Agriturismo – der etwas andere Urlaub auf dem Bauernhof

Agriturismo - Ferien auf dem Land



Wer hat’s erfunden? Nein, es waren nicht die Schweizer, auch wenn es bei den Eidgenossen ebenfalls wunderbare Unterkünfte auf dem Bauernhof gibt. Der Begriff Agriturismo jedenfalls stammt aus Italien und dort spielt der Tourismus im ländlichen Raum längst eine gewichtige Rolle. Wobei die Italiener, die Meister des „Dolce Vita“, immer mehr dazu übergegangen sind, ihren Gästen auf dem Land höchsten Komfort zu bieten. Die Unterkünfte sind bisweilen vom Feinsten, von dem reizvollen Landschafr ganz zu schweigen. Selbstredend gibt es auf Agriturismo-Betrieben nur eigene oder zumindest regionale Produkte zu kaufen, sodass man die Gegend auch schmecken kann, in der man seine schönsten Wochen des Jahres verbringt. Doch auch in Österreich, in Bayern oder im Schwarzwald bieten landwirtschaftliche Betriebe erstklassige Unterkünfte an. Die Vermietung von Ferienwohnungen ist längst ein wichtiger Aspekt für all jene Bauern geworden, die allein von der Landwirtschaft nicht mehr leben konnten. In ganz Westeuropa reicht die Bandbreite der Agriturismi vom einfachen „Heuhotel“ bis hin zum luxuriösen Landgut mit Pool und Internetanschluss. Bei der Buchung sollte man also unbedingt darauf achten, was der jeweilige Betrieb anbietet. Kinder sind mit einem Schwimmbad zwar in der Regel glücklich, wären jedoch gleichzeitig enttäuscht, wenn es weder Kühe, noch Schweine oder Ziegen auf dem Hof gibt.

Italien

Italien

Von den Alpen des Friaul ganz im Nordosten Italiens bis hinunter nach Sizilien: „Bella Italia“ bietet eine ungeheure Vielzahl an Agriturismi. Zahlreiche Häuser liegen in der Toskana, inmitten dieser seichten Hügel, die ein ganz besonderes Licht umfängt. Beim abendlichen Konzert der Zikaden genießt man hausgemachte Pasta und erlesene Weine. „Dolce Vita“ geht auch auf einem Bauerhof! Auch in Südtirol spielt der Agrturismo eine große Rolle, gekennzeichnet sind die Betriebe in der herrlichen Berglandschaft Südtirols mit dem „Roten Hahn“.


Ferienhaus in Italien suchen >>

Schottland

Schottland

Schottland ist ein Reiseziel für Naturliebhaber. Atemberaubend ist die Bergwelt der Highlands, einer rauen und ursprünglichen Landschaft. Inmitten dieser fantastischen Kulisse glitzern zahlreiche Seen, hier bekanntlich „Loch“ genannt. Unterkunft findet man in Schlössern, einige höchst spartanisch eingerichtet, andere in 5-Sterne-Hotels umgewandelt. Zudem gibt es zahlreiche kleinere Landwirtschaftsbetriebe, die Gästezimmer anbieten – immerhin werden dreiviertel der Fläche Schottlands landwirtschaftlich genutzt. Und wenn es mal wieder regnet, dann genehmigt man sich am besten einen echten schottischen Whisky.


Ferienhaus in Schottland suchen >>

Kroatien

Kroatien

Kroatien verbindet man in erster Linie mit der fantastischen Inselwelt im Mittelmeer, mit wunderschönen Buchten und kristallklarem Wasser. Doch wer dem Trubel an der Küste von Zeit zu Zeit entfliehen will, der ist mit einem Agriturismo im Hinterland bestens beraten. Sei es in den Hügeln Istriens oder auf einer der Inseln vor der Küste Dalmatiens. Genießen Sie den Duft von Lavendel auf der Sonneninsel Hvar oder kosten Sie auf der Halbinsel Peljesac einen der wunderbaren Rotweine. Zum Meer ist es zumeist nur ein Katzensprung.


Ferienhaus in Kroatien suchen >>

Frankreich

Frankreich

„Bienvenue à la ferme“. So heißen die Gastgeber in Frankreich ihre Gäste auf den Bauernhöfen oder in den ländlichen Gutshäusern willkommen. Ob beim Weinbauern im Bordeaux oder im Burgund, beim Milchbauern in der Bretagne oder in der Käserei in den Alpen oder den Pyrenäen – auch in der „Grande Nation“ findet man eine Menge ländliche Unterkünfte inmitten der Natur. Helfen Sie mit bei der Weinernte, bei der Heuernte oder fühlen sie sich ob des kulinarischen Angebots einfach wie „Gott in Frankreich“.


Ferienhaus in Frankreich suchen >>

Niederlande

Niederlande

Die Niederländer gelten als die Campingfans schlechthin, und natürlich gibt es auch in Holland eine Vielzahl an Campingplätzen. Doch das Angebot an Ferienwohnungen auf dem Bauernhof nimmt von Jahr zu Jahr zu. Auf den mächtigen Gulfhöfen in Friesland kann man den imposanten Friesen zuschauen, wenn sie über die sattgrünen Weiden galoppieren. Und um eines mal klarzustellen: Nicht das ganze Gemüse aus Holland stammt aus riesigen Gewächshäusern, sondern oft auch von kleinen ursprünglichen „Boerenhoeven“.


Ferienhaus in den Niederlanden suchen >>

Ein Wohlfühlprogramm auf dem Bauernhof

Wer an Agriturismo und Urlaub auf dem Bauernhof denkt, dem kommt das Thema Wellness wohl nicht als Erstes in den Sinn. Obwohl das Barfußlaufen über taufeuchte Wiesen ja laut Pfarrer Sebastian Kneipp sehr gesund sein soll. Wer von einem Wellness-Urlaub ein bisschen mehr verlangt als taufeuchte Wiesen, der ist beim Agriturismo genau richtig. Denn das ist viel mehr als ein herkömmlicher Urlaub auf dem Bauernhof. Hier gibt es keine dampfenden Misthaufen oder laute Trecker, die Sie schon morgens um sechs aus dem wohlverdienten Schlaf reißen. Stattdessen erwarten Sie Schwimmbäder, Massagen, Saunalandschaften und Beauty-Behandlungen. Natürlich kommt auch die Bewegung nicht zu kurz. Nordic-Walking-Kurse, Yoga und Qi-Gong sorgen dafür, dass Sie tüchtig in Schwung kommen. Ein bisschen Nebenerwerbslandwirtschaft sorgt dann doch dafür, dass die Eier für das Frühstück der Gäste tatsächlich aus dem eigenen Hühnerstall kommen und die Früchte für die Marmelade von den eigenen Obstbäumen.

Kulinarische Köstlichkeiten spielen beim Agriturismo eine große Rolle. Und weil lange Transportwege die Qualität der Lebensmittel beeinträchtigen, kommen sämtliche Zutaten vom eigenen Bauernhof oder zumindest aus der Region. So können Sie Ihren Aufenthalt buchstäblich mit allen Sinnen genießen und gleichzeitig die regionale Küche kennenlernen. Nehmen Sie sich doch einfach ein paar Zutaten mit und zaubern Sie auch zu Hause in Ihrer Küche Ferienstimmung. Seien Sie sicher: Kindern wird auf den Höfen niemals langweilig. Auch wenn viele Bauersleute den Hof nur als Nebenerwerb betreiben – ein "Streichelzoo", der vor allem die kleinen Gäste magisch anzieht, findet sich auf jedem Hof. So nah kommen Großstadtkinder der Natur selten. Kein Wunder, dass da alles genau erforscht werden will. Während die Eltern also in der Sauna schwitzen, sind auch die Kleinsten bestens aufgehoben. Angebote für Agriturismo gibt es in ganz Europa. In Deutschland ist der Urlaub auf dem Hof der besonderen Art vor allem in den ländlichen Regionen der Alpen und des Schwarzwaldes verbreitet. Auch in Österreich, der Schweiz und vor allem im Süden Europas gehört der Agriturismo zum festen Programm für erholungsbedürftige Großstadturlauber, Last-minute-Angebote inklusive.



Zimmer mit Ausblick …

… auf den Gardasee – wo könnte man einen Urlaub im Zeichen des Agriturismo besser verbringen als bei den Erfindern des "Dolce Vita"? Am Gardasee haben Sie die Qual der Wahl unter den Ferienhöfen. Sie wollen dem italienischen Wein ganz nahe kommen? Dann buchen Sie ein Zimmer am Nordufer des Sees. Weiß-, Rosé- und Rotweine werden hier angebaut und können auch gleich verkostet werden. Wein ist nicht so Ihr Ding, aber Sie wollten immer schon einmal ins "Land, wo die Zitronen blühen"? Dann sind Sie am Ost- und Südufer des Sees genau richtig. Hier wachsen Olivenbäume und Zitrusfrüchte in rauen Mengen, und zum Frühstück können Sie ein paar frische Orangen vom Baum pflücken. Die Oliven wiederum erhält man als leckere Beilage oder kleinen Snack zwischendurch, aber auch im Rahmen verschiedener Wellnessangebote. Eine Massage mit Olivenöl wirkt wahre Wunder für eine straffe Haut. Das wussten übrigens auch schon die alten Griechen. Eine Olivenölmassage gehörte für die Damen von Stand damals zur Körperpflege einfach dazu. Eine Flasche echtes Olivenöl direkt vom Erzeuger ist ein schönes Reisemitbringsel.

Ob Goethe sich die hautstraffende Wirkung des Olivenöls zunutze gemacht hat, muss die Forschung erst noch herausfinden. Sicher ist aber, dass er auf seiner "Italienischen Reise" auch am Gardasee ein Zimmer mietete. Allerdings wäre diese Station fast auch seine letzte geworden, denn die Behörden verdächtigten ihn, ein österreichischer Spion zu sein. Grund dafür war sein auffälliges Interesse am Castello von Malcesine. Dabei wollte der Dichter gar nicht spionieren. Er fand das Castello einfach nur hübsch, so wie unzählige Touristen noch nach ihm.

Ferien am Gardasee sind nicht komplett ohne einen Abstecher nach Verona. Sie wissen schon: Dort hat die tragischste Liebesgeschichte der Weltliteratur ihren Ursprung – das Familiendrama rund um Romeo und Julia. Selbst der Balkon, auf dem die berühmte Szene von Shakespeare spielt, ist erhalten. Noch heute wird das Stück immer wieder neu vertont und neu bearbeitet. Sogar eine Twitterfassung von Romeo und Julia gab es schon. 2010 entwickelte die britische Royal Shakespeare Company diese Version unter dem Titel "Such Tweet Sorrow". Damit Ihre eigene Liebesgeschichte nicht in Tragik versinkt, hält die Stadt Verona einen ganz besonderen Service bereit. Schreiben Sie einfach einen Brief an "Julia, Verona, Italia". 14 Veroneserinnen beantworten ehrenamtlich die Briefe aus aller Welt – fast 7.000 sind es im Jahr. Sie haben keine Briefmarke zur Hand? Macht nichts. Im 21. Jahrhundert beantwortet Julia natürlich auch E-Mails. Die Adresse: info@julietclub.com.
 

 


facebook-logo.jpg Folge uns

Neuigkeiten von FeWo-direkt auf Facebook.


Ferienhaus-Suche

Finden Sie das perfekte Domizil für Ihren Urlaub