die erste Anlaufstelle ist das „Goldene Dreieck der Kunst“. Es beheimatet das Museo del Prado, das Museum Reina Sofía mit seiner Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst, einschließlich Picassos „Guernica“, und das Museum Thyssen-Bornemisza mit Kunst vom 13. bis zum 20. Jahrhundert. Das ganz in der Nähe gelegene CaixaForum Madrid ist ein umgebautes ehemaliges Kraftwerk und der ideale Ort für interessante Ausstellungen, Konzerte und Workshops. Kein Aufenthalt in Madrid ist komplett ohne das Goya Museum besucht zu haben, wo einer der berühmtesten Einwohner der Stadt geehrt wird. Sie sollten auch das Grabmal des Malers in der Ermita de San Antonio de la Florida nicht vergessen. Außerdem lohnt es sich, das heutige spanische Königshaus im Palacio Real zu besichtigen.

Auf den Spuren der Geschichte in Lyon

Die drittgrößte Stadt Frankreichs wurde mit der Eröffnung des Musée des Confluences für Naturwissenschaften und Anthropologie im Jahr 2014 um eine Attraktion reicher. Die Street-Art hingegen belebt das historische Seidenmacherviertel Croix-Rousse wie eh und je. Der Charme von Lyon geht jedoch weit zurück. Das entdecken Sie bei einem Spaziergang durch die von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützten Altstadt mit der Kathedrale und den traboules, besondere Passagen- und Treppenhauskonstruktionen. Römische Geschichte können Sie in der Basilika Notre-Dame de Fourvière sowie im Musée de la Civilisation Gallo-Romaine einatmen. Kunstwerke in Hülle und Fülle finden Sie außerdem im Musée des Beaux Arts, dem größten Kunstmuseum Frankreichs außerhalb von Paris, und im Musée des Tissus et Musée des Arts décoratifs. Vielleicht entdecken Sie auf dem sonntäglichen Kunstmarkt Marché de la Création ja auch ein Meisterwerk, das Sie mit nach Hause nehmen möchten!

Eintauchen in die Geschichte im lebendigen Berlin

Berlin hat eine bunte Underground-Szene und bietet viel zeitgenössische Kunst. Hier können Sie aber auch tief in die Geschichte eintauchen: Im Jüdischen Museum, der Neuen Synagoge oder an der Holocaust-Gedenkstätte in die jüdische, im Schloss Charlottenburg in die königliche und im Bauhaus-Archiv in die Geschichte des Designs. Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin befinden sich auf der Museumsinsel: das Alte Museum mit seiner Antikensammlung, das Neue Museum mit seinen ägyptischen, prähistorischen und frühgeschichtlichen Sammlungen, die Alte Nationalgalerie mit Kunst des 19. Jahrhunderts, das Pergamonmuseum für Archäologie und islamische Kunst sowie das Bode-Museum mit antiker und byzantinischer Kunst und Skulpturen. Im Kulturforum sind ebenfalls mehrere wichtige Kunstmuseen sowie die Berliner Philharmonie untergebracht. Und ein Spaziergang entlang der Mauerreste ist ebenfalls ein absolutes Muss.

Anregendes für den Geist in Edinburgh

Hübsch, hip, historisch: Die schottische Hauptstadt ist als Gastgeber des größten Kunstfestivals weltweit bekannt. Auch wenn Sie zu einer ruhigeren Zeit kommen, finden Sie Vieles, das Ihre Sinne erfreut, weiterbildet oder einfach nur bestens unterhält. Wie wäre es zum Beispiel mit Militär- und Königsgeschichte des National War Museum im berühmten Edinburgh Castle, dem Palace of Holyroodhouse - die Residenz der Queen, wenn sie in der Stadt ist - oder den Meisterwerken in der National Gallery of Scotland, der National Gallery of Modern Art und der National Portrait Gallery. Am Scott Monument können Sie dem schottischen Schriftsteller Sir Walter Scott die Ehre erweisen und die 287 Stufen zu einem herrlichen Aussichtspunkt mit weitem Blick über diese wunderbare Stadt und das Umland erklimmen.

Das schöne Budapest

Bei einer Reise in die ungarische Hauptstadt dürfen Sie nicht nur deren berühmte Thermalbäder erkunden, sondern auch die kulturellen Höhepunkte dieser herrlichen Stadt. Ganz oben auf der Erkundungsliste steht das imposante ungarische Parlamentsgebäude direkt an der Donau, wo die ungarischen Kronjuwelen besichtigt werden können. Überqueren Sie von dort aus die Donau auf der berühmten Kettenbrücke, um den herrlichen Burgpalast und das umliegende Burgviertel zu besichtigen, das wegen seiner Gebäude aus dem Mittelalter, dem Barock und dem 19. Jahrhundert zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Kunst, Geschichte und Archäologisches finden Sie im ungarischen Nationalmuseum. Die Kunsthalle Budapest, Műcsarnok, wie auch die Várfok-Galerie sind auf zeitgenössische Werke spezialisiert. Nicht zu vergessen das hervorragende Museum für angewandte Kunst.

Auf künstlerischen Höhen in St. Petersburg

Die meisten Besucher der zweitgrößten Stadt Russlands besuchen die Eremitage, das größte Kunstmuseum des Landes. Es wurde 1764 von Katharina der Großen gegründet und umfasst die kaiserliche Porzellanfabrik. Nachdem Sie Ihre Füße in den ca. 400 Ausstellungsräumen recht strapaziert haben, brauchen Sie unbedingt eine Pause, bevor Sie das Russische Museum mit der weltweit größten Sammlung russischer Kunst in Angriff nehmen. Kleiner, aber deswegen nicht weniger attraktiv ist das Erarta-Museum für moderne Kunst. Oder Sie genießen Ballett- und Opernaufführungen im Mariinski-Theater bzw. russische Theaterstücke im Alexandrinski-Theater. Das Schloss Peterhof ist Russlands opulente Antwort auf Versailles. Und im Russischen Wodka-Museum finden Sie genau das, was man dem Namen nach erwartet.

Lesen Sie auch:

Neun wunderbare Stadtparks—grüne Oasen für Stadtentdecker

Wir lieben Städte und wir lieben Städtereisen. Aber manchmal brauchen wir auch Erholung von all dem Beton und den Menschenmassen…

Urlaub mit Kindern jeden Alters

Der Familienurlaub mit Kindern jeden Alters birgt durchaus einen gewissen Konfliktstoff. Denn die Interessen der pubertierenden …




Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub


Newsletter-Anmeldung

Erhalten Sie die aktuellsten NeuigkeitenNeuste Information finden Sie in Ihrer eMail