Schokoladenmuseum für Schokoladenfans

Schokoladenmuseum für SchokoladenfansOb im Jahresurlaub oder beim Städtetrip: wo könnten Sie das Nützliche besser mit dem Angenehmen verbinden als in einem Schokoladenmuseum? Nicht nur Kinder bekommen große Augen, wenn sie ein ganzes Haus besuchen, in dem es vom Foyer bis unters Dach einzig und allein um Schokolade geht. Der süße Genuss erfreut nicht allein den Gaumen, sondern hält auch viele spannende Geschichten bereit.

Wo kommt die Kakaobohne eigentlich her? Wer hat die Schokolade erfunden? Wie werden Kakao und Schokolade früher und heute hergestellt? Wie werden Kakaobohnen geerntet und verarbeitet? Und wie werden daraus süße Schokoladentafeln, Pralinen und Kakaogetränke? Im Schokoladenmuseum gibt es die Antworten auf all diese Fragen auf unterhaltsame Weise – Geschmacksproben inklusive!
Wie so ein Kakaobaum aussieht, der immerhin vier bis 15 Meter hoch wächst, das können Sie ebenfalls im Schokoladenmuseum sehen. Schokolade und Kakao haben eine lange Geschichte. Als erste haben wohl die Ureinwohner in Mexiko bereits um 1.500 v. Chr. den Kakaobaum genutzt. Für die Maya war der Kakao ein Getränk der Götter. Erst Anfang des 16. Jahrhunderts brachten spanische Eroberer Kakaobohnen mit nach Europa.

Lange blieben Kakao und Schokolade nur den reichen Adligen vorbehalten, denn diese Importe aus den Kolonien waren ein sehr teurer Luxus. Zwei unserer europäischen Nachbarländer sind für ihre hochwertige Schokolade besonders berühmt, und so lohnt sich dort der Besuch eines Schokoladenmuseums auf alle Fälle. Im belgischen Brüssel gibt es eines, in der Schweiz warten gleich mehrere in verschiedenen Ferienregionen auf neugierige Besucher. Aber auch in Köln, Berlin und Halle/Saale haben die Schokoladenmuseen viel Interessantes und Schmackhaftes zu bieten.

Schokoladenmuseum in Köln

Schokoladenmuseum in Köln

Wie ein Schiff aus Stahl und Glas liegt das Schokoladenmuseum Köln auf einer Halbinsel am Rhein, nur ein paar Schritte von der Kölner Altstadt entfernt. Ein Rundgang führt Sie auf eine Reise durch die 3.000-jährige Kulturgeschichte der Schokolade: von der Götterspeise der Azteken bis zum modernen Industrieprodukt. Im Tropenhaus sehen Sie echte Kakaobäume und in einer gläsernen Fabrik erleben Sie, wie aus Schokoladenmasse Tafeln, Hohlfiguren oder Pralinen entstehen.

Ferienwohnung in Köln und Umgebung mieten


Schokoladenmuseum in Brüssel

Schokoladenmuseum in Brüssel

Belgien ist als Königreich der Schokolade bekannt, und belgische Pralinen sind weltberühmt. Im Herzen Brüssels liegt das Schokoladenmuseum „MUCC – Musée du Cacao et du Chocolat“. Die Ausstellung erklärt alles, was es rund um die schwarz-braune Köstlichkeit zu entdecken gibt. Sie können den Chocolatiers bei der Arbeit zusehen und sogar von den handgefertigten Leckereien probieren.

Ferienwohnung für den Urlaub in Brüssel mieten


Schokoladenmuseum in Berlin

Schokoladenmuseum in Berlin

Am Gendarmenmarkt mitten in Berlin lädt das Schokoladenmuseum „Bunte Schokowelt“ von Ritter Sport große und kleine Schokoladenliebhaber ein. Auf drei Etagen wird hier viel Entertainment und Genuss geboten: entspannen Sie in der Schokolateria bei einer Tasse heißer Schokolade oder probieren Sie das Speiseangebot in der Schokolounge. Erkunden Sie den Schokopfad und erfahren Sie alles über die Entstehung der Schokolade, vom Rohstoff bis zur fertigen Tafel.

Ferienwohnung in Berlin Mitte mieten


Schokoladenmuseum in der Schweiz

Schokoladenmuseum in der Schweiz

In aller Welt ist Schweizer Schokolade ein Begriff – daher laden im genussfrohen Alpenland gleich mehrere Schokoladenmuseen zum Besuch ein: in Rheinfelden bei Basel zeigt ein Schokoladenmuseum die Arbeit der Zuckerbäcker und Konditoren in der Confiserie Berner. Das Schokoladenmuseum „Schokoland Museum Alprose“ in Caslano finden Sie in unmittelbarer Nähe des Urlaubsgebiets Luganer See und das Schokoladenmuseum „Maison Cailler“ in Broc/Gruyère.

Ferienwohnung in der Schweiz finden


Schokoladenmuseum in Halle an der Saale

Schokoladenmuseum in Halle an der Saale

Im Halloren Schokoladenmuseum erfahren Sie erstaunliches über die Welt der Schokolade und die Geschichte der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands, die Halloren Schokoladenfabrik in Halle an der Saale. Ein Zimmer ganz aus Schokolade lässt hier den Traum vom Schlaraffenland Wirklichkeit werden. Ganz aus Schokolade besteht auch ein Modell des Rathauses Halle. Und in der Schokoladen-Galerie sind Kunstwerke aus Schokolade zu bewundern.

Ferienwohnung in Halle mieten

Ein Besuch im Schokoladenmuseum ist also bestimmt nicht nur an Regentagen interessant, sondern immer eine gute Abwechslung – egal, ob es um einen Stadtbummel mit Sightseeingtour, eine Shoppingtour oder einen Erholungsurlaub für die ganze Familie geht. Gerade Kinder muss man zu diesem Programmpunkt bestimmt nicht erst überreden – sie sind sowieso begeistert davon, dass es so etwas gibt. Und im Schokoladenmuseum wird tatsächlich für alle etwas geboten: Geschichte und Kultur, lukullischer Genuss und Weltwirtschaft werden anhand der Schokolade und ihrer Geheimnisse so spannend präsentiert, dass für die ganze Familie ein Urlaubstag im Schokoladenmuseum wie im Fluge vergeht. Ganz nebenbei lernen Sie viel Wissenswertes – und Sie werden Kakao und Schokolade anschließend mit anderen Augen betrachten. Sortenreine Schokolade aus bestimmten Kakaobohnen, echte Trinkschokolade und luxuriöse Schokoladen mit extravaganten Zutaten von Chili bis Zimt, die derzeit im Trend liegen. Nach dem Besuch eines Schokoladenmuseums wissen Sie, worum es dabei wirklich geht. Wieder zu Hause, können Sie ihr neu erworbenes Wissen in Cafés und Chocolaterien noch genussreich vertiefen. Und nicht zuletzt ist Schokolade – natürlich in Maßen  genossen – tatsächlich gesund: Erwiesenermaßen hilft Schokolade nicht nur bei Liebeskummer und anderem Trübsal, sondern enthält sogar Vitamine und Mineralien. Da läuft nicht nur bekennenden Schokoladenliebhabern das Wasser im Munde zusammen!
 
 
 
 

Folge Uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.



Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub