Silvesterbräuche auf der ganzen Welt



Silvesterbräuche auf der ganzen Welt

Silvester feiern und ins "Neue Jahr rutschen" - das wird überall auf der Welt unterschiedlich getan. So viele verschiedene Kulturen es auf der Welt gibt, so viele unterschiedliche Silvesterbräuche gibt es auch! Lernen Sie hier ein paar dieser Bräuche kennen, vielleicht inspirieren sie Sie auch dazu, einmal etwas Neues zu erleben und den Jahreswechsel im Ausland zu feiern!


Silvester in Paris

Silvester in Paris

In Frankreich wird das neue Jahr in der Regel ruhig im Kreise von Freunden mit guten Essen, Wein oder Champagner eingeleitet. In der Hauptstadt Paris geht es allerdings nicht ganz so beschaulich zu. An der Champs Élysées, die in der Silvesternacht für Fahrzeuge gesperrt ist, treffen sich Hunderttausende und lassen die Prachtstraße zur Partymeile werden. Die Böllerei ist in Paris allerdings gänzlich verboten – eine eindrucksvolle Lasershow am Eiffelturm entschädigt dies aber. Wer es etwas ruhiger möchte, für den ist der Montmatre-Hügel sicherlich ein kleiner Geheimtipp. Von hier aus bietet sich eine tolle Aussicht auf den Eiffelturm und die Stadt.

 

Silvesterunterkunft in Paris finden >>



Silvester in Stockholm

Silvester in Stockholm

In Italien gilt an Silvester die Devise: Hauptsache rot! Denn hier ist es Brauch, in roter Unterwäsche ins neue Jahr zu rutschen. Egal was der Italiener „drunter trägt“ – es sollte rot sein und damit Glück Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr bringen. Und da sich dies jeder wünscht, wird der jahrhundertealte Brauch von Frauen und Männern gleichermaßen gepflegt. Die einzige Voraussetzung: Die Unterwäsche sollte ein Geschenk sein und in der Silvesternacht zum ersten Mal getragen werden. Traditionell gibt es um Mitternacht Linsen, die Glück in Sachen Geld bringen sollen.

 

Ferienhaus in Italien buchen >>

 

Silvester in Spanien

Silvester in Spanien

Eine Silvesternacht in Spanien ohne Weintrauben kann sich der Spanier kaum vorstellen. Weintrauben sollen Glück bringen und deshalb verspeisen die meisten Spanier um Mitternacht zu jedem Glockenschlag eine Weintraube. Hier sollte man sich besser nicht verzählen, sonst erwartet einen im neuen Jahr Unheil. Um dies vorzubeugen verkaufen Supermärkte und Händler vorgepackte Tütchen mit genau 12 Weintrauben. Egal, ob die man sich auf einer großen Silvestersause befindet oder zu Hause: diese Tradition ist ein Muss und so werden in einer einzigen Nacht bis zu 600 Millionen Trauben verspeist!

 

Silvesterunterkunft in Spanien buchen >>



Silvester in Tschechien

Silvester in Tschechien

Um einen Blick in die Zukunft zu werfen, wird hier traditionell Blei gegossen aber auch ein Mitternachtssnack mit Linsen soll für einen Geldsegen im neuen Jahr sorgen. Die Hauptstadt Prag ist besonders beliebt für einen Silvesterurlaub. Die historische Altstadt, die Karlsbrücke über die Moldau und die Burg bilden eine herrliche Kulisse für einen romantischen Silvesterurlaub. Von der Karlsbrücke aus lässt sich das mitternächtliche Feuerwerk über der Stadt besonders gut beobachten. Für Feierlustige sind die Party-Schiffe auf der Moldau sicher ein kleiner Geheimtipp. Auch von hier lässt sich das Feuerwerk bei guter Musik sehr gut sehen und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Ein Buffet und Getränke sind inklusive.

 

Unterkunft für Silvester in Tschechien finden >>



Silvester in Griechenland

Silvester in Griechenland

In Griechenland dreht sich in der Silvesternacht alles ums „Zocken“. Egal, ob Karten- oder Würfelspiele, ob zu Hause oder im Kasino: Die Griechen verspielen in dieser Nacht – legal oder illegal – bis zu einem dreistelligen Millionenbetrag. Wer schon in Silvesternacht Glück hat und gewinnt, der soll auch im neuen Jahr besonders viel Glück haben. Für die Verlierer gilt das bekannte Sprichwort: Pech im Spiel, Glück in der Liebe. Feuerwerk und Böller sind in Griechenland wiederum kaum verbreitet.

 

Ferienhaus für Silvester in Griechenland finden >>



Silvester in San Francisco

Silvester in San Francisco

Wie auch in vielen europäischen Ländern üblich, werden vor allem im Süden der USA zu Silvester oft Linsen gegessen. Die Form der Hülsenfrucht erinnert an Münzen und soll daher einen Geldsegen bringen. In Regionen, die damals viel von Deutschen besiedelt wurden, findet man heute noch Sauerkrautgerichte, die an Silvester verspeist werden. Unglück droht dem, der nicht die Regel „nothing goes out“ beherzigt: Am ersten Tag im neuen Jahr verlässt nichts das Haus – auch nicht der Müll. Beim traditionellen Alcatraz-Schwimmen in der Bucht von San Francisco stürzen sich am Neujahrstag etliche Schwimmer in den eiskalten Pazifik.

 

Silvesterunterkunft in den USA finden >>



Silvester in China

Silvester in China

Silvester, so wie wir es kennen und feiern, gibt es in China nicht. Das chinesische Neujahrsfest berechnet sich nach dem Mondkalender und findet jedes Jahr zwischen dem 21. Januar und 21. Februar statt. In der Regel reisen die Chinesen dann in ihre Heimatdörfer, um dort das Neujahrsfest zusammen mit der Familie zu feiern. Traditionell werden kleine Teigtaschen gegessen, deren Form an alte Münzen erinnern und die Glück und Reichtum im neuen Jahr bringen sollen. Die Farbe Rot steht bei allen Dekorationen im Vordergrund, da mit ihr Glück und Wohlstand verbunden wird.

 

Unterkunft in China finden >>



Silvester auf den Philippinen

Silvester auf den Philippinen

Hier wird ein Brauch gepflegt, den bereits die spanischen Kolonialherren auf die Philippinen brachten: Um Mitternacht werden 12 Weintrauben gegessen. Außerdem kommt ein Strang Weintrauben an die Tür, der sogar bis zum nächsten Silvester hängen bleibt. Die Zahl 12 spiegelt sich auch in der Tradition wider, dass auf dem Tisch beim Silvesteressen ein Korb mit 12 runden Früchten stehen muss. Kinder wie Erwachsene stecken sich in alle Hosen- und Jackentaschen Münzen, was zu einem Geldsegen im neuen Jahr führen soll.

 

Unterkunft auf den Philippinen finden >>



Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub