Beliebte Reiseziele mit Hund

Beliebte Reiseziele mit Hund

Wer seine Ferien mit Hund verbringen möchte, der sollte die Reiseziele sorgfältig auswählen. Flugreisen sind beispielsweise nur mit kleinen Hunden zu empfehlen, die mit in die Kabine genommen werden können. Am besten ist das Reisen mit Hund im eigenen Pkw. Da können Sie die Länge der Reiseetappen auf die Bedürfnisse Ihres Hundes abstimmen. Dabei sollte die Fahrstrecke insgesamt nicht zu lang sein.

Kein Wunder also, dass die beliebtesten Reiseziele mit Hund innerhalb Deutschlands liegen oder im benachbarten Ausland. Und damit der Hundeurlaub nicht nur für die Zweibeiner sehr erholsam wird, sondern auch für das Familienmitglied auf vier Pfoten, sollte das Reiseziel alles das bieten, was das Hundeherz höher schlagen lässt: Und das ist vor allem viel Auslauf und die Möglichkeit zum Herumtollen. Städte sind für die Ferien mit Hund deshalb nicht zu empfehlen. Hier und da mal einen Stadtbummel wird Ihr Hund Ihnen im Urlaub nicht übel nehmen, aber nur Pflastertreten? So stellt er sich seine Ferien bestimmt nicht vor. Ausgiebiges Stöckchenwerfen, lange Strandspaziergänge oder Bergwanderungen kommen seinen Vorstellungen vom idealen Hundeurlaub das schon eher entgegen. Und wenn wir schon bei den Wünschen Ihres Freundes mit der feuchten Schnauze sind – statt eines Hotelzimmers wäre ihm ein Ferienhaus lieber. Wo lassen sich die Urlaubswünsche Ihres Hundes perfekt erfüllen und sind daher die idealen Reiseziele mit Hund?

Auf jeden Fall an der Nordsee und in Dänemark. Insbesondere die naturbelassenen Strände und die weiten Heidegebiete unseres nördlichen Nachbarlandes sind wie gemacht für die Ferien mit Hund. Und eine Anleinpflicht gilt nur dort, wo ein grünes Schild mit der Aufschrift „un i snor” darauf hinweist. Dies ist an den Stränden in der Hauptsaison sowie in den meisten Naturschutzgebieten und in vielen Wäldern der Fall. Österreich heißt seine Gäste auf vier Pfoten ebenfalls herzlich willkommen – und das gilt sowohl für den Sommer – als auch für den Winterurlaub.


 

Urlaub mit Hund am Bodensee

Urlaub mit Hund am Bodensee

Flächenmäßig ist der Bodensee, den sich Deutschland, Österreich und die Schweiz teilen, der drittgrößte See Mitteleuropas. Mit seinen vielfältigen und schönen Strecken lädt der Bodensee zum Wandern ein. Nach einer anstrengenden Wanderung können Sie Entspannung am See suchen, denn an den hundefreundlichen Badestellen können Hund und Mensch überdies im Wasser toben. Wen wundert’s da, dass das Binnenmeer mit zu den beliebten Reisezielen mit Hund gehört.


Ferienwohnungen mit Hund am Bodensee mieten >>

Urlaub mit Hund im Allgäu

Urlaub mit Hund im Allgäu

Dank seiner Berge, Seen und Naturdenkmäler zählt das Allgäu zu den beliebtesten Touristenregionen in Deutschland. Auch für den Urlaub mit Hund, denn die Region hat sich mit hundefreundlichen Ferienhäusern und -wohnungen perfekt auf die tierischen Gäste eingestellt. Darüber hinaus laden sonnige Wiesenberge die zwei- und vierbeinigen Urlauber zu ausgiebigen Wanderungen ein. Bergseen bieten eine willkommene Abkühlung und einsame Hütten sind ideale Rastplätze.


Ferienwohnungen mit Hund im Allgäu finden >>

Urlaub mit Hund in Österreich

Urlaub mit Hund in Österreich

Berge und Seen – in Österreich Sie beides. Rund um die verschiedenen Seen lassen sich sehr schöne Ausflüge mit dem Fahrrad unternehmen, bei denen sich Ihr Hund so richtig auslaufen kann. Bei den vielen Wandermöglichkeiten und der abwechselungsreichen Landschaft schmälert es das Hundevergnügen überhaupt nicht, dass die Vierbeiner stets an der Leine geführt werden oder einen Maulkorb tragen müssen. Gut ausgestattete Ferienwohnungen machen das Ferienglück für Hund und Mensch perfekt.


Ferienwohnungen mit Hund Österreich suchen >>

Urlaub mit Hund in Dänemark

Urlaub mit Hund in Dänemark

Das hundefreundliche Dänemark gehört zu Recht zu den beliebten Zielen für einen entspannten Hundeurlaub. Die Vierbeiner können fast überall mit hin mitgenommen, auch in Bus und Bahn sind sie willkommen. Die kilometerlangen Strände an Nord- oder Ostsee eignen sich prima zum Austoben und für ausgedehnte Spaziergänge, in der Nebensaison sogar ohne Leine. Ein weiterer Pluspunkt sind spezielle Hundewälder, in denen die Vierbeiner das ganze Jahr über unangeleint laufen und schnüffeln können.


Ferienwohnungen mit Hund in Dänemark mieten >>

Urlaub mit Hund an der Nordsee

Urlaub mit Hund an der Nordsee

Lange Spaziergänge am Deich entlang oder über das schier endlose Wattenmeer sowie ausgiebiges Löcherbuddeln am Hundestrand – die Nordsee bietet alles, was Hund und Mensch für einen erholsamen Urlaub benötigen. Und das nicht nur im Sommer – auch im Herbst oder Winter lässt es sich an der Nordsee prima urlauben – sowohl auf den Inseln als auch an der Küste. Die Nebensaison hat überdies den Vorteil, dass der Hund überall am Strand ohne Leine herumtollen kann.


Ferienwohnung mit Hund an der Nordsee buchen >>



Wer seine Ferien mit Hund in Deutschland verbringt, der ist auf der sicheren Seite. In den meisten Restaurants oder in Geschäften sind Hunde willkommen. An den Nord- und Ostseestränden findet man für den Hund zahlreiche Hundestrände, auf denen er nette Artgenossen zum Rumtoben kennenlernen kann. Auch die Zweibeiner werden dort schnell Anschluss finden, denn über ihren Hund kommen auch die Menschen schnell ins Gespräch. Aber auch in benachbarten Ländern wie Dänemark oder Österreich kommen die vier- und zweibeinigen Urlauber voll auf ihre Kosten. Hundehalter sollten allerdings beachten, dass ein Einreiseverbot für gewisse  Hunderassen (sog. Listenhunde) nach Dänemark besteht und sich daher vor einer geplanten Reise genau informieren, welche Hunderassen - auch nicht zu Urlaubszwecken - nach Dänemark nicht einreisen dürfen. Erholung pur in schöner, abwechselungsreicher Landschaft. Dass man sich an die in den Ländern jeweils geltenden Spielregeln hält und Einreisebestimmungen beachtet, versteht sich dabei von selbst. Dazu gehört es auch, dort wo es Anlein- und Maulkorbpflicht gibt, diese auch zu beachten und natürlich auch die Hinterlassenschaften des Hundes nicht liegen zu lassen. Dann steht einem entspannten Hundeurlaub nichts im Wege und Herrchen bzw. Frauchen sind mit ihrem Hund an ihrem Ferienort jederzeit wieder herzlich willkommen. Und damit sich Ihr Hund in den Ferien rundum pudelwohl fühlt, sollten Sie sein Körbchen, seine Decken oder sein Hundekissen sowie sein gewohntes Futter mit in den Urlaub nehmen. Denn der Hund ist ein Gewohnheitstier. Darum sollten Sie Ihren Begleiter auf vier Pfoten behutsam an den Urlaubsort gewöhnen und ihn an den ersten Urlaubstagen bei den Spaziergängen an der – langen – Leine führen.

 
 
 
 

Folge Uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.



Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub