Bei einem Kurztrip die Seele baumeln lassen

Kurztrips

Manchmal muss man einfach am raus aus dem Alltagstrott, möchte mal andere Gesichter sehen, neue Restaurants entdecken, möchte mal einfach ein paar Tage in der Stadt seiner Träume verbringen. Ein anderes Mal ist eine ganz besondere Ausstellung, ein ganz tolles Theaterstück oder angesagtes Musical, das Lust auf einen Kurztrip in eine fremde Stadt macht. Also dann, flugs im Internet einen günstigen Flug oder ein Bahnticket sowie eine Unterkunft gebucht und nichts wie los.

Allein machen solche Kurzreisen natürlich nur passionierten Einzelgängern Spaß, darum sollte man die Freuden eines Kurzurlaubs mit besten Freunden teilen. Zu zweit, zu dritt oder besser noch zu viert kann man sich dann eine Ferienwohnung mitten in den angesagten Städten dieser Welt mieten und von dort aus auf Entdeckungstour gehen. Haben Sie schon einmal den Reiseführer gegen einen Roman ausgetauscht, der in der Stadt spielt, die Ziel Ihres Kurztrips ist? Nein? Probieren Sie es einmal aus. Ob Berlin, Rom, London, Hamburg oder New York – Sie werden sich wundern, was man alles so entdecken und erleben kann, wenn man den Spuren eines Romanhelden oder -heldin abseits der üblichen Touristenpfade folgt.

Natürlich kann man bei einem Kurzurlaub nicht alles sehen, was man möchte. Kein Problem. Denn das Gute an den Kurzreisen ist auch, dass man sie öfters unternehmen kann. Und ganz gleich, ob Sie Ihre Kurzreisen stets in eine andere Metropole führt und Sie eine Stadt mehrfach besuchen, so ein Kurzurlaub ist ausgesprochen erholsam. Gut geplant, sorgen Kurztrips für gute Laune und wecken neue Energien. Damit Sie Ihren Kurzurlaub optimal ausnutzen können, empfiehlt es sich die Anreise in die frühen Morgenstunden zu legen und die Abreise in den Abend. Und damit Sie die Zeit Ihrer Kurzreisen nicht in der Schlange vor einer Museums- oder Theaterkasse vergeuden, ist es ratsam, die Karten schon vorher zu buchen. Das Internet macht’s möglich!
 

Kurztrip nach Berlin

Kurztrip nach Berlin

Museumsinsel, Potsdamer Platz, Alexanderplatz und nicht zu vergessen das Brandenburger Tor und das Reichstagsgebäude – in Berlin gibt es viel zu besichtigen und zu erleben. Erholsam ist eine Fahrt auf der Spree, vor allem nach einer Shoppingtour durch die Trendläden in Berlin Mitte, Prenzlauerberg oder Friedrichshain – längst auch als „Fashion-Hain“ bekannt. Und wer gut und günstig essen will, der lässt Promilokale wie das Bochardts links liegen und kehrt beim Inder z.B. in Kreuzberg ein.


Ferienwohnung in Berlin mieten >>

Kurztrip nach Rom

Kurztrip nach Rom

Rom lädt nicht nur mit seinen weltberühmten historischen Bauwerken und vielen Kunstwerken wie der Pietá von Michelangelo oder seiner Deckenmalerei in der Sixtinischen Kapelle zu einem Kurzurlaub in die Ewige Stadt ein. Am Fuße der Spanischen Treppe oder auf der Piazza Navona kann man prima einen Aperitivo genießen und in Trastevere einen lauschigen Abend verbringen. Und wer Mut hat, der beweist seine Wahrheitsliebe an der Bocca della verità in der Vorhalle der Kirche Santa Maria.


Ferienwohnung in Rom mieten >>

Kurztrip nach New York

Kurztrip nach New York

New York – für viele Menschen ist sie die Stadt der Städte. Wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten zieht es viele Besucher zunächst nach Manhattan. Doch wer noch etwas Zeit erübrigen kann, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Brooklyn machen. Der Prospect Park wird von manchen New Yorkern mehr geschätzt als der Central Park, und von den Brooklyn Heights, einem belebten Stadtviertel direkt gegenüber der Südspitze von Manhattan, hat einen grandiosen Blick auf die berühmte Skyline von Manhattan.


Ferienwohnung in New York mieten >>

Kurztrip nach London

Kurztrip nach London

St Paul's Cathedral, Westminster Abbey, Tower, Buckingham Palace, London Eye oder das British Museum – angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten, die London zu bieten hat, sollte man als Kurzurlauber über eine gute Kondition verfügen. Doch Gott sei Dank muss man sich die „Sights“ nicht alle zu Fuß erlaufen. Viele lassen sich auch von der Themse aus entdecken. Die zurzeit wohl aufregendste Gegend in puncto Kunstgalerien und hippe Bars ist übrigens Hackney Wick, westlich vom Olympia-Gelände gelegen.


Ferienwohnung in London suchen >>

Kurztrip nach Hamburg

Kurztrip nach Hamburg

Wer an Hamburg denkt, denkt zunächst an Hafen, Fischmarkt, Alster, Michel und die Reeperbahn. Doch Hamburg hat noch jede Menge mehr zu bieten: zum Beispiel außergewöhnliche Boutiquen im Karolinenviertel und eine bunte Clubszene im Schanzenviertel, in Ottensen oder auf Sankt Pauli. Dank zahlreicher Theater und Museen sowie der Staatsoper kommen auch Kulturreisende in Hamburg auf ihre Kosten. Und bei einer Fleetfahrt lernt man die Stadt aus einer ganz anderen, nämlich grünen Perspektive kennen.

Ferienwohnung in Hamburg mieten >>

Warum in die Ferne schweifen …?

Bei einem Kurztrip nach Berlin absolvieren Sie die Stadtrundfahrt am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Steigen Sie einfach in die Buslinien 100 oder 200 – und für weniger als 3 Euro fahren Sie ganz bequem an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin vorbei. Berliner Dom, Unter den Linden, Brandenburger Tor und Gedächtniskirche gehören ebenso dazu wie das Botschaftsviertel und der Potsdamer Platz. Gut, in den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es keinen Touristenführer – aber viele Busfahrer in Berlin erkennen die Touristen in ihrem Bus mittlerweile problemlos und sorgen mit frecher Berliner Schnauze für eine Stadtführung der ganz eigenen Art. Wer abends noch das Nachtleben in Berlin genießen will, der kann sich auf die öffentlichen Verkehrsmittel ebenfalls verlassen. In der Hauptstadt verkehren Nachtbusse, die auch Haltestellen außerhalb der Partymeilen anfahren und sich daher für Partygänger optimal als Transportmittel eignen. Zu den angesagtesten Clubs der deutschen Hauptstadt gehören das Berghain und das Watergate. Hier sind oft auch mehrere Nächte hintereinander international bekannte DJs aus ganz Europa zu Gast und heizen den Tanzwütigen kräftig ein. Seien Sie rechtzeitig da, denn diese Abende sind in der Clubszene beliebt.

Neben Berlin ist auch die bayerische Hauptstadt München ein Top-Ziel für Städtereisen. In der bayerischen Metropole lassen sich problemlos einige Tage verbringen, z. B. ein verlängertes Wochenende. Unser Tipp: Buchen Sie ÜF, dann haben Sie den ganzen Tag Zeit, um München in all seinen Facetten zu erkunden. Besonders beliebt sind Städtereisen nach München zur Zeit des Oktoberfestes. Sehenswert ist vor allem der Einzug der Wiesnwirte, der vom "Münchner Kindl" angeführt wird. Kurios: Das Münchner Kindl ist eigentlich gar kein Kind, sondern ein Kerl. Erst seit den 1920er-Jahren wurde die Traditionsfigur immer öfter als Kind dargestellt, und dabei ist es bis heute geblieben. Dass das Bier auf "der Wiesn" und in den Biergärten von München so gut ist, hat angeblich nur einen einzigen Grund: Unter der Asphaltdecke der Landeshauptstadt und weit über München hinaus fließt unterirdisch ein Fluss, dessen Wasser noch von den schmelzenden Gletschern der Eiszeit stammt. Dieser Fluss ist an manchen Stellen bis zu 2.000 Meter tief und wird von den Bierbrauern als Quelle genutzt. Außerdem ist er bis heute ein Trinkwasserreservoir der bayerischen Metropole, das in Notzeiten angezapft werden kann. Verdursten werden Sie beim Urlaub in der bayerischen Landeshauptstadt also auf keinen Fall.
 

Äpfel kann man trinken?

Ja, kann man, wie Sie bei Städtereisen nach Frankfurt ganz schnell feststellen werden. Schließlich ist Frankfurt bekannt für seinen Äppelwoi. Eine kleine Lektion Hessisch: Ob als "Schobbe" oder im "Bembel" – der Äppelwoi ist eine Kunst für sich. Das gilt übrigens auch beim Trinken, denn man kann ihn pur versuchen, aber auch "gespritzt", damit er etwas süßer wird. Das alles und noch viel mehr Wissenswertes über das "Stöffche" erfahren Sie auf Ihrem Kurztrip bei einer Führung vom Römerberg in den Stadtteil Alt-Sachsenhausen, der als Heimat des Äppelwoi gilt. Klar, dass eine Flasche des Traditionsgetränkes unbedingt als Souvenir in den Koffer wandern muss. Für echte Frankfurter liegt Alt-Sachsenhausen übrigens "dripp de Bach" – also auf der anderen Mainseite. Von "dripp de Bach" sehen Sie in der Bankenmetropole auch bestens die beeindruckende Silhouette des Bankenviertels. Wer für einen Kurzurlaub nicht nach New York fliegen will, der findet hier einen echten Ersatz. Besonders eindrucksvoll sind die angestrahlten Bankentürme bei Dunkelheit. Und wenn Sie die Flugzeuge über "Mainhattan" einschweben sehen, überlegen Sie sich gleich, wohin der Flug für Ihren nächsten Kurzurlaub gehen soll.

Einen anderen "Bach", nämlich die Elbe, erleben Sie bei Städtereisen nach Dresden hautnah. Den besten Blick auf Dresden haben Sie von den Elbauen. Wer von hier aus auf das Stadtpanorama blickt, der versteht, warum die sächsische Metropole auch "Elbflorenz" genannt wird. Berühmt ist der sogenannte Canaletto-Blick, der seinen Namen einem Ölgemälde des Malers Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, zu verdanken hat. Seine Stadtansicht sehen Sie vom rechten Elbufer aus in natura – und in der Gemäldegalerie Alte Meister in Öl. Möglichkeiten für eine Übernachtung mit Frühstück finden Sie in der Elbflorenz auch last minute.

Dehnen Sie Ihren Kurzurlaub doch noch ein paar Tage aus und fahren Sie von der sächsischen Hauptstadt in die "Heldenstadt" Leipzig. Die Nikolaikirche in der Innenstadt wurde als Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen im Jahre 1989 weltbekannt. Wenn Sie Glück haben, erleben Sie in Leipzig sogar den einen oder anderen deutschen Filmstar hautnah, denn immer öfter werden in der Universitätsstadt Filme gedreht – von "Soko" bis "Tatort". Wenn Sie also plötzlich mitten in der Fußgängerzone oder im Graphischen Viertel einen ganzen Tross Wohnwagen und Übertragungswagen sehen, dann sind die Filmteams nicht weit. Den besten Überblick über die Großstadt-Filmteams haben Sie bei Reisen in die Metropole vom Völkerschlachtdenkmal aus. Mit einer Höhe von 91 Metern zählt es zu den größten Denkmälern in Europa. Von den Leipzigern wird das imposante Denkmal liebevoll "Völki" abgekürzt – so wie ein lieb gewonnenes Familienmitglied.

Nur einen kurzen Flug von Leipzig entfernt liegt ein weiteres populäres Ziel für Urlaubsreisen – die Hansestadt Hamburg. Unser Tipp: Gehen Sie beim Kurzurlaub doch mal wieder ins Musical. In Hamburg haben Sie jede Menge Auswahl. "König der Löwen" haben Sie schon gesehen? Dann probieren Sie es doch mal mit "Heiße Ecke". Gespielt wird dieses Musical über das Leben auf der Reeperbahn an einem kleinen Theater am Spielbudenplatz. Karten gibt es für Kurzentschlossene auch noch last minute. Kurios: Weil ein Imbiss auf der Reeperbahn im Mittelpunkt des Stückes steht, gibt es in der Pause statt Sekt und Kaviar eine leckere Currywurst. Für Nachteulen bietet der Spielbudenplatz neben den Musicaltheatern eine weitere Attraktion, und zwar den Nachtmarkt von St. Pauli. Von 16 bis 23 Uhr können Sie hier jeden Mittwoch nach Herzenslust stöbern, schlemmen und sich mit regionalen Lebensmitteln versorgen. Neben den Touristen kommen auch viele alteingesessene Hamburger auf den Nachtmarkt. Er hat sich zu einem Treffpunkt für einen kleinen Feierabenddrink gemausert. Wenn im Dezember auf dem Spielbudenplatz einer der Hamburger Weihnachtsmärkte stattfindet, zieht der Nachtmarkt auf die Reeperbahn um.

Natürlich gibt es in der Hansestadt auch den einen oder anderen Strand. Für Kinder eignet sich der Elbstrand am besten. Am Ostersamstag brennt am Strand von Blankenese eines der vielen traditionellen Osterfeuer. Einer der kuriosesten Strände der Hansestadt befindet sich nicht am Fluss, sondern auf einem Parkdeck. In rund 40 Metern Höhe haben Sie von hier aus beim Kurztrip in der Hansestadt einen fantastischen Ausblick. Nicht mal ein eigenes Handtuch müssen Sie für den Urlaub mitbringen. Der Handtuchservice des Clubs stellt Ihnen selbstverständlich eine Unterlage zur Verfügung. So macht Reisen richtig Spaß.


Folge uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub